Hier dribbelt die Faktizität

Engel in den Horen, Tomasz Różycki in der Mütze, und Neues von Ulf Stolterfoht mit Soldaritätsgespenstern. Von Marie Luise Knott

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU

Von den Rändern her

14.07.2020. Die FAZ will nicht mehr in die Hagia Sophia, wenn sie die Innenräume nur noch vom Rand betrachten darf. In der Welt fordert Hans Kollhoff: "Diese City-Tree-Monster müssen weg!" von seinem Walter-Benjamin-Platz. Die SZ entschleunigt mit Vaporwave. Auf Tell stärkt sich Sieglinde Geisel an den Selbstreinigungskräften eines guten Verrisses. In der taz erklären Elizabeth Sikiaridi und Frans Vogelaar vom Hybrid Space Lab, warum man historisch problematische Denkmäler nicht abreißen sollte. Mehr...

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU

Dem Bund ins Portefeuille

14.07.2020. Israel ist auch in Achille Mbembes Schriften ein Ausbund des Bösen, konstatiert Alan Posener im Blog starke-meinungen.de nach Lektüre eine Haupttextes von Mbembe über "Nekropolitik". In Persuasion zählt Yascha Mounk die sechs Schritte auf, die Populisten brauchen, um die Demokratie abzuschaffen - Polen ist das Beispiel. FAZ und FR berichten von der Pressekonferenz des Wissenschaftsrats zur Stiftung Preußischer Kulturbesitz. Es wird weiter über einen Aufruf amerikanischer Intellektueller gestritten, die das Debattenklima kritisieren - obwohl sie alle privilegiert sind, wie die Journalistin Hannah Giorgis in Atlantic herausgefunden hat. In der Welt spricht Mark Lilla über den Aufruf. Mehr...

BÜCHERSCHAU DES TAGES

Diamanten in Champagner

13.07.2020. Betört und verstört zugleich begleitet die FR Nina Bußmann durchs Großstadt-Dickicht. Dlf Kultur flaniert mit Vivian Gornick und mit Elizabeth Gilbert lieber durch New York. Die taz folgt ProfessorInnen in autobiografischen Essays auf dem Weg nach oben. SZ und Dlf empfehlen Lektüre fürs Blumenberg-Jahr. Außerdem lernt die SZ die Dilemmata der Linken kennen in Michael Freys Studie über die Achtundfünfziger. Mehr...

EICHENDORFF21

Sommerlektüre

25.06.2020. Der Sommer hat begonnen - fehlt nur noch die richtige Lektüre für lange Zugfahrten, heiße Strandtage oder ruhige Stunden auf dem Balkon. Wir haben eine Liste mit erfrischenden Neuerscheinungen zusammengestellt: Helen Wolff erzählt eine leichtfüßige Sommerromanze in Südfrankreich und Maylis de Kerangal genießt Haute Cuisine in Brandenburg.
Mehr...

MEDIENTICKER

Metaphern-Deuter

13.07.2020. Sibylle Lewitscharoff über Hans Blumenberg zu seinem hundertsten Geburtstag - Tradition und Gegenwart vereint: Clemens Meyer erhält Klopstock-Preis - Schweigen oder Schreiben & Ist deutsch vor allem westdeutsch? - Die SZ legt Ressorts zusammen - FAZ + SZ wollen gemeinsam vermarkten - Chefredakteure von Bild + Welt zusätzlich Sprecher der Springer-Geschäftsführung - Madsack beteiligt sich an Regionalzeitung - YouTube-Daten: AGF & Google beenden Zusammenarbeit - Fünfte digitale Zukunftswerkstatt: Reicht die Kraft der Literatur? - Klaus Wagenbach zum Neunzigsten - Carl Orff: Magier der künstlerischen Moderne. Mehr...

ESSAY

Kleiner geht immer

09.07.2020. In Comics gibt es Superhelden oder Anti-Helden. Dazwischen ist wenig. Zum Gewimmel der Antihelden tragen neue Comics von François Schuiten, Paolo Bacilieri und Shane Simmons bei.  Bei Schuiten (einem neuen Band der Klassikerreihe "Blake und Mortimer") dominieren die Gebäude, Bacilieri erzählt die Geschichte eines Autors der Harakiri beging. Und bei Shannon werden die Helden zu Punkten. Von Stefanie Diekmann. Mehr...

IM KINO

Türkis, rosa, hellblau

08.07.2020. Chris Bolan erzählt in seiner Doku "A Secret Love" über zwei angeblich fromme Großtanten von einer lesbischen Liebe, die nicht sein durfte, und einer Familie, nichts davon wissen wollte. Carolina Hellsgård beobachtet in "Sunburned" eine unterkühlte Familie am Strand und ein Machtgefälle zwischen Schwarzen und Weißen, das sich schon in Kindern widerspiegelt. Von Rajko Burchardt, Stefanie Diekmann. Mehr...

MAGAZINRUNDSCHAU

Ihre Dosis an Spannung

07.07.2020. Nicht Rassismus ist das Hauptproblem der USA, sondern das Kastenwesen, das darunter liegt, meint die New York Times. A2 überlegt, warum Frauen in Tschechien keine Feministinnen sein wollen. Der Independent erklärt, wie höhere Moral uns zu Rassisten machte. Das New York Magazine und der Journalist Matt Taibbi kritisieren die Feigheit von Journalisten, die vor Twitter-Mobs kneifen. En attendant Nadeau empfiehlt die Reportagen von Joseph Kessel. Der Guardian weiß, es gibt schlimmeres als Facebook: WhatsApp. Mehr...

FOTOLOT

Nicht das Letzte seiner Art

17.06.2020. Buchkunst Berlin zeigt bislang unveröffentlichte Fotografien von Dieter Keller aus dem Jahr 1941/42, die dieser als Soldat der Wehrmacht in der Ukraine machte. Selbst wenn Keller sich die Freiheit eines künstlerischen Zugangs inmitten des Grauens herausnimmt und etwa vier abgeschlagene Gänseköpfe zu einem skurrilen Bukett menschlicher Brutalität arrangiert, hält er sich doch zumeist zurück, wahrt eine beinahe unangenehme, ästhetische Distanz. Von Peter Truschner. Mehr...

VORGEBLÄTTERT

Victor Auburtin: Der Feuilletonist greift in die Politik

16.06.2020. "Die Nachricht, daß einige Berliner Wohnungsämter bis zum September schließen wollen, hat unter uns Heimatlosen lebhafteste Bestürzung erweckt." Einige der Kolumnen, die Victor Auburtin Anfang der Zwanziger fürs Berliner Tageblatt schrieb, lesen sich, als wären sie heute geschrieben.  Auch die Kolumne über die berückende Enttäuschung, die Auburtin mit Filippo Tommaso Marinetti erlebte. Ein Vorabdruck Mehr...

EICHENDORFF21

Rassismus in den USA

Rassistische Polizeigewalt hat in den USA eine lange Geschichte, so wie der Rassismus selbst von der Sklaverei bis heute zu den Urverbrechen der amerikanischen Demokratie gehört, die in zahlreichen Büchern beklagt und thematisiert wird. Wir haben hier eine kleine Liste mit Neuerscheinungen zum Thema Rassismus in den USA zusammengestellt: Romane, Sachbücher, Krimis. Mehr...