Stichwort

Jean-Luc Godard

15 Artikel

Netz an Referenzen

Im Kino 03.04.2019 […] sich, während es die letzten Laute krachend von sich gibt. Die Töne kommen mal von links, mal von rechts, mal von vorne, sie setzen aus, nichts hält wirklich mehr zusammen. Früher einmal fand Jean-Luc Godard den Dolby-Surround-Irrsinn lächerlich, heute nutzt er ihn wie kein Zweiter. Man lernt schnell, dass man Godard zu respektieren hat, seine autoritäre, leidende Raucherstimme, die für den deutschen […] Von Nicolai Bühnemann, Patrick Holzapfel

Der richtige Gebrauch des Raums

Im Kino 19.08.2014 […] Film lässt man sich gerne überallhin tragen. In der Sektion "Fuori concorso" (also außer Konkurrenz), konnten alle, die bereit waren, eine Stunde um die wenigen verfügbaren Plätze anzustehen, Jean-Luc Godards ersten 3D-Film sehen. 3D-Effekte sind nicht das einzige Novum in "Adieu au langage"; Godards Bild-Ideen-Montage scheint rundum verjüngt. Eine ungezähmte Vielfalt von Auflösungen, Kompositionen […] digitalen Filmproduktion anfallende noise ist sehr präsent (zum Beispiel weiß ich jetzt, welche sonderbaren Interferenzen entstehen, wenn man mit einer 3D-Kamera einen Fernsehbildschirm abfilmt). Jean-Luc Godard: Adieu au Language Zweimal gehen das linke und das rechte Auge getrennte Wege: Mit solchen kopfschmerzinduzierenden Doppelungen/Entzweiungen (die man analytisch zerlegen kann, indem man abwechselnd […] Von Nikolaus Perneczky

Am Rande der Straßenschlachten

Im Kino 29.05.2013 […] bewegten) Stillstand zwang. Filmemacher erklärten seinerzeit unbedingte Solidarität mit den protestierenden und immer mehr auf den Barrikaden kämpfenden Jugendlichen, und auf die Forderung vor allem Jean-Luc Godards hin wurde gar das Filmfestival in Cannes abgebrochen - eine Entscheidung, die, könnte man aus heutiger Perspektive mutmaßen, ganze Regisseurskarrieren auf dem Gewissen hat. Vorübergehend gar die […] Von Lukas Foerster, Jochen Werner

Leseprobe zu Ulrike Edschmid: Das Verschwinden des Philip S. Teil 2

Vorgeblättert 04.03.2013 […] Stones. Er erwähnt weder Schubert noch Brahms, deren Musik er kurz darauf in einem Film einsetzen wird. Unter den bildenden Künstlern beeindruckt ihn vor allem Andy Warhol und von den Regisseuren Jean-Luc Godard, dessen Film Pierrot le fou ein Meilenstein sei. Godard erzähle, schreibt er, von der Wahrheit, vom Leben und vom Tod. "Pour être sur de vivre, il faut être sur de mourir." Zu Semesterbeginn, […]

Godards hässlichster Moment

Redaktionsblog - Im Ententeich 23.07.2012 […] Institution, nicht ihre Mitarbieter zur Kasse bat. Nun beweist er, dass es ihm nicht um ihn selbst zu tun. ist Darum wehrt er die Nahaufnahme ab und redet von sich in der dritten Person: "Warte! Jean-Luc Godard war ein Autor, ist es immer noch, versucht dafür zu kämpfen, kein Autor zu sein. Das ist schwierig. Ihr solltet also damit aufhören, mich in Großaufnahme zu filmen." 9. Totale und Auslöschung […] Von Thierry Chervel

Auf das Mittelmeer hin entworfen

Im Kino 28.09.2011 […] wie die Paintball-Treffer, kann man sofort wegwischen. Aber der Aufprall der Farbgeschosse muss erst einmal gefühlt, registriert werden. Lukas Foerster Film Socialisme - Schweiz 2010 - Regie: Jean-Luc Godard - Darsteller: Catherine Tanvier, Christian Sinniger, Jean Marc Stehle, Patti Smith, Robert Maloubier, Nadege Beausson-Diagne - Länge: 102 min. Putty Hill - USA 2010 - Regie: Matthew Porterfield […] Von Lukas Foerster, Nikolaus Perneczky

Godard Antisemit? Material

Redaktionsblog - Im Ententeich 17.12.2009 […] Ist Jean-Luc Godard Antisemit?, fragt die FAZ heute. Nun ja, 1977 war er es jedenfalls, wenn man diese Passage aus einem hier dokumentierten Brief an den palästinensischen Lyriker Elias Sanbar liest. Godard denkt über das Foto eines "Muselmanen" nach. So nannte man in den KZ verhungernde Insassen im letzten Stadium. Auf französisch ist das Wort absolut identisch mit dem Wort für "Muslim" - nämlich […] Von Thierry Chervel

Die Filmkritik überlebt im Netz

Link des Tages 15.08.2008 […] gefeuert, einfach ein eigenes Blog aufsetzte, Some Came Running (benannt nach einem Vincente-Minnelli-Film), in dem zum Beispiel bis in kleinste Einzelheiten äußerst informiert über die Filme von Jean-Luc Godard diskutiert wird und die reichlich ignorante Kritik einer neuen Godard-Biografie? (Die Kritik war übrigens in der New York Times erschienen.) Oder vielleicht das Blog House Next Door, das eine ungeheure […] Von Ekkehard Knörer

Berlinale 3. Tag

Außer Atem: Das Berlinale Blog 11.02.2006 […] wird, verdienen einen gewissen Respekt. Und doch wird man denen, die glauben, das Paradies, falls das Kino es herstellen kann, müsse so aussehen wie "The New World" nun aussieht, widersprechen. Jean-Luc Godard hat seinen letzten Film "Notre Musique" als Triptychon gestaltet, mit der Darstellung des Paradieses am Schluss. Dies Paradies, als Vision, ist ohne die Hölle der Kriege, die Hölle des Wissens […] Von Thekla Dannenberg, Ekkehard Knörer, Christoph Mayerl