Luftballett des Schreckens

Marco Bellocchios Mafiafilm "Il Traditore" und Marcell Jankovics' Zeichentrick-Klassiker "Sohn der weißen Stute". Im Kino

Sturz aus dem Himmel

Slate.fr verehrt Toussaint Louverture. Die LRB folgt Garibaldi. Der New Yorker blickt nach Sichuan. Die Magazinrundschau

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU

Schrei ins Leere

14.08.2020. Die NZZ hört in Salzburg Werke von Salvatore Sciarrino und Georg Friedrich Haas: Mehr Gegenwartsbezug geht nicht, versichert sie. Die Jungle World kommt über Kanye West darauf, dass es ein Milieu schwarzer Alt-Right-Aktivisten gibt. Wie man Sinnlichkeit und Analyse verbindet, lernt die taz in einer Werkschau des Filmregisseurs Hartmut Bitomsky. Der Tagesspiegel ist ganz hingerissen von dem Museum, das David Chipperfield für die Sammlung Würth gebaut hat. Die FR sieht, von Aby Warburg inspiriert, in der Berliner Gemäldegalerie Heilige, die einen Drachen steigen lassen. Mehr...

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU

So weit, so hart

14.08.2020. Simone Schmollack (taz) und Gustav Seibt (SZ) kritisieren das sehr strenge Urteil der TU Darmstadt gegen die Soziologin Cornelia Koppetsch, die kritisierten Bücher waren keine Qualifikationsschriften, so Seibt. In der taz verficht der israelische Philosoph Omri Boehm noch einmal seine Idee einer binationalen Republik Israel, die für ihn auch einen neuen Blick der Israelis auf den Holocaust erfordert. Es gibt auch einen muslimischen Rassismus, sagt der schwarze Araber Malcolm Ohanwe bei bento.de. Nein, denn dieser Rassismus ist auch nur ein Reflex des weißen, meint Mohamed Amjahid, marokkanischer Herkunft, in der taz. Mehr...

BÜCHERSCHAU DES TAGES

Annettes Subjektposition

13.08.2020. Die SZ vertieft sich in Yakov Rabkins Band über die jüdische Opposition gegen den Zionismus. Etwas überzeichnet findet die NZZ Patricia Purtscherts Geschichte der weißen Schweiz. Die FAZ applaudiert Joachim Zelter für seine Professorinnen- und Universitätsparodie "Imperia". Die Zeit bewundert bewundert Sally Rooneys ambivalente Beschreibungen der Liebe. Die taz empfiehlt Anne Webers Heldinnenepos über die französische Résistance-Aktivistin Annette Beaumanoir. Dlf Kultur amüsiert sich mit Monika Marons "Artur Lanz". Mehr...

EICHENDORFF21

Von Soho bis Chelsea und zurück

06.03.2020. New York machte jüngst vor allem durch Katastrophenmeldungen von sich reden. Wir erinnern uns literarisch an Zeiten, in denen das große Freiheitsversprechen in der Luft lag: Elizabeth Gilbert lässt es mit ihren libertären Heldinnen im glamourösen New York der Vierziger krachen, Vivian Gornick flaniert durch die schwindelerregenden Straßenschluchten der Stadt und Iris Hanika tummelt sich auf Partys mit Beyonce.
Mehr...

VORGEBLÄTTERT

Uta Ruge: Bauern, Land - eine Leseprobe

13.08.2020. Uta Ruge verwebt in "Bauern, Land - Die Geschichte meines Dorfes im Weltzusammenhang" die Erinnerung an das Leben auf dem Lande in den fünfziger Jahren mit der genauen Beobachtung der Veränderungen in der Landwirtschaft heute, mit der Chronik des Dorfes, den welthistorischen Zusammenhängen und der Kulturgeschichte, die das Leben der Bauern geprägt haben und prägen. Sie greift auch kontroverse Themen auf: den Streit um die Wölfe, den Streit um die moderne Landwirtschaft. Von Uta Ruge. Mehr...

IM KINO

Luftballett des Schreckens

12.08.2020. Faktentreu, aber mit einem leichten Drall ins Surreale erzählt Marco Bellocchio in "Il Traditore" von dem Mafia-Aussteiger Tommaso Buscetta, der gegen den Capo di Capi, Totò Riina, aussagte. Marcell Jankovics imaginiert in seinem ungarischen Zeichentrick-Klassiker "Sohn der weißen Stute" die psychedelischen Fantasien, die wir mit der Muttermilch aufsaugen. Von Nicolai Bühnemann, Katrin Doerksen. Mehr...

