Abschied vom Mordgeschehen

Merle Kröger erzählt in "Die Experten" meisterhaft von Nazis, die Raketen für Ägyptens Nasser bauen. Von Thekla Dannenberg

Rot an der Ampel

Anders als die Philosophin Svenia Flaßpöhler behauptet hat, will ich mich in der Coronakrise nicht vor dem Anderen schützen, sondern vor seiner potenziellen Virenlast. Von Daniele Dell'Agli

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU

Das Rauschen der Blätter ist für die Ewigkeit

25.02.2021. Was bleibt von Beuys, außer Fettflecken? Und wie divers ist grau an der Oper? Fragen, die sich die NZZ stellt. Der Tagesspiegel betrachtet im Gorki Theater schaudernd die Gefängniszelle von Can Dündar. In der taz fordert Georg Seeßlen eine Neuerfindung des Kinos. Zeit online würdigt den schönen blasphemischen Sarkasmus des verstorbenen Dichters, Verlegers und Buchhändlers Lawrence Ferlinghetti. Und in Köln wurde über den Zustand der Kritik diskutiert. Mehr...

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU

Narrativ einer Befreiung

25.02.2021. Der Tagesspiegel nennt bestürzende Zahlen aus dem Kulturbetrieb: Am stärksten wirkt sich die Coronakrise auf den Markt für die Darstellenden Künste aus, mit einem Umsatzverlust von 85 Prozent. Die katholische Kirche hat nur noch eine Wahl: Entweder sie wird evangelisch oder zur Sekte, meint Alan Posener in Zeit online. Auch die Linke hat eine schmerzhafte Geschichte sexuellen Missbrauchs aufzuarbeiten - die FAZ stellt eine Vorstudie zu pädokriminellen Netzwerken vor. Mehr...

BÜCHERSCHAU DES TAGES

Befreiung mit Puppen

24.02.2021. Die FAZ kämpft mit Josef Albers in Charles Darwents Biografie für die Bauhaus-Idee und gegen unliebsame Kollegen. Mit T.C. Boyles Affen Sam erschafft sie ein Monster. Die SZ steigt in gleich drei neuen Werkausgaben auf die ungezähmten Pferde der Barockdichterin Sibylla Schwarz. Die FR erinnert sich mit Felicitas Hoppe in „Fieber 17“ an Kindheitstage. Die taz entdeckt auf den Fotos von Brigitte Tast Urszenen der 68er. Und der Dlf setzt mit Marica Bodrozic zu hoffnungsvollen Gedankenreisen im Lockdown an. Mehr...

EICHENDORFF21

Wird schon!

10.02.2021. Noch fühlt sich 2021 wie die zähe Verlängerung von 2020 an. Aber wir verzagen nicht, sondern blicken hoffnungsvoll in die Zukunft mit Büchern, die Mut machen! Mit Jedediah Purdy, der die Utopie einer sozial bewussten Ökologie skizziert. Sophie Wennerscheid macht sich Gedanken über die Zukunft unseres Begehrens, während Richard David Precht in seiner Utopie für die digitale Gesellschaft das Ende der Leistungsgesellschaft ausruft. Weitere Visionen finden Sie in unserer Liste mit guten Aussichten!
Mehr...

MEDIENTICKER

Avantgarde erobert Mainstream

24.02.2021. Kuturkampf in Australien: Der neue Plan von Facebook birgt eine Gefahr - Bedrohung der Bibliodiversität & die Vielfalt der Meinungen" - 50 Millionen Euro für Verlage und Buchhandlungen - Sybille Schwarz wurde heute vor 400 Jahren in Greifswald  geboren - Der letzte Beatnik: Zum Tod von Lawrence Ferlinghetti + Die aktuellen Bestsellerlisten: Bill Gates löst Barack Obama ab. Mehr...

FOTOLOT

Wahl der Mittel

24.02.2021. Andy Sewells neues Fotobuch "Known and Strange Things Pass" stellt gerade dem Kreativen anregende Fragen. Etwa:  würde ich eine Doppelseite, auf der sich schon zwei, drei Fotos befinden, mit einem solchen Rand auf der linken Seite versehen, der auf ein Foto auf einer ganz anderen Seite verweist?  Das ist das, was das intelligente, hübsche Buch für Profis und ambitionierte Laien interessant macht. Langfristig aber... Von Peter Truschner. Mehr...

MAGAZINRUNDSCHAU

Eine Million Augen

23.02.2021. Der New Yorker recherchiert, warum die Covid-Sterberaten in den westlichen Industrieländern so viel höher sind als in Afrika und Asien. Auch autoritäre Staaten bekommen Covid nicht in den Griff, meint La vie des idees mit Verweis auf Polen. In Elet es Irodalom erklärt László Krasznahorkai, warum er beim Schreiben nichts von Punkten hält. Denik Referendum würdigt den letzte Woche verstorbenen Philosophen Jan Sokol. Das New York Magazine porträtiert die amerikanische Filmemacherin Chloé Zhao. Mehr...

IM KINO

Alleinstellungsmerkmale und kleine Schönheiten

17.02.2021. In ihrem Debütfilm "You Deserve a Lover" interessiert sich Hafsia Herzi ausschließlich für das Liebesleben ihrer Heldin. Dabei lässt sie komplexe soziale Situationen nur über Gesichter und Blicke nachfühlbar werden. Adam Curtis versucht mit seinem Found-Footage-Film "Can't Get You Out of My Head" eine Weltgeschichte des 20. Jahrhunderts zu erzählen. Von Lukas Foerster, Patrick Holzapfel. Mehr...

