Stichwort

Theo Angelopoulos

7 Artikel

Berlinale 8. Tag

Außer Atem: Das Berlinale Blog 13.02.2009 […] den nächsten Fluch auf den Lippen. Lukas Foerster Lucien Castaing-Taylor, Ilisa Barbash: "Sweetgrass". Dokumentarfilm. USA 2009, 115 Minuten. (Alle Vorführtermine) The Dust of Autorenkino: Theo Angelopoulos findet aus dem Kunsthandwerk nicht mehr heraus (Wettbewerb) Ein Film aus einer anderen Zeit. Das einzige, was auf Gegenwart verweist, sind Ausstattungsdetails: Handys, LED-Bildschirme, Automodelle […] anderes mehr als Altlasten des Autorenkinos einer vergangenen Zeit. Jede Geste ist größer als die vorhergehende und je größer die Geste wird, desto hohler ist sie gleichzeitig. Lukas Foerster Theo Angelopoulos: "I skoni tou chronou - The Dust Of Time". Mit Willem Dafoe, Bruno Ganz, Michel Piccoli, Irene Jacob. Griechenland 2008, 125 Minuten. (Alle Vorführtermine) Beißt nicht: Adrian Biniez' "Gigante" […] Von Thekla Dannenberg, Lukas Foerster, Ekkehard Knörer

Hämen und Höhnen

Außer Atem: Das Berlinale Blog 15.02.2004 […] beim Publikum genützt hat das dann wieder gar nichts.) Besonders schwer haben es deshalb, naturgemäß, die schwierigen Filme, die Geduld, Aufmerksamkeit, Reflexion verlangen. So kann man von Theo Angelopoulos' fast dreistündigem Geschichtswerk "Die Erde weint" (Kritik) eigentlich nur überfordert sein - das Bedauerliche ist nur, dass Überforderung schnell in Ablehnung umschlägt. Eric Rohmer konzentriert […] Von Ekkehard Knörer

Berlinale 9. Tag

Außer Atem: Das Berlinale Blog 13.02.2004 […] Seeliger "Jarmark Europa". Dokumentarfilm von Minze Tummescheit. Deutschland 2004, 124 Minuten (Forum) Monumental: Theo Angelopoulos' "Trilogie - Die Erde weint" (Wettbewerb) Wie schreibt man über ein Monument? Über das Monument des europäischen Kunstkinos Theo Angelopoulos und über das Monument, das sein als Trilogie geplantes Historienwerk schon mit dem ersten Teil "Die Erde weint" darstellt […] eines Goldenen Bären würdig als das Gelingen manch weit weniger ambitionierten Wettbewerbsbeitrags. Ekkehard Knörer "Trilogia: To livadi pou dakrisi" - Trilogie: Die Erde weint". Regie: Theo Angelopoulos. Mit Alexandra Aidini, Nikos Poursanidis, Giorgios Armenis u.a., Griechenland/Frankfreich 2003, 170 Minuten (Wettbewerb) Stanislaw Mucha sucht "Die Mitte" Europas (Panorama) Ein tolle […] Von Thekla Dannenberg, Ekkehard Knörer, Anja Seeliger