Barriere gegen das Draußen

Über den Kriegsverbrecher Félicien Kabuga, die Fotoschule Charkow, den Wunsch zu verschwinden. Magazinrundschau

Akkorde auf Chyprefond

Über Düfte, die ganz bewusst musikalische Bezüge herstellen. Essenzen von Claus Brunner

Die Freiheit der Einzelnen

Die Frage, wie man oder frau "selbanders" sein kann und welche Freiheit die Sprache hervortreiben kann, durchströmt Barbara Köhlers gesamtes Schaffen. Ein Nachruf von Marie Luise Knott

INTERVENTION

Die deutsche Nachgiebigkeit

28.01.2021. Jahrelang hat sich Armin Laschet als eifriger Propagandist der Kreml-Propaganda betätigt. Seine  Äußerungen hat der mögliche Kanzlerkandidat jüngst nur zögerlich ein wenig abgeschwächt. Sie sind Ausdruck der neutralistischen Tendenz in der deutschen Politik. Das Lippenbekenntnis zum transatlantischen Bündnis kann das Schielen auf ein Einverständnis mit den Autokratien nicht verbergen. Von Richard Herzinger. Mehr...

BÜCHERSCHAU DES TAGES

Geplauder mit einem Schimpansen über Semiotik

28.01.2021. FAZ, SZ und Zeit bewundern die Imaginationskraft, mit der Haruki Murakami in seinem Erzählband "Erste Person Singular" über das Unbegreifliche des Lebens und Älterwerdens fabuliert. Die FAZ liest ergriffen Katrin Sobotha-Heidelks Roman "Interzonenjahre" über das Leben nach der Vertreibung in Ost- und Westdeutschland. Die taz versinkt sanft in der Altersmürbheit von Gabriel Josipovicis Roman "Wohin gehst du, mein Leben?" Der Dlf lernt aus Tove Ditlevsens Roman "Kindheit", wie es war, in den 1920er Jahren als Frühbegabte im Kopenhagener Arbeitermilieu aufzuwachsen. Mehr...

EICHENDORFF21

Gute und andere Bestenlisten

29.10.2020. Wir haben heute neben eigenhändig kuratierten Listen auch die besten Romane laut SWR-Jury und die besten Sachbücher des Monats laut Zeit-Jury und laut Welt-Jury für Sie zusammengestellt. Stöbern Sie bequem von zuhause aus in unserem Buchladen Eichendorff21 und reisen Sie mit Julian Barnes durch das Paris der Belle Époque, lassen Sie sich von Volker Reinhardt die Geschichte der Pest oder von Monika Helfer die Geschichte ihres Vaters erzählen.
Mehr...

MEDIENTICKER

Kulturwatt & Zombie-Kapitalismus

28.01.2021. Neoliberalismus & Kapitalismus - Corona-Gewinner: Das Business mit dem Virus & Was hat Corona mit dem Buchhandel gemacht?Holtzbrinck mit mehr Podcast, Video & Multimedia - Beuys' politisches Erbe: Zukunftsdenker & Wegweiser - Kulturkampf von oben: Frankreich streitet über seine Karikaturisten + Sachbuchbestenliste Februar: Ein dichtes Netz geistiger Verbindungen Mehr...

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU

Chateau de Tarot

28.01.2021. Die SZ feiert eine überwältigende Elsa Dreisig als Massenets "Manon Lescaut" - Aussteigerin und Luxussüchtige zugleich - und eine unvergleichliche Sophia Loren. Das Van Magazin wüsste gern, mit wem genau eigentlich Putinverehrer Valery Gergiev und die Stadt München einen Dialog führen. Die Welt fragt besorgt: Ist die Erotik im Film tot? Und die Haute Couture zeigt die schönsten Bodybuilderinnen, Törtchen und Tarot-Karten. Mehr...

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU

Großartiger Trend zur Sportwette

28.01.2021. Der Recherchedienst Bellingcat weist weitere politische Morde jener FSB-Einheit nach, die auch für die Vergiftung Alexei Nawalnys verantwortlich ist. Es sterben doppelt so viele Männer an Corona wie Frauen - darum sollten sie bei den Impfungen bevorzugt werden, fordert Ralf Bönt in der Zeit.  Die Mandarine vom "Weltoffen"-Aufruf verfechten einen einseitigen linken und politischen Begriff von Kunst, schreibt Alan Posener in der Welt, nur durch Mut zeichnen sie sich nicht aus. Und schließlich: Mit dem Hipster ist es vorbei, notiert Ijoma Mangold in der Zeit, Platz da für die Schneeflocken. Mehr...

IM KINO

Leidenschaft, Verzweiflung, Wut. Liebe!

27.01.2021. In Thomas Cailleys "Liebe auf den ersten Schlag" bereitet sich eine so sture wie bezaubernde Adèle Haenel auf die bevorstehende Apokalypse vor. In jedem Fall bekommt man hier das volle Adèle-Erlebnis. Und 1997 wurde nicht nur Hongkong an China übergeben, auch das Hongkongkino änderte sich. Johnnie Tos Feuerwehrfilm "Lifeline" zeigt den Bruch mitten im Film. Von Olga Baruk, Robert Wagner. Mehr...

