Stichwort

Digitalisierung

69 Artikel - Seite 1 von 5

Nachgefragte Ressource

Virtualienmarkt 26.02.2019 […] an die Transformation unserer Gesellschaften verloren. Meine größte Sorge, wenn ich über die aktuellen Veränderungen bei Büchern, Lesenden und die Bücher Kaufenden nachdenke, ist nicht deren Digitalisierung - sondern dass wir alle uns so furchtbar schwer tun, über unsere Verliebtheit in unsere Besonderheiten und Alleinstellungen wenigstens ein Stück weit hinaus zu blicken. Der hohe Anspruch der […] von "girls", und über Crowdfunding. Alle drei hier ganz kurz angetippten Geschichten aber zeigen direkt auf den realen Kern in der Sorge um den Verlust an Bedeutung im alten Buchgeschäft. Die Digitalisierung von Buch und, weit darüber hinaus, von Geschichtenerzählen, von kultureller Produktion, Distribution und Rezeption insgesamt, ist viel umfassender. Es geht NICHT darum, wie viele Leute einen Roman […] Von Rüdiger Wischenbart

Ein viel umfassenderes Wahrnehmen

Essay 30.11.2016 […] g zur Veröffentlichung. D.Red. =========== I Im Guten wie im Schlechten sehen viele Kenner in der Digitalisierung einen Umsturz aller Verhältnisse, der nur noch mit der Erfindung des Buchdrucks oder der industriellen Revolution des 18. und 19. Jahrhunderts zu vergleichen ist. Die Digitalisierung dürfte nicht nur die Arbeits- und Produktionswelt grundlegend verändern, sondern hat auch tiefgehende […] trocken legen soll. II Eine Grundeigenschaft der Digitalisierung besteht darin, dass sie alles Denkbare verlustfrei kopiert und über das Internet dann weltweit zur Verfügung stellen kann. "Verlustfrei" allerdings erst ab der zweiten Reproduktion, beim Übergang vom Original zur ersten Reproduktion geht natürlich doch einiges verloren. Digitalisierung bedeutet immer eine Reduktion von Differenziertheit […] Lichtgeschwindigkeit distribuierbar. Bedrohlich für den musealen Bereich scheint die Tatsache, dass die von mir angestellte Verlustrechnung nur eine theoretische ist. In der Praxis kann die Digitalisierung in einer Güte bewerkstelligen werden, die über das faktisch Sichtbare im Original unter den musealen Bedingungen sogar noch hinausgeht. Besonders eindrücklich wird dies im Google Arts Program […] Von Hubertus Kohle

Vom Umgang mit Läsionen und Verformungen beim 'Visionary Archive' im Forum Expanded

Außer Atem: Das Berlinale Blog 19.02.2016 […] dass eine erste Inventarisierung geplant ist, von der ausgehend besser erhaltene Titel für eine Restauration oder Digitalisierung ausgesucht werden sollen. Glaubt man einer Wortmeldung aus dem Publikum, hat es sich inzwischen herumgesprochen, dass das Berliner Arsenal-Kino die Digitalisierung einiger solcher bedrohter afrikanischer Filmbestände (z.B. aus Guinea-Bissau und dem Sudan) in den letzten Jahren […] Von Nikolaus Perneczky

Installative Bewegtbildarbeiten von Wu Tsang, Jen Liu und Kader Attia im Forum Expanded

Außer Atem: Das Berlinale Blog 14.02.2016 […] Haushalt afrikanischer Patienten, und darüber, wie die Ablöse der Ahnen als wahrgenommene Schuldtragende psychischer Probleme durch technologische Beeinflussungsmaschinen mit der allgemeinen Digitalisierung zusammenhängt; über das pantheistische, in seiner Insistenz auf allseitige Reziprozität und Verwicklung an quantenphysikalische Modellierungen gemahnende "universe of forces" traditioneller af […] Von Nikolaus Perneczky

