Stichwort

Literaturbetrieb

Zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | Vor

E-Book und Urheberrecht: Sind die Autoren endlich aufgewacht?

Redaktionsblog - Im Ententeich 12.09.2013 […] damit oft qualitativ hochwertige Thriller und qualitativ hochwerte Fantasy. Den sogenannten Literaturbetrieb berührt das E-Book offenbar nicht. Papier scheint das adäquate Trägermedium für Bücher jenseits […] Stoff, während die flüchtige Unterhaltungsliteratur auf E-Readern spurlos weggelesen wird. Der Literaturbetrieb hat seinen eigenen Kreislauf. Er besteht aus Stipendien, Preisen, Verlagen, Feuilletons, Bu […] Von Wolfgang Tischer

Der Kitt und die Losigkeit

Essay 24.05.2013 […] Den Literaturbetrieb gibt es nicht mehr. Manche fragen sich gar, ob es ihn überhaupt je gegeben hat. Literaturbetrieb hieß bislang: Bücher. Und jetzt: Literatur und literarische Kreativität. Heute wird […] sinnstiftenden Idee, die einst jedenfalls den Literaturbetrieb getragen haben soll. Das leistet unter anderem eine Geschichtsschreibung des Literaturbetriebs, die beispielsweise Walter Höllerer in seiner […] und was weitergegeben wird. Im Nachhinein und vor allem von außen betrachtet erscheint der Literaturbetrieb fest gefügter als er es zu seiner vermeintlichen Blütezeit je gewesen ist. Je deutlicher wird […] Von Guido Graf

Das Nächste, bitte!

Essay 27.09.2012 […] Literatur". Die eingeladenen Expertinnen und Experten kümmern sich hier nicht um das, was es im Literaturbetrieb schon gibt. Sie rechnen die neuesten Entwicklungen des Internet hoch, um Auskunft von den B […] die Neuerungen, die sich durch die Weiterentwicklung des Internet ergeben, für den gesamten Literaturbetrieb etwas zutiefst Verstörendes. Ökonomen nennen so etwas "disruptive Innovationen". Die zeichnen […] Unternehmen, im Falle disruptiver Innovationen früh genug auf solche Verschiebungen zu achten. Im Literaturbetrieb werden solche Ratschläge allerdings immer noch gern überhört. So hat man zuerst gehofft, dass […] Von Stephan Porombka

Zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | Vor