Stichwort

Militarismus

9 Artikel

Im Off der Fantasie

Im Kino 16.07.2014 […] was Miyazakis Film mit der Geschichte anstellt, nicht anders beschreiben denn als eine gewaltige Verdrängungsleistung. Wüsste man nicht schon vorher über den Zweiten Weltkrieg, den japanischen Militarismus und Faschismus der 1930er und 1940er wenigstens ungefähr Bescheid, vom Film würde man nicht erfahren, warum Tokyo am Ende ein zweites Mal in Trümmern liegt. Ein weiteres Erdbeben, könnte man fast […] setzt sich von der realen nicht durch Lügen, sondern durch Auslassungen, durch fast schon explizites Durchstreichen (das Problem wäre dann eher das "fast schon", als das "Durchstreichen") ab. Dass Militarismus und Faschismus verdrängt werden, heißt eben auch: Sie erfahren keine visuelle Repräsentanz. Und: Der Film partipiziert auch nicht an ihrer Selbstrepräsentanz. Gerade in Deutschland, wo Vergange […] Von Rajko Burchardt, Lukas Foerster

Leseprobe zu Wendy Lower: Hitlers Helferinnen. Teil 3

Vorgeblättert 14.07.2014 […] BDM gehörten Marschdrill und scharfes Schießen. Sie, die im Grunde noch Mädchen waren, lernten, in Formation zu marschieren und mit dem Luftgewehr zu schießen. Die lange Tradition des preußischen Militarismus pflegte nicht nur eine Kultur des totalen Krieges und der »Endlösungen«, sondern integrierte in ihrer faschistischen Form des 20. Jahrhunderts Frauen als patriotische Erzieherinnen und Kämpferinnen […]

Leseprobe zu Michael Hardt, Antonio Negri: Common Wealth. Teil 2

Vorgeblättert 22.02.2010 […] höheren, transzendenten Zwecks, nämlich der nationalen Identität. Was die Sittlichkeit anbelangt, schaut der Nationalismus an den Körpern vorbei, denn es geht ihm um das nationale Wesen; während der Militarismus in den Körpern die Opfer in der Schlacht sieht, in denen sich der nationale Geist offenbart. Der Märtyrer oder der patriotische Soldat sind daher auch für den Nationalismus paradigmatische Figuren: […]