Wenn die Liebe endet

Noah Baumbachs Scheidungsfilm "Marriage Story" und Bernhard Sallmanns "Havelland Fontane". Im Kino

Keine Sucht nach uns

Eine "Widerstandssäule" mit der Asche ermordeter Juden? Man könnte es die Gunther-von-Hagenisierung der allerjüngsten Avantgarde nennen. Von Thierry Chervel

ESSAY

Glücksversprechen

08.12.2019. Nicht nur, dass es in vielen dieser Geschichten schneit. Bei Posy Simmonds, Chris Ware, Max Cabanes und Riad Sattouf mischen sich einige Welten, die allesamt eines gemeinsam haben: Sie können dazu beitragen, das Weihnachtsfest unterhaltsamer zu gestalten. Eine Comic-Kolumne Von Stefanie Diekmann. Mehr...

BÜCHERSCHAU DES TAGES

Aktuelles Denkfutter

07.12.2019. Die FAZ lernt von dem Musikwissenschaftler Henkjan Honing, wie enorm musikalisch Tiere sein können. Die FR leidet mit dem nichtsnutzigen, aber erstaunlich ehrlichen Drogendealer Ryan Cusack, dem Lisa McInerney mit "Blutwunder" gerade einen zweiten Roman gewidmet hat. Die Welt versenkt sich beglückt in zwei Venedig-Romane: Peter Schneiders "Vivaldi und seine Töchter" und Hanns-Josef Ortheils "Der von den Löwen träumte". Dlf Kultur empfiehlt zwei Gerhard-Richter-Bände. Mehr...

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU

Für mich ist es Brudermord

07.12.2019. In der SZ bereitet uns Olga Neuwirth auf ihr Opus summum vor: ihre Oper "Orlando", die morgen in Wien Premiere hat. Die Dresdner Juwelen sind noch weg, aber der Kunstraub von Gotha hat einen Abschluss gefunden: nach 40 Jahren sind die fünf gestohlenen Gemälde wieder aufgetaucht, berichtet der Dlf. Im Interview mit dem Filmdienst erklärt Regisseur Dominik Graf, warum sein neuer Ermittler im Polizeiruf 110 eine Frau ist. Und Handke. Mehr...

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU

In einer narrativen Prosa

07.12.2019. Die taz beleuchtet den Bismarck-Kult der AfD - der auch in Bismarcks Russland-Politik begründet ist. hpd.de erklärt, warum Kritik am Islam nicht rechts ist. Sind wir schon, rufen die Historiker Christian Geulen und Michael Sommer auf die Bitte der Bildungsministerin Anja Karliczek an Wissenschaftler, sich als "öffentliche Intellektuelle" zu fühlen. In Ihrem Blog zeigt sich Julia Reda entsetzt darüber, wie Frankreich die EU-Urheberrechtsreform verwirklichen will. Mehr...

IM KINO

Wenn die Liebe endet

05.12.2019. In Noah Baumbachs liebevolllem Scheidungsfilm "Marriage Story" kann man Scarlett Johansson und Adam Driver beim Denken zusehen. Bernhard Sallmanns "Havelland Fontane" streift auf den Spuren Theodor Fontanes durch die Mark Brandenburg, zeigt uns die unterschiedlichen Gestimmtheiten der Landschaft, der Jahreszeit und des Wetters ebenso wie den Rupfprozess der Havelschwäne. Von Janis El-Bira, Friederike Horstmann. Mehr...

MAGAZINRUNDSCHAU

Eine Ahnung euphorischer Revolte

03.12.2019. In der NYRB erklärt der Romancier Joseph O'Neill den Demokraten, wie man Wahlen gewinnt. Im Merkur überlegt der Politikwissenschaftler Philip Manow, ob der heutige Populismus Symptom für eine Krise der Demokratie oder eine Krise der Repräsentation ist. In Elet es Irodalom sieht der Historiker László András Magyar ihn eher als Symptom der Angst vor Veränderungen. Der New Yorker übt den Rollentausch in der Virtual Reality. Die London Review warnt vor dem gemeinen Staat. Mehr...

