Stichwort

Anders Petersen

19 Artikel - Seite 1 von 2

The Pied Piper Peter

Snapshots Blog - von Sascha Josuweit 15.09.2014 […] Abb.: Mit zwei stand Peter auf die Beastie Boys und N.W.A.Die Familie zog oft um, was zu häufigen Schulwechseln und ersten Ausgrenzungserfahrungen führte. Schließlich siedelte Peter mit seiner Mutter nach Espenau um. Hier verbrachte er seine Jugend als Niedersachse in einem überwiegend von Hessen bewohnten Gebiet. Als Peter zwei Jahre alt war, begeisterte ihn sein Onkel Ronnie für Rap. Ronnie, der […] wiederholt hatte. Von da an verdiente er sein Geld mit verschiedenen Aushilfsjobs. Oft wechselte er die Wohnung, weil er die Miete nicht zahlen konnte. Als Peter 10 war, erschoss sich sein Onkel Ronnie mit einer abgesägten Schrotflinte, ein Vorfall, der Peter nachhaltig prägte. Zwei Jahre später gelang es ihm, den zweiten Platz bei der Rap-Olympiade zu erringen, außerdem gewann er den Freestyle Performer of […] erreichte Platz 2 der Billboard Charts und erhielt viermal Platin. Mit der Popularität kamen die Kontroversen um Peters Texte, in denen der Rapper offen die Drogenabhängigkeit seiner Mutter thematisierte oder den Tod seiner Frau herbeifantasierte. Schadensersatzklagen folgten, die jedoch weder Peters Reichtum noch seinen Ruhm schmälern konnten. […] Von Sascha Josuweit

Leseprobe zu Rainer Pöppinghege: Tiere im Ersten Weltkrieg.Teil 3

Vorgeblättert 11.08.2014 […] Kamele Kamele im Krieg? Da dürften viele an Lawrence von Arabien denken und vor allem Peter O"Toole in seiner berühmten Filmrolle von 1962 vor Augen haben. Ganz nebenbei bestiegen in dem Wüstenepos auch Omar Sharif, Anthony Quinn und Alec Guinness die gehöckerten Transportmittel. Dass diese sich ähnlich wie Pferde zur Fortbewegung eigneten, musste sich im Nahen und Mittleren Osten nicht erst herumsprechen […] Battaillon against the Senussi and during the Palestine Campaign, London 1970. (110) Cooper, S. 84-95. (111) Cooper, S. 95; Janssen, S. 96. (112) Cooper, S. 92. (113) Cooper, S. 96 ff. (114) Driesch / Peters, S. 199. (115) Baynes, S. 133.                                                    * Auszug mit freundlicher Genehmigung des Rotbuch Verlages (Copyright Rotbuch Verlag) Mehr Informationen zum Buch […]

Grusel der filmischen Verdopplung

Im Kino 21.05.2014 […] ausgedehnte Actionszenen, eine zu Beginn, eine im Finale. Dazwischen bleibt Platz für einige schöne, spielerische Passagen - unter anderem: ein grandioser Auftritt des Neuankömmlings Quicksilver (Evan Peters) in einer balettartig inszenierten Superzeitlupensequenz -, für liebevoll ausgestalteten Seventies-Glamour, und für einige zeithistorische Abstecher: Vietnam wird zum breeding ground für Mutanten, […] it - USA 2014 - OT: X-Men: Days of Future Past - Regie: Bryan Singer - Darsteller: Hugh Jackman, James McAvoy, Michael Fassbender, Jennifer Lawrence, Halle Berry, Nicholas Hoult, Anna Paquin, Evan Peters - Laufzeit: 131 Minuten. […] Von Lukas Foerster, Nikolaus Perneczky

