Stichwort

Orly


Das ganze Vokabular des Bewegungsfilmens

Außer Atem: Das Berlinale Blog 19.02.2010 […] geht, ins Flughafengebäude von Orly. Ein ganz anderes Paradox als in "Der Räuber". Da geht es um einen Mann, der Räume am liebsten durchquert, als wären sie nichts. In "Orly" geht es um den transitorischen […] Benjamin Heisenbergs "Der Räuber" (der einzige herausragende Beitrag im Wettbewerb), Angela Schanelecs "Orly" und Thomas Arslans "Im Schatten" (beide im Forum). Dass sie sich einen Kameramann teilen, heißt aber […] Gegenteil ist wahr und nicht zuletzt das macht die Qualitäten Vorschneiders aus. Dabei beginnen "Orly" und "Der Räuber" (Kritik) durchaus ähnlich. Die Kamera folgt im Schwenk einer Figur in Bewegung. […] Von Ekkehard Knörer

Eine weitere Möglichkeitsdimension: Angela Schanelecs Orly

Außer Atem: Das Berlinale Blog 13.02.2010 […] Nach der Godardistischen Titelsequenz beginnt der Film "Orly" in den Straßen von Paris. Ein nicht enden wollender Schwenk begleitet eine Frau durch einen Pariser Straßenzug. Gefilmt ist diese Einstellung […] Film wiederum völlig anders. Nach zwei kurzen, einführenden Szenen gelangt der Film nach Paris-Orly, auf den zweitgrößten Flughafen der französischen Hauptstadt. Mit Ausnahme von zwei kurzen Autofahrten […] alle, oder doch fast alle Räume dieses Flughafens auf, Räume, die man auch kennt, wenn man nicht in Orly, aber dafür auf anderen Flughäfen gewesen ist: Wartehallen, Cafes, die Gepäckkontrolle, der Taxistand […] Von Lukas Foerster