Stichwort

Hartmut Bitomsky

3 Artikel

Mut zur Flachheit

Im Kino 20.02.2008 […] Dinge der Welt kleinkriegen und immer kleiner, doch am Ende sind sie nicht nichts, sondern immer noch: Staub. Staub, als das, was bleibt, auch wenn die Dinge verschwinden, ist der Gegenstand von Hartmut Bitomskys jüngstem Film. Staub als etwas, das einen ziemlich buchstäblich in den Wahnsinn treiben kann - wie die Frau, die in ihrer Wohnung als Sisyphos des Hausfrauendaseins putzt und putzt und putzt und […] erzählt Bitomsky im Interview, musste die Kamera gereinigt werden, bevor sie hineindurfte in den Raum, der dem Staub widersteht. Zum Staub, den wir sehen, hören wir die tiefe, sonore Stimme von Hartmut Bitomsky. Diese Stimme, denkt man, lässt sich nicht zerstäuben. Vielmehr hat sie, mit philosophischen Einsichten gewappnet, den Staub im Griff. "Staub", sagt Bitomsky, " ist das kleinste Objekt, von dem […] Gray - Darsteller: Joaquin Phoenix, Mark Wahlberg, Eva Mendes, Robert Duvall, Vadim Nezhinski, Danny Hoch, Oleg Taktarov, Moni Moshonov, Antoni Corone Staub. Deutschland / Schweiz 2007 - Regie: Hartmut Bitomsky - Darsteller: (Mitwirkende) Cornelia Hoepfner, Marga Beck, Ayni Iloar, Srecko Kekec, Martin Schacht, Michaela Preuss […] Von Thomas Groh, Ekkehard Knörer

Berlinale 6. Tag

Außer Atem: Das Berlinale Blog 14.02.2007 […] Einerseits großes Genre-Bewusstsein - Petzold ist ein großer Kenner der Kriminalliteratur wie des Hollywood-Genrefilms -, dies aber immer im Rahmen der von den strengen Materialisten Harun Farocki und Hartmut Bitomsky inspirierten Distanzästhetik der "Berliner Schule", die einen heiligen Horror vor jedem falschen Ton, vor jedem rhetorisch erschlichenen Effekt hat. (Aber ist der erschlichene Effekt nicht gerade […] Von Ekkehard Knörer, Christoph Mayerl, Anja Seeliger