Beobachtungsmonster

Bücherbrief 02.01.2014 […] gut: voller Versprechen." Peter Peter Kulturgeschichte der österreichischen Küche C. H. Beck Verlag 2013, 288 Seiten, 21,95 Euro Muss man so weit ausholen? Ja, es hat sich gelohnt, wenn man die hübsche Formulierung des entzückten Rezensenten Samuel Moser berücksichtigt: Ansetzend vor 27.000 Jahren, also "quasi in der Bauchfalte der Venus von Willendorf", bringt Peter Peter dem Rezensenten zunächst […] Küche, die nicht nur den Vielvölkerstaat des Habsburgerreiches synthetisierte, sondern auch (aber das erwähnt Moser nicht) das Croissant von der Türkei nach Paris brachte. Flott geschrieben sei Peter Peters Band, und dennoch gehe er sorgsam mit den Fakten um. Eine ganz eigene Kulturgeschichte. […]

Borschtsch und Saturn

Bücherbrief 09.07.2013 […] Netz als Zeitvergeudung. Jedem Journalisten sofort auf den Tisch, meint der Rezensent und bedankt sich abschließend für eine kluge und liebevolle Übersetzung der Texte durch Hannes und Sara Riffel. Peter Fröberg Idling Pol Pots Lächeln Eine schwedische Reise durch das Kambodscha der Roten Khmer Edition Büchergilde 2013, 351 Seiten, 22,95 Euro Im Jahr 1978 reisten vier schwedische Intellektuelle in […] , glücklichen Bauern und dem charmanten Pol Pot. Vom millionenfachen Mord, von Folter, Zwangsarbeit, Vertreibung und Hunger hatten sie nichts mitbekommen. 25 Jahre und eine Generation später fragt Peter Fröberg Idling, wie diese antiimperialistische Reisegruppe so verblendet sein konnte, dass sie "Träume wahr werden" sah, wo sie die Killing Fields hätte sehen müssen. In der FR empfiehlt Barbara Weitzel […] in Kambodscha. In der FAZ lobt Joscha Schmierer, durchaus kompetent in Bezug auf revolutionären Realitätsverlust, das Buch als kluge Reflexion über den Augenschein. Im Deutschlandfunk pries Sabine Peters das Buch als klug und vielschichtig, im RBB nannte Salli Sallmann es "ein literarisches Meisterstück, das einem das Blut in den Adern gefrieren lässt". Diana Pinto Israel ist umgezogen Jüdischer […]

Leseprobe zu John Vaillant: Der Tiger. Teil 2

Vorgeblättert 20.09.2010 […] des Umweltschutzministeriums als Forscher ab. "Damals verbrachte ich sechs Monate pro Jahr in der Taiga", erklärte Pikunow in einem schäbigen Büro mit großartigem Ausblick über die eisbedeckte Bucht Peters des Großen. "Sogar in den Ferien nahm ich mir ein Gewehr, unterschrieb einen Jagdvertrag für einen Eber oder einen Hirsch und verkaufte das Fleisch."      Um seine Besessenheit von der Jagd zu erklären […]

Leseprobe zu Ngugi wa Thiong'o: Träume in Zeiten des Krieges. Teil 2

Vorgeblättert 16.08.2010 […] bei der Afrika in Einflussgebiete der europäischen Mächte aufgeteilt worden war, befehdeten sich Deutsche und Briten bei der Kolonisation Ostafrikas. Beispielhaft dafür sind zwei Abenteurer: Karl Peters, der 1885 die Deutsch-Ostafrikanische Gesellschaft gründete; und Frederick Lugard von der Imperial British East Africa Company, für die er 1888 von Sir William Mackinnon angeheuert wurde. Die Gebiete […]