MAGAZINRUNDSCHAU

Sturz aus dem Himmel

11.08.2020. Wired analysiert Videos und weitere Informationen aus Beirut. In Atlantic überlegt Anne Applebaum, mit welchen Strategien Donald Trump zu schlagen ist. Tim Parks wandert für die LRB Garibaldis Weg von Rom nach Porto Garibaldi nach. Der Nationalismus ist tot, statt dessen gibt's jetzt Ethnizismus: Kein Fortschritt, findet der Philosoph Gáspár Miklós Tamás in Magyar Narancs. Im Guardian begibt sich Shaun Walker auf die Spuren seines zoroastrischen Großvaters. Slate.fr würdigt den haitianischen General Toussaint Louverture, der half, die Franzosen aus Amerika zu vertreiben.  Mehr...

BÜCHERBRIEF

Duftender Eintopf aus Geschichte und Literatur

09.08.2020. Thorsten Nagelschmidt braust rauschhaft-musikalisch durch eine Berliner Nacht zu Dealern, Späti-Besitzern und Streifenpolizisten, Ulrike Almut Sandig erzählt poetisch von den Monstern in uns, Zsofia Ban lässt mit einem kurzen Knall Frösche, Menschen und Sülze aufeinanderprallen und Roberto Calasso erzählt wuchtig und saftig von Jagd und Blutschuld. Dies alles und mehr in unseren besten Büchern des Monats August. Mehr...

INTERVENTION

Das Schwarze sind immer noch die Buchstaben

07.08.2020. Eine Lesung der Autorin Lisa Eckhart wurde von der Leitung des  Hamburger "Harbour Front Literaturfestivals" nach Drohungen von Extremisten abgesagt. Das ist nicht hinnehmbar. Eine offene Gesellschaft braucht den offenen Streit. Wer mit Gewalt droht, dem fehlen offenbar die Argumente. Aufruf an die Mitwirkenden, Autorinnen und  Autoren, des "Harbour Front Literaturfestival", sich mit Eckhart zu solidarisieren. Von Peter Mathews. Mehr...

FOTOLOT

Die entgangene Speise

03.08.2020. Michael Nichols fotografiert Tiere ohne Romantisierung. Seine Fotos sind sowohl in Gestus als auch Farbgebung oft expressiv, richtiggehend dramatisch. Egal, ob ein Löwe in der kobaltblauen Dämmerung der Serengeti ein gerade erlegtes Zebra verspeist oder ob ein Tiger in Indien zum Sprung ansetzt - die Botschaft ist klar: Die Tiere haben ein Recht auf ein eigenes Leben. Von Peter Truschner. Mehr...

INTERVENTION

Vom Überleben der Demokratien

24.07.2020. Der katastrophale EU-Gipfel hat gezeigt: In ihrem jetzigen Zustand droht die EU weiter in die Dysfunktionalität abzugleiten. Es muss deshalb ein ernsthaftes Nachdenken darüber beginnen, was im Falle ihres finalen Scheiterns an ihre Stelle treten könnte. Von Richard Herzinger. Mehr...

ESSENZEN

Mit Leinen-Anzug nebst Canotier-Hut

14.07.2020. Manuel Cross ist ein Duft-Archäologe. Sein Eau de Toilette "40 Rogue" ist eine Hommage auf den längst untergegangenen Duft "40 Love" von Jean Desprez. Der Duft - Nelke, Moschus, Eichenmoos und einiges mehr - weckt Assoziationen an Tennis, als dieser Sport noch weiß war. Und man seinen Körper puderte. Von Claus Brunner. Mehr...

ESSAY

Kleiner geht immer

09.07.2020. In Comics gibt es Superhelden oder Anti-Helden. Dazwischen ist wenig. Zum Gewimmel der Antihelden tragen neue Comics von François Schuiten, Paolo Bacilieri und Shane Simmons bei.  Bei Schuiten (einem neuen Band der Klassikerreihe "Blake und Mortimer") dominieren die Gebäude, Bacilieri erzählt die Geschichte eines Autors der Harakiri beging. Und bei Shannon werden die Helden zu Punkten. Von Stefanie Diekmann. Mehr...

EICHENDORFF21

Sommerlektüre

25.06.2020. Der Sommer hat begonnen - fehlt nur noch die richtige Lektüre für lange Zugfahrten, heiße Strandtage oder ruhige Stunden auf dem Balkon. Wir haben eine Liste mit erfrischenden Neuerscheinungen zusammengestellt: Helen Wolff erzählt eine leichtfüßige Sommerromanze in Südfrankreich und Maylis de Kerangal genießt Haute Cuisine in Brandenburg.
Mehr...