BÜCHERSCHAU DES TAGES

Im Land der Brotlosigkeit

18.04.2019. Dlf Kultur landet mit Erzählungen von Geovani Martins in einer umkämpften Favela in Rio de Janeiro. Die FAZ empfiehlt Carmen Maria Machados düster-feministische Geschichten über Gewalt als Virus. Die NZZ liest Dagmar Herzogs kluge Geschichte der Sexualität in den USA und Europa seit 1945. Die SZ bringt heute eine Krimibeilage u.a. mit Kritiken zu Stanley Ellins "Sanfter Schrecken" - zehn, von Arno Schmidt übersetzte "ruchlose" Geschichten, Georges Simonenons erstem Maigret und Jonathan Robijns "Kongo Blues", der viel mehr ist als ein Kriminalroman. Hier finden Sie alle Notizen zur Krimibeilage. Mehr...

MEDIENTICKER

Die Dummheit & der Tod des Lexikons

18.04.2019. Aktualisiert: Mailkorberlass in Österreich - Digitalgeschäft: Bild & Welt erfogreich - Ist die Presse wirklich die Vierte Gewalt? - Objektivität oder Glaubwürdigkeit ist was für Weicheier (?) - Hetze gegen Medienschaffende: Rangliste der Pressefreiheit der Reporter ohne Grenzen - Onlinehändler: Amazon und das Problem mit der Nazi-Literatur - Rätselhaft freundlich: Dieter Dath zum Tod von Gene Wolfe - Victor Hugos "Notre Dame": DER Bestseller nach dem Feuer & Die Kathedrale als literarischer Ort + Hörfunk-Tipps für die Ostertage. Mehr...

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU

Gigantische Halluzination des Kinos

18.04.2019. Die NZZ versinkt mit Julian Schnabels van-Gogh-Film in einer berauschenden Farbenorgie. Die SZ lässt sich von den Farben der Bundesgartenschau in Heilbronn nicht beeindrucken und fragt streng: Was ist mit dem Klimawandel? Die Zeit feiert den Schauspieler Rainer Bock, dessen blasse Kasernenhaut es ihr angetan hat. Kann man Künstler vom Werk trennen? Nicht im Pop, meint die Jungle World mit Blick auf Michael Jackson, wo der Künstler das Kunstwerk ist. In der Kunst schon eher, denkt sich die FR mit Blick auf eine Ausstellung über Brücke-Maler in der NS-Zeit. Mehr...

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU

Entkoppelter Sonderdiskurs

18.04.2019. In der Zeit macht der Kriminologe Christian Pfeiffer der katholischen Kirche in Deutschland, namentlich den Bischöfen Reinhard Marx und Stephan Ackermann, schwere Vorwürfe in der Aufarbeitung sexuellen Missbrauchs. Der Staat wird Zeitungen künftig subventionieren, man weiß nur noch nicht, wie, berichtet die taz. In FR und Tagesspiegel wird ernstlich darüber debattiert, ob man um Notre Dame trauern darf. In der SZ fordert die Lehrerin und Autorin Julia Wöllenstein den Verzicht von Religionsunterricht an Schulen und ein Kopftuchverbot bis zum 16. Lebensjahr. Mehr...

IM KINO

Unterschiedlich gealterte Kinokörper

17.04.2019. Es gehört zu den Qualitäten von Andreas Goldsteins Doku über den DDR-Funktionär Klaus Gysi, dass er Auftritte als Auftritte behandelt und in ihnen zugleich keine Maskerade sehen will. In John Lee Hancocks Spätwestern "The Highwaymen" zeigen Kevin Costner und Woody Harrelson schon durch die Art, wie sie ihre Hüte zurechtrücken, dass sie geborene Westerndarsteller sind. Von Stefanie Diekmann, Lukas Foerster. Mehr...

MAGAZINRUNDSCHAU

Ein wildes Stück Aufklärung für den Bourgeois

16.04.2019. In der London Review erzählt Colm Toibin von dem Schmerz in seinen Eiern, der sich als Krebs entpuppte. Der Guardian stellt die chinesischen Deep Learning Überwachungssysteme und den riesigen globalen Markt dafür vor. Le Monde diplomatique blickt nach Algerien, wo die Geschäftsfreunde des Bouteflika-Clans festsitzen. Today blickt nach Indonesien, wo sich viele Muslime radikalisieren. Und Simon Reynolds hört in der Red Bull Academy das Fauchen der Stahl-Hochöfen, wie es Luigi Nono festgehalten hat. Mehr...

BÜCHER DER SAISON

Kindheiten gibt es überall

12.04.2019. "Das ist unser struppiges, lärmendes, hinreißendes Europa", rief Paul Ingendaay,  als er "Grand Tour" zuschlug, eine 47-sprachige Reise durch unseren guten alten Kontinent und ganz klar Buch der Saison. Wie einige hochinteressante Romane, die es nicht richtig sind, weil sie vom eigenen Leben erzählen, Philippe Lançons "Der Fetzen" natürlich oder Saša Stanišić' "Herkunft". Sachbücher wenden sich dem Musikleben in der Hauptstadt des 19. Jahrhunderts, Leonardo oder der Herkunft des Kapitalismus aus dem Geist des Roggens zu. Und in den politischen Büchern gibt es wenigstens einen, der hoffnungsfroh in die Zukunft schaut: den 88-jährigen Michel Serres. Mehr...

MORD UND RATSCHLAG

Packt sie beim Patriarchat

08.04.2019. In Christine Lehmanns "Zweiter Welt" könnte es Reporterin Lisa Nerz spielend mit der Partei des Gesunden Menschenverstand aufnehmen, wenn die aktuelle feministischen Debatte nicht so viele Fallstricke bereithielte. Daniel Pennac revitalisiert mit dem "Fall Malaussène" seinen verrückten Familienclan aus Bellville: Diesmal serviert er Gewürzkräuter auf Finanzhack. Von Thekla Dannenberg. Mehr...

FOTOLOT

Und schauen was passiert

05.04.2019. "Mir widerstrebte es, die Fotografie als Muskelspiel zu betreiben. Ich wollte niemanden 'abschießen' und habe es als sinnlos erachtet zu versuchen, das Wesentliche eines Menschen in einem Foto einzufangen." Ein Gespräch mit Michael Wesely, der mit Langzeitbelichtungen, dem Zufall und selbstgebauten Lochkameras fotografiert wie John Cage einst Musik machte. Von Peter Truschner. Mehr...

POST AUS BRASILIEN

Hoffnung auf den Erlöser

25.03.2019. Konsum statt Landreform, Turnschuhe statt Bildung - Lulas Strategie der Camouflage in Brasilien ist nach der Wahl Jair Bolsonaros endgültig gescheitert. Da hilft auch die trotzig geballte Faust nicht mehr weiter, zumal auch die Linke der endemischen Korruption keinen Einhalt gebieten konnte. Brasilien ist gespalten. Ein tiefer, schier unüberbrückbarer Graben hat die Bevölkerung des Landes geteilt. Die kleinere Hälfte trägt rot, die andere "grün und gelb". Von Andreas Weiser. Mehr...

IN EIGENER SACHE

Der Perlentaucher braucht Ihre Unterstützung

08.11.2018. Wir Perlentaucher sind überzeugt, dass das Netz ein Feuilleton braucht. Wir halten an einer Idee von Kunst fest, die ihren Anspruch nicht aufgibt, und wir wollen eine offene, auch polemische Debatte. Ort dieser Offenheit ist für uns das Internet. Aber es wird immer schwieriger, sich von Werbung zu finanzieren. Mehr...