Stichwort

Kommunismus

9 Artikel

Die Haut vom Leib gezogen

Vom Nachttisch geräumt 01.08.2018 […] könnten sie nicht auch anders wählen) die Macht zu entreißen." Ich mag Neffes in die Klammer gestellten Zwischen- und Gegengedanken. Er reißt noch einmal den Horizont bis weit in die Gegenwart hinauf. Kommunismus und freie Wahlen sind - auch darüber belehrt ein Blick ins Kommunistische Manifest - ein altes Problem. Was schreiben die beiden über Frederick Demuth? Sie schildern beide genau die Quellenlage […] Von Arno Widmann

Hühnerfutter, Arbeiterklasse und Weltrevolution

Vom Nachttisch geräumt 14.05.2018 […] Der Mann war hochgradig gebildet, und er war hochgradig verrückt. Der Niedergang des Kommunismus begann, so erklärte Hans Heinz Holz (1927-2011), mit dem 20. Parteitag der KPdSU, mit der zaghaften Aufklärung über Stalins Verbrechen. Nein, Holz wirft Chruschtschow nicht Zaghaftigkeit, sondern Verrat am Kommunismus vor. Auf die Millionen Toten der Stalinschen Variante der Utopie geht Holz nicht ein, […] Von Arno Widmann

Verweigerung von Trauerarbeit

Redaktionsblog - Im Ententeich 08.06.2011 […] Ende der neunziger Jahre zerriss eine Debatte über den Kommunismus die französische Öffentlichkeit Anlass war das von Stéphane Courtois herausgegebene "Schwarzbuch des Kommunismus", das die Verbrechen sämtlicher kommunistischer Regimes im 20. Jahrhundert bilanzierte. Noch 1997/98 konnte diese Bilanz einen Sturm der Entrüstung in Frankreich entfesseln. Die Kommunisten waren unter Premierminster Jospin […] Gelassenheit mich in diesem Gespräch über das "scheußliche Geheimnis" der intellektuellen Sympathie mit dem Kommunismus tief beeindruckten. Aus Anlass seines Todes habe ich es nochmal aus meinem Archiv geholt. Thierry Chervel Das Schwarzbuch erzählt an sich nichts Neues. Die Verbrechen des Kommunismus waren bekannt. Wie erklären Sie sich die Schärfe der Auseinandersetzung um das Buch? Semprún: Zum Teil […] für den Kommunismus und sagen, dass sich die künftige Forschung auf die Spur dieses Geheimnisses begeben solle. Ich zitiere einen Satz von Octavio Paz: "Selten haben soviele gute Gründe soviele wohlmeinende Seelen dazu gebracht, soviele Ungerechtigkeiten zu begehen." Nur sollte man, bevor man vom Geheimnis spricht, nicht vergessen, dass es sehr starke Gründe gab, sich für den Kommunismus zu engagieren […] Von Thierry Chervel

Die Muster des Kulturalismus

Redaktionsblog - Im Ententeich 08.09.2010 […] die DDR sein Andenken nicht ehrend hoch gehalten. Der Darwinismus war ja gerade eine Lehre der Aufklärung, die gegen die bestehenden Mächte und ihren Bibelglauben ins Feld geführt wurde. Wie der Kommunismus zeigt der Sozialdarwinismus, dass auch radikalisierte Aufklärungsdiskurse, eben wenn sie die Fähigkeit zur Skepsis und Selbstrelativierung über Bord werfen, in religiösen Wahn zurückfallen können […] Von Thierry Chervel

Hämmer im Schwall: Slavoj Zizeks Endlösung der Geschichte

Redaktionsblog - Im Ententeich 25.06.2010 […] divisions in all-encompassing unity and flexibility." Der Satz steht in der Einleitung der "Lost Causes". Er gehört zu einer Verteidigung Alain Badious, der heute in der Volksbühne ebenfalls den Kommunismus predigt. Badious kleines Büchlein "Circonstances 3" beschäftigt sich mit der Frage, wofür "Jude" der Name sei, und hat in Frankreich heftige Antisemitismusvorwürfe auf sich gezogen. Hierauf reagiert […] als würde man sagen: Zizek ist nicht nur Antisemit, er ist auch bereit, für seine philosophischen Visionen Millionen von Menschen über die Klinge springen zu lassen. Und jetzt viel Spaß im neuen Kommunismus! Thierry Chervel twitter.com/chervel […] Von Thierry Chervel

Schiere Erstreckung: Constantin Popescus 'Portrait of the Fighter as a Young Man'

Außer Atem: Das Berlinale Blog 13.02.2010 […] drei Gesprächen versucht sich Popescu - und das gehört zu den Schwächen des Films - in Sinngebung des sinnlosen Kampfs. Insgesamt aber löst er die Geschichte des Widerstandskampfs gegen den Kommunismus konsequent in eine interessante Form von Fast-Nichts-Mehr auf. Er entwindet seine Protagonisten der Geschichte, in deren Kontext sie als rechte Helden stürben, fielen, dastünden. Was bleibt, ist […] Von Ekkehard Knörer

Wunschtraum eines Apokalyptikers

Redaktionsblog - Im Ententeich 27.07.2009 […] "Islam in Europa"-Debatte, Pascal Bruckner, gemacht - und abgewehrt: "Man hat im 20. Jahrhundert mehr gegen Gott getötet als in seinem Namen. Und doch wurden der Nationalsozialismus und nach ihm der Kommunismus von demokratischen Regierungen entthront, die ihre Inspiration aus der Aufklärung und der Philosophie der Menschenrechte bezogen." Man mag sogar noch einen Schritt weitergehen als Bruckner und fragen […] - einer, der behauptete, das Zauberwort für das künftige Weltgeschehen parat zu haben - könnte nach heutigen Begriffen wohl nicht als Aufklärer gelten. In einem war er prophetisch: Er nannte den Kommunismus ein Gespenst. Mag also sein , dass der real existierende Sozialismus ein Fundamentalismus war - aber bestimmt nicht der Aufklärung. Mit den religiösen Fundamentalismen teilte er eine dogmatische […] Von Thierry Chervel