Oberste Liga

John le Carré erzählt aus seinem wahnwitzigen Leben als Spion und Trickkünstler. Mord und Ratschlag von Thekla Dannenberg

Vor und nach dem Schuss

Oliver Stones Biopic "Snowden" und
Ulrich Seidls neues Doku-Fiktions-Hybrid "Safari". Im Kino

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU

Alles verharrt in Auflösung

26.09.2016. Am Wiener Burgtheater hat Martin Laberenz Goethes "Torquato Tasso" inszeniert: So viel Entschlossenheit zur Deklamationskunst hat der Standard schon lange nicht erlebt. Die Presse versank geradezu in Verlassenheit. Die SZ bwundert in der Wiener Albertina den stickenden Anarchismus der Pointillisten. Auf Critic.de fragt Dominik Graf, wozu Filmhochschule Heere von unfreien Regisseuren ausbilden .In der FAZ verabschiedet Jochen Vogt den Detektiv als letzten Individualisten der Literatur.

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU

Der Vorrang des Rechts vor den Werten

26.09.2016. Polen erlässt gerade eines der restriktivsten Abtreibungsgesetze der Welt - polnische Feministinnen setzen ihre Hoffnung auf die EU, berichten BBC und Guardian. Die Welt und der Guardian denken über die alles korrumpierende Macht Wladimir Putins nach.  In der Zeit nimmt Wolfgang Ullrich den Kunsthandel gegen manche Kritik in Schutz. In der NZZ fordert der Frankfurter Philosophieprofessor Martin Seel, zwischen "Leitkultur" und demokratischer Rechtsordnung zu unterscheiden.

BÜCHERSCHAU DES TAGES

Als trauriger Jedermann

24.09.2016. FAZ und SZ blicken mit Staunen auf die Lebendigkeit römischer Geschichte in John Williams' Roman "Augustus".  Die FAZ liest außerdem fasziniert in Edward Timms' monumentaler Studie zu Karl Kraus.  Die FR geht ins Harry-Potter-Theater. Die taz amüsiert sich lieber in Sarah Bakewells "Café der Existenzialisten".

MORD UND RATSCHLAG

Oberste Liga

23.09.2016. John le Carré erzählt in seinen Memoiren "Der Taubentunnel" aus seinem Leben als Spion, Schriftsteller und Reporter. Es sind meisterliche Geschichten aus dem großen Spiel der Weltpolitik, in dem Runde um Runde die Ahnungslosen die Kugeln abfangen müssen, die den Skrupellosen entgleiten. Von Thekla Dannenberg.

MEDIENTICKER

Irrwitzige Dystopie

23.09.2016. Aktualisiert: Universalcode 2020: Die Zukunft des Journalismus reloaded - Mathias Müller von Blumencron über Bezahlinhalte im Netz, Adblocker & die Zukunft der Zeitung - AfD & die Medien: Ein symbiotisches Verhältnis - Yahoo: 500 Millionen Nutzer von Datenklau betroffen - Politische Interventionen: Die Aufgabe von Literatur?, fragt sich Mely Kiyak - Türkei: Alternativer Nobelpreis für "Cumhuriyet" & Repression in ungekanntem Ausmaß + Superheld oder Monster? Golem-Ausstellung im Jüdischen Museum.

MAGAZINRUNDSCHAU

Da lag Humor drin

20.09.2016. Die NYRB kommt Katzenhassern auf die Spur. Gutes Betragen macht noch keine Debatte, warnt die LRB. Tablet feiert die kulturelle Aneignung schwarzer Musik durch ein jüdisches Songschreiber-Duo. Den ungarischen Magazinen graust es vor dem zunehmenden Rechtsextremismus in Ungarn. Die NYT setzt auf Ethnobotanik.

ESSAY

Die Tischvorlage

16.09.2016. Auch die geradezu hetzerische Berichterstattung der FAZ und anderer Zeitungen ändert nichts an der Rechtslage: Die VG Wort macht sich strafbar, wenn sie die den Anspruchsberechtigten zustehenden Gelder nicht so bald wie möglich ausschüttet. Dafür hätte es keine Mitgliederversammlung gebraucht. Einige rechtliche Einschätzungen, die zur Versachlichung der Diskussion beitragen mögen. Von Martin Vogel.

INTERVIEW

Die erste europäische Linksteuer

14.09.2016. Heute hat EU-Digitalkommissar Günther Oettinger seinen Entwurf für eine Reform des europäischen Urheberrechts vorgestellt, die noch weiter gehen soll als das deutsche Gesetz. Es würde das europäische Internet - ja, die Struktur der Öffentlichkeit - erheblich beschädigen. Till Kreutzer von Irights.info skizziert im Gespräch mit dem Perlentaucher die Folgen eines solchen Gesetzes - das für ihn Grundrechte berührt und nicht einmal im Interesse seiner Lobbyisten liegt. Von Thierry Chervel, Till Kreutzer.

BÜCHERBRIEF

Brühwürfelchen der feinen Art

05.09.2016. Han Kangs sinnlich-bittere Vegetarierin, Elena Ferrantes epochaler Neapel-Roman, Mathias Enards gelehrt-funkelnde Orient-Expedition, Wolfgang Reinhards monumentales Kolonialismus-Standardwerk - dies alles und mehr in den besten Büchern des Monats.

ESSAY

Ein bisschen weniger Als Ob

02.09.2016. Vor den Wahlen in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin: Poliker des Mainstreams von Linkspartei bis CDU treiben durch eine Abschiebung von Entscheidungen mittels "partizipativer" Demokratie und durch das ohrenbetäubende Beschweigen gemeinsam zu verantwortender Probleme - die Schulden in Berlin! - der AfD Wähler zu. Von Max Thomas Mehr.

ESSAY

An das Deutsche Patentamt

30.08.2016. Für den 10. September hat die VG Wort eine Mitgliederversammlung einberufen, um mit den Folgen des BGH-Urteils gegen ihre Ausschüttungspraxis zurechtzukommen: Durch den Prozess, den der Autor und Jurist Martin Vogel durch alle Instanzen gegen die Verwertungsgesellschaft gewonnen hat, ist nun endgültig klar, dass sie allein den Urhebern verpflichtet ist. Die Frage ist nun, wie die Urheber für Ausschüttungen, die unrechtmäßig an Verleger gingen, entschädigt werden. Vogel fürchtet neue Rechtsverstöße bei der Mitgliederversammlung und warnt die Aufsichtsbehörde der VG Wort in zwei eindringlichen offenen Briefen, dass sie sich der Beihilfe schuldig macht, falls sie nicht einschreitet. Von Martin Vogel.

ESSAY

Dies Sträußchen als Ebook

09.08.2016. Arno Widmann wird siebzig. Unter anderem erinnern Gabriele Goettle an die Schriftsteller-taz, und Cees Nooteboom an die Zeit des Mauerfalls. Die Artikel unseres Perlentaucher-Geburtstagssträußchens können Sie hier als Ebook kaufen.

SPENDEN

Unterstützen Sie den Perlentaucher

Der Perlentaucher bietet seinen Service für die Leser kostenlos und möchte dabei bleiben. Falls Sie uns unterstützen mögen - regelmäßig oder einmalig - freuen wir uns! Hier finden Sie verschiedene Möglichkeiten.