Stichwort

Darren Aronofsky

4 Artikel

Zunder für die Eitelkeit

Im Kino 13.09.2017 […] "Mother!" beginnt die Schöpfung mit dem Feuer. Ein prunkvolles, viktorianisches Anwesen geht in Flammen auf. Eine Überblendung später erwachen im gleichen, wieder unberührten Haus Mann und Frau. Darren Aronofsky legt gleich los, sowohl mit einem diffusen Schöpfungsmythos, als auch mit den allegorischen Figuren - als erster Fingerzeig gibt er Mann und Frau, wie auch allen anderen Figuren, keine Namen - […] x ist; ob der Pomp, mit dem er präsentiert wird, trashig oder exquisit erscheint: letztlich ist alles nur Zunder für Aronofskys brennende Eitelkeit. Karsten Munt Mother! - USA 2017 - Regie: Darren Aronofsky - Darsteller: Jennifer Lawrende, Javier Bardem, Ed Harris, Michelle Pfeiffer, Brian Gleeson, Domhnall Gleeson - Laufzeit: 121 Minuten. --- Jede Lüge, die Liebende einander erzählen, wird früher […] Von Janis El-Bira, Karsten Munt

Kamera im Genick

Im Kino 19.01.2011 […] an Tiefe hier Programm zu sein scheint. Mit anderen Worten: Ninas Seichtigkeit markiert lediglich den Ausgangspunkt für die psychologischen und - wir befinden uns schließlich in einem Film von Darren Aronofsky - inszenatorischen Metamorphosen, die Nina auf ihrem Weg zur Schwanenkönigin durchläuft. Die gegenläufigen Selbstbilder, zwischen denen Ninas Innerlichkeit zum Zerreißen aufgespannt ist, sind […] müssen unseren Garten pflegen", heißt es am Schluss von dessen "Candide". Darin liegt eine Ambivalenz, die auch "Im Alter von Ellen" nicht fremd ist. Ekkehard Knörer Black Swan. USA 2010 - Regie: Darren Aronofsky - Darsteller: Natalie Portman, Mila Kunis, Vincent Cassel, Barbara Hershey, Winona Ryder, Benjamin Millepied, Ksenia Solo, Kristina Anapau, Janet Montgomery, Sebastian Stan Im Alter von Ellen […] Von Ekkehard Knörer, Nikolaus Perneczky

Das undankbare 13. Jahrhundert

Im Kino 07.07.2010 […] Tales" (Kosten: zig Millionen, US-Einspiel: 160.000 Dollar; in Deutschland kein Kinostart) aufs Ganze gehen und der Welt zeigen zu dürfen, was eine Apokalypse ist, die wirklich nichts auslässt. Darren Aronofsky gilt nach seinem monströs ambitionierten Eso-Drittling "The Fountain" nicht unbedingt mehr als die große weiße Hoffnung des gehobenen US-Blockbuster-Kinos. Wim Wenders' "Reise ans Ende der Welt" […] Von Lukas Foerster, Ekkehard Knörer

Ganz Muskel und Materie

Im Kino 24.02.2009 […] abgewiesen von der Stripperin Cassidy (Marisa Tomei) trifft "Ram" eine Entscheidung. "Ram" ist eine typische Figur im überschaubaren Filmkosmos des einst als Wunderkind gefeierten Indie-Regisseurs Darren Aronofsky. Ob der faustische Informatiker in "Pi" (1997), die Süchtigen in "Requiem for a Dream" (2000) oder der manische Wissenschaftler im Esoterik-Liebesschinken "The Fountain" (2006): allesamt sind […] ganze Geschichte beinahe schon vollständig zusammen. Männliche Jugendliche jeden Alters finden auf allen Ebenen viel Identifikationspotenzial. Ekkehard Knörer The Wrestler. USA 2008 - Regie: Darren Aronofsky - Darsteller: Mickey Rourke, Marisa Tomei, Evan Rachel Wood, Mark Margolis, Todd Barry, Wass Stevens, Judah Friedlander, Ernest Miller, Dylan Summers Vorbilder?! USA 2008 - Originaltitel: Role […] Von Thomas Groh, Ekkehard Knörer