Stichwort

Ian Mcewan

16 Artikel - Seite 1 von 2

Zu schön, um wahr zu sein

Im Kino 03.07.2018 […] Policyfragen im Erziehungs- und Schulbereich beschäftigt. Warum Stephen da mitmischt, ist mir nicht ganz klar geworden, eigentlich schreibt er Kinderbücher. "The Child in Time" beruht auf einem Roman von Ian McEwan, vielleicht würde der Aufschluss geben, aber die Filmversion ist so schrecklich, dass ich ihn mit ziemlicher Sicherheit niemals in diesem Leben lesen werde. Stephen kennt jedenfalls sogar den Pr […] Von Stefanie Diekmann, Lukas Foerster

Bücher der Saison 2014: Romane und Erzählungen

Bücher der Saison 13.11.2014 […] aber zugleich hat der Erzählband "Die Ermordung der Margaret Thatcher" (bestellen), der einige britische Medien aufjaulen ließ, ihren Ruf als die englische Autorin Nummer 1 gefestigt. Nicht einmal Ian McEwan, dessen neuer Roman "The Children Act" noch nicht auf Deutsch erschienen ist, überstrahlt heute noch ihren Ruhm - und Martin Amis brachte es mit seinem Roman "The Zone of Interest", der in Deutschland […]

Leseprobe zu Christopher Hitchens: The Hitch. Teil 1

Vorgeblättert 19.09.2011 […] n Stellenwert der correctness auswucherte. Es hätte gar keinen schlechten Moment für diese Begegnung geben können, doch rückblickend betrachtet schien es der perfekte Moment gewesen zu sein, um Ian McEwan kennenzulernen. Es war Martin, der uns zusammenbrachte (Ian war sein Nachfolger als Laureat des Somerset Maugham Award gewesen). Inzwischen war »jeder« hypnotisiert von McEwans frühen Kurzgeschichten […] h zu antworten gedachte, denn er war schnell zu beweisen in der Lage, dass er tatsächlich er war und ihm von einem gemeinsamen Freund (machen Sie den mutual friend hier zum common friend) namens Ian McEwan vorgeschlagen worden sei, mich anzurufen. Das Buch eines anderen Freundes, Larry Kramers ultrahomosexueller Versuch Faggots, war von der britischen Zoll- und Steuerbehörde beschlagnahmt worden, und […]

Abgeschrieben oder eigenes Werk? Links zum Streit über Helene Hegemanns Roman 'Axolotl Roadkill'

Redaktionsblog - Im Ententeich 18.03.2010 […] anerkannten Autoren bedient und ein wenig umschreibt, muss das ja stilistisch gut sein." Im amerikanischen Magazin Salon berichtet Laura Miller über die Sache - mit besonderer Berücksichtigung von Ian McEwan, der in seinem Roman "Atonement" einige Passagen aus den Erinnerungen von Lucilla Andrews abgeschrieben, die Autorin im Anhang aber als Quelle aufgeführt hatte - für Miller der entscheidende Unterschied […] Von Anna Steinbauer