INTERVENTION

Rot an der Ampel

12.02.2021. Die populäre Philosophin Svenia Flaßpöhler hat bei "Markus Lanz" leichtfertig behauptet, unsere Gesellschaft würde in der Coronakrise in Zustände regredieren, die an Hobbes' "Leviathan" erinnern. Das ist Unsinn. Ich muss mich in Pandemiezeiten nicht vor dem Anderen als Menschen - mit diesen oder jenen Eigenschaften, Absichten oder Befugnissen - schützen, sondern vor seiner potenziellen Virenlast. Von Daniele Dell'Agli. Mehr...

AUSSER ATEM: DAS BERLINALE BLOG

Im Meer der Unwägbarkeiten

11.02.2021. Die Festivalleiter Mariette Rissenbeek und Carlo Chatrian stellen das Programm ihrer gesplitteten Berlinale vor. Im März laufen Filme fürs Fachpublikum. Im Juni hofft man dann wieder auf Zuschauer. Der Wettbewerb verspricht mit Céline Sciamma, Hong Sangsoo und Dominik Graf gesetzte Größen, die Reihe "Encounters" Innovation und kosmopolitisches Flair. Preise für Schauspieler und Schauspielerinnen gibt es aber nicht mehr, nur noch für Schauspielende. Von Thekla Dannenberg. Mehr...

INTERVENTION

Weit verbreitete Fehldarstellungen

11.02.2021. Die Nicht-Intervention in Syrien hat inzwischen wesentlich mehr Tote gefordert als die Intervention im Irak, die heute weitgehend als ein einziges Desaster gilt. Unendlich viel lief dort falsch, gewiss. Doch dem Horror der Saddam-Herrschaft sind die heutigen Verhältnisse im Irak allemal vorzuziehen. Von Richard Herzinger. Mehr...

INTERVENTION

Die deutsche Nachgiebigkeit

28.01.2021. Jahrelang hat sich Armin Laschet als eifriger Propagandist der Kreml-Propaganda betätigt. Seine  Äußerungen hat der mögliche Kanzlerkandidat jüngst nur zögerlich ein wenig abgeschwächt. Sie sind Ausdruck der neutralistischen Tendenz in der deutschen Politik. Das Lippenbekenntnis zum transatlantischen Bündnis kann das Schielen auf ein Einverständnis mit den Autokratien nicht verbergen. Von Richard Herzinger. Mehr...

ESSAY

Der Wasserstoff glimmt blau

26.01.2021. Sollte nicht jeder Mensch für sich das Klima retten? Wer selbst kein Auto fährt, profitiert immer noch von Produktionsketten, die an fossiler Energie hängen. Der Mensch von heute kann sich nur scheinbar ausklinken. Ein Einkauf lässt sich super mit dem Rad transportieren. Wollte man den Traktor abschaffen und ein Fahrrad vor den Pflug spannen, käme man schnell an Grenzen. Plädoyer für die so faszinierend vernünftige Fusion. Von Johannes Siemensmeyer. Mehr...

ESSAY

Die Berliner Adresse des Paradieses

25.01.2021. Entgegen einer populären Vorstellung vollzieht sich der Medienwandel heute nicht zwangsläufig als Verdrängungswettbewerb. Im Gegenteil. Wir erleben die Bibliotheken als Gestalter der Digitalisierung. Die Staatsbibliothek Berlin führt vor, wie sich analoge und digitale Medien sogar ergänzen. Sie hat einen großen Teil ihrer Schätze in einer eigenen Abteilung digitalisiert - und auf diese Weise für ein weltweites Publikum erschlossen. Und Bibliotheken gehören zu den unabdingbaren Filtern der Öffentlichkeit. Denn wird die Freiheit grenzenlos, setzt sie die freiheitliche Demokratie unter Druck. Festrede zur Eröffnung des Hauses Unter den Linden der Staatsbibliothek zu Berlin. Von Wolfgang Schäuble. Mehr...

ESSENZEN

Akkorde auf Chyprefond

18.01.2021. In letzter Zeit begegne ich immer wieder Düften, die ganz bewusst musikalische Bezüge herstellen, indem sie entweder von einem ganz speziellen Song oder einer Arie inspiriert wurden, manche wieder einem musikalischen Genre, oder einer bestimmten Künstlerin huldigen möchten. Ohren und Nase? Es gibt eine Menge Düfte, die die synästhetische Brücke schlagen. Von Claus Brunner. Mehr...

ESSAY

Am Ende am Strand

11.01.2021.  "Rocky Beach  von Christopher Tauber und Hanna Wenzel und "Ausnahmezustand"  von James Sturm begleiten ihre Protagonisten beim Transit ins Middle Age. Das Unglück entfaltet sich zwischen Telefonaten, Waschsalons, Autofahrten und geplatzten Schecks. Zwei Comics für Zwischenzeiten, eher grau und schwarzweiß, elliptisch und erratisch und doch auch hinreißend. Von Stefanie Diekmann. Mehr...

EICHENDORFF21

Gute und andere Bestenlisten

01.02.2021. Wir haben heute neben eigenhändig kuratierten Listen auch die besten Romane laut SWR-Jury und die besten Sachbücher des Monats laut Zeit-Jury und laut Welt-Jury für Sie zusammengestellt. Stöbern Sie bequem von zuhause aus in unserem Buchladen Eichendorff21 und reisen Sie mit Julian Barnes durch das Paris der Belle Époque, lassen Sie sich von Volker Reinhardt die Geschichte der Pest oder von Monika Helfer die Geschichte ihres Vaters erzählen.
Mehr...