Stichwort

Tänzer

17 Artikel - Seite 1 von 2

Der Mensch verliert sich: Thomas Vinterbergs 'Kollektivet' (Wettbewerb)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 18.02.2016 […] Drama über den Untergang des Einzelnen im Kollektiv, über Doppelmoral und Heuchelei? Nicht wirklich. Auch wenn Vinterberg eine der schönsten Szenen aus Ingmar Bergmans "Fanny und Alexander" zitiert, den Tanz zu Weihnachten, kommt er doch nie in die Nähe eines Beziehungsdramas. Vinterberg benutzt das Dramatische nur als Spannungsmoment, kommt ihm eine andere Idee in den Sinn, hat er die Tragödie von eben […] Von Thekla Dannenberg

Installative Bewegtbildarbeiten von Wu Tsang, Jen Liu und Kader Attia im Forum Expanded

Außer Atem: Das Berlinale Blog 14.02.2016 […] Cape und überlebensgroßen Diamantohrringen, dreht sich im Gegenlicht der (vermutlich) kalifornischen Sonne um die eigene Achse: eine kokette, qua Zeitlupe genussvoll zerdehnte Kreiselbewegung zwischen Tanz und Tändelei, die den massigen Körper des Dichters und Theoretikers buchstäblich zum Strahlen bringt. Dazu ein a cappella eingesungenes, eingehauchtes Lied über "Girl Talk", das, obwohl auf dem gle […] Von Nikolaus Perneczky

Unter dem Gesetz der Väter: 'Nakom' aus Ghana und 'Sand Storm' aus Israel (Panorama)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 12.02.2016 […] Männer und Frauen essen und tanzen in getrennten Zelten. Während Suliman Oberwasser hat und schon mit den anderen Clanchefs den Brautpreis seiner Tochter verhandelt, kann die Mutter in ihrer Wut kaum an sich halten: Vor dem Fest musste sie bereits in den neuen Lustgemächern ihre Mannes das Bett aufbauen, jetzt bekommt sie, um die Demütigung perfekt zu machen, beim Tanzen einen Schnurrbart angeklebt […] an der Uni, sondern hier. Im Dorf. "Bauer bleibt Bauer", hatte schließlich auch seine Freundin in Accra über ihn gespottet. Die Frauen seiner Familie drücken es verführerischer aus: "Wenn ein Mann tanzt, dann schlagen die Trommeln für ihn." Dem westafrikanischen Kino ist seit Ousmane Sembene das Lehrstückhafte eigen. Die beiden amerikanischen Filmemacherinnen Kelly Norris und TW Pittman fügen sich […] Von Thekla Dannenberg

Deutscher Buchpreis 2015 - Update - die Preis

Redaktionsblog - Im Ententeich 18.10.2015 […] August 2015 Ralph Dutli: "Die Liebenden von Mantua" Wallstein Verlag, August 2015 Valerie Fritsch: "Winters Garten" (unsere Leseprobe) Suhrkamp Verlag, März 2015 Heinz Helle: "Eigentlich müssten wir tanzen" Suhrkamp, September 2015 Gertraud Klemm: "Aberland" Literaturverlag Droschl, Februar 2015 Steffen Kopetzky: "Risiko" Klett-Cotta Verlag, Februar 2015 Peter Richter: "89/90" Luchterhand Literaturverlag […] Von Thomas Groh

Wer hat Angst vor Rot Gelb Blau?

Außer Atem: Das Berlinale Blog 09.02.2015 […] unterentwickelt. Der Film zeigt das auch inhaltlich, wenn eine junge Gesellschaftsdame auf der Party in einen "Indianertanz" fällt, weil er den Foxtrott nicht beherrscht: "Wenn du nicht so tanzen kannst wie ich, dann tanze ich eben wie du", hatte die junge Dame ihrer peinlich berührten "Rothaut" angekündigt. Das Happy End des Films ist übrigens vorbildmäßig multikulti: Er bleibt bei seinem Stamm, darf aber […] Symphonies. Schon "Flowers and Trees", sein erster Farbfilm im Drei-Ton-Verfahren (endlich konnte man auch Blau benutzen!), der 1932 in dieser Reihe enstand, war hinreißend. Frühlingserwachen im Wald, tanzende Blumen und Bäume, ein Baummonster, das mit Feuer droht und schließlich das Ende unter einem bunten Regenbogen und einem umwerfenden Filmkuss zwischen zwei Bäumen. Kräftige Farben, Musik, Bewegung […] and Sand" und Tizians "Maria" Wie Farbe und Licht in diesem Film zusammenspielen, um ein altes Gemälde zu evozieren, sieht man besonders gut in dem Paso Doble, den Rita Hayworth mit Anthony Quinn tanzt. Allerdings ist sie mit ihrem magentafarbenen hautengen Kleid und den roten Haaren zwischen all den dunkelgekleideten Männern eine höchst unheilige Erscheinung. All diese Techniken halfen dem Farbfilm […] Von Anja Seeliger