Siegelringzellen-Krebs

Mord und Ratschlag 12.05.2010 […] meine ich." Der andere Erzählstrang spielt im Krankenhaus, wo Peter gegen die Unbilden des amerikanischen Gesundheitssystems, verführerischen Pharma-Lobbyistinnen mit unerschöpflichen Drogen-Vorräten und dämliche Kollegen um Squillantes Leben kämpft, der ihm im Falle seines Todes die alten Mafia-Kumpane auf den Hals hetzen würde. Peters Chancen, aus diesem Dilemma heil heraus zu kommen, schwinden erheblich […] lieber einen Patienten mehr über die Klinge springen lassen, als einen Witz zu verschenken. Die Geschichte, die Bazell erzählt, ist heillos unrealistisch: Dank des Zeugenschutzprogramms des FBIs lebt Peter Brown eine neue Existenz als Arzt im New Yorker Manhattan Catholic Krankenhaus, doch durch einen bedauerlichen Zufall wird ausgerechnet der Mafioso Jimmy Squillante bei ihm eingeliefert (Diagnose: […] Von Thekla Dannenberg

Blick der Macht

Im Kino 17.03.2010 […] it sehr bedeckt wissen will, ergibt sich schon aus seiner Entscheidung, seinen zweiten Vornamen fortan zum ersten zu erklären. Eine Weile funktioniert das recht gut. In der Pastorin (Ellen Dorrit Petersen) findet er nicht nur eine Trostspenderin (freilich: er verrät nichts, es bleibt bei unverbindlichen Andeutungen), sondern auch eine Geliebte. Ihr Sohn, mit dem er sich bald befreundet, erinnert f […] zwischen Individuum und Gesellschaft oder allgemeiner: für das demokratische Potential des Kinos. Lukas Foerster Troubled Water. Regie: Erik Poppe - Darsteller: Pal Sverre Valheim Hagen, Ellen Dorrit Petersen, Trine Dyrholm, Trond Espen Seim, Terje Strömdahl, Frank Kjosas, Anneke von der Lippe - Norwegen 2008 - Länge: 121 Minuten Green Zone. Regie: Paul Greengrass - Darsteller: Matt Damon, Greg Kinnear […] Von Lukas Foerster, Thomas Groh

Aufgehobene Zeit

Im Kino 19.08.2009 […] gibt sich dann doch meist als Musik zu erkennen, die Teil der Filmwelt ist, die sie umspielt und einwattiert. "Der Dorflehrer"- ein melancholischer Film. Der da im Heu liegt und Musik hört ist Peter (Pavel Liska), ein von Prag aufs Land geflohener Lehrer, der seiner Umwelt so fremd bleibt, dass er, wenn er sich zu Beginn seiner Klasse vorstellt, so verschüchtert wie ein neuer Mitschüler wirkt, […] Sedivy), der mit typischer Spätpubertät beschäftigt ist: Erstes Knutschen mit der Freundin, erste Unsicherheiten, Eifersucht, Trennungsschmerz und profundes Desinteresse an allem Schulischen. Dass Peter dem Heranwachsenden unter die Arme greift, ist nicht allein pädagogische Verpflichtung: Sein trauriger Blick verrät die heimliche Zuneigung, die seine Hände in einer alkoholisierten Nacht die Grenzen […] Regisseur Bohdan Slama um eine melancholische Grundhaltung, eine Art milder, die eigene Traurigkeit kultivierenden Blick auf das Leben, dem eine hoffnungsvolle Note zuweilen nicht abgeht. Ob es sich bei Peters Fehlgriff um eine Vergewaltigung handelt, interessiert ihn im Grunde ebenso wenig wie die Beschädigungen, die Lada, der im Anschluss an die Nacht den Hof verlässt und auf der Suche nach seiner Freundin […] Von Thomas Groh, Ekkehard Knörer

