Stichwort

Texas

10 Artikel

Wer hat Angst vor Rot Gelb Blau?

Außer Atem: Das Berlinale Blog 09.02.2015 […] Uniformen dämpfte, bis sie umso spektakulärer gegen die goldgelbe Landschaft ans Licht traten. Frederic Remington: "A Cavalryman"s Breakfast on the Plains", c. 1892; Amon Carter Museum, Fort Worth, Texas Noch enger an die Malerei lehnte sich Rouben Mamoulian 1941 mit seinem Torerodrama "Blood and Sand". Die Kinder bei Murillo, die Falten bei Tizian, die Farben von Velazquez und die düster religiöse […] Von Anja Seeliger

Kosmologische Sinnsuche in Terrence Mailcks "Knight of Cups" (Wettbewerb)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 08.02.2015 […] Bezeichnung ist für jene Segmente, in die Malick seine Erzählwelt aufsplittert; spätestens jetzt, bei "Knight of Cups", muss man sich eine andere Bezeichnung überlegen), der vor lauter daddy issues in Texas, Dinosaurierzärlichkeit und "dort oben ist Gott" leicht zu übersehen ist: Jene Szenen, in denen die erwachsene Version des Hauptdarstellers, verkörpert von Sean Penn, weltverloren zwischen verspiegelten […] Von Lukas Foerster

Aufzeichnungen über Grenzen und Säume

Außer Atem: Das Berlinale Blog 05.02.2015 […] Langsamkeit Wim Wenders ist ein mutiger Regisseur. Was nervt an ihm, ist auch gut. Er nimmt sich Zeit und Raum. Am mutigsten ist vielleicht seine Peepshow-Szene mit Nastassja Kinski aus "Paris Texas". Sie kam mir nie so peinlich vor wie andere Szenen mit seinen Protagonistinnen. Kann sein, dass Kinskis Schönheit mit allem versöhnt. Aber man muss Wenders eben auch lassen, dass er den Mut zu diesen […] weil der Film sich in der Mitte sozusagen auflöste. Das Verschwinden von Lea Massari, die fruchtlose Suche auf der Insel, die Verweigerung jeder Erklärung. So stapft auch Harry Dean Stanton in "Paris Texas" durch die Wüste. In "L"Avventura" dauert das eine halbe Stunde oder mehr, in der in dem Film so gut wie nichts passiert. Das Publikum buhte sich die Seele aus dem Leib. Im gleichen Jahr lief in Cannes […] Von Thierry Chervel

Verdammt anständige Leute

Mord und Ratschlag 06.11.2014 […] Unterstützungszahlung in Höhe von fünfhundert Dollar verweigert hatte, sah sich Susanna Dickinson gezwungen, in einem Bordell in San Antonio zu leben." So sind sie, die Menschen im Südwesten von Texas, zwischen San Antonio und Galveston, wo die Hitze und die Lauffeuer das Land versengen. Die Menschen hier fürchten Gott oder sie zürnen ihm, sie lieben die Freiheit und verabscheuen die Regierung. Sie […] ein wunderbares Gespann, denn die unerschrockene Pam ist schrecklich verliebt in ihren Boss und passt deswegen rührend auf den alten Kauz auf. In epische Dimensionen, so weit wie der Himmel über Texas, dehnt Burke sein wuchtiges Drama um Tod und Vergeltung, Licht und Finsternis aus und scheut dabei weder Pathos noch Slapstick. Vor allem aber beschwört er immer wieder die großen amerikanischen Mythen […] Von Thekla Dannenberg

Transportiert ein gewisses Männerideal: David Gordon Greens 'Prince Avalanche' (Wettbewerb)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 14.02.2013 […] n und Tom-Selleck-Schnurrbart) und Lance (Emile Hirsch, der hier an Jack Black erinnert) verbringen den Sommer 1988 als Straßenarbeiter in einem Waldgebiet in Texas, das vor kurzem von einer Feuerkatastrophe heimgesucht wurde. Nie sah Texas untexanischer aus: statt Sonne, Öl und Cowboys gibt es halbverkokelten Laubmischwald, kleine Tümpel mit schmutzig-braunem Wasser und gelbe Blumen, die an Mitteleuropa […] Von Elena Meilicke

