Verdammt komplex

Guillermo del Toros "Pinocchio" ist eine Vater-Sohn-Geschichte und eine vom Krieg.  Im Kino mit Nicolai Bühnemann

Jetzt sind wir dran!

Marie Vieux-Chauvet, Ikone der haitianischen Literaur, erzählt in "Töchter Haitis" von einer Selbstbefreiung. Von Thekla Dannenberg

BÜCHERSCHAU DES TAGES

Die Sanftmut der Trolle

28.11.2022. Die FAZ freut sich, dass Dr. Seuss' Schlummerbuch jetzt endlich auch auf Deutsch zu lesen ist. Mit großer Freude, aber auch mit Bedauern liest sie den letzten Band der Kommissar-Gordon-Reihe. Die FR lernt von Rachel Kushers "Harten Leuten" sich von den USA nicht einschüchtern zu lassen. Der Dlf verschlingt Honorée Fanonne Jeffers' Epos "Die Liebeslieder von W.E.B. Du Bois", das von Diskriminierung und Emanzipation, Black Power und Selbstdegradierung erzählt. Mehr...

EICHENDORFF21

Frauen, Leben, Freiheit

24.11.2022. Das aktuellste Buch zu den Protesten im Iran ist sicher Golineh Atais "Iran - Die Freiheit ist weiblich" : In verschiedenen Porträts stellt uns Atai hier die Frauenrechtlerinnen des Iran vor. Michael Axworthys "Iran. Weltreich des Geistes" erschien zwar bereits vor zehn Jahren, damals lobten die Kritiker, mit welcher Leichtigkeit der Diplomat uns die 3000jährige Kulturgeschichte des Iran vor Augen führte.
Mehr...

MEDIENTICKER

Kunst als Weg & Ausweg

28.11.2022. Faust-Preis für Regisseur Achim Freye - Katharina Hacke & Michael Krüger über Hans Magnus Enzensberger, den Meister der kleinen Form & welche Spuren er hinterlässt - Kafkas Kampf mit der Beteiligung an einer Fabrik + ein Poem für Mondrian. Mehr...

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU

Das Feuer ist in den Köpfen

28.11.2022. Die SZ lässt in der Münchner Pinakothek Max Beckmanns schwarze Karosserien an sich vorbeiziehen. In Wien begeben sich FAZ und Standard mit Dostojewskis "Bösen Geistern" in vorrevolutionäre Gesellschaft. Ronya Orthmann erkundet für die FAS mit dem syrischen Schriftsteller Khaled Khalifa die Geheimnisse der arabischen Sprache und den Alltag der Diktatur. Die FR wiegt sich mit dem Fotografen Thomas Sandberg in der Melancholie Siziliens. Mehr...

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU

Von innen heraus umkämpft

28.11.2022. Die Welt staunt über die Proteste in China - die größten und mutigsten seit den neunziger Jahren, so die taz. Im Observer fordert Kenan Malik universelle Werte für alle  - auch für die Katarer. In der Welt fürchtet der Russland-Historiker Orlando Figes  einen langen Krieg in der Ukraine. In der FAZ fordert Michael Wolffsohn eine neue Gedenkkultur in Deutschland, die auch Bevölkerungsgruppen mit Migrationshintergrund einschließt. hpd.de erklärt am Beispiel der amerikanischen Evangelikalen, wie der Klimawandel auf Apokalyptiker wirkt. Mehr...

IM KINO

Von mer zu mère zu chimère

24.11.2022. Alice Diop erzählt mit großer Genauigkeit in "Saint Omer" entlang des  Prozesses gegen eine Kindsmörderin von einer doppelten Entfremdung der Mutter - von Senegal und von Frankreich. Beobachtet wird die Verhandlung von einer schwangeren jungen Frau, die an einem Buch über Medea arbeitet. Von Nikolaus Perneczky. Mehr...

IM KINO

Verdammt komplex

23.11.2022. "Guillermo del Toros Pinocchio" bewegt sich in einem dichten Netz aus Referenzen und erzählt dabei gleich drei Geschichten: Eine Abenteuergeschichte, eine Vater-und-Sohn-Geschichte und eine Geschichte von Krieg und Faschismus. Dabei treiben Del Toros wild wuchernde Fantasiewelten immer dort die schönsten Blüten, wo er sie auf das reale Grauen der Geschichte treffen lässt. Von Nicolai Bühnemann. Mehr...

MAGAZINRUNDSCHAU

Was zum Teufel machen wir alle hier?

22.11.2022. Die LRB liest zwei Bücher zur Fußball-WM und Katar: 250 Milliarden Dollar hat Katar seit Vergabe des Turniers ausgegeben. Einen Entschädigungsfonds für ums Leben gekommene Wanderarbeiter möchte man aber lieber nicht einrichten, berichtet Prospect. Wie gut die Golfstaaten insgesamt im Sportswashing sind (und wie gern europäische Fußballclubs davon profitieren), erzählt Vanity Fair. In El Cultural rät die Schriftstellerin Cristina Morales von Dating Apps ab: Damit ist schlechter Sex garantiert. Harper's blickt auf den Wanderzirkus internationaler Organisationen, der in Niger floureszierende Cocktails schlürft. Der New Yorker reist ins antarktische Nichts. Mehr...

