Stichwort

Tilda Swinton

19 Artikel - Seite 1 von 2

Blanker Horror: Bong Joon-hos 'Snowpiercer' (Forum)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 07.02.2014 […] die Privilegierten in den vorderen Zugteilen von den Entrechteten im Schluss des Zuges trennt. "Jeder an seinem Platz, jeder an seiner Stelle", lautet das autoritäre Mantra von Ministerin Mason (Tilda Swinton, mit falschem Gebiss kaum zu erkennen), mit dem sie das System legitimiert. Die Erniedrigten und Beleidigten aber haben genug von ihren schlechten Plätzen und rufen zur Revolution auf. Deren Ziel […] nen, völlig determinierten Systems ohne Außen auf, das schaudern und zittern lässt. Elena Meilicke Seolguk-yeolcha - Snowpiercer. Regie: Bong Joon-ho. Darsteller: Chris Evans, Song Kang-ho, Tilda Swinton, Jamie Bell, Octavia Spencer u.a., Republik Korea 2013, 125 Minuten (Forum, alle Vorführtermine) […] Von Elena Meilicke

Showtime, baby: Wes Andersons 'The Grand Budapest Hotel' (Wettbewerb)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 06.02.2014 […] Grand Hotel, ein prachtvolles Gewirr aus Türmchen und Erkerchen. Concierge Gustave H. (Ralph Fiennes) hält hier alle Zügel in der Hand, findet dabei aber noch genug Zeit, um alten reichen Damen (Tilda Swinton, im pelzbesetzten roten Mantel und spektakulär hängenden Gesichtszügen) den Lebensabend zu versüßen oder dem neuen Lobbyboy namens Zero (Tony Revolori) zu erklären, wie der Hase läuft. Der Film […] möglich. Das ist doch ungeheuer entlastend, bei der ganzen Kontingenz, der man Tag für Tag ausgesetzt ist. Elena Meilicke The Grand Budapest Hotel. Regie: Wes Anderson. Darsteller: Ralph Fiennes, Tilda Swinton, Saoirse Ronan, Jude Law, Edward Norton, Tony Revolori, F. Murray Abraham, Mathieu Amalric, Adrien Brody u.a., Großbritannien / Deutschland 2014, 100 Minuten (Wettbewerb, alle Vorführtermine) […] Von Elena Meilicke

Agentin der Unschuld

Im Kino 02.01.2014 […] Postindustrielle Ruinenlandschaften hier, Beatnik-Romantizismus dort. Zwei Orte mit Vergangenheit für zwei Figuren mit Vergangenheit. Denn die unsterblichen Vampire Adam (Tom Hiddleston) und Eve (Tilda Swinton), die kultivierten Hauptfiguren in diesem Film, der reich an Anspielungen, Zitaten und Kalauern ist, tragen schwer an der Zeit, dem Wissen- und Erfahrungsschatz, der nicht einfach abzuschütteln […] sich da jemand doch nicht gänzlich hemmungslos analogen Sehnsüchten hingeben. Elena Meilicke Only Lovers Left Alive - Großbritannien, USA 2013 - Regie: Jim Jarmusch - Darsteller: Tom Hiddleston, Tilda Swinton, Mia Wasikowska, John Hurt, Anton Yelchin, Jeffrey Wright - Laufzeit: 123 Minuten. […] Von Elena Meilicke, Jochen Werner

Neue Dimensionen des Body Horror

Im Kino 15.08.2012 […] Leichen mit blumenartigen Blutwunden im Oberkörper. Was ist hier passiert?   "We need to talk about Kevin" beginnt als Muttermythen zersetzendes Psychodrama: ihrem Sohn Kevin gegenüber ist Eva (Tilda Swinton) eine Mutter ganz ohne Mutterliebe. Weil man so etwas im Kino nicht oft zu sehen bekommt, verschlagwortet man es schnell als feministischen Tabubruch und ist fasziniert: wie Eva verzweifelt versucht […] Mangianello, Matt Bomer, Cody Horn, Riley Keogh, Mircea Monroe, Wendi McLendon-Covey, Kevin Nash - Länge:110 min. We Need to Talk About Kevin - Großbritannien 2011 - Regie: Lynne Ramsay - Darsteller: Tilda Swinton, John C. Reilly, Ezra Miller, Jasper Newell, Rock Duer, Ashley Gerasimovich, Siobhan Fallon Hogan, Alex Manette - Länge: 110 min. […] Von Elena Meilicke, Nikolaus Perneczky

