Stichwort

Niederlande

14 Artikel

Kleine Gesten: Indigenes Kino aus Lateinamerika

Außer Atem: Das Berlinale Blog 09.02.2015 […] Catalina Saavedra und Francisca Gavilán. Chile/Frankreich/Argentinien 2013, 80 Minuten. (Vorführtermine) Paz Encina: Hamaca Paraguaya. Mit Ramón Del Río und Georgina Genes. Argentinien/Frankreich/Niederlande/Paraguay/Spanien 2006, 78 Minuten. (Vorführtermine) Tiago Campos Tôrres: O Mestre e O Divino - The master and Divino. Mit Adalbert Heide und Divino Tserewahú. Brasilien 2013, 85 Minuten. (Vorfü […] Von Thekla Dannenberg

Warum ich die Krautreporter unterstütze

Redaktionsblog - Im Ententeich 03.06.2014 […] Google-Urteil bejubelt. Sie bejubeln den Verfall ihres Status. Stefan Niggemeier hat in seinem Blog begründet, warum die Krautreporter, anders als Mediapart in Frankreich oder De Correspondent in den Niederlanden, keine Paywall aufrichten. Mag sein, dass sie den einen oder anderen "Longread" in Zukunft absperren. Aber das Wesentliche kostenlos herzugeben, ist richtig, denn ohne das wäre es nicht öffentlich […] Von Thierry Chervel

Bleibt ein Unvollendeter: George Sluizers 'Dark Blood' (Wettbewerb)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 15.02.2013 […] vollenden: Die Lücken, die Phoenix’ Tod ins Narrativ gerissen hat, sind nicht trickreich kaschiert, sondern mit einem voice-over markiert. Sluizer verliest mit unmerklichem Akzent (er ist gebürtiger Niederländer) und fast ohne Emphase die nicht realisierten Drehbuchpassagen, manchmal über eine ausklingende Spielfilmszene gelegt, manchmal über ein Still gesprochen. Ganz zu Beginn erläutert er dieses Kon […] ein ästhetisches Ganzes geworden: ein Film, der fehlt. Nikolaus Perneczky "Dark Blood". Regie: George Sluizer. Mit River Phoenix, Judy Davis, Jonathan Pryce, Karen Black, George Aguilar u.a., Niederlande 2012, 86 Minuten (alle Vorführtermine) […] Von Nikolaus Perneczky

Diesen Kuss der ganzen Welt

Redaktionsblog - Im Ententeich 16.02.2012 […] Frucht einer Zirkulation der Ideen wider alle Schranken als dieser Schranken selbst. Denn die revolutionären Ideen wurden in Form von Schwarzdrucken aller Autoren von Descartes bis Diderot aus den Niederlanden nach Frankreich zurückgeschmuggelt, wo sie oft genug verboten waren: Diese "Piraterie" war es, die die Revolution beflügelte. Die Verleger handelten im Eigennutz – und bewirkten doch das Gute! […] Von Thierry Chervel