Liebe und Entfremdung in einer Umarmung: Andrew Haighs '45 Years' (Wettbewerb)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 08.02.2015 […] wie man weiß. Erst äußert sich Geoffs seelische Malaise nur in charakterlichen Wandlungen: Er fängt wieder zu rauchen an, wird mürrisch und reizbar, bei dem Versuch, seine Leidenschaft für Kate mit Tanz und Wein zu revitalisieren, gehen ihm auf halber Strecke Luft und Lust aus. Doch dann verselbstständigt sich die Bedrückung, greift um sich und sickert durch die Dielen in die Textur des Films. Ständig […] Von Andrey Arnold

Demokratisiert 3D: Wim Wenders' 'Kathedralen der Kultur' (Berlinale Special)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 13.02.2014 […] Struktur des Gebäudes, als mit dem Raum, den es der Kreativität gibt. Dabei entstehen wunderbare Bilder von Menschen, die sich gegenseitig inspirieren. Engelsgleiche Chorknaben, Tenöre und Ballett-Tänzer arbeiten hier zusammen und haben durch die Glasfronten immer die Stadt und die Gesellschaft im Auge. Das ist bestimmt eine sehr skandinavische Sicht, zeigt aber auch, welchen Raum die nordischen Länder […] Von Thekla Dannenberg

Gedrosselte Ambitionen: Sebastian Lelios 'Gloria' (Wettbewerb)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 10.02.2013 […] Eine Kamerafahrt über zu fröhlichem Radiomainstream tanzende Menschen. An der Bar und am Ende der Kamerafahrt steht eine Frau fortgeschrittenen Alters, mit einem irgendwie nervösen, irgendwie auch verschmitzten Lächeln im Gesicht. Einige Momente verharrt sie noch am Tresen, dann stürzt sie sich ins Getümmel, in den Tanz, an dem sie sich, etwas linkisch und self-conscious, aber durchaus mutig beteiligt […] Von Lukas Foerster

Schwule Priester in Not: Malgorzata Szumowskas 'In the Name of' (Wettbewerb)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 08.02.2013 […] sehr maskulinen und etwas verrohte Gegend so frappant ist, wird Adam bald für den ganzen Ort zum wichtigsten Anlaufpunkt. Er baut ein Zentrum für Jungen auf, spielt Fußball und kommt in die Kneipe zum Tanzen. Natürlich interessiert sich auch gleich die gelangweilte Frau seines Mitarbeiters für ihn, doch Adam will von Ewa nichts wissen. Denn Adam begehrt Lukasz, den Sohn einfacher Bauern, der sich durch […] Chyra) sturzbetrunken seine Schwester in Toronto via Skype anschreit: "Ich bin kein Pädophiler, ich bin eine Schwuchtel!" Oder wenn er mit der Flasche Wodka und dem Bild des Papstes durch seine Wohnung tanzt. Mit ihrer Frauengeschichte "Elle" ist Szumowska im vorigen Jahr auf der Berlinale weithin durchgefallen. Mit "In the Name of" zeigt sie eine reine Männerwelt und das gelingt ihr weitaus besser. Voller […] Von Thekla Dannenberg

Edel ausgeleuchtet: Annemarie Jacirs 'When I saw you' (Forum)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 08.02.2013 […] sich der Junge in Kampftechnik und Marxismus schulen. Abends sitzen die Kämpfer edel ausgeleuchtet und in kleidsam um den Kopf geschlungenen PLO-Tüchern am Lagerfeuer, hören Cat Stevens, tanzen traditionelle Tänze oder singen vom Feigenbaum in ihrem Garten, von Jasmin und Granatäpfeln. Im Fernsehen erklärt Arafat: "Die Palästinenser waren Flüchtlinge, jetzt sind sie Kämpfer." Die Mutter Ghaydaa (von […] Von Thekla Dannenberg

