Stichwort

Zufall

12 Artikel

Erst Luigi Nono, dann der Angriff der Kampfbomber: Zwei libanesische Filme im Forum

Außer Atem: Das Berlinale Blog 09.02.2015 […] Freiheit, in denen sich die Kamera aus dem Studio und an den Strand begibt, um das Leben zu dokumentieren, wechseln ab mit den inszenierten Shows des Staatsfernsehens, in denen kein Wimpernschlag dem Zufall überlassen sind. Das technologische Rüstzeug wird immer moderner, die Machthaber bleiben die gleiche, die Menschenbilder werden immer konservativer. Mitunter gerät Zaatari diese ausführliche Studie […] Von Thekla Dannenberg

Keine Schwarzmalerei: Jafar Panahis 'Taxi' (Wettbewerb)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 06.02.2015 […] Gespielt werden die Szenen, wie es scheint, nur in einigen Fällen von Schauspielern; der Regisseur und Taxifahrer Panahi gibt eher Freunden, Bekannten und Weggefährten das Wort. Rolle und Person, Zufall und Drehbuch, Inszenierung und Dokumentation lassen sich kaum auseinander halten, aber man fühlt sich niemals um den Unterschied betrogen. Es ist eher so, dass Panahi sie neu denkt. Längst ist Panahi […] Von Thekla Dannenberg

Zufällige Entdeckung außerirdischer Lebensformen

Snapshots Blog - von Sascha Josuweit 25.08.2014 […] ergibt das Pizzlybären?«) erleichterten die eintönige Hausarbeit. Hinter das Phänomen der Kryptobiose, für das die mikroskopisch kleinen Bärtierchen schließlich berühmt wurden, kam Frau Beate per Zufall. Nachdem ihre erste Kultur der possierlichen Vielzeller in einer Topfbromelie aufgrund unachtsamen Hantierens mit Schwefeltrioxid eingegangen war, legte sie eine neue Kultur an, diesmal auf Kissenmoos […] Von Sascha Josuweit

Französisch lernen: "Love is Strange" von Ira Sachs

Außer Atem: Das Berlinale Blog 07.02.2014 […] Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung ihren Arbeitsplatz verlieren können, laufen solche Vorwürfe ohnehin ins Leere. Vielleicht ist das Detail mit den Büchern aus einem anderen Grund kein Zufall: Die Filme von Ira Sachs, zumindest die letzten beiden, erinnern in ihrer Eleganz, auch in ihrer Insistenz auf das Vergehen von Zeit und auf die damit einhergehende Brüchigkeit von Biografien, weitaus […] Von Lukas Foerster

Autodestruktion im Wortsinn: Danis Tanovics 'An Episode in the Life of an Iron Picker' (Wettbewerb)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 13.02.2013 […] retten. Nazif, Senada und auch ihre beide kleinen Töchter, die hin und wieder mit großen Augen in die Kamera blicken, spielen sich selbst in diesem dennoch durchinszenierten Film, der nichts dem Zufall oder der leeren Zeit überlässt. Der gleichförmige Erzählverlauf weist keine Spitzen auf, nicht einmal in Momenten größter Not, sondern charakterisiert Nazifs Überlebenskampf als lethargische Dauerbewegung […] Von Nikolaus Perneczky

Denis Cotes 'Vic+Flo haben einen Bären gesehen' (Wettbewerb)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 11.02.2013 […] Vielleicht, weil Marina sich nicht auf die Perspektivumkehr einlässt. Das mutige und selbst im Kontext der von Anfang an offenen Dramaturgie überraschende Ende des Films - das, ein fast schon absurder Zufall, der hier nur nebenbei erwähnt sei, ein entscheidendes Detail aus Arslans "Gold" aufgreift - nimmt einem dann sehr nachhaltig den Atem. Lukas Foerster "Vic+Flo ont vu un ours" (Vic+Flo haben einen […] Von Lukas Foerster