Gemälde der Macht

Im Kino 27.10.2010 […] Szenerie ist das wie gemalt und gemacht für den Einbruch, die Einbrüche, von denen "I Am Love" dann erzählt. Das zentrale Störmoment im Gemälde der Macht erkennt der geübte Betrachter sofort: Tilda Swinton, und dass was nicht stimmt, merkt man spätestens dann, wenn sie spricht - Italienisch nämlich mit russischem Akzent. Russische Seele, in Mailand schockgefroren, dahinter lauern die schottischen […] Rahmen, indem sie wie besinnungslos im Bildinneren herumzufuhrwerken beginnt: ständige Fokuswechsel, extreme Close-Ups vor allem von Oberflächen, in Bewegung immerzu, als geriete sie - ganz wie die Tilda Swinton als Hauptfigur - immer weiter außer Kontrolle. Zuständig dafür ist der französische Kameramann Yorick Le Seaux, der auch für die (bei aller Virtuosität deutlich kontrollierteren) Bilder von Olivier […] wahrlich keine schöne Zeit mit Euch, Jungs. Trotzdem gut, dass sie jetzt vorbei ist. Thomas Groh I Am Love. Italien 2009 - Originaltitel: Io sono l'amore - Regie: Luca Guadagnino - Darsteller: Tilda Swinton, Edoardo Gabbriellini, Gabriele Ferzetti, Pippo Delbono, Alba Rohrwacher, Marisa Berenson, Diane Fleri, Maria Paiato, Waris Ahluwalia Jackass 3D. USA 2010 - Regie: Jeff Tremaine - Darsteller: […] Von Thomas Groh, Ekkehard Knörer

Unsichtbare Tinte

Im Kino 27.05.2009 […] angeschnauzt, bringt zwei Tassen. Wir sind jetzt schon etwas weiter im Film. Der schöne schwarze Mann in seinem blauen Anzug betrachtet den Platz in Madrid, auf dem wenig passiert. Dann aber kommt Tilda Swinton namenlos um die Ecke, mit weißblondem Haar. Sie wechselt mit dem Mann am Tisch wenige Worte, sie tauschen Streichholzschachteln aus. Den Zettel, den der Mann darin findet, liest und verschluckt […] will, als etwas aus dem Leben zu zeigen. The Limits of Control. A 2009 - Regie: Jim Jarmusch - Darsteller: Isaach De Bankole, Alex Descas, Jean-François Stevenin, Luis Tosar, Paz de la Huerta, Tilda Swinton, Youki Kudoh, John Hurt, Gael Garcia Bernal, Hiam Abbass, Bill Murray In die Welt. Österreich 2008 - Regie: Constantin Wulff - Darsteller: Dokumentation - Länge: 88 min. […] Von Ekkehard Knörer

Versammlung des Lauen

Außer Atem: Das Berlinale Blog 16.02.2008 […] Stones-Konzertfilm "Shine a Light" (der dann doch fast ausnahmslos jeden zu langweilen verstand) enttäuschten. Mit viel Vorfreude wurde Zoncas "Julia" erwartet. Was man zu sehen bekam, war eine Tilda Swinton, die durch einen Film erst torkelte, dann wirbelte, der weder als Charakterstudie einer Trinkerin noch als Genreübung noch gar als Cassavetes-Hommage irgendwie überzeugte (mehr hier). Auch sonst […] Von Ekkehard Knörer

Berlinale 3. Tag

Außer Atem: Das Berlinale Blog 10.02.2008 […] aufzuhören. Denn der Auftakt ist so vielversprechend, das die Hoffnung, die einem hier gemacht wird, durch den ganzen Film trägt. Die Hoffnung hat grüne Augen, das große Versprechen hört auf den Namen Tilda Swinton. Wie sie hier die vergehende Schönheit und voll aufgeblühte Alkoholikerin Julia spielt, das ist schmerzhaft anzusehen aus menschlicher Sicht und ein reiner Genuss für alle, die sich an guter S […] Swinton alias Julia bald ihre Energie, und das Kapriziöse des Anfangs ist irgendwann nur noch chaotisch. "Wie war das jetzt mit der Mutter?" Ach, egal. Christoph Mayerl Erick Zonca: "Julia". Mit Tilda Swinton, Aidan Gould, Saul Rubinek, Kate del Castillo. Frankreich 2007, 138 Minuten. (Alle Termine) […] Von Thekla Dannenberg, Ekkehard Knörer, Christoph Mayerl

Fast schon ein Wunder

Außer Atem: Das Berlinale Blog 06.02.2008 […] Ebenfalls auf Englisch hat erstmals Erick Zonca gedreht, dessen "La vie revee des anges" auch nach zehn Jahren noch in bester Erinnerung ist. Zonca zeigt nun den Thriller "Julia" mit der großen Tilda Swinton als Frau auf Abwegen. Mit Vorfreude darf man auch Mike Leighs neuem Film, der Komödie "Happy-Go-Lucky" entgegenblicken, denn darauf, dass Mike Leigh ein bestimmtes Niveau nicht unterschreitet, ist […] rät "Le promeneur du champ du Mars" (2005 in Berlin zu sehen) mit "Lady Jane" wieder an jenen Ort zurückkehrt, an dem seine Filme zuvor überzeugend verwurzelt waren, nämlich nach Marseille. Tilda Swinton in Erick Zoncas "Julia" Mau sieht es aus mit Filmen Made in Germany. Die aufregendsten AutorInnen des jüngeren und jüngsten deutschen Films haben gerade nichts Neues fertig, Dominik Graf hat mal […] Von Ekkehard Knörer