Stichwort

Filmkritiker

15 Artikel

Eingefroren in der Zeit

Außer Atem: Das Berlinale Blog 11.02.2016 […] deutsche Filmkritik zusammen mit der Heinrich Böll Stiftung als Gegenprogramm ausrichtet. Zum Auftakt luden die Veranstalter zur Diskussion "Kino Machen andere - Warum der deutsche Film nur unter sich feiert". Nicht nur die Repräsentanten des erstarrten und in endlosen Diskussionen erschöpften Betriebs sollten über die Misere des deutschen Kinos debattieren, sondern internationale Filmkritiker. Vor Bettina […] international sei dem deutschen Kino die Perspektive verloren gegangen: In Cannes, Venedig und Locarno war 2015 kein einziger deutscher Film zu sehen. Noch ernüchternder beschrieb es der französische Filmkritiker Charles Tesson, ehemaliger Chefredakteur der Cahier du cinéma und Leiter der Semaine de la Critique in Cannes, die der deutschen Woche der Kritik als Vorbild dient. (Mit einem gravierenden Unterschied […] Bühne, selbst die Einladung zur Veranstaltung zeige keine Film-, sondern eine Fernsehkamera. Schließlich sprach Richard Brody, nicht als ausgewiesener Experte des deutschen Films, sondern als Filmkritiker des New Yorker, der die Film sieht, die in den amerikanischen Kinos oder auf Festivals laufen. Vielleicht habe er also nicht alle guten Filme gesehen, stellte er klar, aber doch viele der besten: […] Von Thekla Dannenberg

Seitdem bewegt sich niemand mehr

Redaktionsblog - Im Ententeich 21.02.2014 […] Deutschland aber einem Druck ausgesetzt, der "nichts für Schwächlinge" ist. Ein richtig blonder Held, ja? "Als Fatih Akin für 'Gegen die Wand' den Goldenen Bären bekam, schrieben einige unserer Filmkritiker mit der rechten Hand, wie toll sie das fänden, die linke ballten sie dabei aber in der Tasche vor Wut, weil kein richtiger deutscher Deutscher die Berlinale gewonnen hatte", behauptet Biller. Nach […] Von Anja Seeliger

Jedes Jahr ein bisschen: Richard Linklaters 'Boyhood' im Wettbewerb

Außer Atem: Das Berlinale Blog 13.02.2014 […] jüngeren Bruder, der lange ein ziemlicher Trübling ist, als rotzfreche Göre in Stellung bringt, ist buchstäblich im Kleinen großartig. Toll, großartig, Wunder. Was für schnöde Worte in einer seriösen Filmkritik. Fast schon gruselig ist es, wie es Richard Linklater immer wieder aufs Neue gelingt, mit kleinen, im Grunde banalen, zuweilen fast schon kitschigen Ideen alle Vorbehalte restlos auszuräumen. Man […] Von Thomas Groh

Entweder rüstig oder gefördert

Außer Atem: Das Berlinale Blog 05.02.2014 […] letzten beiden Jahre hatte ich es andersherum versucht...): Alles, was bisher über das diesjährige Festival bekannt geworden ist - und auch, sei dazu gesagt, das meiste von dem, was der Berliner Filmkritik vorab in Pressevorführungen präsentiert wurde - spricht dafür, dass die Berlinale die vorsichtigen reformerischen Ansätze der letzten beiden Jahre vollständig und rückstandslos überwunden hat. Die […] Von Lukas Foerster

Magazinrundschau: die besten Artikel 2013

Redaktionsblog - Im Ententeich 24.12.2013 […] i wurde vor hundert Jahren geboren, vor achtzig Jahren Henryk Gorecki und Krzysztof Penderecki. Mit einem ganzen Heft über Lutoslawski stimmte Osteuropa uns bestens ein. Der polnische Autor und Filmkritiker Wojciech Kurczok widmet ihm einige unsortierte, aber sehr enthusiastische Bemerkungen: "Als ich unlängst nach vielen Jahren wieder Lutoslawskis Musique funebre (1958) hörte, begegnete ich mir selbst […] Von Thekla Dannenberg, Anja Seeliger

Privatheit war mal

Redaktionsblog - Im Ententeich 11.06.2013 […] Metadaten ergeben genug Kontext, um die intimsten Details unseres Lebens zu enthüllen." Je mehr wir ausspioniert werden, desto mehr passen wir uns dem an, was vermeintlich erwartet wird, meint der Filmkritiker David Thomson in The New Republic. "Es gibt so viele Unterschiede, oder gab sie jedenfalls mal. Einige Menschen tragen die Kleidung der Muslime oder rote Hüte, Groucho-Schnurrbärte oder ein albernes […] Von Anja Seeliger

Teilchenbeschleuniger: Das Forum Expanded

Außer Atem: Das Berlinale Blog 07.02.2013 […] Menschen, bei der Menschen-Mutter. Einem Tier-Werden anderer Art ist der Dokumentarfilm "Leviathan" von Lucien Castaing-Taylor und Véréna Paravel auf der Spur, ein Film, der Ende 2012 sämtliche Filmkritiker-Jahresbestenlisten dominierte. Über ein Jahr haben Castaing-Taylor und Paravel neuenglische Hochseefischer begleitet, die Kameras am Boot und an den Körpern der Fischer fixiert. Das Forum Expanded […] Von Elena Meilicke

