Die sentimentalen Valeurs

James Blake wird auf "Assume Form" zum Doo-Wop-Balladensänger:  Er singt Sunshine-Music. Von Thierry Chervel

Die Probleme sind verstanden

Über den Reinheitsbegriff der Genetik, die Zukunft des Journalismus, die Spin-Doktoren des Antisemitis- mus. Magazinrundschau

IM KINO

Das Auge des Tigers

23.01.2019. In Steven Caples Boxfilm "Creed 2" nimmt Sylvester Stallone Abschied von seiner bekanntesten Filmfigur und evoziert noch einmal die exzessiven Melodramen der Achtzigerjahre. Greg Pritikins tiefenentspannte Road- und Buddy-Komödie "The Last Laugh" hat das Herz am rechten Fleck, Von Lukas Foerster, Thomas Groh. Mehr...

BÜCHERSCHAU DES TAGES

Wirbel des Unerwarteten

23.01.2019. Die FAZ begleitet Tomoka Shibasaki in ihrem Roman "Frühlingsgarten" bei ihrer Erkundung der digitalen Moderne Tokios. Die FR liest Josephine Rowes australischen Familienroman "Ein liebendes, treues Tier". Die SZ teilt das schwarze Vergnügen Siegfried Lichtenstaedters an seinen geschichtsprophetischen Skizzen aus der Vorkriegszeit. Der Dlf lobt Henryk Grynbergs spannende autobiografische Geschichte des polnisch-jüdischen Exils im Kalten Krieg. Mehr...

MEDIENTICKER

Mit Kanonen auf Spatzen

23.01.2019. Aktualisiert: Studie zur Mediennutzung - Zeitschriften: Deutliche Reichweitenverluste - Erregungs-Republik: Debatte um Takis Würgers "Stella", Relotius-Affäre und die Medien & Haben Journalisten endgültig das Vertrauen verspielt? - Investigative Kultur in allen Redaktionen: Der deutsche Journalismus könnte sehr viel besser sein - Medienjournalismus: Erzähl mir nix! Lügen, Wahrheit, Storytelling - Handball: Kommentatoren ohne Distanz - Frauenzeitschriften: Leicht sein ist nicht alles - Streaming-Dienst: Was wirklich hinter den guten Netflix-Zahlen steckt. Mehr...

REDAKTIONSBLOG - IM ENTENTEICH

Die sentimentalen Valeurs

23.01.2019. Zuerst will man's nicht glauben, aber beim zweiten oder dritten Hören konkretisiert es sich: James Blake nimmt in "Assume Form" als Doo-Wop-Balladensänger Gestalt an. Er singt Sunshine-Music. Und das ist wohl auch als Hommage an Brian Wilson zu verstehen. Von Thierry Chervel. Mehr...

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU

Rocky wäre der ideale Präsident

23.01.2019. Der Tagesspiegel blickt auf die betrübliche Lage der Berliner Museen. Die taz lässt sich vom Haus der Kunst versichern, dass es auch Starkregen noch aushält. Die SZ  lässt sich vom nigerianischen Superstar Mr Eazi erklären, wie das moderne Musikgeschäft läuft. Der Standard und andere Zeitungen feiern Yorgos Lanthimos' ultradekadenten Historienfilm "The Favourite". Die zehn Oscar-Nomierungen dürften also gerechtfertigt sein. Aber was ist mit Alfonso Cuaróns Netflix-Produktion "Roma"?, fragt die Welt. Mehr...

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU

Dreißigmal so viel Gemüse und Obst

23.01.2019. Der Ökonom Simon Wren-Lewis geht im New Statesman noch mal alle Lügen der Brexiteers durch, darunter die gemeinste. Der Guardian fragt, ob das House of Commons die Krise lösen kann. Globalgeschichte ist keine Absage an Nationalgeschichte, versichert Historiker Jürgen Osterhammel in der NZZ. In der SZ erklärt der Zukunftsforscher Daniel Dettling, was am Populismus gut ist.Neben Paragraf 11 und 13 sollte auch über Paragraf 12 der EU-Urheberrechtsreform diskutiert werden, finden die Freischreiber. Mehr...

MAGAZINRUNDSCHAU

Die Probleme sind verstanden

22.01.2019. Buzzfeed erzählt, wie die amerikanischen Spin-Doktoren Arthur J. Finkelstein und George Birnbaum Viktor Orban dabei halfen, George Soros zum Feindbild der Antisemiten zu machen. In 168 ora wünscht sich die Dokumentarfilmerin Agnes Sos mehr Wirklichkeit im ungarischen Fernsehen. Der New Yorker sieht in die Zukunft des Journalismus und erkennt nur einen Trump-Tweet. In La vie des idees beschreibt der Urbanist João Sette Whitaker die dunklen Kräfte Brasiliens. Die NYT lernt vom Genetiker David Reich, dass wir alle eine Kreuzung sind. Tablet feiert am 40. Jahrestag der islamischen Revolution im Iran die jüdisch-persische Musik. Mehr...

ESSAY

Politpsychologische Blockaden

11.01.2019. Die linke und liberale Öffentlichkeit ist auf "die Rechten" fokussiert und sieht dabei den Wald vor lauter Bäumen nicht: Sie überlässt den einen Rechtsradikalen, die im deutschen Namen agieren, die Kritik an den anderen Rechtsradikalen, die sich im Namen des Islams abschotten und "Respekt" verlangen.  Eine Argumentationsskizze Von Jochen Hörisch. Mehr...

FOTOLOT

Gnadenlose Gleichmacherin

09.01.2019. Mit "The Castle" setzt Richard Mosse seine Protokollierung der Flüchtlingskrise mit einer unheimlichen und riesigen Wärmebildkamera fort, unter anderem an der türkischen Grenze zu Syrien, wo Flüchtlinge von Scharfschützen vom Grenzübertritt abgehalten werden. Das Buch ist trotz seiner Überfrachtung mit Texten von Judith Butler und Paul K. Saint-Amour ein Meisterwerk. Von Peter Truschner. Mehr...

BÜCHERBRIEF

Hinter einer regennassen Scheibe

07.01.2019. Michel Houellebecqs Schwanengesang auf den alten weißen Mann bringt die Kritiker in Wallung. Nora Bossong nimmt uns mit auf einen poetisch-politischen "Kreuzzug mit Hund" vom Okzident bis in den Orient, Gabriele Adamesteanu begibt sich auf eine rumänische "Suche nach der verlorenen Zeit", Helen Oyeyemi entwirft Geschichten wie kleine Traummaschinen und Masha Gessen erzählt die jüngste Geschichte Russlands als großen russischen Roman. Dies alles und mehr in unseren besten Büchern des Monats Januar. Mehr...

BÜCHER DER SAISON

Die besten Bücher im Herbst 2018

06.11.2018. Die wichtigste Perlentaucher-Kolumne vor Weihnachten! Sätze wie Brenneisen von Ottessa Moshfegh, ein georgisches Epos von Guram Dotschanaschwili, Peter Nadas' weinende Leni, Karen Duves Fräulein Nette, Steve Brusattes Dinosaurier für Erwachsene. Historiker wie Robert Gerwarth blicken in hochaktuelle Abgründe. Aber eigentlich dreht sich alles um Marilyn Monroe, nicht nur für David Lynch. Der große Bücherherbst 2018. Mehr...