Poetische Ironie

Bücherbrief 05.08.2009 […] Widerspruch herausfordernde und höchst lebendig geschriebene" Buch. Peter von Matt Wörterleuchten Kleine Deutungen deutscher Gedichte Carl Hanser Verlag, München 2009, 220 Seiten, 17,90 EUR () Die beste aller Rubriken im FAZ-Feuilleton ist die von Marcel Reich-Ranicki seit Jahrzehnten betreute "Frankfurter Anthologie". Der Germanist Peter von Matt versammelt hier einige seiner Gedichtinterpretationen […] Toilettenfrau über die unwillige Braut bis zur eigenen Mutter. Kein einziges Klischee hat Ingeborg Harms (FAZ) hier entdeckt, stattdessen Scharfsinn und geistige Freiheit. In der FR fröstelt es Sabine Peters zwar bei einigen arg unterkühlten Geschichten, sie zeigt sich aber dennoch gebannt von dem brillanten Stil. Christian Pernath Ein Morgen wie jeder andere Krimi dtv, München 2009 Kartoniert, 218 Seiten […] erschienen. Liest man die durchwegs positiven Kritiken zu Ilko-Sascha Kowalczuks "Endspiel", so könnte es sich hier um ein historisches Standardwerk handeln, das über den Jahrestag hinaus Bestand hat. Peter Voss hebt in der FAZ hervor, dass dem breiten Publikum die Vorgeschichte der Wende jenseits der bekannten Marksteine gar nicht so bekannt sei - hier fand er sie aufgearbeitet. Die Schilderung der B […]

Deutscher Buchpreis 2008

Link des Tages 14.10.2008 […] irakischen Grenzland nach Europa. Kritiken schrieben Jens Jessen in der Zeit, Nico Bleutge in der NZZ, Andreas Fanizadeh in der taz, Wolfgang Schneider in der FAZ, Meike Fessmann in der SZ, Sabine Peters in der FR und Vladimir Balzer in der Welt. Iris Hanika: Treffen sich zwei (Droschl, Januar 2008) Zwei grundverschiedene Langzeitsingles treffen sich und verfallen einander. Kritiken schrieben Nicole […] Andreas Breitenstein in der NZZ und Christoph Schröder in der FR. Außerdem gibt es aktuell ein Porträt des Autors von Thomas David in der NZZ und Interviews mit Gstrein im Standard und in der Presse Peter Handke: Die morawische Nacht (Suhrkamp, Januar 2008) Ein ehemaliger Autor erzählt auf einer Hausbootfahrt auf der Morawa Freunden von einer Westeuropareise. Kritiken schrieben Michael Rutschky in der […]

Leseprobe zu Alina Bronsky: Scherbenpark, Teil 1

Vorgeblättert 17.08.2008 […] in den Mund. Ihre Augen sind wässrig blau wie bei Peter. Im blonden Haar stecken ungefähr 26 Haarspangen.      Ich zwinkere ihr zu. Sie nimmt die Hand aus dem Mund und versteckt sie hinter dem Rücken.      »Warum kommst du nicht mal zu uns?« frage ich. »Ich glaube, Alissa würde sich freuen.«      Katja schweigt und sieht kurz zu Peter rüber. Peter betrachtet mich von oben und sagt ebenfalls nichts […] frage ich Peter.      »Vergiss es«, sagt Peter und streckt sich und berührt dabei die Decke. »Sie kommt um sieben, aber das kannst du dir echt sparen.«      Ich richte mich auf. Ich strecke mich ebenfalls, so weit es geht, trotzdem reiche ich ihm gerade mal bis zur Schulter. »Wieso?« frage ich scharf. »Was haben wir deiner Mutter getan?«      »Du weißt doch, wie die Alten sind«, sagt Peter. »Sie hat […]      »Darf nicht«, flüstert Katja.      »Wieso darfst du nicht?« frage ich. »Wer sagt das?«      »Mami«, sagt Katja.      Ich hebe den Kopf und treffe Peters Blick.      »Warum darf sie nicht?« frage ich. »Denkt deine Mutter, wir fressen kleine Kinder?«      Peters Mundwinkel fährt nach oben. »Was weiß ich«, sagt er. »Von mir aus soll sie zu euch. Dann habe ich hier meine Ruhe.«      »Ich darf nicht«, sagt […]