Samt Gewehrkugel

Japaner und Koreaner streiten über die Vergan- genheit und boykottieren sich gegenseitig. Post aus Seoul von John Lambert

Gestaltwandler

Rebecca Zlotowskis "Ein leichtes Mäd- chen" und Michael Kliers "Idioten der Familie". Im Kino

Kafka auf Speed

Karina Sainz Borgo über Venezuela, Tom Zürcher über einen Mobbing Dick, Armin Nassehi über Digitalisierung. Bücherbrief

BÜCHERSCHAU DES TAGES

Das Schwingen und Zittern der Wörter

18.09.2019. Die FAZ findet in Edward Snowdens Autobiografie einen spannenden Daten-Krimi und mit Vivian Gornicks "Ich und meine Mutter" einen Klassiker des Feminismus. Die NZZ erhält in Albertine Sarrazins letztem Roman bestürzende Einblicke in "katholischen Kokolores". Die SZ wird umgehauen von Reinhard Kleists Comic über den schwarzen, schwulen Boxer Emile Griffith. Und der Dlf führt mit Erik Fosnes Hansen ein "Hummerleben" im Norwegen der Achtziger. Mehr...

MEDIENTICKER

Memoiren eines Whistleblowers

18.09.2019. Aktualisiert: Buchcharts der Woche - US-Regierung verklagt Snowden & will sein Buchhonorare kassieren - Smarte Gadgets: Gefangene der Daten, die wir selber schaffen & merken es nicht einmal - Juan Moreno zum Fall Relotius: "In der Dimension einmalig"  - Herbert Grönemeyer: Bis wie viel Dezibel ist Antifaschismus erlaubt? + Öffentlich-rechtliche Archive: Der mühsame Weg, das Rundfunk-Gedächtnis zugänglich zu machen. Mehr...

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU

Und Schuschnigg fährt zu Hitler

18.09.2019. Die Shortlist für den Deutschen Buchpreis teilt die Kritik: Der DlfKultur sieht in der Auswahl den großen Generationenwechsel vollzogen, der Tagesspiegel zwanghafte Originalität. Die Kosten für das geplante Museum der Moderne schnellen in die Höhe. Der Tagesspiegel vermisst auch nach der Erklärung der Kulturpolitik eine - Erklärung. Die SZ findet immerhin, dass der Renommierbau Struktur auf den Friedhof der Solitäre bringt. Die Welt berichtet von den Intrigen in Salzburg um Christian Thielemann und die Osterfestspiele. Mehr...

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU

Starke digitale Ausrichtung

18.09.2019. Der Streit um die Potsdamer Garnisonkirche ist keineswegs abgeschlossen. Nun hat der Bürgermeister das Glockenspiel abgestellt, berichtet die taz. Der Dumont-Verlag hat den Berliner Verlag an ein Berliner Millionärsehepaar verkauft - die Zeitungen kommentieren eher wohlwollend. Statt über den Datenkapitalismus und den Überwachungsstaat zu schimpfen, könnte man doch mal über die Erfolge des Datensammelns nachdenken, fordert die NZZ. Und muss man für den Klimaschutz die Eigentumsfrage stellen, fragt Daniele Dell'Agli im Perlentaucher. Mehr...

ESSAY

Niemandsrechte mit Ewigkeitsklausel

18.09.2019. Alle reden vom Klimaschutz, doch über die größten Hindernisse für eine effiziente Umweltpolitik - die bestehenden Eigentums- und Freiheitsrechte und ihre Mentalitätspsychologie - wird nirgends diskutiert. Die Materie ist ebenso brisant wie intrikat. Politiker werden neu über die Idee des Gemeineigentums nachdenken müssen - auch gegen den Druck der Lobbyisten. Die Zeit des Taktierens ist vorbei. Von Daniele Dell'Agli. Mehr...

MAGAZINRUNDSCHAU

Farbe aus dem All

17.09.2019. Vanity Fair porträtiert den pakistanischen Premier Imran Khan. The Atlantic fragt, was die äthiopische Bundeslade im British Museum zu suchen hat. Im Merkur setzt sich Eva Geulen dem kosmischen Grauen H.P. Lovecrafts aus. Die Washington Post schwärmt für Rieslinge mit Umlaut. Der Guardian sucht ein Kopftuch in türkischen Fernsehserien. Der New Yorker kann sich nicht entscheiden, ob Edward Snowden ein Verräter oder ein Whistleblower ist. Mehr...

