Stichwort

Pferd

10 Artikel

Eine Diskussion zur Erforschung afrikanischer Bewegtbildarchive im Forum Expanded

Außer Atem: Das Berlinale Blog 13.02.2015 […] mitgebracht hatte. Angeworben werden sollen in dem Film aus der Nasser-Ära Rekruten für eine Polizeischule; der Regisseur (dessen Namen ich zwar notiert habe, nun aber nicht mehr entziffern kann) zäumt das Pferd jedoch von hinten auf. Ein junges Mädchen mit 60s-Beehive und im Minirock - das neue Ägypten - mag nicht so recht in die geplante Verheiratung mit einem jungen Mann einwilligen, weil dieser, obschon […] Von Nikolaus Perneczky

Zeigt, was Mut ist: Zeresenay Berhane Meharis 'Difret' (Panorama)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 14.02.2014 […] Als Hirut in der Stadtwohnung von Meaza ein Telefon klingeln hört, erschrickt sie zu Tode. Sie kennt nur ein Telefon: das auf dem Tisch es wachhabenden Polizisten. Man sieht die Männer auf ihren Pferden, Gewehre schwenkend und in einer inoffiziellen Gerichtsverhandlung des Dorfes "Telefa" als Traditionswert verteidigen. Wie konnte das Mädchen es wagen sich wehren? Daran sei nur die Schule schuld. […] und sie deshalb auf eine Schule geschickt. Sie sei nicht bereit für die Ehe, dass habe er auch dem Freier gesagt. Es ist die eindrucksvollste Szene des Films. Die Männer des Dorfs kamen auf ihren Pferden angeritten, um sich mitten in der Landschaft unter einem großen Baum zu treffen und den Fall zu beraten. Die Aggression, die in der Luft liegt, ist enorm. Man versteht, was es den Vater kostet, die […] Von Anja Seeliger

Ein eingelöstes Versprechen: Ly Bun Yims '12 Sisters' (Forum)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 14.02.2012 […] Plotpoints nacherzählt, es wird sachlich argumentiert. Die Figuren nehmen die Welt, in der sie sich bewegen, zwar mitsamt sprechenden Totenköpfen, riesenhaften Menschenfresserinnen und fliegenden Pferden beim Wort, sie verhalten sich zu ihr jedoch exakt wie zu einer Alltagswelt, sie verhalten sich rational in einer fantastischen Geschichte. Immer wieder wird man Zeuge regelrechter Beweisführungen, […] Von Lukas Foerster

Lokaler Konfliktbewältigungsfilm: Joshua Marstons 'The Forgiveness of Blood'

Außer Atem: Das Berlinale Blog 18.02.2011 […] Film ist im Grunde die Verfilmung des Wikipedia-Artikels, nur dass der genauer, spannender und sehr viel informativer ist, obwohl er doch ohne eine Liebesgeschichte zwischen zwei Adoleszenten und ein Pferd namens Klinsmann (willkommen im Berlinale-Zoo!) auskommen muss. Ein Phänomen für sich ist Regisseur Joshua Marston, der sich zuletzt unter dem Titel "Maria voll der Gnade" mit mexikanisch-amerikanischen […] Von Ekkehard Knörer

Minimalistisches Monument: Bela Tarrs 'The Turin Horse'

Außer Atem: Das Berlinale Blog 16.02.2011 […] Ein Mann und eine Frau im Haus, ein Pferd im Stall. Das Pferd bekommt Wasser aus dem Brunnen, die Menschen essen Kartoffeln. Der Mann sitzt stumm vor seinem Teller und lässt seine Faust auf die Kartoffel knallen, bevor er sich sie, noch kochend heiß, in den Mund stopft. Genauso stumm und stumpf sitzt er auch vor den Holzscheiten, auf die er mit der Axt einschlägt, oder vor dem Gürtel, in den er Löcher […] ein wenig raffinierter anstellt als der Mann, die aber trotzdem nichts zu lachen hat, pustet auf die Kartoffeln, bevor sie sie verspeist. Als das Pferd vor den Wagen gespannt werden soll, bockt es. Das "Turin Horse" des Titels ist zuerst einmal jenes Pferd, das Friedrich Nietzsche vor den Toren der italienischen Stadt umarmte, nachdem er mitansehen musste, wie es von seinem Besitzer gepeitscht wurde […] Wenn der Mann und die Frau doch noch einmal mit ihren sieben Sachen und dem Pferd aufbrechen, reiten sie buchstäblich ins Nichts, in ein Off des Bildes, das dem Film nicht zugänglich ist. Sie kommen schnell wieder zurück. Sicher ist "The Turin Horse" auch ein Film über die letzten Dinge, die letzten Kartoffeln, das letzte Pferd. Doch die Bilder selbst enthalten nie metaphysische Behauptungen, da gibt […] Von Lukas Foerster

Raunen und Staunen: Wim Wenders und Werner Herzog in 3D

Außer Atem: Das Berlinale Blog 14.02.2011 […] Es raunt bajuwenglisch, der Spiritualismus ist bei allem gelegentlichen Gefasel seltsam geerdet durch Sprunghaftigkeit und den verschrobenen Flug der Gedanken. Wie der Steinzeitmensch das fliehende Pferd die Sache, trifft mit entwaffnender Direktheit Herzog die Sache ins Herz. Und auch abschweifen kann er wie keiner. Ein Epilog führt vollkommen unerwartet in eine künstliche tropische Zone mit Albin […] Von Ekkehard Knörer

Vorhutkonkurrenz: Ausblick auf die Berlinale 2011

Außer Atem: Das Berlinale Blog 09.02.2011 […] nicht hier, sondern dann vermutlich an der Croisette. Als einziger Auteur schweren Kalibers verbleibt Bela Tarr, der in seinem angeblich letzten Film "The Turin Horse" die Geschichte des sterbenden Pferdes erzählt, dem Nietzsche auf dem Weg in die Umnachtung in Turin legendärerweise um den Hals fiel. "Au Hazard Nietzschepferd"? Man wird sehen. Ein großer Trumpf von Berlin ist fraglos das Publikum. Das […] Von Ekkehard Knörer

Das ganze Vokabular des Bewegungsfilmens

Außer Atem: Das Berlinale Blog 19.02.2010 […] wohl so: Das Auswahlgremium hat in der Mehrheit keine Ahnung, ein Fähnlein aus ein, zwei tapferen Aufrechten schmuggelt - gewiss gegen Widerstände - die wenigen Filme, die was taugen, als trojanische Pferde ins Wettbewerbsfeld. Längst hat diese Katastrophe mit Pech nichts mehr zu tun. Der Fisch stinkt vom Kopf, aber es gehört auch eine Kette an entweder devoten oder selbst mit Blindheit geschlagenen […] Von Ekkehard Knörer

Führt in die Dunkelheit: Semih Kaplanoglus 'Bal'

Außer Atem: Das Berlinale Blog 16.02.2010 […] zum religiösen Zeremoniell verhält sich Yusuf ähnlich indifferent wie zu fast allem anderen in seiner Umgebung. Ansonsten interagiert er fast mehr mit Tieren als mit Menschen: mit den Hühnern und Pferden im Stall zum Beispiel. Einmal, als er Wasser vom Bach holen will, blickt er auf und sieht am anderen Ufer ein Reh. Das steht da einfach so, inmitten der üppigen Natur, die vom Film in wunderschönen […] Von Lukas Foerster