Tanz den Affenkönig! Empfehlungen zum Forum Expanded

Außer Atem: Das Berlinale Blog 11.02.2012 […] zum hypnotischen Selbstverlust sind diese stotternden Ruckelbilder erstaunlicherweise aber trotzdem, was wohl auch auf den dunkel wabernden Soundteppich zurückzuführen ist, der diesen Affenkönig zum Tanzen bringt. Wer sich dem Film in seiner vollen Länge aussetzt, wird sich - angeregt nicht zuletzt von den wiederkehrenden Tiraden gegen Gott und Vaterland - fragen, ob es nicht vielleicht auch mit den […] Von Nikolaus Perneczky

Big in Berlin: Shah Ruhk Khan in 'Don - The King is Back' (Berlinale Special)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 10.02.2012 […] The King is Back" zelebriert sich als lustvoll regressive Allmachtsphantasie: In der einzigen Song & Dance-Nummer, die ästhetisch vom Rest des Films fast vollständig in Richtung Musikvideo abhebt, tanzen die leicht bekleideten Frauen im halbseidenen Etablissement zu Ehren des Supergangsters auf, der sich, vom pumpend präsenten Synthie-Sound gestützt, mit Lederjacke, Sonnenbrille und Rotlicht in Co […] Bollyproduktionen weit wegbewegt (kurios in diesem Zusammenhang eine Walzerszene beim Berliner Charitykongress - ob derart steif reguliertes Tanzgebaren im Gegensatz zur körperlichen Entfesselung des Bolly-Tanzes beim heimischen Publikum wohl witzig wirkt, fragt man sich dann doch sehr amüsiert) und stattdessen Berlin spekulativ auf seine Actionpotenziale abfragt (dass dies im vergangenen Berlinalejahr "Unknown" […] Von Thomas Groh

Raunen und Staunen: Wim Wenders und Werner Herzog in 3D

Außer Atem: Das Berlinale Blog 14.02.2011 […] schwer erträglich ist: das erwartbare Weihevolle seines Herangehens, das komplett analysefreie Gerede der Pina-Tänzerinnen und -Tänzer. Ein komplett hagiografischer Blick auf alles und jedes, das Pina Bausch je tat. Das fernsehkultursendungstaugliche Geschnipsel aus Tanz, Talking Head, Archivaufnahmen und Bedeutung behauptendem, aber nirgends historisch, theoretisch oder sonstwie begründendem oder […] fortiori in 3D), das man kaum anders als barbarisch nennen kann. Tanz ist Arbeit an Bewegung von Körpern im Raum. Choreografiert wird für einen spezifischen Blick: den des Zuschauers im Theater. Fürs Tanztheater der Pina Bausch ist das aus historischen Gründen der westliche Guckkastenblick. Für ihn messen die Tänzerinnen und Tänzer Raumverhältnisse aus: in den Bewegungen miteinander und gegeneinander […] sämtlicher Bewegungen in ihm. Das Hineinschneiden in den so aufgespannten Raum mit anderen, nämlich Kamera-Perspektiven ist zwar die übliche brutale Praxis von Fernseh-"Inszenierungen" von Theater und Tanz, darum aber um keinen Deut weniger ein Eingriff, der begründet sein will und nur als genuin filmisch argumentierendes Konzept einer anderen, neuen Raumauflösung begründet sein kann. Das gilt sehr g […] Von Ekkehard Knörer

In der Krabbenhölle: 'Kanikosen' von Hiroyuki Tanaka aka Sabu (Forum)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 12.02.2010 […] von freundlichen, ständig lächelnden hellhaarigen jungen Männern (die nach vielem aussehen, aber ganz sicher nach russischen Soldaten aus dem ersten Jahrzehnts des 19. Jahrhunderts) verköstigt und zum Tanz aufgefordert. Ein bunt kostümierter Chinese, der einer Shaw-Brothers-Produktion der Siebziger Jahre entsprungen sein könnte, fungiert als Übersetzer und hält einen Monolog, der später in umgewandelter […] Von Lukas Foerster

Der Unbehausteste: Roman Polanskis 'The Ghost Writer'

Außer Atem: Das Berlinale Blog 12.02.2010 […] Trelkovsky in "Der Mieter" die Wohnung der Selbstmörderin mietet, vor der es ihn graust und in der er seine einsame Emigrantenexistenz dann doch zu Ende fristet, und wie der Assistent des Vampirologen im "Tanz der Vampire" seinem gesunden Widerwillen hätte nachgeben sollen. Aber zu spät, die Falle schnappt zu, weil der Held zu höflich war, oder egoistisch oder neugierig oder bedürftig und weil er durch seine […] Von Thierry Chervel