Stichwort

Ungarn

6 Artikel

Wir werden hier leben

Essay 12.04.2018 […] chaft, die noch abtrünnigen Selbstverwaltungen und all das Geld und Vermögen, das noch nicht abgeschöpft ist, in das Fadenkreuz geraten. Wer ein anderes Ungarn will, der muss alles von vorne anfangen." Auf dem größte Nachrichtenportal von Ungarn, Index, welches selbst unsicheren Zeiten entgegen schaut, verweist der junge Publizist Marton Karpati auf die verschiedenen Bruchlinien in der ungarischen […] Die Parlamentswahlen in Ungarn am Sonntag brachten für die amtierende Regierung von Ministerpräsident Viktor Orban und seine Partei (Fidesz) erneut eine stabile Zweidrittelmehrheit. Die Wahlbeteiligung lag mit 70 Prozent hoch. Verschiedene Faktoren spielten bei dem Sieg Orbans eine Rolle, so das zugunsten der Regierungspartei veränderte und verzerrte Wahlsystem, die mangelnde Kooperationsbereitschaft […] "Erneut zwei Drittel. (...) Die Frage ist (aber ist das die Frage?) ob Orban von seinen Verbündeten in Europa, der opportunisitischen Europäischen Volkspartei zurecht gewiesen wird... Oder winken sie bei Ungarn nur ab oder versuchen gar  die Methoden des ungarischen Ministerpräsidenten zu übernehmen? (...) Die Politik des Neids, der Angst und des Hasses erhielt die Zweidrittel-Mehrheit durch ein verzerrtes […] Von Jozsef A. Berta

Dann sind da noch die Tiere: Ildiko Enyedis 'On Body And Soul' (Wettbewerb)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 10.02.2017 […] sanft mystischer Tier-Kryptik im Kino voll auf ihre Kosten. Kein herausragender Film, aber eine sympathische Nettigkeit im Wettbewerb. Freundlicher Applaus in der Pressevorführung. On Body and Soul, Ungarn 2017. Regie/Buch: Ildikó Enyedi. Kamera: Máté Herbai. Mit: Alexandra Borbély, Géza Morcsányi, Réka Tenki, Zoltán Schneider, Ervin Nagy, u.a. 116 Min. (Vorführtermine) […] Von Thomas Groh

Andere Künstlichkeit: Der 'Weimar Touch' in der Retrospektive

Außer Atem: Das Berlinale Blog 08.02.2013 […] Joseph Herman Pasternak und Regisseur Hermann Kostelitz, die später in den USA als Joe Pasternak und Henry Koster für zahlreiche immens erfolgreiche Musicals verantwortlich waren. "Peter" entstand in Ungarn, noch in deutscher Sprache und wohl in der Hoffnung, dass der Spuk bald ein Ende haben würde. Patricia Morison, John Carradine in Douglas Sirks "Hitler’s Madman" Nana Bryant und Alexander Granachs […] Von Lukas Foerster

Erzählt von einer Mordserie an Roma: Bence Fliegaufs 'Just the Wind' (Wettbewerb)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 16.02.2012 […] rassistischen Mördern kaltblütig niedergemetzelt wurde - Bence (früher Benedek) Fliegaufs Film ist die Dramatisierung einer Mordserie, die Ungarn zwischen 2008 und 2009 in Atem hielt und doch nur der offensichtlichste Ausdruck des tief in der Bevölkerung - nicht nur der Ungarns, selbstverständlich - verankerten Antiziganismus war. Rechtsextreme Milizen, die vorgeben, die aufrechte magyarische Bevölkerung vor […] ein zu logischer, das könnte sein größtes Problem werden. Lukas Foerster "Csak a szél - Just the Wind". Regie: Bence Fliegauf. Mit Lajos Sárkány, Katalin Toldi, Gyöngyi Lendvai, György Toldi u.a., Ungarn / Deutschland / Frankreich 2012, 98 Minuten. (Vorführtermine) […] Von Lukas Foerster

Ausblick auf die Berlinale 2012

Außer Atem: Das Berlinale Blog 08.02.2012 […] und unternimmt dann Abstecher nach Afrika. Auch auf die neuen Filme der Schweizerin Ursula Meier (im Wettbewerb mit dem in einem alpinen Skigebiet angesiedelten Drama "L'enfant d'en haut") und des Ungarn Bence Fliegauf ("Just the Wind") kann man gespannt sein. Besonders außergewöhnlich erscheint die Einladung des Indonesiers Edwin ("A Day at the Zoo"), nicht nur aufgrund seines in den Wettbewerben […] Von Lukas Foerster