Stichwort

Islamkritik

12 Artikel

Stakkato der Infamie

Essay 18.12.2017 […] Versprechen auf Posten, Geld und Einfluss zu domestizieren. In zwei "wissenschaftlichen" Vorträgen wird die falsche Behauptung über Kelek hier verbreitet. Schneiders sagte in seinem Vortrag über "Islamkritik - Deckmantel für feindliche Bestrebungen und notwendiges Korrektiv": "Warum Kelek so umstritten ist, verdeutlicht beispielsweise eine öffentliche Äußerung, in der sie muslimische Männer pauschal […] und wenn er keine Frau finde, dann nehme er eben ein Tier. Das habe sich im Volk so durchgesetzt, darüber bestehe Konsens." Im März 2013 erschien der Band "Kritik und Gewalt: Sarrazin-Debatte, 'Islamkritik' und Terror in der Einwanderungsgesellschaft" des prominenten Migrationsforschers Klaus Jürgen Bade, der Kelek "ordinäre Kollektivdenunziationen" und eine "Sexualisierung des muslimischen Mannes […] Von Thierry Chervel

Die Schule der Kritik

Essay 14.01.2015 […] ganze Zeitungsredaktion ist ermordet worden! - erinnerten bei kurzen Interviews daran, dass es nicht um Pressefreiheit allgemein geht, sondern um die Verteidigung der Laizität, um das Recht auf Islamkritik und Religionskritik. Das hören nicht alle Experten der Integrationsforschung, nicht alle Politiker gern. Das wurde auch von Moderatoren schnell weggeklickt und sofort beantwortet mit "bloß kein […] in die Tradition der Aufklärung und der Frauenrechtsbewegung gehören, als in Deutschland oder Europa bekannt sind. Sie werden kaum auf Podien eingeladen. Das hängt mit einem Mangel an Wissen um Islamkritik bei Medien und in der Politik zusammen, aber auch mit platter Wahltaktik. Im Jahr der Reformationsfeiern sollte Deutschland nicht hinter der Demo für die Republik zurückstehen und Reformatoren und […] gegenüber den Religionen wie die Kritik an ihnen in Demokratien nicht bestehen können. Es ist ja schon beschämend genug, dass die Grünen nicht einmal Necla Kelek oder Seyran Ates zu einer Debatte zur Islamkritik und zum Machismo in der muslimsichen Migrantencommunity eingeladen haben. Sie sind es, die schon länger über die psychologischen und soziologischen Grundlagen des muslimischen Fanatismus und die […] Von Eva Quistorp

Das Dilemma der Wirklichkeitsverweigerer

Essay 06.09.2011 […] So scharf die Trennlinie zwischen einer Islamkritik im Namen säkularer Werte, wie sie Henryk Broder oder Necla Kelek vertreten, und einer rechtspopulistischen oder gar -extremen Muslimfeindschaft zu ziehen ist - die Gleichsetzung von Islamismus und Islam, die auch manche Islamkritiker vertreten, zieht falsche Freunde an: Im Nu sahen sich die Islamkritiker von fremdenfeindlichen Stammtischen umarmt […] Während aber die Blogs der Islamkritiker und Muslimfeinde die Eskalation des Djihadismus keineswegs ermutigen, sondern sich ganz im Gegenteil vom Leib halten wollen, ist es bei Breivik umgekehrt. Breiviks "symbiotische Wechselbeziehung" mit dem Djihadismus wurde in der öffentliche Debatte ignoriert. Man schlachtete stattdessen sein Manifest für eine Abrechnung mit Islamkritikern aus. Besondere Aufmerksamkeit […] sondern die eigene Befindlichkeit zählt. Seit Oslo hat sich das Befinden der Muslimfreunde erheblich verbessert. Man nutzt die Gunst der Stunde, um mit den Muslimfeinden gleichzeitig auch die Islamkritiker zu marginalisieren. So lassen sich die Attacken auf Broder, den prominentesten dieser Kritiker, verstehen. Erklären lassen sie sich damit aber nicht. Das paradoxe Gefühlsgemisch aus Schreck und […] Von Matthias Küntzel

In hoc signo vinces!

