Stöbern nach Themen

Durchsuchen Sie unsere Bücherdatenbank nach Themen, Ländern, Epochen, Erscheinungsjahren oder Stichwörtern.

Bücherschau der Woche

Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.

Literaturbeilagen

All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.

Aus dem Archiv

Harro Zimmermann: Friedrich Sieburg

Friedrich Sieburg oder Blüte des feuilletonistischen Zeitalters. Leseprobe

Kontext von Liebe

Der New Yorker geht in die Banlieue, Das TLS probiert einen "pouf à l'inoculation" - die Magschau

Der Floh wird gehäutet

Im Kino: Das N.W.A.-Biopic "Straight Outta Compton" und Matteo Garrones' "Märchen der Märchen".

MORD UND RATSCHLAG

In bester Therapeutenmanier

27.08.2015. In "Der namenlose Tag" setzt Friedrich Anis neuer Kommissar Jakob Franck im Kampf gegen Trauer und Tod auf die Strategie der Umarmung. Der israelische Autor Dror Mishani stiftet mit seinem Roman "Die Möglichkeit eines Verbrechens" Unruhe in den Zonen der persönlichen Sicherheit und Unbesorgtheit. Von Thekla Dannenberg. mehr lesen

BÜCHERSCHAU DES TAGES

Liebe in Zeiten postpsychologischer Neurophysiologie

27.08.2015. Die SZ lässt sich von Rüdiger Safranski erklären, was Zeit mit uns macht und was wir mit ihr machen. Die FR liest mit Marilynne Robinsons "Lila" den wundersam zarten Roman einer gläubigen Protestantin. Die FAZ empfiehlt nachdrücklich Jenny Erpenbecks Tatsachenroman "Gehen, ging, gegangen" über die Flüchtlinge auf dem Oranienburger Platz. Die Zeit fährt Tandem mit Clemens Setz. mehr lesen
Anzeige

VORGEBLÄTTERT

Harro Zimmermann: Friedrich Sieburg - Ästhet und Provokateur

27.08.2015. Kaum ein Publizist verkörpert die Kontinuität des Journalismus von der Weimarer Republik über die Nazizeit bis in die frühe Bundesrepublik schlagender als Friedrich Sieburg, der mit seinem Buch "Gott in Frankreich?" das deutsche Frankreichbild prägte. Harro Zimmermann legt bei Wallstein eine Biografie Sieburgs vor, aus der wir das Kapitel "Im Zentrum des feuilletonistischen Zeitalters" vorabdrucken. mehr lesen

MEDIENTICKER

Eindeutige Bemerkungen

27.08.2015. Aktualisiert: "Constructive News": Positiv-Journalismus oder Der Welt geht es doch gut - Heidenau in den Köpfen: Die Seite Vier der SZ & Wie das "vermutlich" bei Heidenau in die Überschrift kam - Verlustgeschäft Buch: Die Schweizer Buchbranche & Frankenstärke analysiert Roman Bucheli - Bundesamt für Verfassungsschutz: Suche NSA-Spionagesoftware, biete deutsche Daten - Theaterehrung 2015: Die Wiener Burg räumt ab + Jazzmusiker & die Stille: Das Duo Cæcilie Norby & Lars Danielsson. mehr lesen

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU

Kapitalismus ist schon in Ordnung

27.08.2015. Die Zeit lässt sich von Clemens Setz erklären, wie man einen leistungsstarken Orgasmus bekommt. Der Standard besucht die Foto-Ausstellung "Black & White" in der Albertina. Die SZ hinterfragt die Ambitionen des Musicboards Berlin. Und die Welt sorgt sich um die Chancen von Sebastian Schippers Film "Victoria" bei den Auslandsoscars. mehr lesen

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU

Das Modell des Auswegs

27.08.2015. Sascha Lobo fürchtet in Spiegel online: Durch das Netz entsteht Terrorismus. Georg Seeßlen prangert in der taz mit Blick auf die Flüchtlinge und die Ausländerfeinde das Wuchern der Dispositive an. Der Schriftsteller Dietmar Krug spricht sich im Standard entschieden gegen den Begriff der "Sexarbeit" aus. Die Zeit bringt neue Erkenntnisse über das "coole System" von NSA und Verfassungsschutz. mehr lesen

