Stichwort

Alzheimer

11 Artikel

Wovon ich rede, wenn ich von Europa rede

Literarischer Rettungsschirm für Europa 25.09.2012 […] was ich zu denken und zu sagen habe, keiner zwingt mich, die Wirklichkeit in die einzige ihm genehme Ideologie zu übersetzen. Die Erinnerung an die Diktatur ist wie eine merkwürdige seelische Alzheimer-Krankheit, ich weiß, dass ich frei bin, doch es ist, als würde ich es immer wieder vergessen, und der Schmerz des Ganzen stürzt immer wieder auf mich nieder. Für mich bedeutet Europa Freiheit, bedeutet […] Von György Dragomán

Süßes und Saures

Im Kino 13.07.2011 […] Film, sind aus der Perspektive Barneys erzählt. (Im Buch, das ich nur aus Rezensionen kenne, kommt aber ein entscheidender Clou dazu: Barneys Erzählen und Erinnern zerfällt selbst aufgrund seiner Alzheimer-Erkrankung. Einen solchen sogar für sich selbst unzuverlässigen Erzähler versucht der Film - leider - gar nicht erst zu reproduzieren.) Es fällt wirklich schwer, ihn zu mögen. Und noch schwerer […] rt. Manche Differenzierung verschwimmt so: Ist nur Barney ein misogyner Narziss oder ist der Film selbst misogyn und affirmiert seinen Narzissmus? Endet der Held als sentimentaler alter Mann mit Alzheimer oder wird "Barney's Version" selbst zum Schluss ganz schön blöd sentimental? Letzteres lässt sich ziemlich sicher bejahen. Wie überhaupt das ganze Projekt von einem süßsauren So-ist-nun-mal-das-Leben-Ton […] Von Lukas Foerster, Ekkehard Knörer

Einäugige und Halbblinde

Außer Atem: Das Berlinale Blog 19.02.2011 […] zu verlassen. (Warum genau sie es verlassen will, lässt Farhadi mit Blick auf die Zensur offen - wer verstehen will, versteht freilich schon.) Sie zieht bei ihm aus, so bleibt er allein mit seinem Alzheimer-kranken Vater - der auch der Grund für sein Verbleiben im Land ist - zurück. Mit dessen Betreuerin gerät er aneinander, sie behauptet dann, er sei schuld daran, dass sie ihr Kind verloren hat. Dies […] Von Ekkehard Knörer

Vorhutkonkurrenz: Ausblick auf die Berlinale 2011

Außer Atem: Das Berlinale Blog 09.02.2011 […] Wettbewerbsbeitrag dürfte das gelten. Ausgangspunkt der Dinge, die sich darin ereignen, ist eine Scheidung, die eine Frau einreicht, weil sie aus dem Land ausreisen will, während ihr Mann, der seinen an Alzheimer erkrankten Vater nicht zurücklassen will, im Iran bleibt. Für den Rest des schmalen Wettbewerbs-Feldes gilt, bei aller auf den ersten Blick angebrachten Skepsis: Abwarten. Einen Vorteil hat die Schwäche […] Von Ekkehard Knörer

Berlinale 6. Tag

Außer Atem: Das Berlinale Blog 14.02.2007 […] alt geworden. Dass sie einen so stimmigen und beeindruckenden Film über ein Ehepaar drehen konnte, dass länger verheiratet ist als sie auf der Welt, ist ein wenig unheimlich. Dies ist ein Film über Alzheimer, in dem es nicht ums Vergessen geht. Natürlich kann Fiona sich an immer weniger erinnern, legt Pfannen ins Gefrierfach, findet nicht mehr nach Hause oder lässt Töpfe auf dem Herd und geht Langlaufen […] an ihr fest. Er will etwas wieder gut machen, die Bilanz ihres Ehelebens wieder ausgleichen. Jetzt werden von ihm die alten Rechnungen bezahlt, selbst wenn Fiona davon gar nichts mehr mitbekommt. Alzheimer befreit beide, sie zu einem anderen Mann, und ihn zu einer ungehemmten, weil unerwiderten Liebe. Das klingt vielleicht kitschig, wird aber von der handwerklich zwar nicht innovativen, aber erstaunlich […] Von Ekkehard Knörer, Christoph Mayerl, Anja Seeliger

Berlinale 5. Tag

Außer Atem: Das Berlinale Blog 13.02.2006 […] , scheint es, die beiden, sie erinnert sich an den einen Max und kaum an den anderen, oder sie sind zu einer Person verschmolzen. Den alten Leuten von Baycrest ist ihr Leben zerfallen, sie haben Alzheimer oder sind dement. Manche wissen es, manche ahnen es, oder manchmal ahnen sie es. Max, der viel sang, schien in seiner Ahnungslosigkeit glücklich. Eine scheint untröstlich, dann sagt sie, sie will […] Von Thekla Dannenberg, Ekkehard Knörer, Christoph Mayerl