ESSAY

Der Wasserstoff glimmt blau

26.01.2021. Sollte nicht jeder Mensch für sich das Klima retten? Wer selbst kein Auto fährt, profitiert immer noch von Produktionsketten, die an fossiler Energie hängen. Der Mensch von heute kann sich nur scheinbar ausklinken. Ein Einkauf lässt sich super mit dem Rad transportieren. Wollte man den Traktor abschaffen und ein Fahrrad vor den Pflug spannen, käme man schnell an Grenzen. Plädoyer für die so faszinierend vernünftige Fusion. Von Johannes Siemensmeyer. Mehr...

MAGAZINRUNDSCHAU

Barriere gegen das Draußen

26.01.2021. GQ erzählt, wie der ruandische Kriegsverbrecher Félicien Kabuga jahrzehntelang der Justiz entkam. Im Merkur analysiert Christoph Möllers den Niedergang der SPD. Hlidacipes würdigt die deutsch-tschechischen Samstage für die Nachbarschaft. Eurozine erinnert an die Fotoschule Charkow, die den unperfekten sowjetischen Menschen zeigte. Wired erzählt, wie paramilitärische Waffenausbildung für Zivilisten in den USA zur Mode wurde. Die New York Times staunt über den neuen amerikanischen Wunsch zu verschwinden. Mehr...

ESSAY

Die Berliner Adresse des Paradieses

25.01.2021. Entgegen einer populären Vorstellung vollzieht sich der Medienwandel heute nicht zwangsläufig als Verdrängungswettbewerb. Im Gegenteil. Wir erleben die Bibliotheken als Gestalter der Digitalisierung. Die Staatsbibliothek Berlin führt vor, wie sich analoge und digitale Medien sogar ergänzen. Sie hat einen großen Teil ihrer Schätze in einer eigenen Abteilung digitalisiert - und auf diese Weise für ein weltweites Publikum erschlossen. Und Bibliotheken gehören zu den unabdingbaren Filtern der Öffentlichkeit. Denn wird die Freiheit grenzenlos, setzt sie die freiheitliche Demokratie unter Druck. Festrede zur Eröffnung des Hauses Unter den Linden der Staatsbibliothek zu Berlin. Von Wolfgang Schäuble. Mehr...

ESSENZEN

Akkorde auf Chyprefond

18.01.2021. In letzter Zeit begegne ich immer wieder Düften, die ganz bewusst musikalische Bezüge herstellen, indem sie entweder von einem ganz speziellen Song oder einer Arie inspiriert wurden, manche wieder einem musikalischen Genre, oder einer bestimmten Künstlerin huldigen möchten. Ohren und Nase? Es gibt eine Menge Düfte, die die synästhetische Brücke schlagen. Von Claus Brunner. Mehr...

ESSAY

Am Ende am Strand

11.01.2021.  "Rocky Beach  von Christopher Tauber und Hanna Wenzel und "Ausnahmezustand"  von James Sturm begleiten ihre Protagonisten beim Transit ins Middle Age. Das Unglück entfaltet sich zwischen Telefonaten, Waschsalons, Autofahrten und geplatzten Schecks. Zwei Comics für Zwischenzeiten, eher grau und schwarzweiß, elliptisch und erratisch und doch auch hinreißend. Von Stefanie Diekmann. Mehr...

BÜCHERBRIEF

95 freundliche Sonnenthesen

11.01.2021. Laurent Binet stellt mit Witz, Verve und Ironie die Weltgeschichte auf den Kopf, indem er die Inkas Europa erobern lässt. Elif Shafak schickt eine dicke Frau und einen kleinen Mann satt, farbig und voller Metaphern auf den Basar der Blicke. Markus Ostermair wandert mit einem Obdachlosen zu den gemiedenen Orten Münchens, und Tobias Roth öffnet eine wahre Schatztruhe der Renaissance. Dies alles und mehr in unseren besten Büchern des Monats Januar.
Mehr...

FOTOLOT

Das am wenigsten bekannte Gefühl

08.01.2021. Frank Gaudlitz gelingen seine herausragenden neueren Fotoarbeiten nicht zuletzt deshalb, weil er den Sprung aus der klassischen Straßen-, Dokumentar- und Porträtfotografie hinein in die Bildende Kunst und Malerei wagt. In diesen Fotos erkennt man weniger die lebendige Erinnerung an August Sander und Walker Evans, sondern eher die Farben von Gauguin oder Matisse, die versuchen, dem Sujet des klassischen Stilllebens eine neue Bedeutung zu verleihen. Von Peter Truschner. Mehr...

EICHENDORFF21

Elena Ferrante empfiehlt

06.03.2020. Elena Ferrante hat für bookshop.org ihre vierzig liebsten Autorinnen zusammengestellt. Wir haben die Liste gern für Eichendorff21.de übernommen. Klassiker sind wiederzuentdecken, etwa von Ingeborg Bachmann oder Elfriede Jelinek, aber auch moderne Werke wie Mieko Kawakamis "Brüste und Eier" oder Sheila Hetis "Mutterschaft". Stöbern Sie durch unsere neue Liste und lernen Sie die Frau, die sich hinter Ferrante versteckt, über ihre Lektüren kennen.
Mehr...