Stilleben des Reichtums

Ein gedanklicher Streifzug über die Paris Photo und andere Ausstellungen. Fotolot von Peter Truschner

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU

Die Kakofonie ist beabsichtigt

27.11.2021. Erschüttert erkennt der Tagesspiegel auf den Fotos von Zanele Muholi, welchen Verfolgungen und Verbrechen Homosexuelle und trans Menschen noch immer in Afrika ausgesetzt sind. Hyperallergic entdeckt mit Catherine Murphy das Unheimliche im Alltäglichen. In der taz erklärt Kim Stanley Robinson, weshalb seine Science-Fiction-Romane zum Klimawandel längst Realität geworden sind. Und die Jungle World lernt von Hackedepicciotto, wie gut Klänge aus dem mittleren Orient und Metal zusammenpassen. Mehr...

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU

Omikron

27.11.2021. Die neue Covid-Variante heißt Omikron. Sie ist sehr ansteckend, aber wie gefährlich sie ist, kann man noch nicht sagen, hält spektrum.de fest. Im New Statesman ist der Diplomat Peter Rickett  erschüttert über die Verschlechterung der Beziehungen zwischen London und Paris. Die SZ erklärt, warum Angehörige der Opfers des Olympia-Attentats von 1972 Entschädigung von den UN fordern. FAZ und taz setzen Erwartungen in Claudia Roth. Mehr...

BÜCHERSCHAU DES TAGES

Literarische Folterkammer

26.11.2021. Die FAZ blättert angetan in Friederike Kitschens Geschichte der Entstehung der Kunstmonografien und labt sich am Wissensschatz von Wolfgang Schivelbusch. Die taz taucht mit Mania D., Malaria! und Matador ab in die Westberliner Kunstszene der Siebziger. Dlf schaut mit Gine Cornelia Pedersen dem Werden eines Ichs unter Volldampf zu. Und Dlf Kultur zieht mit Gisela von Wysocki Denklinien von der Dietrich zu Bach und Adorno. Mehr...

EICHENDORFF21

Corona 2.0

24.11.2021.
Wir stecken mitten in der vierten Welle, mehr denn je heißt es nun: Kühlen Kopf bewahren! Am besten mit Hilfe der vielen Neuerscheinungen, die in den letzten anderthalb Jahren zum Thema veröffentlicht wurden. Adam Tooze gibt uns mit "Welt im Lockdown" einen Leitfaden für kommende Pandemien an die Hand, Udo di Fabio zieht eine meinungsfreudige "Coronabilanz" und Ivan Krastev fragt sich, wie die Welt nach Corona aussieht. Dies und mehr in unserer Bücherliste zum Thema.
Mehr...

MEDIENTICKER

Very much alive

26.11.2021. Kultur-Ampel-Koalitionsvertrag: So richtig Freude kommt nur bei der FDP auf + Andreas Kilb über die Grüne Bundeskulturpolitik: Die fetten Jahre sind vorbei & der Ex-Präsident des Goethe-Instituts Klaus-Dieter Lehmann über die  kulturaffine Ermöglicherin: Die zukünftige Kulturstaatsministerin Claudia Roth - Frank Zappa & der Jazz: "Jazz ist nicht tot, er riecht nur komisch" - Hörfunktipp: Nachmittage in Tegna oder Erinnerungen an Patricia Highsmith. Mehr...

INTERVENTION

Mit Vorliebe instrumentalisiert

26.11.2021. Für Anfang Dezember hat US-Präsident Joe Biden einen "Gipfel für Demokratie" mit über hundert Teilnehmerstaaten einberufen, an sich eine gute Initiative, da die Demokratien angesichts aggressiver Autokratien in die Defensive geraten sind. Damit er gelingt, bräuchte der Gipfel eine intensive Vor- und Nachbereitung. Um so bedrückender, dass es darüber bisher kaum eine Diskussion gibt. Von Richard Herzinger. Mehr...

IM KINO

Ans Leder wollen

24.11.2021. Vor den majestätischen Bergen Montanas verstrickt Jane Campion in ihrem finsteren Spätwestern "The Power of the Dog" Kirsten Dunst, Benedict Cumberbatch und Kodi Smit-McPhee in einem Netz fataler Sehnsüchte. Hans Steinbichler erzählt in der Rita-Falk-Verfilmung "Hannes" von einer wildwüchsigen Liebe in Oberbayern. Von Michael Kienzl, Nikolaus Perneczky. Mehr...

