Stichwort

Provenienz

3 Artikel

Französisch lernen: "Love is Strange" von Ira Sachs

Außer Atem: Das Berlinale Blog 07.02.2014 […] einhergehende Brüchigkeit von Biografien, weitaus stärker an französische Arthausfilme (zum Beispiel von Olivier Assayas oder dessen Frau Mia Hansen-Løve), als an amerikanisches Indiekino egal welcher Provenienz. Amerikanisch wiederum ist an ihnen ihre klassische Nüchternheit, eine gewisse Abgeklärtheit, die fast schon ans alte Hollywood erinnert. Sachs erzählt mit einer Souveränität, die sich nie als […] Von Lukas Foerster

Melodramatische Spitzen: Zu den Filmen von Keisuke Kinoshita (Forum)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 07.02.2013 […] m mit Noir-Einschub, das vor den Fährnissen des B-Pictures keine Ängste hat, ganz im Gegenteil diese in einer Kunstfertigkeit zelebriert, die einem den Atem raubt: Wer den Studiofilm japanischer Provenienz gerne auf lächelnde Menschen an kurzen Teetischen reduziert, wird in "Woman" eines Besseren belehrt. Fast hat man den Eindruck - dieser mag aber nur aus der Kontextualisierung dieser beiden Filme […] Von Thomas Groh

Berlinalewettbewerb ohne Helden: Der sonnengebräunte Hintern des Klaus Lemke.

Außer Atem: Das Berlinale Blog 09.02.2012 […] Gemüter. Auch ein anderer hatte im Vorfeld gemeckert und sein Kommen ebenfalls zugesagt: Klaus Lemke, enfant terrible der Münchner Szene der späten 60er, der zuletzt das Subventionskino deutscher Provenienz zum Todfeind erklärt hatte. Nur eingeladen war Lemke nicht: Weder sein (eingereichter) neuer Film "Berlin für Helden", noch er als Person. Dafür hieß es markig auf Facebook: "Aktion Toter Teppich […] Von Thomas Groh