Lebensfrühjahrsputz

Romane von Eric Vuillard und Claire-Louise Bennett, eine Dostojewski-Biografie und der Glücksfall Mensch. Bücherbrief

BÜCHERSCHAU DES TAGES

Un und un unsterblich

19.05.2018. Wer das Knallchargenhafte der Nazis nicht wahrnimmt, versteht sie nicht, meint die Welt und setzt einen Roman Eric Vuillards auf "Die Tagesordnung". Die taz lässt sich von Svenja Leibers Roman "Staub" aufstöbern. Die SZ verliert mit Siri Hustvedt "Die Illusion der Gewissheit". Und die FAZ feiert zwei Lyriker, Christian Uetz und Ghayath Almadhoun. Mehr...

FOTOLOT

Papierträume

18.05.2018. Unsere neue Rubrik Fotolot aktuell: Einige Fotobücher des Steidl Verlags - unter anderem von Robert Frank, William Eggleston und Tomasz Gudzowaty - sind zur Zeit günstig im modernen Antiquariat zu haben. Nicht verpassen: Luigi Ghirri im Folkwang. Von Peter Truschner. Mehr...

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU

Neue Wege des künstlerischen Ausdrucks

19.05.2018. Die Kritiker wagen eine vorsichtige Palmen-Prognose: Alice Rohrwachers "Happy As Lazzaro" hat gute Chancen, glauben sie. In der SZ wünscht sich Salman Rushdie mehr Streitlust in der Literatur. Der Tagesspiegel erfährt von dem chinesischen Maler Liu Xiadong, wie man das System provoziert, wenn man die Augen offen hält. Das Essen könnte demnächst aus dem 3-D-Drucker kommen, befürchtet die Berliner Zeitung. Und in der NZZ ahnt Klaus Dörr, was an der Volksbühne falsch gelaufen ist. Mehr...

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU

Mediengeborene Kollektive

19.05.2018. In politico.eu warnt der serbische Politologe Srdan Cvijic von der Open-Society-Stiftung: Wenn die EU keine Mittel gegen die Orbanisierung Ungarns findet, wird sich als nächstes der Westbalkan orbanisieren. Mit Schauder blickt Thomas Schmid in der Welt auf das rechts-linke Koalitionsprogramm in Italien. Im Inverview mit der Berliner Zeitung sucht der neue Humboldt-Forum-Chef Hartmut Dorgerloh nach Alternativen zu Restitution. Warum wüten die Missbrauchsfälle ausgerechnet in der kulturellen Sphäre so stark, fragt Dirk Knipphals in der taz. Mehr...

IM KINO

Cannes und die große Kopflosigkeit

18.05.2018. Stolz und Beliebigkeit kratzen am Ruf des glanzvollsten aller Filmfeste. Eine gefährliche Rückwärtsgewandtheit hat die Verteidiger des Kinos ergriffen. Wenn nicht an der Côte d'Azur Filme wie die von Matteo Garrone oder Ulrich Köhler gezeigt würden, könnte man den Glauben ganz verlieren. Aus Cannes Von Lutz Meier. Mehr...

MEDIENTICKER

Mit den Ohren denken

18.05.2018. Aktualisiert: Quartalszahlen: Bertelsmanns Umsatz gewachsen, Konzernergebnis gesunken - Branchen-Monitor Buch Schweiz - Zeitung kriselt. Neues Deutschland-Auflage bröckelt - BND beendet illegale Datenverarbeitung - Wie das Internet Zeit & Raum verändert: Das Leben in einer anderen Dimension - Tom Segev: Legendenzerstörer der israelischen Gründungsgeschichte -  Netanjahu-Karikatur: SZ trennt sich von Dieter Hanitzsch + Die Feiertags-Hörtipps. Mehr...