Melodramatische Spitzen: Zu den Filmen von Keisuke Kinoshita (Forum)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 07.02.2013 […] aber wohl verlässlich behaupten lässt: An einem ästhetisch-stilistisch eindeutigem Werk dürfte Kinoshita nicht interessiert gewesen sein. Die "Handschrift" eines Auteurs, wie sie die französische Filmkritik als zentrales Kriterium anführte, fehlt bei Kinoshita - dafür zeigt sich eine souveräne Handhabung der filmischen Stilmittel, die Befähigung, für jeden Film die passende Form zu suchen und zu finden […] Von Thomas Groh

'Internet, wie haben Sie das gemacht?' - Eine Diskussion

Außer Atem: Das Berlinale Blog 17.02.2012 […] Mathilde Henrot (Gründerin der VOD-Plattform Festival Scope, die akkreditierten Filmkritikern und Branchenvertretern eine Auswahl des internationalen Filmfestivalprogramms im Stream anbietet), Andreas Wildfang (Filmverleiher und Betreiber der Online-Arthouse-Videothek realeyz), Julien Marsa (Redakteur des französischen Filmkritik-Onlinemagazins Critikat), Florian Thalhofer, der mit dem System Korsakow n […] Von Thomas Groh

Ausblick auf die Berlinale 2012

Außer Atem: Das Berlinale Blog 08.02.2012 […] Gomes, Ursula Meier Nicht jeder kann alles mögen. Klaus Lemke und Doris Dörrie zum Beispiel mögen die Berlinale nicht. Dem einen ist sie zu risikoscheu, der anderen zu avantgardistisch. Auch die Filmkritik, die überregionale und internationale zumal, ist zunehmend verstimmt, die Berlinale sei, das war der letztjährige Tenor, in Bezug auf das aktuelle Weltkino längst minderrelevante Provinz. Festivalleiter […] vorerst. Die Kritik an seiner kuratorischen Praxis weist er nicht einmal unbedingt zurück, er stellt sich ihr gar nicht erst (so sagte er die Teilnahme an einem Symposium des Verbands der Deutschen Filmkritik im letzten Herbst kurzfristig ab), vielleicht, weil im System Kosslick das Kuratorische ohnehin zweitrangig ist, es geht eher um effektives und maximal sichtbares Eventmanagement. Da auch die anderen […] des heiligen Jürgen" Das Missverhältnis zwischen dem anhaltenden Erfolg der Berlinale beim Publikum und ihrem schweren Stand in der Presse dürfte zum Teil auch daher rühren, dass weite Teile der Filmkritik strikt auf den Wettbewerb fixiert sind, dort alles sehen, über die, im Vergleich zu Cannes und Venedig schwache Ausbeute schimpfen und den Rest des Festivals links liegen lassen. Vielleicht wäre […] Von Lukas Foerster

Das Nichtzuendesehen von Filmen: Ein Tag im Wettbewerb mit Alexander Mindadze, Ralph Fiennes und Philippe Le Guay

Außer Atem: Das Berlinale Blog 15.02.2011 […] Politik hier für einen Witz gut sind und sonst nichts. Über die zweite Hälfte dieses Films kann ich so wenig wie über die von "Coriolanus" berichten. Per Mail kommt die Meldung, dass die deutsche Filmkritik Feo Aladags Film "Die Fremde" für einen siebenfach auszeichnenswerten Film hält. Die ersten dreißig Minuten überzeugten mich damals hinreichend davon, dass er das sicher nicht ist. Das Nichtzuendesehen […] Von Ekkehard Knörer

Found Footage: Filigran und unaufgeregt schön.

Redaktionsblog - Im Ententeich 03.06.2010 […] Dem vor wenigen Tagen seiner Krebserkrankung erlegenen Dennis Hopper (hier mehr) widmet der Filmkritiker Matt Zoller Seitz einen umfangreichen Videoessay. Abschied von einer Kinolegende: ===== Das Musikvideo zu dem Stück "This Too Shall Pass" der Gruppe OK Go macht nicht nur extrem viel Spaß, es ist auch enorm beeindruckend: Diesem Wiki-Eintrag zufolge, waren über mehrere Monate hinweg über 40 […] Von Thomas Groh

Laboratorium für den Mainstream

Außer Atem: Das Berlinale Blog 11.02.2010 […] diesjährigen Berlinale unter dem Titel "Play It Again": Auch da beschränkt man sich auf eine in vieler Hinsicht willkürlichen Zugriff auf die eigene Geschichte von außen, in diesem Fall durch den Filmkritiker David Thomson. Man kann diese Parallele symptomatisch lesen: Die Differenz des Forums zur Kosslick"schen Eventkultur ist keine allzu große mehr, sie scheint inzwischen eher eine des bloßen Geschmacks […] Von Lukas Foerster