IM KINO

Der Floh wird gehäutet

26.08.2015. Wenigstens war das FBI beim Plattenverkauf hilfreich: Das Biopic "Straight Outta Compton" erzählt die Geschichte des ultimativen N.W.A.-Albums. Matteo Garrones macht in "Das Märchen der Märchen" Selma Hayek zu einer Herzen verschlingenden Renaissance-Ikone. Von Nicolai Bühnemann, Fabian Tietke. mehr lesen

MAGAZINRUNDSCHAU

Kontext von Liebe

25.08.2015. Der New Yorker begibt sich in die Banlieues von Paris und stellt fest: Auch Muslime wählen den Front National. In Les inrockuptibles beklagt Filmregisseur Gaspar Noé das Verschwinden der Sexszene. Die Macht der Kalifen ist verführerischer als ihr Glaube, vermutet Prospect. Das TLS probiert einen pouf à l'inoculation. Wired feiert die neuen Science-Fiction-Stars. mehr lesen

IM ENTENTEICH: REDAKTIONSBLOG

Deutscher Buchpreis 2015: Die Longlist

19.08.2015. Die Longlist des Deutschen Buchpreises: Alle nominierten Romane im Überblick, samt Links zu unseren Rezensionsnotizen. Von Thomas Groh. mehr lesen

ESSAY

Gute Literaturkritik ist Gesellschaftskritik

07.08.2015. Kritik braucht Glauben, nicht an Gott, aber an die Literatur. Kritiker müssen daran glauben, dass sie gut ist, nicht nur für einen selbst, sondern auch für andere. Sie müssen Fundamentalisten sein, missionieren wollen. Mormonen der Literatur. Von Michael Hasin. mehr lesen

ESSAY

Perlentaucher-Debatte Literaturkritik im Netz

26.06.2015. Wenn Literaturkritik eine Zukunft hat, dann im Netz - wenn auch in Form einer Zeitung. Ein Appell von Wolfram Schütte - und eine Perlentaucher-Debatte. Überblick über alle Artikel. Aktualisiert am 10. August. mehr lesen

IM KINO

Alles kaputt

06.08.2015. "Mission: Impossible 5 - Rogue Nation" von Christopher McQuarrie ist gleichzeitig klassisches Unterhaltungskino und zeitgemäßes Abbild einer verfensterten Welt. Alexandre Ajas "Horns" holt erst am Ende den Hammer heraus. Von Lukas Foerster, Thomas Groh. mehr lesen

TAGTIGALL

Auf der Suche nach Frankreich oder einem Wurm

03.08.2015. In der Sommerzeit greift man nach Büchern, die mit Vorbedacht gewartet haben. Das Lesereisen beginnt. Kurze Hinweise. Von Marie Luise Knott. mehr lesen

MORD UND RATSCHLAG

Was Poetisches

31.07.2015. Ken Bruen lässt in seiner Jim-Thomson-Hommage "Kaliber" viel schwarzes Blut fließen. Charles Willeford schickt in seinem Achzigerjahre-Klassiker "Miami Blues" einen unbekümmerten Psychopathen in die noch ganz und gar unglamouröse Drogenmetropole. Von Thekla Dannenberg. mehr lesen

ESSAY

Kritik als Reparatur

22.07.2015. Muss der Betrieb gerettet werden oder die Kritik? Was wollen wir überhaupt von Kritik? Wie können wir sie verbessern? Indem wir die subjektlose Objektivität der heutigen Literaturkritik durch eine kollektive Subjektivität ersetzen. Dazu muss der Kritiker Kollaborateur werden, Gesprächspartner und Gastgeber. Von Guido Graf. mehr lesen

MALUMA UND TAKETE

Wenn einer nicht schlafen kann

22.07.2015. Ein Popsong als Diorama auf sämtlichen Kanälen, Tiere in Hotelzimmern auf Videobillboards, Chloë Sevigny als einsame Reisende in einem Spiegelkabinett: In Doug Aitkens Kunst gibt es nichts, was es nicht gibt, nichts, was nicht geht. Einstmals gefeiert als postmoderner Erzähler auf "multipler Leinwand", bespielt er nun die Frankfurter Schirn, als wäre sie sein Flagship-store. Von Ulf Erdmann Ziegler. mehr lesen

