Stichwort

Apichatpong Weerasethakul

11 Artikel

Hypnose statt Kohärenz

Im Kino 24.03.2016 […] Henry Cavill, Jesse Eisenberg, Amy Adams, Gal Gadot, HollyHunter. Diane Lane - Laufzeit: 153 Minuten. --- "Mysterious Object at Noon", das Langfilmdebüt des thailändischen Filmemachers Apichatpong Weerasethakul, ist eine Großtat des filmischen Konjunktivs. Statt einer Aussage gibt es Zweifel, statt einem singulären Erzähler eine von Orten und Menschen weitergetragene Erzählung und statt Kohärenz […] Weerasethakul. Eine solche DVD ist eine himmlische Blume in den Händen von Engeln. Patrick Holzapfel Mysterious Object at Noon - Thailand 2000 - Originaltitel: Dokfa nai meuman - Regie: Apichatpong Weerasethakul - Laufzeit: 83 Minuten. […] Von Lukas Foerster, Patrick Holzapfel

Nicht im Kino

Im Kino 28.12.2011 […] habe. In den deutschen Kinos gibt es keinen Platz für Filme wie "Agrarian Utopia", es gibt überhaupt kaum noch Platz für asiatische oder gar thailändische Filme (wenn sie nicht gerade, wie Apichatpong Weerasethakuls "Uncle Boonmee" die goldene Palme in Cannes gewonnen haben; selbst da waren die Zuschauerzahlen ernüchternd). Und eben erst recht keinen Platz gibt es für einen kleinen, peripheren, poetischen […] Von Lukas Foerster, Thomas Groh, Ekkehard Knörer, Maximilian Linz

Steht da licht: Ulrich Köhlers 'Schlafkrankheit'

Außer Atem: Das Berlinale Blog 13.02.2011 […] Mythen kriegt man durch Aufklärung nur bedingt klein, interessanter sind Versuche der Umschrift. "Schlafkrankheit" ist ein solcher Versuch, und zwar mit den Mitteln eines Kinos, das von Apichatpong Weerasethakul mehr als von Francis Ford Coppola gelernt hat. Und sich dabei doch zugleich auf die ästhetischen Koordinaten des jüngeren deutschen Films bezieht. Ebbo Velten ist Colonel Kurtz, ein Mann […] Von Ekkehard Knörer

Zwei Welten

Im Kino 29.09.2010 […] Schwester und einem Neffen beim Abendessen. Die drei drängen sich um den rechten Teil des Tisches und der unbewegten, langen Einstellung. Den linken Teil haben sie - und hat der Regisseur Apichatpong Weerasethakul - freigehalten, für die Geister. Es dauert denn auch nicht lange, bis auf einem der unbesetzten Stühle eine schemenhafte Gestalt sichtbar wird, die sich als Boonmees lang verstorbene Frau […] gewöhnliche, alte Familienfotos an. "Uncle Boonmee Who Can Recall His Past Lives" ist Teil und Endpunkt eines größeren Projekts namens "Primitive". Im Zentrum steht das Heimatdorf des Regisseurs Apichatpong Weerasethakul, Nabua, eine kleine Ortschaft nahe der laotischen Grenze, die von den sechziger bis in die achtziger Jahren von der thailändischen Armee im Zuge ihrer Jagd auf kommunistische Guerillakämpfer […] leicht durchschaubare, teilweise fast rührend hilflos anmutende Macho-Attitüde geht dagegen fast schon als Selbstparodie durch. Uncle Boonmee erinnert sich an seine früheren Leben. Regie: Apichatpong Weerasethakul - Darsteller: Thanapat Saisaymar - Thailand / Großbritannien / Deutschland / Frankreich / Spanien 2010 - Länge: 113 Minuten Hot Tub Time Machine. Regie: Steve Pink - Darsteller: John Cusack […] Von Lukas Foerster

Der Wettbewerb: eine tiefinnere Liebe zum Kompromiss

Außer Atem: Das Berlinale Blog 11.02.2010 […] wirklich spannenden Autorenfilmer oder Hollywood-Regisseure vertreten (man nehme nur die ganz aktuelle Umfrageliste der 25 wichtigsten Regisseure im US-"Film Comment", die von Jia Zhang-ke und Apichatpong Weerasethakul bis Wes Anderson und David Fincher reicht: 0 Treffer in diesem Jahr wie im letzten). Martin Scorsese, der das mit Abstand schlechteste Jahrzehnt seiner Karriere hinter sich hat, bringt - und […] Von Ekkehard Knörer

Found Footage: A Letter to Uncle Boonmee - und anderes.

Redaktionsblog - Im Ententeich 19.01.2010 […] schlechteste Sache nicht), einen Hinweis aber ist dies unbedingt wert: Dort, bei "The Auteurs", kann man sich derzeit A Letter to Uncle Boonmee, den neuen Kurzfilm des thailändischen Regisseurs Apichatpong Weerasethakul, anschauen - weltweit ohne Geoblocking, kostenfrei und in hervorragender Qualität. Nehmen Sie sich die 17 Minuten Zeit! (Bei unseren Freunden von "Cargo" finden Sie übrigens auch ein se […] Von Thomas Groh

Berlinale 3. Tag

Außer Atem: Das Berlinale Blog 11.02.2007 […] Künstlern, die Filmemacher sind (wie Matthew Barney; nein, setzen wir hier ein Fragezeichen: wie Matthew Barney?). Der aktuelle Star unter den Künstlern unter den Filmemachern, der Thailänder Apichatpong Weerasethakul, ist in der Kunst kein Star. Er macht Installationen, er wird ausgestellt, aber der Kunstbetrieb interessiert sich im Moment nicht so sehr für ihn, wie es der Filmbetrieb tut. Das ist nur […] Von Ekkehard Knörer, Christoph Mayerl, Anja Seeliger

Berlinale 5. Tag

Außer Atem: Das Berlinale Blog 09.02.2004 […] Belgien 2003, 112 Minuten (Panorama) Musicaltravestie auf den Spionagethriller: "The Adventure of Iron Pussy" von Apichatpong Weerasethakul und Michael Shaowanasai (Forum) Mit nur zwei Filmen hat sich der 1970 geborene thailändische Regisseur Apichatpong Weerasethakul schon einen beträchtlichen Ruf in der internationalen Filmszene erarbeitet. Sein Debüt "Mysterious Object at Noon" (2000) […] abgedreht, "Tropical Malady", dies hier wird in seinem Werk ein eher unerhebliches Nebenprojekt bleiben. Ekkehard Knörer "The Adventure Of Iron Pussy - Hua jai tor ra nong". Regie: Apichatpong Weerasethakul und Michael Shaowanasai. Mit Michael Shaowanasai, Krissada Terrence, Darunee Kritboonyalai, Jutharat Attakorn u.a., Thailand 2003, 90 Minuten (Forum) "Aus Liebe zum Volk" von Eyal Sivan […] Von Ekkehard Knörer, Anja Seeliger

All die Filme, von denen man nicht ahnt

Außer Atem: Das Berlinale Blog 04.02.2004 […] wunderschön anzusehenden und in seiner Heimat noch dazu außerordentlich erfolgreichen Film gedreht. Von größtem Interesse ist der dritte Langfilm des kaum über dreißigjährigen Thai-Regisseurs Apichatpong Weerasethakul, der völlig zu Recht als vielleicht größte weltkinematografische Begabung seiner Generation gilt und unter dem Titel "The Adventures of Iron Pussy" (Forum) nach zwei wunderbar langsamen K […] Von Ekkehard Knörer