Stichwort

Tor

8 Artikel

Geben die Kamera aus der Hand: Die Forumsfilme 'And-ek Ghes' und 'Les Sauteurs'

Außer Atem: Das Berlinale Blog 15.02.2016 […] beginnt, ob die karge Form Berliner Dokumentarfilme wirklich zusammengehen kann mit rumänischen Popsongs und den Filmstar-Flausen junger Mädchen, da lassen es Colorado und Parica vor dem Brandenburger Tor und am Gesundbrunnen-Center krachen wie die indische Filmindustrie. Das ist beglückend, großzügig und fair: Manchmal ist eben nicht nur das Leben ein Bollywood-Film, sondern auch das deutsche Kino. […] Von Thekla Dannenberg

Indizien zum Absturz von Malaysia Airlines MH17

Redaktionsblog - Im Ententeich 18.07.2014 […] Medienberichten erwähnt wurden, lokalisiert er: "Nur wenige Stunden vor dem Abschuss von Flug MH17 beobachteten wiederum Anwohner in den Kleinstädten Tores und Snischnoe dieses Flugabwehrraketen-System und dokumentierten es mit Fotos und Videos. Tores und Snischnoe liegen nur 10 Kilometer vom späteren Absturzort entfernt." Eine bessere Indiziensammlung habe ich im Netz auch auf den Seiten der großen […]

Prism 3: Was geht mich das an?

Redaktionsblog - Im Ententeich 25.06.2013 […] Anonymisierungsdienste wie Tor benutzt, oder seine Mails verschlüsselt, wie das zum Beispiel Anwälte oft tun, wird vom NSA besonders aufmerksam beobachtet, belegt dieses vom Guardian veröffentlichte Dokument. Kurt Opsahl and Trevor Timm von der Electronic Frontier Foundation ziehen Bilanz: "Wenn Sie Ihre Mails verschlüsseln, behält die NSA Ihre Daten für immer. Wenn Sie Tor benutzen, behält die NSA […] Von Anja Seeliger

Absolute Seh-Souveränität: Harry Patramanis' 'Fynbos' (Forum)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 08.02.2013 […] Produktion des irdischen Paradieses erfordert. Schau nicht hin, fordert Richard, wenn der Blick seiner Frau über die ärmlichen Township-Behausungen gleich hinter der Grenze des Anwesens schweift. Ein großes Tor und ein kilometerlanger Stacheldrahtzaun umschließen das Fynbos-Gelände, das Alarmsystem, wirbt Richard, ist hochsensibel. "Fynbos" erzählt so von einem Auschließen und Abschließen, das nicht auf wirkliche […] Von Elena Meilicke

Filmische Kartierung des Nachkriegsjapans: Kawashima Yuzo (Forum)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 09.02.2012 […] beim Vergnügungsviertel Suzaki, wo sie, Tsutae, Anstellung in einer Bar findet, während er, Yoshiji, als Lieferbursche in einem Nudelrestaurant anheuert. Vor Augen haben dabei beide stets das große Tor, das den Eingang zum Rotlichtbezirk markiert. Doch während dieses in strahlenden Neonlettern das "Paradies" verspricht, befinden sich Tsutae und Yoshiji eher in einer Art Vorhölle: ihre ohnehin schon […] Von Elena Meilicke

Minimalistisches Monument: Bela Tarrs 'The Turin Horse'

Außer Atem: Das Berlinale Blog 16.02.2011 […] auf die Kartoffeln, bevor sie sie verspeist. Als das Pferd vor den Wagen gespannt werden soll, bockt es. Das "Turin Horse" des Titels ist zuerst einmal jenes Pferd, das Friedrich Nietzsche vor den Toren der italienischen Stadt umarmte, nachdem er mitansehen musste, wie es von seinem Besitzer gepeitscht wurde. Zumindest erzählt ein Off-Kommentar über schwarzer Leinwand zu Beginn diese Anekdote, die […] Von Lukas Foerster

Patrone für Patrone: Thomas Arslans 'Im Schatten'

Außer Atem: Das Berlinale Blog 15.02.2010 […] deshalb auch nichts falsch anfühlt, nicht die Narbe auf der Wange des Kleinganoven, nicht die Manierismen des Polizisten, der auf eigene Rechnung arbeitet, nicht die Junkie-Informanten am Kottbusser Tor. Der Heist-Film ist Bewegungsbild par excellence und "Im Schatten" ist ein Heist-Film par excellence: Wer bewegt sich wann wohin, wie lange braucht er dafür, wie lässt sich Synchronität herstellen, […] Von Lukas Foerster

Im Kabinett des Dr. Scorsese: 'Shutter Island'

Außer Atem: Das Berlinale Blog 13.02.2010 […] progressiv und Humanist. Am Film hingegen ist einiges faul: Kein Gatter wird geöffnet, ohne dass einem der Soundtrack Warnsignale im erhöhten Dezibelbereich um die Ohren schmettert, kein Schloss, das ins Tor fällt, ohne kernige Großaufnahme. Die Latenz des Unheimlichen, um die Scorsese sich bemüht, wird auf diese Weise umgehend ausgetrieben. Stünden einem nicht erhöhte Production Values entgegen, man würde […] Von Thomas Groh