Politpsychologische Blockaden

Die liberale Öffentlichkeit überlässt den Rechtsradikalen, die im deutschen Namen agieren, die Kritik an den anderen Rechtsradikalen, die sich im Namen des Islams abschotten. Von Jochen Hörisch

Gnadenlose Gleichmacherin

"The Castle" ist Richard Mosses zweites Fotobuch über die Flüchtlingskrise. Ein Meisterwerk. Fotolot von Peter Truschner

IM KINO

Irgendeine Epiphanie

17.01.2019. Cornelius Schwalm inszeniert in seinem Regiedebüt "Hotel Auschwitz" eine feel-bad-Komödie vor dem Hintergrund des Vernichtungslagers. Zu lachen gibt es wenig. Eine Wiederentdeckung ist der Stummfilm "White Shadows in the South Seas" von W.S. Van Dyke und Robert J. Flaherty: Eine überraschend konsequente Dystopie über den Verlust einer Welt. Von Lukas Foerster, Patrick Holzapfel. Mehr...

BÜCHERSCHAU DES TAGES

Die Metapher krepiert

17.01.2019. Die FAZ liest mit Franz Josef Czernin die Grimmschen Märchen ganz neu. Die FR trifft in Masha Gessens Buch "Die Zukunft ist Geschichte" auf den weltoffenen Teil Russlands. Die SZ lernt assoziativ denken mit Teresa Präauers Essay "Tier werden". Die Zeit rauft sich die Haare über Takis Würgers Roman "Stella" und wendet sich schnell einem Krimi über die südkoreanischen "Plotter" zu. Der Deutschlandfunk lernt von der syrischen Autorin Dima Wannous, was Angst wirklich ist. Mehr...

MEDIENTICKER

Vom Zelluloid zur Cellulose

17.01.2019.
Aktualisiert: Cover-Check: Spiegel vor stern & Focus - Kulturaustausch in Gefahr nach der Brexit-Deal-Abstimmung - Facebook investiert 300 Millionen Dollar in Journalismus -  Bald Pleite: Armes neues deutschland - Faktenfinder: Islamismus-Experte auf Abwegen - So nicht: Sascha Lobo über die Verantwortung des Journalismus - In memoriam Mirjam Pressler: Ein Gespräch aus dem Sommer 2018 - Michael Haneke: Drehbuchautoren müssen Masochisten sein & Wenn Schauspieler Romane schreiben -  Siemens Musikpreisträgerin Rebecca Saunders im Gespräch + Glückwunsch:  Francoise Hardy wird heute 75.
Mehr...

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU

Sie haucht, rollt, hetzt durch Text

17.01.2019. FAZ und SZ freuen sich über den Ernst-von-Siemens-Preis für die bewegten Hörlandschaften der Komponistin Rebecca Saunders. Die Berliner Zeitung erinnert daran, dass das Bauhaus auch Theater konnte, woran uns heute vor allem amerikanische Künstler erinnern. Der neue "Maria Stuart"-Film ist feministisch ganz auf der Höhe der Zeit, loben die Filmkritiker. Die NZZ wandert auf den Spuren Arthur Schnitzlers durch Wien. Und: die Feuilletons trauern um Kinderbuchautorin Mirjam Pressler. Mehr...

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU

Zur Symbiose von Hülsenfrüchten und Knöllchenbakterien

17.01.2019. Wie kam es, dass ein Politiker, der aussieht wie eine von einem Fuchs aufgerissene Oxfam-Spendentasche, Britannien in den Brexit-Abgrund stoßen konnte, fragt der Guardian. Und in der Zeit lotet Fintan O'Toole die Figur des englischen Exzentrikers aus, die nicht so harmlos ist, wie es scheint. Die taz erinnert an die Selbstverbrennung Jan Palachs vor fünfzig Jahren und beklagt den Sieg der Gleichgültigkeit, gegen die er ein Fanal setzen wollte. Mehr...

MAGAZINRUNDSCHAU

Die Liebe, die wir gegeben haben

15.01.2019. Der New Yorker bewundert den Beitrag des Cantopop zur Demokratiebewegung in China. The New Republic staunt über die Biografie Jackie Chans, das krasse Gegenteil eines Schneeflöckchens. HVG deutet das Zeichen, das mit der Entfernung der Statue Imre Nagys vor dem Parlament gesetzt wurde. Auf iLiteratura plädiert der bulgarische Schriftsteller Georgi Gospodinov für die Verfeinerung des Geschmacks als Mittel gegen Populismus. Im New Statesman erklärt Chimamanda Ngozi Adichie, warum sie sich nicht als afrikanische Schriftstellerin in die Pflicht nehmen lässt. Mehr...

ESSAY

Politpsychologische Blockaden

11.01.2019. Die linke und liberale Öffentlichkeit ist auf "die Rechten" fokussiert und sieht dabei den Wald vor lauter Bäumen nicht: Sie überlässt den einen Rechtsradikalen, die im deutschen Namen agieren, die Kritik an den anderen Rechtsradikalen, die sich im Namen des Islams abschotten und "Respekt" verlangen.  Eine Argumentationsskizze Von Jochen Hörisch. Mehr...

FOTOLOT

Gnadenlose Gleichmacherin

09.01.2019. Mit "The Castle" setzt Richard Mosse seine Protokollierung der Flüchtlingskrise mit einer unheimlichen und riesigen Wärmebildkamera fort, unter anderem an der türkischen Grenze zu Syrien, wo Flüchtlinge von Scharfschützen vom Grenzübertritt abgehalten werden. Das Buch ist trotz seiner Überfrachtung mit Texten von Judith Butler und Paul K. Saint-Amour ein Meisterwerk. Von Peter Truschner. Mehr...

BÜCHERBRIEF

Hinter einer regennassen Scheibe

07.01.2019. Michel Houellebecqs Schwanengesang auf den alten weißen Mann bringt die Kritiker in Wallung. Nora Bossong nimmt uns mit auf einen poetisch-politischen "Kreuzzug mit Hund" vom Okzident bis in den Orient, Gabriele Adamesteanu begibt sich auf eine rumänische "Suche nach der verlorenen Zeit", Helen Oyeyemi entwirft Geschichten wie kleine Traummaschinen und Masha Gessen erzählt die jüngste Geschichte Russlands als großen russischen Roman. Dies alles und mehr in unseren besten Büchern des Monats Januar. Mehr...

BÜCHER DER SAISON

Die besten Bücher im Herbst 2018

06.11.2018. Die wichtigste Perlentaucher-Kolumne vor Weihnachten! Sätze wie Brenneisen von Ottessa Moshfegh, ein georgisches Epos von Guram Dotschanaschwili, Peter Nadas' weinende Leni, Karen Duves Fräulein Nette, Steve Brusattes Dinosaurier für Erwachsene. Historiker wie Robert Gerwarth blicken in hochaktuelle Abgründe. Aber eigentlich dreht sich alles um Marilyn Monroe, nicht nur für David Lynch. Der große Bücherherbst 2018. Mehr...