Die 50. Ausgabe

Zum Jubiläum fragten wir 10 Dichterinnen und Dichter: Wie surft ihr? Wo tummelt ihr euch? Auf was stoßt ihr? Die Tagtigall

BÜCHERSCHAU DES TAGES

Intelligente Indiskretion

24.08.2019. Die FAZ greift lieber zu Huysmans "Unterwegs" als zu Houellebecqs "Unterwerfung". Die FR taucht mit Robert Macfarlane in Stollen, Gräber und Felsstürze ab und sinniert über Abgründe. Die SZ lässt sich mit Dana von Suffrins "Otto" amüsiert durch jüdische Geschichte treiben. Die NZZ jagt Kaninchen mit John Lewis-Stempel und lernt in der Natur zu überleben. Die taz versucht mit dem Philosophen Michael Hirsch Adorno zu widersprechen. Die Welt verliert die Angst vor der Digitalisierung dank Armin Nassehi und blättert im Gästebuch von Magnus Hirschfeld. Mehr...

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU

Es brechen aufregende Zeiten an

24.08.2019. Noch ganz hypnotisiert sind die Musikkritiker von Kirill Petrenko, der mit Beethovens Neunter seinen Auftakt als neuer Leiter der Berliner Philharmoniker feierte: Petrenko verkörpert die reine Kunst, jubelt der Tagesspiegel. Im Guardian wirft Ai Weiwei den Europäern "moralische Überlegenheit" vor und verzieht sich deshalb nach Großbritannien. Zeit Online heult beim Anblick der Schönheit der Werke von Rebecca Horn in Basel und Metz. Im Standard sehnt sich der Schriftsteller Gustav Ernst nach Literatur, die zum Erwürgen anstiftet. Die SZ ergründet die obskuren Vorlieben von Musikkassetten-Fans. Mehr...

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU

Die kleineren Blasen angreifen

24.08.2019. Im Guardian erklärt uns der Physiker Neil Johnson am Beispiel von Molekülen, wie man den Rechtsextremismus im Netz bekämpfen kann. Die Berliner Zeitung wundert sich angesichts des Phlegmas der Berliner Kulturpolitik nicht, dass Museumsdirektor Udo Kittelmann die Nationalgalerie verlässt. Taz und NZZ erinnern daran, dass China die vertraglichen Garantien für Hongkong nicht einhält. Der Tagesspiegel möchte gern wissen, warum Siemens ausgerechnet in Xinjiang investiert. Und die FAZ schlägt dem Hessischen Rundfunk vor (more or less), die Demokratieabgabe künftig nur noch von der Gruppe "35 und jünger" zu erheben. Mehr...

MEDIENTICKER

Meinungen mit Folgen

23.08.2019. Aktualisiert: Gaia-X, die europäische Super-Cloud - Abgesang auf Printmedien  & European Publishing Awards - Forschungsliteratur: Sinkende Publikationskosten & kostenfreies Lesen - Chinesische Desinformation? Youtube löscht mehr als 200 Kanäle - Gedächtnis: Falsche Nachrichten, falsche Erinnerungen & Befreiungsversuch: Der Journalismus ist ängstlich - Rundfunkpolitik: Hörheimat mit offenen Grenzen - Alexander Kluge über Ostdeutschland + Hörfunk+TV-Tipps fürs Wochenende. Mehr...

IM KINO

Koi-Ballett in den Lüften

21.08.2019. Kitaro Kosakas Manga "Okko's Inn" erzählt in bezaubernden Bildern von Selbstverleugnung, Akzeptanz und Trauerarbeit in der Gesellschaft von Geistern und Dämonen. Carolina Hellsgard lässt in "Endzeit", ihrer Adaption der gleichnamigen Graphic Novel von Olivia Vieweg, Zombies durch ein dystopisches Deutschland irren und macht Hoffnung auf mehr unorthodoxes deutsches Genrekino. Von Stefanie Diekmann, Michael Kienzl. Mehr...

MAGAZINRUNDSCHAU

Du wirst dich später schämen

20.08.2019. Im New Statesman wirft John Gray den liberalen Eliten vor, ihr eigenes Versagen auf die Dummheit der Wähler zu schieben. Die New York Times erinnert an den Beginn der Sklaverei in Amerika vor vierhundert Jahren. Die Businessweek blickt auf die seelische Verzweiflung im östlichen Montana. The Nation beklagt die gebrochenen Versprechen der kolumbianischen Regierung. Nicht einmal Ungarns Wissenschaft konnte ihre Autonomie verteidigen, seufzt HVG. In Novinky schreibt Regisseur Alexei German die Demokratie in Russland ab. Und Critic.de bringt Eckhart Schmidts Attacke auf die Münchner Filmbohème, die einer Liebeserklärung recht nahe kommt. Mehr...

