Stichwort

Andre Techine

5 Artikel

Lässt den Zufall zu: Andre Techines "L'Adieu à la nuit" (Wettbewerb)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 13.02.2019 […] "L'Adieu à la nuit" könnte auch in der Serie "Kleines Fersnsehspiel" laufen, Abteilung Problemfilm. Er ist schnell erzählt, hat etwas Simples, fast Hingehauenes. Dafür ist man André Téchiné und Catherine Deneuve sehr sehr dankbar. Wie es manchmal mit der Kunstlosigkeit ist: Sie ist das Ergebnis einer Wette. Téchiné hat sich von David Thomsons Buch "Les Français jihadistes" zu seinem Sujet anregen […] Anteil. Téchiné verschweigt auch nicht die psychischen Kosten für Muriel, die am Ende des Films zusammenbricht: Hoffen wir auf die Kirschen ihres Gartens! Thierry Chervel "L'Adieu à la nuit" von André Téchiné, mit Catherine Deneuve, Kacey Mottet Klein, Oulaya Amamra, Stéphane Bak, Mohamed Djouhri. Frankreich / Deutschland 2019  105 Minuten (Alle Vorführtermine). […] Von Thierry Chervel

Lob für den großen Fleckenteppich Berlinale

Außer Atem: Das Berlinale Blog 19.02.2016 […] Bären-Favorit zeichnet sich jedenfalls bislang nicht ab. Meine Begeisterung für die Filme von Diaz und Hansen-Løve teilen längst nicht alle. Der einzige Konsensfilm in meinem diskursiven Umfeld scheint Andre Techines "Quand on a 17 ans" (der leider zu den Filmen zählt, die ich trotz großer Vorfreude nicht in meiner Programmplanung unterbringen konnte; man kann machen, was man will, drei bis vier Fälle dieser […] Von Lukas Foerster

Erzählt von der Liebe mit 17: André Techinés 'Quand on a 17 ans'

Außer Atem: Das Berlinale Blog 15.02.2016 […] nicht mehr ganz jung und selbst von den härtesten Schlägen des Lebens nicht aus ihrer mustergültigen Pariser Intellektuellenexistenz zu werfen. Im zweiten französischen Wettbewerbsbeitrag, in André Techinés "Quand on a 17 ans", ist das Begehren etwas, was seine Figuren komplett aus der Bahn wirft. Auch sie haben im Unterricht gelernt, was Begehren bei Platon und was Bedürfnis bei Leibniz, und das […] wissen, was es für sie selbst bedeutet. Sie sind davon überwältigt, verängstigt und beglückt. Sie hassen, was sie begehren, sie lieben, was sie nicht begehren. Thomas und Damien sind siebzehn. André Techiné erzählt in "Quand on a 17 ans" ("Mit siebzehn") von der Liebe und dem Leben mit siebzehn fernab von Paris, seit seinem Meisterwerk "Wilde Herzen" kommt der Meister des französischen Autorenfilms […] beweist mit seinem schönen und klugen Film auch, dass er nicht nur die Jugend, das Glück und die Liebe im Sommer inszenieren kann, sondern auch im Winter. Quand on a 17 ans - Being 17. Regie: André Téchiné. Mit Sandrine Kiberlain, Kacey Mottet Klein, Corentin Fila, Alexis Loret. Frankreich 2016, 116 Minuten. (Vorführtermine) […] Von Thekla Dannenberg

Trip in die Dämmerzone

Außer Atem: Das Berlinale Blog 10.02.2016 […] an die Inhaltsangabe hält, eine bildungsbürgerliche Ehekrise. Der oft unterschätzte Autorenkinoveteran André Techiné bringt dagegen einen Jugendfilm nach Berlin: "Quand on a 17 ans" handelt von zwei 17-jährigen Gymnasiasten und spielt in einem abgelegenen Bergdorf. Mia Hansen-Love, André Techiné, Kiyoshi Kurosawa Bei vielen anderen Beiträgen kann man kaum vorhersagen, was einen erwartet. Der Iraner […] Von Lukas Foerster

Vorhutkonkurrenz: Ausblick auf die Berlinale 2011

Außer Atem: Das Berlinale Blog 09.02.2011 […] nicht zuletzt die Berlinale Jahr für Jahr schmerzlich erleben. Mehr oder weniger fertige neue Filme von David Cronenberg, Terrence Malick, Lars von Trier, Aleksandr Sokurow, den Brüdern Dardenne, Andre Techine, Chantal Akerman, Aki Kaurismäki (um nur die ganz großen Gewichte zu nennen), laufen mal wieder nicht hier, sondern dann vermutlich an der Croisette. Als einziger Auteur schweren Kalibers verbleibt […] Von Ekkehard Knörer