Essay 03.08.2011 […] Bild-Zeitung geschulten Instinkt für die günstigste Gelegenheit, Stimmung gegen unliebsame Andersdenkende zu machen, versuchen nun die vermeintlich abwägenden Kritiker der vermeintlich hetzenden Islamkritiker diese, namentlich und stellvertretend Henryk M. Broder, durch Zitatnachweise mit dem Massaker in Norwegen in Verbindung zu bringen. Sie tun dies wider besseres Wissen, denn sie unterschlagen dabei […] ideologischer Einmischung in Fragen des Lebensstils, der Weltanschauung, der pädagogischen und medizinischen Kultur und somit auch in Fragen der Ethik ablehnen. Dass es anlässlich prominenter Islamkritik hin und wieder zu paradoxen Allianzen kommt, wenn etwa ausgerechnet ein dissidenter Muslim und Begründer des Institute for the Secularisation of the Islamic Society wie Ibn Warraq einem Geert Wilders […] s kastrierenden öffentlichen Meinung. Wenn man sich diese Konstellation vergegenwärtigt, ahnt man, dass es in der neuerlichen Diffamierungskampagne um weit mehr als um die Marginalisierung von Islamkritikern geht. Im Fahrwasser eines politisch korrekten Multikulturalismus wittern immer mehr Konservative die Chance, jede Form von Religionskritik zu desavouieren. Das Verlogene an der ursprünglich […] Von Daniele Dell'Agli

Die wahren Phoben sind die Philen

Redaktionsblog - Im Ententeich 23.05.2011 […] Danke für die notwendigen perspektivischen Richtigstellungen, Thierry Chervel, und da sich die Stimmen offenbar wieder mehren, die jede Form von Islamkritik desavouieren möchten, ergreife ich die Gelegenheit, ein paar Ergänzungen anzumerken, die bislang eher unter vorgehaltener Hand diskutiert werden. 1. Wenn man das von Richard Herzinger skizzierte Szenario, das schneller von der Realität eingeholt […] überholter politischer Schemata in einem Diskurs, der sich Zuschreibungen wie "rechts" oder "links" längst entzogen hat. Ihr Pseudoargument einer angeblichen "Spurenverwischung" an die Adresse der Islamkritiker erweist sich näher besehen selbst als eine vernebelnde Vorwärtsverteidigung. Denn wenn es ein epochales Versagen der Gender Studies gibt, dann doch dieses: zu dem Grund- und Hauptkonflikt in der […] Von Daniele Dell'Agli

Islamophobie - Parallele in den Abgrund

Essay 03.01.2011 […] einigermaßen erfolgreich für den Islamismus. Der Angriff auf die Meinungsfreiheit hat längst zu einer Selbstzensur im Westen geführt - und der Begriff der "Islamophobie" soll sie weiter zementieren. Islamkritik, wie auch immer sie sich äußert, kann heute auch in Europa tödliche Folgen haben. Das Schicksal von Theo van Gogh vor Augen, überlegt man sich dieser Tage lieber zweimal, wie heftig man den Islam […] Sie den Satz selbst. (Für Patrick Bahners, Feuilletonchef der FAZ, ist Necla Kelek der Treitschke des 21. Jahrhunderts, mehr hier, in seinem im Februar erscheinenden Buch gegen "Die Republik der Islamkritiker" wird er die These zementieren.) Wer sich heutzutage nurmehr in diskurstheoretischen Äußerungen über Feindbildkonstruktionen und "Vorurteile" auslassen kann, behauptet damit von sich nicht einmal […] Von Thomas von der Osten-Sacken, Oliver M. Piecha

Risikoloser Thesenfilm: Jasmina Zbanics 'Na putu'

Außer Atem: Das Berlinale Blog 18.02.2010 […] dass hier ein Blick von außen sich als ein Blick von innen tarnt. Als "Islamploitation" könnte man vielleicht "Shahada" bezeichnen, bei Zbanic reicht es nicht mal dazu. "Na putu" ist einfach platte Islamkritik. Dies sei an einer Szene verdeutlicht: Luna betritt, in einem verzweifelten Versuch, ihren Geliebten zu retten, eine Moschee, wahrscheinlich zum ersten Mal in ihrem Leben. Die ersten Worte, die sie […] Von Lukas Foerster