Perlentaucher-Autor

Lukas Foerster

Lukas Foerster, geboren 1981 in Freiburg im Breisgau, studiert an der Freien Universität Berlin Filmwissenschaft und Japanologie . Seit 2005 arbeitet er als Filmkritiker für das Internetmagazin critic.de und seit August 2007 auch für den Perlentaucher. Weitere filmbezogene Texte veröffentlicht er auf seinem Blog Dirty Laundry.
391 Artikel - Seite 3 von 27

Unterschiedliche Glücksversprechen

Im Kino 28.12.2017 Zum Jahresabschluss traditionsgemäß: Kurze Texte zu Filmen, die leider (noch) nicht den Weg in die deutschen Kinos gefunden haben. Vorenthalten wurden uns Schammerl-Psychotrips, Verköstigungen roher Tier-Innereien, die Grenzen des Filmmaterials, nicht-abstrakte Vergnügen, friedliche Koexistenzen von Sex und Religion sowie kristallklare Breitwand-Bilder. Von Andrey Arnold, Nicolai Bühnemann, Katrin Doerksen, Lukas Foerster, Michael Kienzl, Karsten Munt

Die beste aller Liebesoptionen

Im Kino 20.12.2017 Da das tagesaktuelle Kino diese Woche wenig hergibt, wirft die Kinokolumne einen Blick nach Wien. Das Programm des dortigen Filmmuseums würdigt derzeit das Schaffen von vier Regisseurinnen des populären amerikanischen Kinos: Kathryn Bigelow, Lizzie Borden, Amy Heckerling und Susan Seidelman. In den nächsten Tagen laufen zwei Lieblingsfilme von Perlentaucher-Autoren: Amy Heckerlings "Clueless" und Kathryn Bigelows "Blue Steel". Von Lukas Foerster, Michael Kienzl
Stichwörter