BÜCHERSCHAU DES TAGES

Feines Sensorium für Selbsttäuschungsstrategien

17.07.2018. Maxim Ossipows russische Charakter- und Milieustudien in "Nach der Ewigkeit" zeigen der NZZ einen neuen Tschechow. Die FR empfiehlt Ananij Kokurins Roman "Der Tisch", eine Erinnerung an die deutsche Besatzung Weißrusslands. Erstklassig findet die FAZ Robert Zoskes Hans-Scholl-Biografie. Die SZ lobt Martin Reicherts brillant recherchierte deutsche Aids-Geschichte "Die Kapsel". Mehr...

MAGAZINRUNDSCHAU

Wunsch zur Neuerfindung

17.07.2018. In Vanity Fair verkündet Tim Berners Lee, wie er das Internet revolutionieren will. Die London Review of Books erklärt, warum Anthony Powell verglichen mit Proust vielleicht der bessere Autor ist. In Magyar Narancs denkt die Schriftstellerin Edina Szvoren über die Gründe für Erfolg und Misserfolg von Übersetzungen nach. La Vie des Idees fragt, was genau eigentlich der Mehrheitswille ist. Der New Yorker erklärt, wie der Internethandel ländliche Identitäten in China verändert. Der Believer lernt von Clarice Lispector, dass man sich zu seiner Wiedergeburt auch ohrfeigen kann. Mehr...

MEDIENTICKER

Hörensagen-Journalismus

17.07.2018. Aktualisiert: Medienkritik: Wozu Medienjournalismus & So spielt Horst Seehofer mit den Medien - Leistungsschutz: Sieg für den Digitaljournalismus oder das Ende der Netzvielfalt? - Türkei: Cumhuriyet-Journalist freigessprochen - Russland: Nach Flitzen bei WM-Finale 15 Tage Haft für "Pussy Riot" - Bild: Krawallmodus wird ihr nicht helfen - Hörfunkinterview: Liv Ullmann über Ingmar Bergman - US-Studie: Bücherlesen auf dem Tiefpunkt + "Yellow Submarine": Vor 50 Jahren die Beatles im Surrealen. Mehr...

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU

Unheimliches Rad aus Brie

17.07.2018. Die London Review lernt mit Chagall, was Farbe ist. Der schwedische Alternativ-Literaturnobelpreis könnte entweder an  Don DeLillo oder an J. K. Rowling gehen, meldet die NZZ. Die SZ feiert Erroll Garners "Nightconcert" von 1964. Der Freitag unterhält sich mit Angela Haardt über Frauenquoten im Film. Die Welt trauert um die Rockmusik, die in Bedeutungslosigkeit versinkt. Mehr...

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU

In kurzer Hose mit Holzgewehr

17.07.2018. Wenn Äußerungen über Donald Trump bisher finster waren, so drehen sie nach seinem Treffen mit dem bewunderten Wladimir Putin ins Apokalyptische. Wir verlinken auf das beeindruckende Statement John McCains auf der Seite des amerikanische Senats. Der Guardian entwickelt  unterdessen ein Szenario für die Zeit nach Trumps Wiederwahl. Die Berliner Zeitung schildert die totale Auslastung Berliner Bibliotheken und die für die fernere Zukunft in Aussicht gestellte Lösung des Problems. Im Freitag spricht die Lehrerin Hildegard Greif-Groß über Mobbing, Religion und Politik. Mehr...

VORGEBLÄTTERT

Ruska Jorjoliani: Du bist in einer Luft mit mir

16.07.2018. Zwei Freunde, die russische Revolution, Verrat und der "graue Niedergang der großen Ideale" - das alles, dabei zwischen Zarenzeit, Revolution und den 50ern hin- und herspringend und mit einer ordentliche Prise Ironie gewürzt - verarbeitet die georgische Autorin Ruska Jorjoliani in ihrem Debütroman "Du bist in einer Luft mit mir". Lesen Sie hier einen Auszug. Mehr...

IM KINO

Innere Sinusschäden

11.07.2018. Lucrecia Martels hypnotischer neuer Film "Zama" beschreibt - und erzeugt -  die Illusion eines endlosen Abstiegs in die Machtlosigkeit. Eine Wiederentdeckung ist Peter Sodans Holocaust- und Boxerdrama "Der Boxer und der Tod" mit Manfred Krug. Von Thomas Groh, Patrick Holzapfel. Mehr...

VORGEBLÄTTERT

Alexander Münninghoff: Der Stammhalter

11.07.2018. In der Familie Münninghoff verbanden sich deutschbaltischer Adel, niederländische  Hochfinanz, NS-Verirrungen und russisches Temperament zu einer explosiven Mischung. In seiner Chronik "Der Stammhalter" erzählt der niederländischer Journalist Alexander Münninghoff die abenteuerliche Geschichte seiner Familie, die ein Jahrhundert zwischen Riga und Den Haag umspannt. Eine Leseprobe. Mehr...

BÜCHERBRIEF

Ins nervöse Herz der Gegenwart

09.07.2018. Francesca Melandri erzählt mit trockener Poesie die Kolonialgeschichte Italiens, Bodo Kirchhoff blickt feierlich und suhrkamphaft auf seine Jugend, Aka Morchiladze reist mit einer Prise Punk durch Georgien und Oliver Wainwright schaut in die quietschbunten Interieurs in Nordkorea. Dies alles und mehr in den besten Büchern des Monats Juli. Mehr...

FOTOLOT

Röntgenhaft

22.06.2018. Die Triennale-Ausstellung "No Control" in der Hamburger Kunsthalle zeigt einige der faszinierendsten fotografischen Ansätze der Gegenwart. Und außerdem ist Hennric Jokeits neues Fotobuch "Goodhope" erschienen. Fotolot aktuell Von Peter Truschner. Mehr...

IMPRESSUM / KONTAKT

Datenschutzerklärung des Perlentauchers

25.05.2018. Zum 25. Mai 2018 tritt die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. Auch der Perlentaucher aktualisiert aus diesem Anlass  seine Maßnahmen zum Datenschutz, um den Schutz und die Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten noch mehr zu erhöhen. Hier finden Sie alle Informationen, alle Drittanbieter, mit denen wir zusammenarbeiten, und sämtliche Links zu den Opt-out-Möglichkeiten. Mehr...