Stichwort

Ulrich Seidl

8 Artikel

Vor und nach dem Schuss

Im Kino 21.09.2016 […] 134 Minuten. --- Der französische Filmemacher Jean Eustache hat einmal kundgetan, dass er Dokumentationen machen wolle, die wie Fiktionen wirken und Fiktionen, die wie Dokumentationen wirken. Ulrich Seidl ist ein großer Verehrer von Eustaches "La Rosière de Pessac" und in vielerlei Hinsicht ein Schüler des Filmemachers. In seinem gesamten Schaffen bewegt sich der Österreicher genau auf dieser Schwelle […] ihr führt er den Zuschauer in bedeutungsgeladenen Bildern und Montagen an und in Abgründe menschlichen Verhaltens und beschwört somit kritische Fragen zu Moral und Ethik der Darstellung herauf. Ulrich Seidl, das ist immer auch ein Themenfilmer. Darin unterscheidet er sich von Eustache, der deutlich mehr an Menschen, sich selbst und dem Kino interessiert war. Eigentlich gibt es immer zwei Texte, die […] Verzweiflung, eine Ohnmacht, in der die Dokumentation eine Fiktion geworden ist und die grausame Fiktion schon lange dokumentiert werden kann. Patrick Holzapfel Safari - Österreich 2016 - Regie: Ulrich Seidl - Laufzeit: 91 Minuten. "Safari" läuft bislang nur in Österreich im Kino. Einen deutschen Starttermin gibt es noch nicht. […] Von Lukas Foerster, Patrick Holzapfel

Gegenbilder: Jan Soldats Haftanlage 4614 (Panorama)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 07.02.2015 […] wurden. Es sind Bilder, die gar nicht erst versuchen, eine Welt, die ihren eigenen, konsensuellen Regeln folgt, einer anderen vermittels Zurichtung zuzuführen. Die strenge Kadrierung erinnert an Ulrich Seidl, der beobachtende Gestus wenigstens ein kleines bisschen an Frederick Wiseman. Auch wenn Jan Soldat, anders als Wiseman, keinen Zweifel daran lässt, dass er in den Settings präsent ist: Manchmal […] Von Thomas Groh

Hyper, Hyper

Im Kino 15.05.2013 […] dem Vorbild der hektisch-kurzweiligen Dramaturgien und Choreographien von Musikvideos. Jetzt auch in 3-D. Elena Meilicke --- In der Liebe war für Teresa, die fünfzigjährige Protagonistin von Ulrich Seidls "Paradies: Liebe", keine Erlösung zu finden. Im Gegenteil, ließ sie der Film schließlich am Boden zerstört zurück - als Folge einer fatalen Projektion: Obgleich der Sextourismus, unter dessen Brennglas […] Great Gatsby - Regie: Baz Luhrmann - Darsteller: Leonardo DiCaprio, Tobey Maguire, Carey Mulligan, Joel Edgerton, Isla Fisher - Laufzeit: 142 Minuten. Paradies: Hoffnung - Österreich 2013 - Regie: Ulrich Seidl - Darsteller: Melanie Lenz, Verena Lehbauer, Joseph Lorenz, Michael THomas, Viviane Bartsch - Laufzeit: 100 Minuten. […] Von Elena Meilicke, Jochen Werner

Ein Herz für dicke Kinder: Ulrich Seidls 'Paradies: Hoffnung' (Wettbewerb)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 09.02.2013 […] en die letzte große mögliche Heldentat zu sein scheint, tausendfach besungen im Privatfernsehen, wäre auf jeden Fall weitere Kino-Erzählungen wert. Elena Meilicke "Paradies: Hoffnung". Regie: Ulrich Seidl. Mit Melanie Lenz, Vivian Bartsch, Joseph Lorenz, Michael Thomas u.a., Österreich / Frankreich / Deutschland 2013, 91 Minuten (alle Vorführtermine) […] Von Elena Meilicke

Voller Einsatz von Körper und Geist

Im Kino 03.01.2013 […] dem zweiten und vielleicht besten Band der Reihe. Lukas Foerster --- Es gibt im kontemporären Weltkino wohl keinen kompromissloseren Chronisten des alltäglichen Horrors als den Österreicher Ulrich Seidl. Ob in Vereinen organisierte Freizeitparkfans, erotomanische, von Senta Bergers Brüsten schwadronierende Muttersöhnchen oder - in Seidls umstrittenstem Film "Tierische Liebe" - Menschen, die ihre […] Darsteller: Tom Cruise, Werner Herzog, Robert Duvall, Rosamund Pike, Richard Jenkins, Jai Courtney, Alexia Fast - Laufzeit: 130 min. Paradies: Liebe - Deutschland, Frankreich, Österreich 2011 - Regie: Ulrich Seidl - Darsteller: Maria Hofstätter, Margarete Tiesel, Inge Maux, Peter Kazungo, Carlos Mkutano, Gabriel Mwarua - Laufzeit: 120 min. […] Von Lukas Foerster, Jochen Werner

Grenzverkehr

Im Kino 17.10.2007 […] Der österreichische Regisseur Ulrich Seidl hat ein unbedingtes Interesse an der Gegenwarts-Wirklichkeit und am Leben des Menschen in ihr. Er kümmert sich dabei wenig um existierende Grenzen, die des guten Geschmacks oder die der säuberlichen Trennung von Dokumentarischem und Spielfilmelementen. Er kümmert sich auch wenig um das Leben in jenen Beruhigungszonen westlicher Gesellschaften, die denen […] , der als einziger an Tabus rührt, in der Darstellung etwa des Sexuellen (die entschieden zu weit gehende Liebe des Menschen, zum Beispiel, zum Hund - in "Tierische Liebe")? Und in der Tat geht Ulrich Seidl gerne und manchmal auch allzu gerne zu weit. Seidls Filme wecken Widerstände, auch "Import/Export", der im Wettbewerb von Cannes lief in diesem Jahr. Zwei Stränge hat der Film, zwei Bewegungsrichtungen […] an Monty Python und Terry Gilliam als an monumentaler "Herr der Ringe"-Humorlosigkeit. Er ist unwichtig wie nur was. Und ein einziges Vergnügen für große und kleine Kinder. Import/Export. Regie: Ulrich Seidl. Mit Ekateryna Rak, Paul Hofmann, Michael Thomas, Maria Hofstätter, Georg Friedrich, Natalija Baranova, Susanne Lothar und anderen. Österreich 2007. Der Sternenwanderer. Regie: Matthew Vaughn. […] Von Ekkehard Knörer