TAGTIGALL

Die 50. Ausgabe

17.08.2019. Zum Jubiläum fragten wir 10 Dichterinnen und Dichter: Wie surft ihr? Wo tummelt ihr euch? Auf was stoßt ihr? Die Tagtigall
Mehr...

INTERVENTION

Belohnung für gute Zahlungsmoral

16.08.2019. Donald Trumps Botschafter in Deutschland, Richard Grenell, droht damit, amerikanische Truppen aus Deutschalnd abzuziehen. Nachzuvollziehen ist daran nur seine Kritik am geringen deutschen Verteidigungshaushalt.  Aber die USA stationieren ihre Truppen in Dueutschland nicht als Serviceagentur - sondern aus geostrategischen Interessen. Von Richard Herzinger. Mehr...

IM KINO

Der Glanz alter Zeiten

15.08.2019. Quentin Tarantinos "Once Upon a Time in Hollywood" denkt der Realität die Monster aus und lässt Brad Pitt und Leonardo di Caprio in gewagten Geistervariationen schweben. Harald Reinls Karl-May-Klassiker "Der Schatz im Silbersee" ist zurück in den Kinos und zeigt: Auch Bleichgesichter werden mit den Jahren blasser. Von Nicolai Bühnemann, Janis El-Bira. Mehr...

FOTOLOT

Raum für Fragen

13.08.2019. Sophie Calle hat neue Strategien gefunden, die Fotografie in künstlerische Projekte einzubinden. Der Preis dafür ist manchmal, dass die Fotos zuweilen bloß illustrativ wirken. Zur Retrospektive der Künstlerin im Fotomuseum Winterthur. Von Peter Truschner. Mehr...

INTERVENTION

Optimale Vorteile

23.07.2019. Angesichts einer neuen rücksichtslosen Machtpolitik, wie sie von Russland und China geführt wird, fordern auch hier einige angebliche "Reaisten", dass sich deutsche und europäische Politik künftig allein nach Interesse richten solle. Das ist magisches Denken. Von Richard Herzinger. Mehr...

FOTOLOT

Luxus, Moral und Absolution

11.07.2019. Die Idee des Werks und erst recht die eines Oeuvres, die über Jahrhunderte hinweg zentral war, verliert heute auffallend an Relevanz. Entstanden ist statt dessen - neben der Kunst für den Markt, der immer neue Rekorde feiert - eine Kuratorenkunst, in der sich die Künstler und Künstlerinnen einem strengen Regime unterwerfen müssen. Aber dann wird die Kunst wieder abgebaut und verschwindet. Der Kunsthistoriker Wolfgang Ullrich im Gespräch. Von Peter Truschner. Mehr...

INTERVENTION

Fortschreitende Selbsterniedrigung

06.07.2019. Wladimir Putin hat kürzlich die Idee des Liberalismus als "überholt" verhöhnt. Allzu viele Reaktionen kamen weder von westlichen Politikern, noch aus der Öffentlichkeit.  Der Impuls für eine Renaissance der westlichen Werte könnte heute von den aufstrebenden zivilgesellschaftlichen Bewegungen in Osteuropa kommen, etwa aus Georgien oder Tschechien - und zwar gerade, weil die dortigen Gesellschaften bereits intensive schlechte Erfahrungen mit der autoritären Regression machen. Von Richard Herzinger. Mehr...

ESSAY

Vielfacher Konsensdruck

03.07.2019. Eines der schlecht gehüteten Geheimnisse Literaturbetriebs ist, dass erst Preise für Preise qualifizieren: Wer einen der namhaften Literaturpreise für sich buchen kann, ist damit generell als Preisträger habilitiert und wird in der Folge immer wieder in die Kränze kommen. Eine Laudatio bietet sich als Vorlage für die nächste an. Für Sponsoren und Juroren entfällt damit das Risiko von Fehlentscheidungen. Und andere Einblicke ins aktuelle Literaturgeschehen Von Felix Philipp Ingold. Mehr...

IN EIGENER SACHE

Der Perlentaucher braucht Ihre Unterstützung

08.11.2018. Wir Perlentaucher sind überzeugt, dass das Netz ein Feuilleton braucht. Wir halten an einer Idee von Kunst fest, die ihren Anspruch nicht aufgibt, und wir wollen eine offene, auch polemische Debatte. Ort dieser Offenheit ist für uns das Internet. Aber es wird immer schwieriger, sich von Werbung zu finanzieren. Mehr...