INTERVENTION

Keine Sucht nach uns

02.12.2019. Eine "Widerstandssäule" mit der Asche ermordeter Juden? Bei mir lösen die Philipp Ruchs Aktionen stets eher einen physischen Widerwillen aus. Mich stört die Nekrophilie, das Kapern realer Leichen für ästhetische Zwecke. Man könnte es die Gunther-von-Hagenisierung der allerjüngsten Avantgarde nennen. Von Thierry Chervel. Mehr...

TAGTIGALL

Wildpark, Hirschpark, Einsiedelei

18.11.2019. Ruft neue Neuigkeiten wach: Eliot Weinberger versammelt in seinem Band "Neunzehn Arten Wang Wei zu betrachten" 19 - in der deutschen Ausgabe sogar 29 - Betrachtungen der 1200 Jahre alten Naturgedichte des chinesischen Lyrikers Wang Wei. Von Marie Luise Knott. Mehr...

FOTOLOT

Bausubstanz und Stallcharakter

25.11.2019. Das neue Ausstellungshaus "Chaussee 36" in Berlin ist ausschließlich der Fotografie gewidmet. Dort sind zur Zeit Aktfotografien von Erwin Blumenfeld zu sehen, gegen die so einiges, das in der Gegenwart in dem Bereich passiert, ganz alt aussieht. Das Haus muss allerdings aus dem Feld der exquisiten, historisch gewachsenen Porträt- und Aktfotografie herauskommen, um in Berlin Akzente zu setzen. Von Peter Truschner. Mehr...

ESSAY

So müssen wir es kitten

20.11.2019. Man (und frau) kann der Sprache Gewalt antun. Und eine gewalttätige Sprache kann zu physischer Gewalt führen. Die ins Extrem getriebene Genderisierung und Political Correctness in der Sprache und die sprachliche Enthemmung, die auf Verletzung, ja Vernichtung einer Person zielt, sind Komplementärphänomene. Zu bekämpfen sind beide im Namen der Zivilität. Von Jochen Hörisch. Mehr...

ESSAY

Niemandsrechte mit Ewigkeitsklausel II

18.11.2019. Individualrechte sind, Eigentums- und Freiheitsrechte voran, als Mittel der Selbstbehauptung Einzelner gegen andere, gegen Gemeinschaft, gegen Gesellschaft und gegen Ansprüche des Staates ausgelegt. Da kommt so schnell keine Achtung für das Gemeinsame auf. Wer die Klimakrise bewältigen will, muss die Systemfrage stellen. Die Idee der "Commons" weist den Weg: Mieten oder pachten ja, besitzen nein. Von Daniele Dell'Agli. Mehr...

BÜCHER DER SAISON

Die besten Bücher im Herbst 2019

13.11.2019. Norwegische Eisschlösser, Farbrausch in Bukarest, eine Amour fou in Nigeria und ein Uno-Roman. Jürgen Habermas, exquisite Herrlichkeiten aus Italien, 30 Jahre Mauerfall, ein Green New Deal und 18 mal umziehen mit Lucia Berlin. Außerdem neue Kinderbücher, Lyrik und aktuelle Krimis. Kurz: Unsere Auswahl der interessantesten, umstrittensten und meist besprochenen Bücher der Saison. Mehr...

ESSAY

Handkes Serbien

07.11.2019. Peter Handke war schon vor dem Nobelpreis ein vielfach ausgezeichneter Schriftsteller. Aber ein Tag im Leben Handkes war doch besonders: Am 8. April 2013 erhielt er in Belgrad gleich drei Auszeichnungen. Die Preise, seine Laudatoren und die Autoren und Politiker, die ihn auszeichneten, erlauben einen unheimlichen Blick auf Handkes Serbien. Von Vahidin Preljevic. Mehr...

ESSAY

Die Spur des Irrläufers

25.10.2019. Man soll Peter Handke bitte genau lesen, sagen Eugen Ruge und Thomas Melle. Gut, dann sei er hier nochmal gelesen und in den Kontext gestellt. Vielleicht schauen die Handke-Verfechter dann auch mal aus ihrer Lektüre auf und nehmen die Fakten zur Kenntnis. Handke idolisierte die gleichen rechtsextremen Kriegsverbrecher wie später Andres Breivik und Brenton Tarrant. In einer extremistischen Postille relativierte Handke noch im Jahr 2011 den Genozid von Srebrenica. Von Alida Bremer. Mehr...