INTERVENTION

Blofeldokratie

18.11.2022. Durch die Übernahme von Twitter hat Elon Musk ein mächtiges Instrument zur Beeinflussung der öffentlichen Meinungsbildung in die Hand bekommen. Unter dem Vorwand, mehr "Meinungsvielfalt" zuzulassen, öffnet er den Kurznachrichtendienst für Fake News und antidemokratische Verschwörungsfanasien - und damit für die Desinformationskrieger des Kreml und die Netzwerke ihrer westlichen Schallverstärker. Milliardäre wie Musk oder Peter Thiel verkörpern einen neuen Typus der Egomanie, der an die Schurken der James-Bond-Filme erinnert und Demokratie weltweit in Frage stellt. Von Richard Herzinger. Mehr...

BÜCHER DER SAISON

Das Absurde der Wirklichkeit

14.11.2022. Voilà, alles ist gelesen. Das Jahr 2022 ist quasi durch. Und wir empfehlen Ihnen die gar nicht so wenigen Bücher, die es lohnt unter den Weihnachtsbaum zu legen. Die Themen sind nicht immer heiter, aber hochprozentig in den Bücher der Herbstsaison: mit Krieg, Klimawandel, spanischer Lyrik und Istanbulerinnen in den Goldenen Sixties. Mehr...

VORWORTE

Ein Buch, das nicht sein darf

13.11.2022. Literatur schlingt manchmal wunderliche - oder wunderbare - Knoten. Ein Roman, der von einem Roman handelt, der alle voraufgegangenen Bücher aus dem Gedächtnis tilgen und alle künftigen verunmöglichen soll, angelt Frankreichs begehrtesten Literaturpreis, den Prix Goncourt. Was hat es auf sich mit Mohamed Mbougar Sarrs "Die geheimste Erinnerung der Menschen"? Mit einer Aktualisierung. Von Angela Schader. Mehr...

Literaturbeilagen

Wir haben die Literaturbeilagen der Zeitungen aus dem Herbst 2022 ausgewertet. Unsere Notizen zu allen besprochenen Romanen, Sach- und politischen Büchern finden Sie hier. Mehr...

FOTOLOT

Dennoch geht das Leben weiter

01.11.2022. In der Berliner Zitadelle Spandau läuft die unabhängiog kuratierte Ausstellung "Ausnahmezustand", die einen großartigen Einblick in aktuelle Positionen polnischer Fotografie bietet - unter anderem die Arbeiten von Rafal Milach, der sich mit dem Abtreibungsverbot in Polen auseinandersetzt. Unbedingt sehenswert auch die Arbeiten der anderen Fotografinnen. Von Peter Truschner. Mehr...

INTERVENTION

Eine reale Chance

28.10.2022. Spätestens mit dem Beginn des russischen Vernichtungsfeldzugs gegen die Ukraine sind Putins Russland und die Islamische Republik Iran zu einer symbiotischen Allianz verschmolzen. Deren Kern ist der absolute Wille zur Auslöschung all dessen, was den modernen, aus der Aufklärung hervorgegangenen Begriff der Menschenwürde ausmacht. Es ist Zeit, dass sich auch der demokratische Widerstand gegen diese Regime zusammentut. Wir brauchen einen globalen Gipfel der Demokratiebewegungen. Von Richard Herzinger. Mehr...

INTERVENTION

Dieser epochale Fehler

18.10.2022. Dass Syrien vom Westen der Vernichtungswut Wladimir Putins und seines gleichgesinnten Verbündeten Iran preisgegeben wurde, hat den Kreml in der Überzeugung bestätigt, es könne diese Methode der Kriegsführung erfolgreich auf die Ukraine übertragen. Erinnerung an einen Krieg, der gefährlich bleibt. Auch für uns. Von Richard Herzinger. Mehr...

TAGTIGALL

Wechsle ich das Schloss aus?

16.10.2022. "Sprache ist Atem, gefüllt mit Sinn" , so der ukrainische Dichter, Autor, Musiker und Aktivist Serhij Zhadan, der am 23. Oktober in der Frankfurter Paulskirche mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet wird. Hier einige Beobachtungen zur Dichtung Zhadans. Von Marie Luise Knott. Mehr...

SPENDEN

Unterstützen Sie den Perlentaucher

24.11.2021. Der Perlentaucher bietet seinen Service für die Leser kostenlos und möchte dabei bleiben. Falls Sie uns unterstützen mögen - regelmäßig oder einmalig - freuen wir uns! Hier finden Sie verschiedene Möglichkeiten. Mehr...