Stichwort

Ekstase

28 Artikel - Seite 1 von 2

Mit Fischaugenkamera aus Ameisenperspektive

Im Kino 30.06.2014 […] sinnliche, wie flüchtige ästhetische Eindrücke ausgelebter Liebe wider die bürgerlichen Wertvorstellungen. Subjektivierung, Ästhetisierung, Verkünstlichung der Leidenschaften, hin zu einer wahrhaftigeren Ekstase des Begehrens - schön körperlich und verführerisch anzusehen, ohne sich dabei an parfürmierte Bilder konventionalisierter Soft-Erotik zu verraten. Dem stellt Amalric die Kühle des Gerichts, die Verwaltung […] hier neuerlich ins bewaldete texanische Hinterland, zu den einfachen, "White Trash" genannten Leuten, die in der freien Natur monotonen Arbeiten nachgehen. Feierte "Prince Avalanche" dabei noch die Ekstase und die Verrätselung, erkundet "Joe" nun im ähnlich poetisierendem Gestus Schmutz, Müll und zwischenmenschliche Hässlichkeit des "White Trash": In den spärlichen Überresten zivilisatorischer Grund […] Von Thomas Groh

Leseprobe zu Geert Buelens: Europas Dichter und der Erste Weltkrieg. Teil 3

Vorgeblättert 31.03.2014 […] Vergnügen einsetzten. L'art pour l'art stand einem Krieg nicht zu. Etwaige Schönheit war ein Nebenprodukt, so wie Läuse.      Der Kampf konnte die Soldaten verrückt machen vor Angst, aber auch in Ekstase versetzen. Der Wille zur Macht, von dem Nietzsche gesprochen hatte, bekam hier für Tausende junger Männer eine sehr konkrete Bedeutung. Sie besaßen Macht über Leben und Tod. Die moralischen Grenzen […]

Horribel märchenhaft: Till Kleinerts 'Der Samurai' (Perspektive Deutsches Kino)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 09.02.2014 […] leicht verzeihbar sind - schon ziemlich toll. Es spricht daraus eine sympathische Lust und Kunst, von der man oft glaubt, dass sie einem an den hiesigen Filmhochschulen eher abgewöhnt wird. Schöne Ekstasen, die hier ins Bild schießen, insbesondere wenn der Samurai seinem Programm - die Köpfe, die er abtrennt, sieht er als Pfropfen, die die Lust im Körper halten, weshalb man die Körper gewissermaßen […] Von Thomas Groh

Leseprobe zu Valeria Luiselli: Falsche Papiere. Teil 1

Vorgeblättert 09.01.2014 […] Person ist, die sie erzählt), aber ich schätze, dass nur sehr wenige sich an die ersten zittrigen Versuche mit der eigenen Zunge erinnern. Manche haben die Erfahrung dieses ersten Lernprozesses mit der Ekstase eines Demiurgen verglichen, der ein Universum erschafft, indem er es benennt. Die Kinder, könnte man denken, sind die Poeten des Esperanto: Ihre Worte existieren in einer perfekten Entsprechung zur […]

Leseprobe zu Ernst Piper: Nacht über Europa. Teil 1

Vorgeblättert 25.11.2013 […] literarische Moderne, der frühe Expressionismus, ein antibürgerliches Aufbegehren gegen überkommene Normen, das auch vor der Feier des Krieges, der Apotheose von Kampf und Erneuerung, Virilität und Ekstase nicht zurückscheute. So schrieb der österreichische Schriftsteller Robert Müller 1912 in seiner Apologie des Krieges: »Einen siegreichen Krieg soll man führen, wie unser Blut ihn lehrt, wenn an einem […] Traditionen. Ihre Beschwörung des Krieges hatte weniger mit Militanz als mit Anarchie zu tun. Dass ihre Zeitschriften Sturm und Aktion hießen, ist gewiss kein Zufall. In ihren Texten trafen sich kosmische Ekstase, Normalitätsüberdruss und Saturiertheitsekel. Am 6. Juli 1910 notierte der 22-jährige Georg Heym in seinem Tagebuch: Es ist immer das gleiche, so langweilig, langweilig, langweilig. Es geschieht […]

Leseprobe zu Witold Gombrowicz: Berliner Notizen. Teil 2

Vorgeblättert 16.09.2013 […] hätte sein können, weil jedenfalls sie deinem Alter angemessen war.      Aber der Schneider kleidete Paris in Nacktheit.      Wenn sie une belle femme erblicken, werden sie wahnsinnig galant, die Ekstase der ZYLINDERHÜTE kennt keine Grenzen, so einer verliebt sich und unterzieht seine Gefühle einer subtilen Analyse … aber ausziehen tut er sich nie. Die Rollen sind geteilt, die Nacktheit ist nur auf […]

Leseprobe zu William T. Vollmann: Europe Central. Teil 3

Vorgeblättert 11.04.2013 […] als ich so leidenschaftlich an die Notwendigkeit des bewaffneten Kampfes glaubte. Und ich . . . ich denke, auch Sie werden ihre Leidenschaften haben.      Das Gesicht der Frau schwoll an vor dumpfer Ekstase, und sie fiel auf dem Steinboden der Zelle vor der Krupskaja auf die Knie, warf den Kopf zurück und bot ihr die Kehle dar, so dass ihre Gestalt an den Buchstaben Beth erinnerte, der für Weisheit und […] Erfahrung würdig. Häftlinge erzählten ihr: Ich werde gut behandelt . . . - Schon vor Wolodjas Tod gab sie Direktiven aus, nach denen Bibliotheken unerwünschte Bücher zu unterdrücken hatten, darunter die Ekstasen der Tolstojaner mit ihrer schädlichen Oberflächlichkeit. Schieben Sie Wolodja die Schuld dafür zu, wenn Sie wollen. Seinen Anweisungen folgend hatte sie vor langer Zeit mit den Narodniki gebrochen […]

Nichts, das ist kein schlechter Slogan

Essay 23.11.2011 […] als Sieger aus dem Wettbewerb hervorging, versteht es, den Zuschauer in eine Art cineastischen Rausch zu versetzen. Trunken vom Augenblick wie der Pinsel eines Monet schafft Malicks Kamera visuelle Ekstasen der Bewegung und des Lichts und wurde dafür zu recht in den Himmel gelobt. Und doch, welch himmelweiter Unterschied zu Melancholia! Man dürfte schwerlich zwei andere Filme finden, die sich auf geradezu […] Von Christina Striewski

Grundlegende Widersprüche

Im Kino 19.10.2011 […] 1971 dreht der Spanier Jess Franco den Softsex-Krimi "Sie tötete in Ekstase", in dem ein Mediziner auf der Suche nach einem Heilmittel für Krebs auch vor Genexperimenten mit menschlichen Embryonen und Material tierischen Ursprungs nicht Halt macht. Von einer medizinischen Ethikkommission heftig in seine Schranken verwiesen, begeht der Mann bald Selbstmord, seine schöne Frau (Soledad Miranda) übt fortan […] gefangen hält, sich, endlich befreit, einen schwarzen, halb durchsichtigen Umhang umwirft, der ihr bei der Flucht durchs Treppenhaus hinterher flattert, wie das auch bei Soledad Miranda in "Sie tötete in Ekstase" zu sehen war: Nun mögen solche Ähnlichkeiten rein zufälliger Natur sein. Trotzdem wirken sie wie Tupfer, die auf den eigentlichen Referenzraum des Films hinzudeuten scheinen: Mit "Die Haut, in […] Von Lukas Foerster, Thomas Groh