Leserkommentare

Anzeige

Twitterfeed der Verlage

BÜCHERBRIEF

Rücksichtslos, aber nicht ohne Empathie

06.08.2015. Harper Lees neuer Atticus Finch, die Meads bei Lily King, Gedichte von Emily Dickinson und die wundersame Entstehung der baskischen Identität. Dies alles und mehr in den besten Büchern des Monats August. mehr lesen

VORGEBLÄTTERT

Leseproben aus dem Frühjahr 2015:

Valerie Fritsch: Winters Garten

04.03.2015. Nach Jahren in der Stadt zieht der Vogelzüchter Anton Winter mit seiner Familie in die Gartenkolonie, in der er aufwuchs: Eine heilige Kinderzeit, in einem großen, todesvernarrten Haus, in dem Anton Winter so sehr zu Hause war und nichts anderes lernte, als ein großer Mensch zu werden und am Ende so klein zu sein wie alle anderen und keine Angst davor zu haben. Leseprobe

Götz Aly: Volk ohne Mitte

13.02.2015. Götz Aly porträtiert in einem Essay aus seinem neuen Buch "Volk ohne Mitte", den wir hier gekürzt vorblättern, den Ökonomen Wilhelm Röpke, der in seinen Schriften einen ungeheuren prognostischen Scharfsinn bewies. Leseprobe

Marcel Ophüls: Meines Vaters Sohn

28.01.2015. Der Filmemacher Marcel Ophüls hat wie kein anderer den Mythos des französischen Widerstands gegen die deutschen Besatzer angekratzt. Lesen Sie hier einen Auszug aus seinen Erinnerungen über die Dreharbeiten zu Ophüls Dokumentarfilm "Le Chagrin et la pitié" (1969), der die französische Kollaboration mit den Nazis zum Thema hatte, über die französischen Reaktionen auf den Film und über die Dreharbeiten zu dem Dokumentarfilm "Veillées d'armes" (1994), der Kriegsberichterstatter in Jugoslawien begleitete. Leseprobe

Julie Mazzieri: Grabrede auf einen Idioten

26.01.2015. Der Idiot stört. Der Idiot wird beseitigt. Einfach so, in einen Brunnen geworfen. Doch als man wider Erwarten seinen Leichnam findet, braucht das Dorf einen Mörder. Leseprobe

Lydia Tschukowskaja: Untertauchen

22.01.2015 Im Winter 1949 fährt Nina Sergejewna einige Wochen in ein Sanatorium für Künstler auf dem Land. Hier will sie - zurückgezogen und für sich - schreiben. Und hier trifft sie den Schriftsteller Biblin, der im gleichen Arbeitslager saß wie ihr Mann. Leseprobe

BuchLink

In Kooperation mit den Verlagen ( Info ) : Hier können Verlage Leseprobenlinks zu Büchern präsentieren, die gerade besprochen wurden.

Cover: Ernst Horst. Nur keine Sentimentalitäten - Wie Dr. Erika Fuchs Entenhausen nach Deutschland verlegte. Karl Blessing Verlag, 2010.Ernst Horst: Nur keine Sentimentalitäten
Grau und miefig war es im Deutschland der 50er-Jahre bis Dr. Erika Fuchs kam, und mit ihr Donald Duck. Die höhere Tochter und Kunsthistorikerin war nach heutigen Einstellungskriterien…

Cover: Henryk M. Broder. Vergesst Auschwitz! - Der deutsche Erinnerungswahn und die Endlösung der Israel-Frage. Albrecht Knaus Verlag, 2012.Henryk M. Broder: Vergesst Auschwitz!
"Auschwitz" ist die deutsche Metapher schlechthin. Sie steht für den großen Zivilisationsbruch, ist aber in der tagespolitischen Auseinandersetzung längst zum billigen argumentativen Kleingeld verkommen. In die Erinnerung an…

Alle aktuellen BuchLink-Leseproben finden Sie hier

Archiv: Buchautoren