Stichwort

Künstliche Intelligenz

10 Artikel

Superrechner vs. Supergroßmutter

Im Kino 11.08.2010 […] Wand, und zwar um den Neffen Wabisuke zu attackieren. Der ist das schwarze Schaf der Familie, hat Japan vor zehn Jahren Richtung Amerika verlassen und dort, wie sich bald herausstellt, eine künstliche Intelligenz herbeiprogrammiert, die, vom US-Militär in die OZ-Welt entlassen, dort Accounts rafft, Anschlüsse sperrt und zu einer vernichtenden Schlacht gegen die wirkliche Welt rüstet. OZ gegen Tradition […] hat. In OZ nämlich ist jetzt der Teufel los, soll heißen: die erst als leicht angescifiter Krieger, dann als böser schwarzer Accountraub-Leviathan repräsentierte, von Wabisuke programmierte künstliche Intelligenz (ironischer Name: "Love Machine") reißt alle Macht an sich. Und keineswegs will sie nur spielen. Sie übernimmt die Kontrolle über einen Satelliten und jagt ihn in Richtung, ist zu befürchten […] Von Ekkehard Knörer

Welt am Draht: Mamoru Hosadas 'Summer Wars'

Außer Atem: Das Berlinale Blog 17.02.2010 […] wird. So erklärt sich auch das verbindliche Verhältnis, dass die Leute in "Summer Wars" zu ihren Avataren und Accounts hegen. Was dann dramatische Folgen hat, als eine Art Super-Avatar, eine künstliche Intelligenz mit unstillbarem Informationsdurst, den Zugang zu den untersten Betriebsebenen knackt und die Welt ins Chaos zu stürzen droht. Und hier nun kommen die Zikaden ins Spiel. Weil "Summer Wars" […] r als Verlobter vorgestellt werden. Als das Netzchaos ausbricht (nur soviel: Kenji ist daran nicht unbeteiligt), wirft die Familie rund um Kenji alle Ressourcen zusammen - und beginnt der künstlichen Intelligenz zu trotzen. Als quirliger Familienunterhaltungsfilm, der "Summer Wars" sein will und auch ist, ist er immer dann am schönsten, wenn er gerade mit dem Spannungsverhältnis zwischen peripherer […] Von Thomas Groh

Wolframs schöne neue Antwortenwelt

Redaktionsblog - Im Ententeich 17.03.2009 […] Verteilung von Wissen und Intelligenz - ein neuer Sprung in der Intelligenz unseres gemeinsamen 'globalen Gehirns'", ist er sich sicher. Das Ganze, erläutert Spivack, ist nicht das Werk von künstlicher Intelligenz, sondern von rund hundert Mitarbeitern, die in den letzten Jahren Daten in das von Wolfram entwickelte System eingegeben haben. Kombiniert mit den mathematischen Algorithmen lasse sich aus […] Von Frauke Fentloh

Computerkatzen und Intelligenzkrieger

Link des Tages 30.07.2001 […] Seinem ehemaliger Arbeitgeber Starlab - "Welcome to the Deep Future" - in Brüssel und Barcelona sprang ein Investor in letzter Minute ab, und so sitzen mit De Garis noch 69 andere Erforscher künstlicher Intelligenz auf der ganz realen Straße. Hier findet man De Garis Erklärung zu diesem Vorgang: "if you are interested in my brain building work and think you might be in a position to offer me a senior […] kein Begriff ist, kann sich zunächst einmal bei telepolis einen Artikel von De Garis ansehen. Den "Brain-Builder" beschäftigt auch die sogenannte "Artilect"-Frage: wird die Menschheit den künstlichen Intelligenzen erlauben, an die Macht zu kommen? Dementsprechend formuliert De Garis hier seine Lebensaufgaben. Was soll jetzt aber aus der Kunst-Mieze "Robokoneko" werden, die unter Anwendung De Garis' […]