Stichwort

Museum

7 Artikel

Montagemeister von hinten: Peter Greenaways 'Eisenstein in Guanajuato' (Wettbewerb)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 12.02.2015 […] ausdrücken könnte: Die Neue Welt bumst die Alte - die Alte brachte der Neuen viel, die Neue der Alten dafür Syphillis. Weil es bei Greenaway natürlich immer auch um Krankheit, Verfall und Tod geht: Im "Museum der Toten" kann er die ausgestellten Leichen minutenlang in ganz wunderbar gleißendes Licht tauchen - ein exzellentes, morbides Binnen-Gedicht in diesem Film - und Eisenstein samt Mexican Lover über […] Von Thomas Groh

Wer hat Angst vor Rot Gelb Blau?

Außer Atem: Das Berlinale Blog 09.02.2015 […] Blau und Gelb der Uniformen dämpfte, bis sie umso spektakulärer gegen die goldgelbe Landschaft ans Licht traten. Frederic Remington: "A Cavalryman"s Breakfast on the Plains", c. 1892; Amon Carter Museum, Fort Worth, Texas Noch enger an die Malerei lehnte sich Rouben Mamoulian 1941 mit seinem Torerodrama "Blood and Sand". Die Kinder bei Murillo, die Falten bei Tizian, die Farben von Velazquez und […] Von Anja Seeliger

Hat alles richtig gemacht: Max Linz' 'Ich will mich nicht künstlich aufregen' (Forum)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 11.02.2014 […] sondern nur ihren Typus - sehr groß, sehr schlank und langbeinig, glänzendes Haar, teure minimalistische Kleider - umschreiben, der die Aura der Tochter aus gutem Haus verströmt. Asta, um die sich jedes Museum reißen würde, sitzt meist in Modelposen vor knallbunten Wänden und diskutiert. Wenn sie in Neukölln Künstler besuchen geht, scheint die Sonne. Astas Mitarbeiter und Freunde setzen sich nur aus klugen […] Von Anja Seeliger

Kaiserlich: Johannes Holzhausens 'Das große Museum' (Forum)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 07.02.2014 […] dessen Produktion man nicht selbst beteiligt war, zu spekulieren. Aber im Fall von Johannes Holzhausens "Das große Museum" liegt es eben doch nahe - man kann sich angesichts des fertigen Films nur zu gut vorstellen, was der Ausgangspunkt war: Ein Dokumentarfilm über das Kunsthistorische Museum in Wien soll entstehen, und zwar einer wenigstens ungefähr im Stil des Amerikaners Frederic Wiseman. Also einer […] über die unpersönlichen Arbeitsbedingungen beschwert. Freilich fällt diese Szene auch deshalb auf, weil sie eine der wenigen Momente in "Das große Museum" ist, in der nicht das Managment, auch nicht die im weiteren Sinne wissenschaftliche Seite des Museums ins Bild tritt, sondern jene anderen Angestellten, die für den institutionellen Betrieb genauso wichtig sind (und die Wiseman in einem ähnlichen Film […] scheint: Der Film hat sich von seinem Gegenstand, vom innen wie außen prachtvollen Museum, affizieren lassen. Was natürlich erst einmal nichts Schlechtes ist, im Gegenteil. Mit der Art der Affizierung hatte ich dann aber doch meine Probleme. Hauptsächlich nämlich lässt er sich von der Selbstrepräsentanz des Museums affizieren. Und diese Selbstrepräsentanz dringt in den Film in erster Linie in Form […] Von Lukas Foerster

Auf dem Museumsamt

Redaktionsblog - Im Ententeich 30.08.2011 […] Eröffnungstag standen etwa 3.000 Besucher bis zu zwei Stunden geduldig am windigen Kupfergraben vor dem Bode-Museum, um die Meisterwerke italienischer Porträtkunst zu bewundern. Hat man sich einmal bis zum Ticketschalter durchgekämpft, heißt es wieder warten. Zutritt bekommt man ins Museum wie auf dem Amt. Man zieht eine Nummer und wird aufgerufen. Mit dem Unterschied, dass man beim Bezirksamt nicht […] schon ab neun Uhr in die Ausstellung kommt, sind bereits jetzt restlos ausverkauft. Ein Kartenchaos, das Wartezeit zur Preisfrage macht. Nicht nur dass man entweder mehr zahlen oder ergeben vor dem Museum ausharren muss. Noch dazu haben die Veranstalter für diejenigen, die sich ihre Karten in der Schlange erstehen, allerlei gut getimete Ratschläge vorbereitet (in fünf Minuten zu Dussmann oder ins Strandbad […] Warteschlange, in Marketing und Medien immer noch gern als Qualitätsindikator beschworen, scheint mehr und mehr ein Auslaufmodell zu sein." So steht es in einer der Ankündigung der Fachtagung "Neues-Museum - ein Bildungserlebnis mit Servicequalität" von 2010. Diese erhellende Einsicht ziehen die Veranstalter aus dem Ansturm auf die Impressionisten-Ausstellung 2007, dem letzten großen "Bildungserlebnis" […] Von Nicolas Oxen

Das Behagen an der Unkultur

Redaktionsblog - Im Ententeich 18.01.2010 […] selbst ausübten, können die Zeitungen sie nun bei anderen Institutionen kaum mehr glaubhaft kritisieren. Auffällig ist darum, dass viele Fälle solcher Vorzensur, wie etwa der Verzicht des Metropolitan Museums auf historische Mohammed-Abbildungen in der Ausstellung seiner islamischen Sammlung, in vielen Zeitungen allenfalls noch als Kurzmeldung kursieren. Sie sind für diese Medien nicht mehr thematisierbar […] Von Thierry Chervel

Trojanows Darfurkrise

Redaktionsblog - Im Ententeich 22.01.2009 […] on Sudan Organization Against Torture (SOAT) gegen die Menschenrechtsverstöße in Darfur einsetzte. Er macht der SOAT, aber auch dem Amel-Center auf der Website des United States Holocaust Memorial Museum inzwischen schwere Vorwürfe: "Fast alle unsere Kollegen, die dort gearbeitet haben, sind nicht mehr Mitglied in diesen Organisationen, weil wir gesehen haben, dass es Schwierigkeiten gibt und es scheint […] Von Thierry Chervel