Je nach Schmerz

Die Debatte um Achille Mbembe ist ein Historikerstreit mit umgekehrten Vorzeichen: Heute sind es Linke, die den Blick auf den Holocaust abschwächen wollen. Von Thierry Chervel

BÜCHERSCHAU DES TAGES

Was Stier- und Goldlaufkäfer so treiben

29.05.2020. Die NZZ berauscht sich an Jean-Henri Fabres "Erinnerungen eines Insektenforschers". Die FAZ empfiehlt indes Jan Mohnhaupts Studie über Tiere im Nationalsozialismus und begleitet Walter Schüblers "Komteß Mizzi" durch das Wien des 19. Jahrhunderts. Die SZ hat großen Spaß an den Volten, die Uli Oesterle in seiner Graphic Novel "Vatermilch" schlägt. Und Dlf Kultur folgt dem Historiker Peter Englund in seine Jugend in der Stockholmer Sonntagsstraße. Mehr...

EICHENDORFF21

Gute und andere Bestenlisten

28.05.2020. Wir haben heute neben eigenhändig kuratierten Listen auch die besten Romane laut SWR-Jury und die besten Sachbücher des Monats laut Zeit-Jury und laut Welt-Jury für Sie zusammengestellt. Stöbern Sie bequem von zuhause aus in unserem Buchladen Eichendorff21 und erwarten Sie mit Mary MacLane "Die Ankunft des Teufels", erfahren Sie, was Alexandru Buluczs "Petersilie über die Seele weiß" und blicken Sie mit Roberto Simanowski in das "Dilemma der künstlichen Intelligenz"!
Mehr...

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU

Auf dem Karussell der samtigen Verführung

29.05.2020. Die Filmkritiker trauern um die wunderbar trotzige, unerschrockene Schauspielerin Irm Hermann. ArtReview staunt über den kronenartigen Umfang der Bilder von Ida Applebroog aus den Sechzigern. Die deutschen Theater bitten Angela Merkel um Geld, damit sie nicht von den Kommunen kaputtgespart werden. In der taz erklärt Berliner Songwriter Hans Unstern, wie er mit seiner selbstgebauten Harfe aus Holz und Stahl und vierzig automatisierten Hubmagneten spielt. Mehr...

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU

Anstrengend, ja strapaziös

29.05.2020. Die Berliner Zeitung protestiert noch einmal gegen das goldene, 17 Tonnen schwere Kreuz für die Kuppel des Humboldt-Forums: Eigentlich war es gar nicht geplant, aber die Initiatoren der Attrappe suchten unverdrossen nach Finanziers und fanden sie. Der ehemalige Berliner Senatsbaudirektor Hans Stimmann schaut derweil in der Welt rüber zum Marx-Engels-Forum (oder lieber doch nicht!) Wenigstens am Berliner Olympiastadion könnte man noch etwas abreißen: die Nazi-Skupturen. Aber viele Anhänger finden sich für die Idee nicht. Außerdem: Trump und Twitter. Rassistische  Polizeigewalt in den USA. Und die gerupfte Buchmesse. Mehr...

MAGAZINRUNDSCHAU

Dostojewski wäre klarer gewesen

26.05.2020. In der New York Review of Books hält die Schriftstellerin Marilynne Robinson einen großen Abgesang auf das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. In HVG ist der Philosoph Gáspár Miklós Tamás entsetzt über die giftige Atmosphäre zwischen Ungarn und Rumänien. The Intercept erklärt die Strategien, mit denen evangelikale Trump-Anhänger gläubige Schwarze und Latinos vom Wählen abhalten wollen. In Nautilus erklärt der Erfinder Joe Jones, warum Roboter nie die Weltherrschaft übernehmen werden. Mehr...

EICHENDORFF21

Deutschlandreisen

27.05.2020. Der große Sommerurlaub wird dieses Jahr wohl flach fallen. Nicht verzagen - sondern auf in den schönen Rheingau und mit Eva Demski den Weinbau erkunden, mit Ulrike Draesner die Poesie von Hiddensee kennenlernen oder mit Claudio Magris die Donau entlangschippern. Moritz von Uslar, Mark Twain und Thomas Wolfe reisen gleich quer durch Deutschland. Und wer war eigentlich schon in Hoyerswerda oder Herne? Unsere neue Liste bietet genug Inspiration zum Reisen.
Mehr...

ESSAY

Je nach Schmerz

24.05.2020. Die Mbembe-Debatte ist ein Historikerstreit mit umgekehrten Vorzeichen: Heute sind es Linke, die den Blick auf den Holocaust abschwächen wollen. Achille Mbembe findet für die Neuformulierung der Geschichte viele Bündnispartner und -partnerinnen in den Universitäten. Von Thierry Chervel. Mehr...

VORGEBLÄTTERT

Dennis Jelonnek: Fertigbilder

19.05.2020. In der deutschsprachigen Literatur wurde das Sofortbild bisher sträflich vernachlässigt. Der Kunsthistoriker Dennis Jelonnek schließt diese Lücke: In diesem spannend zu lesenden, neuen Standardwerk zum Thema blickt Jelonnek auf die Technik des Polaroids und seine Verwendung in der Kunst. Mehr...

ESSENZEN

Ein exaltierender Effekt

11.05.2020. Amber und Ambra werden oft an den gleichen Strand gespült. Aber sie sind nicht nur völlig verschiedene Stoffe, sondern auch geruchlich weit voneinander entfernt. Der eine stammt aus dem Darm eines Pottwals, der andere ist fossiles Baumharz. Annette Neuffer arbeitet bei ihren Parfums ausschließlich mit natürlichen Stoffen.  Amber und Ambra bilden in "Per Fumum, Ambar" einen sakralen Akkord. Von Claus Brunner. Mehr...

INTERVENTION

Gepäppelte Form der Verrohung

08.05.2020. Lieber Thierry Chervel, für Viktor Orbán tut die EU alles. Damit hat er die Zivilgesellschaft in der Hand, er kann sich darüber hinaus aber auch noch ein Ermächtigungsgesetz locker erlauben. Lacy Kornitzer hat im Perlentaucher einen aufsehenerregenden Brief  geschrieben, um seinem Zorn vor Untätigkeit, ja Komplizenschaft der EU zu bekunden. Bitte tun Sie alles, damit Frau von der Leyen ihn zur Kenntnis nimmt. Von Gisela von Wysocki. Mehr...

INTERVENTION

Apokalyptisch zugespitzte Mythen

07.05.2020. Der Faschismus  war ein willkürliches, ganz auf die Person seines Erfinders Benito Mussolini zugeschnittenes Konstrukt. Wer etwa im Zeichen des "Antifaschismus"  den Nationalsozialismus in diesen Begriff eingemeindet, nivelliert nur dessen Einzigartigkeit. Die Aktualität des Faschismus liegt eher darin, dass Demokratien sein destruktives Potenzial verkannten - so wie heute, bei neuartigen ideologischen Konstrukten. Von Richard Herzinger. Mehr...