Stichwort

Massenkultur

9 Artikel

Leseprobe zu Robert Warshow: Die unmittelbare Erfahrung. Teil 1

Vorgeblättert 12.05.2014 […] wurde zu einem großen Roman. Am Ende galten Confessions of a Nazi Spy (Ich war ein Spion der Nazis) als ernstzunehmender Film und "Ballad for Americans" als inspiriertes Lied. Entstanden war die Massenkultur der gebildeten Klassen - die sogenannte Middlebrow-Kultur. Zum ersten Mal überhaupt schaffte es die Populärkultur, sich ideologische Unterstützung aus den fortschrittlichsten Milieus der Gesellschaft […] aber sie identifizierten sich nie mit ihm. Sie identifizierten sich mit der kommunistischen Bewegung. Wenn sich der amerikanische Intellektuelle also mit der tieferen Bedeutung der ihn umgebenden Massenkultur auseinandersetzen will, steht er vor dem Problem seiner eigenen Vergangenheit. Denn wir leben noch immer in dem intellektuellen Klima, das erst in den Dreißigern von Kommunisten, Linken und New […] dazu beigetragen, den emotionalen und moralischen Gehalt von Erfahrung zu verzerren, letzten Endes zu zerstören und an seine Stelle ein Schema konventioneller Reaktionen zu setzen. Der Sinn der Massenkultur liegt ja eben darin, dass sie uns von der Notwendigkeit befreit, das eigene Leben direkt zu erfahren. Die anspruchsvolle Kunst ist ebenfalls von der Realität losgelöst, denn sie erlaubt es uns, […]

Leseprobe zu Robert Warshow: Die unmittelbare Erfahrung, Teil 2

Vorgeblättert 12.05.2014 […] und verarbeiten kann, die in irgendeiner Form für ihn gültig und fruchtbar ist. Der Schriftsteller lebt inmitten der Massenkultur, er macht seine Erfahrungen durch die Massenkultur, die Wörter und Ideen, die ihm so leicht, so natürlich zufliegen, sind die Wörter und Ideen der Massenkultur. Er kann dem Problem nicht entkommen: Es gibt keinen Winkel der Literatur oder der Erfahrung, in dem er nicht darauf […] Erfahrung und verschleiert unsere Hilflosigkeit. Das Kino, das Theater, Bücher, Magazine, Zeitungen - das ganze System der Massenkultur als Hersteller und Lieferant von Ideen, Gefühlen, Haltungen und Lebensstilen -, all das gibt unserem Leben seine Form und Bedeutung. Massenkultur ist die Leinwand, durch die wir die Wirklichkeit wahrnehmen, und der Spiegel, in dem wir uns selbst sehen. Letzten Endes […] Die Massenkultur will dagegen die Dinge nur einfacher machen. Um dies zu erreichen, entfernt sie sich von der Realität und bietet somit die Möglichkeit zur "Flucht" - oder aber sie rückt so nah an die Realität heran, dass von Abstraktion keine Rede mehr sein kann und es möglich wird, das eigene Leben als eine Form der Kunst zu betrachten (was zum Beispiel bei einem Roman wie Sholem Aschs East River […]

Leseprobe zu Robert Warshow: Die unmittelbare Erfahrung. Teil 3

Vorgeblättert 12.05.2014 […] die Trilling immer todernst nimmt, wenn er sie dadurch imposanter machen kann. Emily Caldwell soll in dem Buch dagegen einen positiven Pol darstellen und die wahre Welt verkörpern, von der uns die Massenkultur der stalinistischen Linken entfremdet hat, doch entpuppt sie sich nur als weiteres Geschöpf eben dieser Kultur. Die kurze Affäre zwischen Emily Caldwell und John Laskell ist geradezu ein Paradebeispiel […] allein: In seinem Scheitern gelingt es ihm auf gewisse Weise, für uns alle zu stehen - wie er es mit einem Erfolg vielleicht nicht geschafft hätte. Das Problem bleibt: wie können wir in der Welt der Massenkultur die Hoheit über unsere Erfahrung wiedergewinnen? (1947) Auszug mit freundlicher Genehmigung des Verlags Vorwerk 8 (Copyright: Vorwerk 8). Informationen zu Buch und Autor hier. […]

Keine Form ohne Materie

Im Kino 30.05.2012 […] Während Schindler vorwiegend Privathäuser und Appartmentkomplexe konstruierte, spezialisierte sich der Italiener Nervi (1891 - 1979) auf groß dimensionierte Funktionsbauten: Orte der Produktion, der Massenkultur und der Repräsentation, Lagerhallen, Sportstätten, Firmenzentralen; 17 davon hat Emigholz für "Parabeton" gefilmt, wie schon bei seinen früheren Architektenfilmen bewegt er sich entlang der Biografie […] Von Lukas Foerster, Nikolaus Perneczky