MAGAZINRUNDSCHAU

Fröhliches Mitsing-Delirium

23.11.2021. Rest of World wirft in Singapur einen Blick auf den fast schon perfekten Überwachungsstaat. Welche Auswirkungen der Klimawandel auf eine 11-Jährige in Afghanistan haben kann, erzählt Unherd. Atlantic staunt, wie links die neue Rechte in den USA ist. Nonsite erzählt die faszinierende Geschichte des Privilege Walks. The Intercept fragt, ob Interpol wirklich von einem Beamten aus den Vereinigten Arabischen Emiraten geleitet werden sollte. Collectors Weekly stellt den Architekten und Möbeldesigner Jock Peters vor. Mehr...

TAGTIGALL

Wer braucht schon Gemälde

18.11.2021. In der Berliner Akademie der Künste gibt es derzeit eine große Ausstellung mit dem Titel "Nothingtoseeness" - eine Wortschöpfung von John Cage, allerdings nahezu unübersetzbar, wörtlich: Nichtszusehenheit, etwas freier: Vom-nichts-zu-sehen. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht die Farbe Weiß - weiß übermalte Leinwände, das Weiße Album der Beatles, weiße Stühle, Schneebälle und vieles vieles mehr. Sehr klein, doch äußerst gegenwärtig hängen dort auch fünf Werke der japanisch-amerikanischen Konzept- und Fluxuskünstlerin Yoko Ono. Sie zeigen Yoko Ono als Dichterin. Von Marie Luise Knott. Mehr...

ESSAY

Im Kern kulturrelativistisch

16.11.2021. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat eine Anthologie herausgegeben, in der die Heroen und Heroinnen der demokratischen Idee aus dem 19. Jahrhundert gewürdigt werden. Aber so sympathisch das Anliegen, man spürt doch die Absicht: Ein Anthologie entpolitisiert die Geschichte, reduziert sie auf Einzelschicksale und stellt alles ins milde Licht der Diversity. Was fehlt sind nicht nur einige Protagonisten wie Ludig Börne oder Ferdinand Lassalle. Was fehlt, sind der Rahmen und auch die Genealogie der problematischen Linien deutscher Politik. Von Peter Mathews. Mehr...

VORWORTE

Nicht nur Katzen haben viele Leben

10.11.2021. Ihr Millionenerbe verlor sie so schnell, wie es ihr zugeflogen war. Sie war Muslimin von Geburt, Katholikin wider die eigene Vernunft, war Mannequin in Paris und Freundin Ernst Jüngers - vor allem aber Schriftstellerin: Umm El-Banine Assadoulaeff, kurz Banine genannt. Farbenreich sind schon ihre Kindheitserinnerungen, die nun bei dtv in einer bestechenden Neuübersetzung erscheinen. Von Angela Schader. Mehr...

BÜCHER DER SAISON

Die besten Bücher im Herbst 2021

09.11.2021. Vom Metaversum nach Thüringen, von der amerikanischen Pastorenfamilie zu einer französischen Anwältin, die eine Kindsmörderin verteidigt, von den Siebzigern auf Berliner Bühnen zu einer Kindheit in der DDR. Und auch der Trend zur Autofiktion ist in der Literatur ungebrochen. Bei den Sachbüchern dominiert Geschichte und bei den politischen Büchern Corona und Identitätspolitik. Frisch ausgewählt: Unsere Bücher der Saison. Mehr...

LITERATURBEILAGEN

Literaturbeilagen

09.11.2021. Wir haben die Literaturbeilagen der Zeitungen aus dem Herbst 2021 ausgewertet. Unsere Notizen zu allen besprochenen Romanen, Sach- und politischen Büchern finden Sie hier. Mehr...

EICHENDORFF21

Vom Amazonas in die Anden

06.03.2020. Die lateinamerikanische Literatur tritt gerade so aufregend und kraftvoll auf wie selten zuvor: Camila Sosa Villada erzählt von Transfrauen im argentinischen Cordoba, Fernanda Melchor führt in die ganz unmagische Realität einer Gated Community in Mexiko, Luiz Ruffato lässt einen Chor der Besitzlosen die Geschichte Brasiliens besingen. Und dann sind da noch Pola Oloixarac, Pilar Quintana und Juan Gabriel Vazquez, von Mario Vargas Llosa und Clarice Lispector ganz zu schweigen.
Mehr...

SPENDEN

Unterstützen Sie den Perlentaucher

24.11.2021. Der Perlentaucher bietet seinen Service für die Leser kostenlos und möchte dabei bleiben. Falls Sie uns unterstützen mögen - regelmäßig oder einmalig - freuen wir uns! Hier finden Sie verschiedene Möglichkeiten. Mehr...