Die Dialektik der Gegenaufklärung

Redaktionsblog - Im Ententeich 09.08.2012 […] für einen republikanischen Präsidentschaftskandidaten, der einer bizarren Sekte anhängt, weil sonst die noch verrückteren Evangelikalen der Tea Party gedroht hätten. In manchen US-Staaten werden laut Texas Monthly Schwangere aus religiösen Gründen gezwungen, die Herztöne ihres Embryos abzuhören, bevor sie sich zur Abtreibung entscheiden. Selbst im laizistischen Frankreich bersten die Kühlregale vor H […] Von Thierry Chervel

Wildeste Gedanken- und Bildersprünge: Shirley Clarkes 'Ornette' (Forum)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 17.02.2012 […] Colemans Musik offensiv in die modernistische Kunsttradition des 20. Jahrhunderts ein. Das beginnt schon mit dem Ausgangspunkt, den sie wählt: Ein Konzert, das Coleman in seiner Heimatstadt Fort Worth, Texas, gemeinsam mit einem Synphonieorchester gibt und das zeitgenössische E-Musik mit den avanciertesten Formen des Free Jazz verbindet - weder die Zusammensetzung des Publikums, noch die Aufführungspraxis […] Von Lukas Foerster

Grandios stoisch: David Zellners 'Kid-Thing'

Außer Atem: Das Berlinale Blog 11.02.2012 […] Ein ländlicher Vorort von Austin in Texas: hier lebt Annie, 10 Jahre alt, blond, sommersprossig, ein bisschen moppelig. Sie trägt ein immer gleiches weißes T-Shirt mit Airbrush-Motiv und isst ausschließlich regenbogenfarbene Industrienahrung. Als die Schule wegen eines Gaslecks geschlossen bleibt, erdenkt sich Annie ihre ganz eigenen 'extracurricular activities': sie stromert herum, beklaut Tante […] " auf angenehme Weise offen und hält die Schwebe zwischen Realismus und Märchen. "Kid-Thing" ist das Gemeinschaftswerk zweier Brüder, der vierte Langfilm, den David und Nathan Zellner aus Austin, Texas, gemeinsam produziert haben. Beide sind Ende Dreißig und drehen seit den späten 90ern Filme und Musikvideos. Für "Kid-Thing" hat David Zellner das Drehbuch geschrieben und Regie geführt, während Nathan […] Neo-Folkpop des 'New Weird America' als gleichwertige, wenn auch heterogene Einflüsse (der ziemlich gute Soundtrack von "Kid-Thing" stammt von so einer Band, "The Octopus Project", ebenfalls aus Austin, Texas). Was "Kid-Thing" darüber hinaus zu einem richtig tollen Film macht, ist einerseits ganz klar die Figur von Annie, grandios stoisch gespielt von der zwölfjährigen Sydney Aguirre, und andererseits die […] Von Elena Meilicke

Neigt zur Makellosigkeit: 'True Grit' von den Coen-Brüdern

Außer Atem: Das Berlinale Blog 11.02.2011 […] Weise heillos über- oder falsch einschätzen, herrscht bei den Coens kein Mangel: Wenn ein sternhagelvoller Cogburn und der in recht alberner Wäsche steckende und aus dieser albern herausblickende Texas Ranger LeBoeuf (gesprochen LeBeef - Matt Damon) mitten in der Prärie vergeblich auf in die Luft geworfene Maisfladen schießen, um einander höchstens im Scheitern zu übertrumpfen, ist das vom Scheitern […] (man muss das kurz sagen: eine echte Entdeckung!), die mit puritanischer Sturheit ihr Racheprogramm durchführen will und dabei mit allerdeutlich nuancierten Vokalen Pferdehändler, Cowboyrecken und Texaner locker in die Tasche steckt. Das Werk der Coens mutet mittlerweile wie ein Lexikon von "Americana" und deren idiomatischer Entsprechungen an, in "True Grit" wird diese Sammlung nun um eine weitere […] Von Thomas Groh