Trip in die Dämmerzone

Außer Atem: Das Berlinale Blog 10.02.2016 […] Dominik Graf huldigt. Auch schade: Selbst die der Filmgeschichte gewidmeten Sektionen verabschieden sich langsam aber sicher vom klassischen Zelluloidmaterial und beschreiten den bequemen Weg der Digitalisierung. Dass dieser Weg, der das Kino unweigerlich von seiner historischen Materialität abschneidet, keineswegs alternativlos ist, beweisen zahlreiche über ganz Deutschland verteilte Kinematheken und […] Von Lukas Foerster

Bücher der Saison: Frühjahr 2015. Sachbuch

Bücher der Saison 02.04.2015 […] ab. Und wer sich aus dem Getümmel zurückziehen will, der kann dann mit Karl-Heinz Bohrer fragen: "Ist Kunst Illusion?" (Leseprobe, bestellen). Technik Suchmaschinen sind kein Phänomen der Digitalisierung und des Internets, schon im 17. Jahrhundert gaben Adressbüros Auskunft und setzten Intelligenzagenturen Menschen miteinander in Verbindung. Anton Tantner erzählt in "Die ersten Suchmaschinen" […] Einlassungen für die Zukunft der ganzen Buchbranche relevant. In der NZZ hebt Urs Hafner hervor, dass Hagner nicht etwa "hinter die digitale Revolution zurück" will, sondern vielmehr die mit der Digitalisierung verbundenen Illusionen und Gefahren - etwa den Trend des "Open Access" - differenziert beschreibt. Als "gründlich und brillant" lobt Hans von Trotha in der Zeit das Buch, das, wie er anmerkt, übrigens […]

Eine Diskussion zur Erforschung afrikanischer Bewegtbildarchive im Forum Expanded

Außer Atem: Das Berlinale Blog 13.02.2015 […] angewiesen, die gestern aufgrund von Visumsproblemen leider nicht anwesend sein konnte. Der guineische Archivbestand wiederum wird von der Künstlerin Filipa César betreut. Sie führte aus, dass bei der Digitalisierung mit Absicht auf Restaurationsanstrengungen verzichtet wurde. Das ist im vorliegenden Fall überaus schlüssig: Die ins Filmmaterial eingeschriebenen Spuren erzählen Geschichten, etwa vom Fehlen […] Von Nikolaus Perneczky

Magazinrundschau: die besten Artikel 2013

Redaktionsblog - Im Ententeich 24.12.2013 […] Laura Miller ("Reluctant Capitalists") - in The Virginia Quarterly Review über die Vergangenheit des Buchs nach, die auch einiges über seine Zukunftsfähigkeit aussagt. Zunächst einmal bedroht die Digitalisierung nicht die schöngeistige Literatur und Bücher sind auch keine "Gegen-Technologie", im Gegenteil: "Bücher sind die Apotheose von Technologie - wie das Rad oder der Stuhl. [...] Es ist entscheidend […] Von Thekla Dannenberg, Anja Seeliger

Abstufungen des Sichtbaren

Im Kino 28.08.2013 […] bekommen, etwas Gespenstisches, das weit über die Genreklischees vom gefühlsstumpfen Killer hinaus reicht. Ein weiteres Mal zeigt sich, dass das Versprechen einer allumfassenden Sichtbarkeit, das die Digitalisierung in sich trägt, mit dem Tod näher verwandt ist als mit dem Leben. Die Großaufnahmen sind von beängstigender Plastizität, alles andere im Film wirkt dagegen wie plattgedrückt, strebt zur bloßen […] Von Lukas Foerster, Nikolaus Perneczky

In der Nutella-Werbung angekommen

Im Kino 10.07.2013 […] otik-Schreiber Henry Miller. Das spricht Klartext: "Das Glück der großen Dinge", ein feuchter Traum für Nido-Leser. Elena Meilicke --- Darauf können sich vermutlich alle einigen: Durch die Digitalisierung ist es schwieriger geworden, Informationen für sich zu behalten. Fast wie von selbst treten Geheimdokumente hinaus in die Welt, wenn sie erst einmal die relative Sicherheit der abschließbaren […] Von Lukas Foerster, Elena Meilicke