IM KINO

Feuer in den Händen

17.05.2018. Lukas Feigelfelds ungewöhnlich tiefer, weiblicher und mutiger Debütfilm "Hagazussa" erzählt von einem Mädchen, das sich davor gruselt, zu existieren. (Wer Angst vor Spoilern hat, sollte unseren Text erst nach dem Kinobesuch lesen.I Nimród Antal enwirft in "The Whiskey Bandit" eine Räuberpistole aus den Flegeljahren des Kapitalismus. Von Lukas Foerster, Silvia Szymanski. Mehr...

ESSAY

Von Feinden umstellt

16.05.2018. Statt es den Populisten gleichzutun und immer nur andere - mit Vorliebe das Internet - für die Krise der demokratischen Öffentlichkeit verantwortlich zu machen, sollte die Mitte auf sich selber zu blicken. Der Populismus ist älter als das Internet.  Auszug aus einer Festschrift zum 70. Geburtstag Winfried Kretschmanns. Von Thierry Chervel. Mehr...

MORD UND RATSCHLAG

Die Fähigkeit, Schmerzen zuzufügen

16.05.2018. In ihrem literarischen Thriller "Pik-Bube" verneigt sich Joyce Carol Oates elegant vor Edgar Allen Poe und  den dunklen Mächten des Genres. Naomi Alderman dreht in ihrem feministischen Page-Turner "Die Gabe" mit schlagender Konsequenz die Kräfteverhältnisse zwischen den Geschlechtern um. Von Thekla Dannenberg. Mehr...

IM KINO

Selbstportrait als Serienmörder

16.05.2018. Ist das ein Serienmörder oder Regisseur, wie er aus jeder Leiche ein Stillleben für seine Fotokamera baut, wie er mit dem Jagdgewehr auch noch das aus dem Leben räumt und zu einem schönen Bild anrichtet, was seine Familie hätte sein können? Lars von Triers fulminante Rückkehr nach Cannes. Und Alice Rohrwacher und Spike Lee. Von Lutz Meier. Mehr...

IM KINO

Und einer macht Revolution

14.05.2018. Beim Filmfest in Cannes überrascht ein Regisseur, von dem das gar nicht zu erwarten war: Jean-Luc Godards "Le Livre d'Image" gibt immerhin zu denken. Jafar Panahi leistet mit "Three Faces" Widerstand. Und  Eva Husson zeigt mit "Les Filles du Soleil", wie man mit einem aktuellen Thema im Kino  scheitern kann.
Von Lutz Meier. Mehr...

BÜCHERBRIEF

Lebensfrühjahrsputz

13.05.2018. Alexander Schimmelbusch reist rau, wirklichkeitssatt und irrwitzig durch ein dystopisches Hochdeutschland, Eric Vuillard erzählt mit Witz, Sachkenntnis und einer Prise französischem Pathos' von der Machtergreifung der Nazis, Claire-Louise Bennett lässt ihre Fantasie in einem irischen Garten sprießen und Andreas Guski erzählt magisch, spektakulär und klug von Dostojewski. Dies alles und mehr in den besten Büchern des Monats Mai. Mehr...

MELDUNGEN

Menschenbilder

11.05.2018. Die Soziologin Necla Kelek erhebt - zwecks Unterlassung - Klage gegen die Autorin Lamya Kaddor, der sie vorwirft, entstellende Zitate über ihre Einschätzung muslimischer Sexualmoral zu verbreiten. Hintergrund sind auch Berichte bei den Ruhrbaronen und im Perlentaucher. Von Thierry Chervel. Mehr...

ESSAY

Wir werden hier leben

12.04.2018. Das Wahlsystem ist manipuliert. Viktor Orban operiert mit Hass, Neid, Antisemitismus und Korruption - aber es hilft nichts: Er hat die ungarischen Wahlen vom Sonntag erneut mit großer Mehrheit gewonnen. Wie die letzten unabhängigen Medien des Landes die Wahlen kommentierten. Von Jozsef A. Berta. Mehr...