Gosse und Prophetie

Frisch für Sie zusammen- gestellt, liebe Leser: die aktuellsten, besten und umstrittensten Bücher in diesem Frühjahr.

Wir werden hier leben

Viktor Orban hat die ungarischen Wahlen vom Sonntag erneut mit großer Mehrheit gewonnen. Wie die letzten unabhängigen Medien des Landes die Wahlen kommentierten. Von Jozsef A. Berta

BÜCHERSCHAU DES TAGES

Ephemere Papierzylinder

20.04.2018. Die NZZ singt, träumt und tanzt zu Pietro de Marchis sinnlichen Gedichten im Band "Das Orangenpapier". Die FR springt mit Milena Michiko Flasars rührigem Rentner aus dem Alltagskorsett. Die taz löst sich mit F.C. Delius und Free Jazz von Vaterdiktaten und Muttergeboten. Die SZ schmunzelt über Hans Magnus Enzenbergers kauzige Vignetten zu Benn, Neruda und Co. Und die FAZ vertieft sich in drei neue Bücher über Karl Marx und empfiehlt vor allem Kurt Bayertz.

MEDIENTICKER

Die Welt ist eine Scheibe

20.04.2018. Aktualisiert: Zahlenparadies IVW-Zahlen 1/2018: So hoch ist die "Harte Auflage" wirklich - BGH-Urteil: Sieg auf ganzer Linie für Adblock Plus - Facebook-Datenschutz: Von wegen europäische Standards für alle - Online-Magazin Mediapart: Erfolgreiche Bezahl-Nachrichten aus Frankreich - Schweizer Zeitungsmarkt neu sortiert: Basler Zeitung wechselt Besitzer - ARDStrukturreform könnte Politik enttäuschen + Marx & die "Akkumulation": Die große Verwertung geht immer weiter.

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU

Genug Worte gesammelt

20.04.2018. Im Freitext erzählt die in Petersburg geborene Schriftstellerin Lena Gorelik, wie sie sich das Deutsche eroberte. Im Dlf Kultur wirbt Jörg Buttgereit für die Unterstützung des Videodroms, einer der schönsten, besten und engagiertesten Videotheken hierzulande. Die Plattenfirma BMG will jetzt doch nicht mehr mit ihren Goldeseln Kollegah und Farid Bang weiterarbeiten. Pffft, denkt dazu Jens Balzer in der Zeit. Die NZZ feiert das dunkle Stimm-Metall des Countertenors Max Emanuel Cencic.

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU

Auf den Prüfstand

20.04.2018. Was ist gegen "migrantischen Antisemitismus" zu tun, gibt es ihn überhaupt, und werden Angriffe auf Muslime auch ausreichend wahrgenommen, fragen die Medien nach der antisemitischen Attacke in Berlin. Die NZZ greift einen amerikanischen Streit um den Genetiker David Reich auf, der behauptet, dass es genetische Unterschiede zwischen Ethnien gibt. Die ARD will nicht mehr sparen, berichtet die taz. Ebenfalls in der taz: die bange Frage, was wäre, wenn es in Facebook Meinungsfreiheit gibt, auch für Trolle? Und in der SZ nimmt der Archäologe Markus Hilgert die Argumente des IS zur kolonialen Konstruktion der Vergangenheit auf.

MAGAZINRUNDSCHAU

Die Idee eines freien Graswurzel-Internets

17.04.2018. Vom Verderben der Mütter zum James Bond der Destillation - Prospect analysiert die Entweiblichung des Gin. Im Believer erzählt Michelle Tea von der großen Zeit der HAGs. Hospodarske noviny erinnert an Milos Forman. Im New York Magazine diskutieren ein paar Digital-Veteranen ihre schlimmsten Fehler. In La vie des idees erinnert der Sozialhistoriker Cédric Passard an die Ära der Pamphlete. In der LA Review of Books will der Schriftsteller Richard Powers mehr Bäume als Protagonisten.

BÜCHER DER SAISON

Gosse und Prophetie

12.04.2018. Mit Serhji Zhadan und Monika Maron gewinnt die Literatur in diesem Frühjahr politisches Karacho. Georg Klein verabreicht uns mit "Miakro" ein Halluzinogen. Judith Keller betrachtet die Welt aus einer Straßenbahn. Im Sachbuch vermisst Wolfram Eilenberger die Zauberer an den Unis, Michael Zeuske erzählt eine Universalgeschichte der Sklaverei, Anna Lowenhaupt Tsing sucht den "Pilz am Ende der Welt" und Mary Beard ruft: Frauen, nehmt euch die Macht.

ESSAY

Wir werden hier leben

12.04.2018. Das Wahlsystem ist manipuliert. Viktor Orban operiert mit Hass, Neid, Antisemitismus und Korruption - aber es hilft nichts: Er hat die ungarischen Wahlen vom Sonntag erneut mit großer Mehrheit gewonnen. Wie die letzten unabhängigen Medien des Landes die Wahlen kommentierten. Von Jozsef A. Berta.

FOTOLOT

Gott ist ein Faschist

07.04.2018. Die Künstler Adam Broomberg und Oliver Chanarin transferieren Brechts "Photo-Epigramme" zum Zweiten Weltkrieg in den Kontext des aktuellen "War on Terror". Von Peter Truschner.

VOM NACHTTISCH GERÄUMT

Probehandeln, probefühlen

04.04.2018. Über Christa Wolfs Briefe, Martin Walsers neuen Roman "Gar alles", jüdische Musik und Karl Rahners sündige Kirche: Arno Widmann hat Bücher vom Nachttisch geräumt. Von Arno Widmann.

TAGTIGALL

Tee mit Sonne

21.03.2018. Die Liste der Lyrik-Empfehlungen 2018 der Darmstädter Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, dem Münchener Lyrik-Kabinett und dem Berliner Haus für Poesie ist erschienen und wird heute, zum Welttag der Poesie, in den Buchhandlungen ausgestellt. Einige Bände herausgegriffen Von Marie Luise Knott.