Stichwort

Schimpfen

22 Artikel - Seite 1 von 2

Außerhalb des Blumenbeets

Redaktionsblog - Im Ententeich 17.03.2015 […] dergleichen festzustellen, wie es Georg Diez auf Spiegel Online macht? Oder ist es billiger, sich in die Reihe der Jubler von FAZ (hier) bis Zeit (hier) zu stellen und Diez einen Krawallmacher zu schimpfen? Vielleicht wäre es besser gewesen, den Preis in diesem Jahr gar nicht zu vergeben, wenn schon kein Roman, keine Lyrik, die sich den Herausforderungen der Gegenwart außerhalb des Blumenbeets stellt […] Von Sascha Josuweit

Leseprobe zu Graciliano Ramos: Kindheit. Teil 3

Vorgeblättert 26.08.2013 […] wurden verschlossen und überwacht, die Beziehungen zur Außenwelt erschwert; man versagte dem jungen, nunmehr als Mensch betrachteten Mädchen fortan die beiden täglichen Segnungen, bedachte sie mit Schimpfe und bitteren Vorwürfen.      Ich fragte mich später, aus welchen Gründen mein Vater einen jungen Mann aus gutem Hause, der zudem eine wichtige Rolle in der Lokalpolitik spielte, zurückgewiesen haben […]

Ausblick auf die Berlinale 2012

Außer Atem: Das Berlinale Blog 08.02.2012 […] Presse dürfte zum Teil auch daher rühren, dass weite Teile der Filmkritik strikt auf den Wettbewerb fixiert sind, dort alles sehen, über die, im Vergleich zu Cannes und Venedig schwache Ausbeute schimpfen und den Rest des Festivals links liegen lassen. Vielleicht wäre es auch für die Kritik sinnvoller, der Berlinale eher in der Art zu begegnen, die der des normalen Festivalgängers entspricht: nicht […] Von Lukas Foerster

Einäugige und Halbblinde

Außer Atem: Das Berlinale Blog 19.02.2011 […] Kinos - ballen, wo die vertretenen Filme jedenfalls interessanter scheitern werden als sie bei der Berlinale moderato gelingen. Weil klagen nichts hilft, flehen nichts hilft, hoffen nichts hilft, schimpfen nichts hilft, beten nichts hilft, verzweifeln nichts hilft, schmeicheln nichts hilft und argumentieren schon am allerwenigsten hilft, seien ein paar Tendenzen wenigstens benannnt, die nicht neu sind […] Von Ekkehard Knörer

Leseprobe zu Katharina Born: Schlechte Gesellschaft. Teil 1

Vorgeblättert 31.01.2011 […] täglichen Wege hinter sich gebracht. Der Hund war ihr dicht auf den Fersen gefolgt, den knarrenden Lederpantoffeln und vielfach gestopften Wollstrümpfen. "Wirst auch enden wie dein seliger Vater", schimpfte sie, wenn sie ihren Enkel von Ferne erblickte. Über den Urenkel, der im Dorf den Mädchen hinterher zu schauen begann, sagte sie: "Brauchst gar nicht der Mutter die Suppe wegessen. Nimmst dir Frau […] waren ledrig geworden. Die leuchtenden Augen, die geschwungenen Brauen schienen überdeckt von einer Haut aus Bitterkeit.      Am Morgen hatte die Alte noch die Messe besucht, war an ihrem Stock leise schimpfend die Hüh herunter- und den Kirchweg wieder heraufgeklettert. Trotz des kalten Regens blieb sie hinterher auf halbem Weg stehen. Schnapp hatte dieses Anhalten genutzt, um sich schnell vor ihre Füße […]      Den Gruß des alten Gehrke, der seine Sau den matschigen Kirchweg entlang zum Eber trieb, schien die Witwe nicht zu bemerken. Seiner Frau sagte er später, er habe hinter seinem Rücken noch lange das Schimpfen der Alten gehört. Und wie am nächsten Tag Annelies Gehrke der Nachbarin berichtete, war es ihrem Wilhelm dabei kalt den Rücken heruntergelaufen.      Am nächsten Tag hatte Schnapp vergeblich auf seine […]

Das ganze Vokabular des Bewegungsfilmens

Außer Atem: Das Berlinale Blog 19.02.2010 […] zu ermäßigten Preisen, in diesem Wettbewerb aber noch eines der besten Stücke. Reinhold Vorschneider (rechts) mit Assistent Andy Haas beim Dreh von "Im Schatten" Und damit einfach auch genug des Schimpfens, Klagens und Leidens. Der Wille, etwas zu ändern, besteht offenbar auf keiner Seite, die Presse tut in ihrer übergroßen Mehrzahl einfach so, als sei, was man Jahr für Jahr erlebt, total normal. Ausgebuht […] Von Ekkehard Knörer

Risikoloser Thesenfilm: Jasmina Zbanics 'Na putu'

Außer Atem: Das Berlinale Blog 18.02.2010 […] Schnitt in die Stille und auf das Gesicht Lunas, der Hauptfigur des Films. Luna (Mirjana Karanovic) ist Stewardess, schätzungsweise Mitte Zwanzig, ihr Freund Amar ist Pilot. Bei einem Autounfall - das schimpfe nochmal jemand über die konstruierten Plots Hollywoods - treffen die beiden auf Amars alten Kumpel aus der Armee, Bahrija. Der trägt seinen Bart lang und hat eine Frau in einer Niqab auf dem Beifahrersitz […] Von Lukas Foerster

Leseprobe zu Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Deutschland 1933-1945. Teil 1

Vorgeblättert 05.10.2009 […] Leidensgenossen waren. Alle hatten ein verängstigtes, bleiches Gesicht, jeden quälte die Frage, was wohl die Nazibanden mit uns vor hatten. Ein Feldwebel des Heeres hatte die Aufsicht über uns, und er schimpfte andauernd über die Unruhe, über den Lärm, der im Saale herrschte. Das war schliesslich nicht wunder zu nennen, da auch viele verängstigte Kinder anwesend waren. Meine ganze Familie musste in der Nacht […] Gepäck jetzt auf diesem Marsch wegwerfen; weil sie einfach zu schwach waren, auch noch das Gepäck zu schleppen. Es war stockfinstere Nacht. Wir hörten nur das Stöhnen der Erschöpften und das rohe Schimpfen der S.S. Wir marschierten immer noch auf der unbekannten Strasse einem unbekannten Ziele zu. Plötzlich hörten wir an der Spitze des Zuges Schreien. Mich überlief es kalt. Was bedeutet das wiederum […]

Hört nicht auf die Heidelberger Bocksgesänge

Redaktionsblog - Im Ententeich 05.07.2009 […] programmierter Handyleitung (das Kindle ist sozusagen ein Telefon) bei Amazon zu laden. Es ist wie beim I-Pod: Der Kult um ein Gerät führt wie nebenbei zu einer Monopolisierung der Inhalte. Alle schimpfen über Google. Aber sind Amazon oder Apple nicht schlimmer? Der Roman von France wird im übrigen kaum bei Amazon existieren. Ich würde es auch nicht einsehen, auch nur einen Pfennig für ein Buch zu […] Von Thierry Chervel