INTERVENTION

Ergo totgeschlagen

14.09.2019. Wenn der vermeintliche "Wille des Volkes" sich austoben kann, ohne dass er durch Institutionen der repräsentativen Demokratie, durch verbindliche Gesetze und durch die Gewaltenteilung gebändigt wird, kommt dabei keine "wahre Demokratie" heraus, sondern Willkür. Die rechtsradikale AfD will da nichts anderes als ihre Vorläufer in den Zwanzigern Von Richard Herzinger. Mehr...

VORGEBLÄTTERT

Gelbe Schmetterlinge

11.09.2019. Die Geschichte Mexikos lässt sich wie die der anderen lateinamerikanischen Länder durch die Romane und Geschichten seiner großen Autorinnen und Dichter erzählen. Es ist eine Geschichte der Gewalt, aber auch des Widerstands der Zivilgesellschaft. Vorabdruck aus dem Buch "Gelbe Schmetterlinge und die Herren Diktaturen". Von Michi Strausfeld. Mehr...

POST AUS SEOUL

Samt Gewehrkugel

11.09.2019. Japaner und Koreaner streiten  über die Vergangenheit. Die Beziehungen sind so vergiftet, dass Reisen zwischen den beiden Ländern seltener werden und sich die Konsumenten gegenseitig boykottieren. Wenn wir in Seoul bei Uniqlo einkaufen, ist das für uns von Vorteil. Von John Lambert. Mehr...

IM KINO

Gestaltwandler

11.09.2019. Michael Kliers "Idioten der Familie" ist ein Schauspielerfilm, der sich dem Thema Familie mit viel Bewegungsenergie und einem unberechenbaren Drive nähert. Rebecca Zlotowski beobachtet in "Ein leichtes Mädchen" zwei junge Frauen am Strand von Cannes und ihre Betrachter. Von Katrin Doerksen, Lukas Foerster. Mehr...

BÜCHERBRIEF

Kafka auf Speed

10.09.2019. Karina Sainz Borgo erzählt mit apokalyptischer Wucht vom Überleben in Venezuela. Damir Karakas flieht aus der archaischen Bauernwelt eines kroatischen Dorfes in eine Fantasiewelt. Tom Zürcher folgt dem grotesken Weg eines Muttersöhnchens zum Psychopathen, und Armin Nassehi erklärt die Verdopplung der Welt in Daten. Dies alles und mehr in unseren besten Büchern des Monats September. Mehr...

FOTOLOT

Tote Bienen und ölige Pobacken

04.09.2019. Die großartige Maisie Cousins, neue Arbeiten von Chen Zhe, die kuratorische Allzweckwaffe Guy Tillim, der klare Pieter Henket, überhaupt Afrika. Und im C/O Berlin das Erwartbare. Ein kleiner Ausblick auf den Fotoherbst. Von Peter Truschner. Mehr...

TAGTIGALL

Die 50. Ausgabe

17.08.2019. Zum Jubiläum fragten wir 10 Dichterinnen und Dichter: Wie surft ihr? Wo tummelt ihr euch? Auf was stoßt ihr? Die Tagtigall
Mehr...

INTERVENTION

Vermeintlich nur das Beste

30.08.2019. So dringend der Klimawandel bekämpft werden muss - die von jungen Aktivisten verfochtene exklusive Mobilisierung lenkt die moralischen Widerstandskräfte auf ein abstraktes, allgemeines Katastrophenszenario der Zukunft, hinter dem die "partikularen", konkreten Katastrophen der Gegenwart zu verschwinden drohen. Die Apodiktik der Klimaschutzbewegung führt zu politischer Lähmung. Von Richard Herzinger. Mehr...

INTERVENTION

Belohnung für gute Zahlungsmoral

16.08.2019. Donald Trumps Botschafter in Deutschland, Richard Grenell, droht damit, amerikanische Truppen aus Deutschalnd abzuziehen. Nachzuvollziehen ist daran nur seine Kritik am geringen deutschen Verteidigungshaushalt.  Aber die USA stationieren ihre Truppen in Dueutschland nicht als Serviceagentur - sondern aus geostrategischen Interessen. Von Richard Herzinger. Mehr...

IN EIGENER SACHE

Der Perlentaucher braucht Ihre Unterstützung

08.11.2018. Wir Perlentaucher sind überzeugt, dass das Netz ein Feuilleton braucht. Wir halten an einer Idee von Kunst fest, die ihren Anspruch nicht aufgibt, und wir wollen eine offene, auch polemische Debatte. Ort dieser Offenheit ist für uns das Internet. Aber es wird immer schwieriger, sich von Werbung zu finanzieren. Mehr...