Hat theatrale Dimensionen: Reha Erdems 'Jin' (Generation 14plus)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 09.02.2013 […] jetzt aber allein, zwar bewaffnet, aber ohne Auftrag, ohne Ziel die Natur durchstreift. In die Welt, in den Film hineingeworfen, bleibt Jin eine ganze Weile lang einsame Überlebenskünsterin. Ein bloßer Zufall gibt ihrer Bewegung schließlich eine Richtung, ein Ziel (und einen möglichen Ausweg aus der geisterhaften Existenzform), dem Film eine Geschichte: Sie beschließt, nach Izmir, in die Großstadt, in den […] Von Lukas Foerster

Stocken und Scheitern: Zum Werk von Claude Lanzmann

Außer Atem: Das Berlinale Blog 08.02.2013 […] Existenz. Alles Wählen ist Mord, und es kommt mir so vor, als erkenne man die Chefs an ihrer Fähigkeit zu morden, wenn man sie 'Entscheidungsträger' nennt und sie sehr gut dafür bezahlt. Es ist kein Zufall, dass 'Shoah' neun Stunden und dreißig Minuten dauert." In Polemiken in der von Jean-Paul Sartre und Simone de Beauvoir gegründeten Zeitschrift Les temps modernes, deren Chefredakteur Lanzmann bis […] Von Nikolaus Perneczky

Ein etwas irres Etwas: Zbigniew Bzymeks 'Utopians'

Außer Atem: Das Berlinale Blog 11.02.2011 […] Spielfilmdebüt, bisher war der Regisseur vor allem als Videokünstler für avancierte Performancetruppen tätig. So ist er etwa fester freier Mitarbeiter der New Yorker Performer-Legende "Wooster Group", kein Zufall also, dass in einer kleinen Rolle in der Mitte des Films deren unbedingt verehrungswürdiges Mitglied Kate Valk auftaucht. Hauptdarsteller Jim Fletcher genießt in den einschlägigen Zirkeln als Schauspieler […] Von Ekkehard Knörer

taz-Chefin brüskiert die Jüdische Gemeinde

Redaktionsblog - Im Ententeich 28.04.2010 […] erregbaren Leserschaft abheben wollen, fragt sie die Protestierenden: "Ist Iris Hefets denn überhaupt hier? So weit ich weiß, wollte sie kommen, ist aber nicht da. Ist sie denn in der Nähe?" Und so ein Zufall: Hefets ist in der Nähe, sie sitzt im Café nebenan! Pohl: total überrascht. "Dann schlage ich vor, dass wir sie aufs Podium holen und ihr 10, 15 Minuten Zeit geben, sich zu äußern", rief sie. Veranstalter […] Von Anja Seeliger

FAZ enteignet Päpstin. Elke Heidenreich empört

Redaktionsblog - Im Ententeich 25.06.2009 […] eine kinderleicht zu bedienende elektronische Bestellroutine bereit. Der Urheber bekommt nichts und wird nicht gefragt. So viel also zu "Autorschaft als Werkherrschaft in digitaler Zeit". (Wie durch Zufall veranstalten die verdienstvollen Initiatoren des "Heidelberger Appells" zu genau diesem Thema am 15. Juli eine Tagung in Frankfurt. Schirmherr: Frankfurter Allgemeine Zeitung.) Einen Trost bietet […] Von Thierry Chervel

Die Negationisten und der Papst - französische Journalistinnen dementieren

Redaktionsblog - Im Ententeich 05.02.2009 […] seit einigen Wochen für den 21. Januar auf dem Programm. Ein unglücklicher Umstand für den Vatikan, der am selben Tag die Wiederaufnahme Williamsons in die Kirche verkündete. Das ist natürlich ein Zufall. Weder ich noch das schwedische Fernsehen kannten den Terminkalender des Vatikans. Aber vor allem ändert das nichts an der Affäre. Wenn Journalisten kein Problem haben, von den negationistischen Ü […] Von Thierry Chervel