Stichwort

Rausch

9 Artikel

In Paradisum ...

Redaktionsblog - Im Ententeich 04.04.2016 […] historischen "Vors" in ein ganz anderes "Vor" verwandelte, in die Stille der Welt seiner Kindheit, in die Stille, in der jedes Geräusch noch einsam war. Plötzlich beim Lesen hört man es selber wieder, das Rauschen der Muschel am Ohr, den Klang des Schlittschuhfahrers an einer entlegenen Ecke des Sees, die Axtschläge eines Holzfällers, das Bellen der Hunde. Bachs polyphone Musik muss in die Welt seiner Kindheit […] Von Marie Luise Knott

Ohne Kompass: Filme über die Inuit und vom Amazonas in der Reihe 'Natives'

Außer Atem: Das Berlinale Blog 17.02.2016 […] ulturen ihr altes Wissen verlieren. Einige Jahrzehnte später will der Botaniker Evan mit dem inzwischen gealterten Karamakate dieselbe Reise unternehmen, auch er will von der Yakurna kosten, die Rausch und Erkenntnis verheißt. Sie begegnen sich immer noch nicht auf Augenhöhe, auch nicht freundschaftlicher, nur versierter. Ihre Reise lässt kaum noch Hoffnung auf einen glücklichen Ausgang. Sie geraten […] Von Thekla Dannenberg

Mit schwerem Akzent: Axel Steins Horrorfilm "Tape_13" (Perspektive Deutsches Kino)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 12.02.2014 […] Ohne Medien kein Horror. Und erst recht kein Horror ohne das Rauschen von Medien und unterbrochene Informationsflüsse. Im Rauschen und in den Leerstellen des Medialen wesen die Geister und Dämonen ganz wunderprächtig. Entsprechend wimmelt es im Horrorfilm von Briefen und Inschriften, von Fotografien, Video- und Fernsehbildern, von allerlei technischem Gerät, von medial induzierten Verzerrungen und […] Von Thomas Groh

Wildeste Gedanken- und Bildersprünge: Shirley Clarkes 'Ornette' (Forum)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 17.02.2012 […] nicht nur nach einem visuellen Äquivalent für Free Jazz, sie rufen gleichzeitig die ästhetischen Traditionen der Kino-Avandgarden der Zwanziger Jahre auf - und organisieren sie neu als psychedelischen Rausch. Aus heutiger Sicht wunderbar krude Experimente mit dem elektronischen Bild und der Schnittpraxis der zeitgenössischen Videokunst überformen den Film dann noch einmal ganz neu - einige historische […] Von Lukas Foerster

Flirrendes Gespensterhaus: Guy Maddins 'Keyhole' (Berlinale Special)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 13.02.2012 […] dann noch Udo Kier als teutonisch radebrechender Dr. Lemke Diagnosen stellt. Vielleicht lässt sich dieser Film wirklich verstehen. Ich habe alle guten Geister irgendwann fahren, habe sie flimmern, rauschen, heulen lassen. Und mich manchmal am Kopf gekratzt. Was ich dann aber wirklich nicht verstanden habe, ist, warum mein Sitznachbar nach einer Weile damit begann, das Berlinaleprogramm von den Kanten […] Von Thomas Groh

Minimalistisches Monument: Bela Tarrs 'The Turin Horse'

Außer Atem: Das Berlinale Blog 16.02.2011 […] aus dem Bild fahren und in der nächsten Einstellung schon wieder vergessen sind. Der Grundton des Films setzt sich aber aus zwei nichtsprachlichen Quellen zusammen: aus dem ewigen, undifferenzierten Rauschen des Sturms und aus einer cellolastigen Streicherinstrumentierung, die keinerlei Entwicklung und kaum Abstufungen kennt: Ein hypnotisierender Soundwall, der die existentielle Stasis des Films, die […] Von Lukas Foerster

Abgeschrieben oder eigenes Werk? Links zum Streit über Helene Hegemanns Roman 'Axolotl Roadkill'

Redaktionsblog - Im Ententeich 18.03.2010 […] postmodernem Textverständnis: "Mit der These, dass wir immer schon in Zitaten reden, wenn wir den Mund aufmachen, operiert die ganze postmoderne Intertextualitäts-Theorie. Nur dass deren Vordenker im Rauschen der Texte auch den Autor untergehen sahen. So viel Selbstdemontage hat Hegemanns Ego nicht zu bieten. Ihr Lieblingswort bleibt 'ich'." Nina Apin, die das Buch in der taz gefeiert hatte, beschränkt […] liebsten Bücher, die das Leben selbst spiegeln." Thorsten Schmitz besucht Airen. Und Helene Hegemann tritt bei Harald Schmidt auf. 15.2.2010 In der FAS ist Volker Weidermann entsetzt über den "Rausch von Hohn und Spott und Bosheit", in den die Hegemann-Kritiker verfallen sind. Die Diskussion um das Buch wird jetzt auch international wahrgenommen. Nicholas Kulish berichtet in der New York Times […] Von Anna Steinbauer

Der Unbehausteste: Roman Polanskis 'The Ghost Writer'

Außer Atem: Das Berlinale Blog 12.02.2010 […] Subtilitäten entfaltet. Polanski ist intelligent genug, das Muster nicht auszuwalzen, sondern eher ironisch zu variieren. Er schafft es, das Knistern der Haarrisse länger dauern zu lassen als den falschen Rausch der Auflösungen. Der Schluss in seiner pessimistischen Ironie ist wieder ganz von ihm. Twitter.com/chervel Roman Polanski: "The Ghost Writer". Mit Ewan McGregor, Kim Cattrall, Olivia Williams, Pierce […] Von Thierry Chervel

Willi Winkler und der Mann der Tat

Redaktionsblog - Im Ententeich 02.12.2009 […] sogar bis in die Linke herumgesprochen. Und doch ist es bis heute bestürzend, wie asymmetrisch die Wahrnehmung der Öffentlichkeit ist. Gerät eine Institution wie die Kirche in Verdacht, dann ist das Rauschen in den Blättern groß: Aber so empörend Benedikts XVI. Abwiegeln ist - wen repräsentieren schon die Piusbrüder? Weit weniger Interesse erregte fast gleichzeitig der postkoloniale Stand-up-Comedian […] Von Thierry Chervel