Stichwort

Gerard Depardieu

9 Artikel

Leseprobe zu Emmanuel Carrère: Alles ist wahr. Teil 3

Vorgeblättert 13.02.2014 […] betrachtet und Fremden als möglichen Freunden begegnet. Der kleinere, nervösere, redseligere Philippe wieselte wahrscheinlich um diesen Ruhepol herum wie sein Quasi-Doppelgänger Pierre Richard um Gérard Dépardieu in Zwei irre Spaßvögel oder Ein Tollpatsch kommt selten allein. Und sicher amüsierte es sie köstlich, ihre Gesprächspartner auf den Veranden der guesthouses mit der Auskunft zu überraschen, sie […]

Enter Computertiger

Im Kino 27.12.2012 […] diesem Zoo auf: in einem indischen Zoo, der seiner Familie gehört, aber alsbald verkauft wird. Die Familie will nach Kanada übersiedeln, samt Tierbestand, auf dem Weg dahin (an dieser Stelle hat Gerard Depardieu einen amüsanten Kurzauftritt) kommt es zu jenem Schiffbruch, der dem Film seinen Titel gibt und den außer Pi niemand überlebt - zumindest kein Mensch. Enter Computertiger. Zum ersten Mal taucht […] hier unübersichtlich geworden. Thomas Groh Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger - USA 2012 - Originaltitel: Life of Pi - Regie: Ang Lee - Darsteller: Suraj Sharma, Irrfan Khan, Tabu, Rafe Spall, Gérard Depardieu, Adil Hussein, Ayush Tandon, Shravanthi Sainath, Andrea Di Stefano - Prädikat:besonders wertvoll - Länge:125 min. Red Dawn - USA 2012 - Regie: Dan Bradley - Darsteller: Chris Hemsworth, Josh […] Von Lukas Foerster, Thomas Groh

Welt als Pastiche

Im Kino 23.03.2011 […] konnte, in einer Klassengesellschaft zu leben, entbindet den Film davon, sich mit sozialen Nuancen aufzuhalten. Stattdessen tragen hier alle Figuren Charaktermasken: der Arbeiterführer Babin (Gerard Depardieu), der Fabrikbesitzer Pujol (Fabrice Luchini), seine Sekretärin (Karin Viard als Angestellte zwischen den klaren Fronten) und die durch und durch bourgeoise Familie des Patron, allen voran seine […] Summa summarum: gesundes Business, I don?t care about awards. Ekkehard Knörer Das Schmuckstück. Frankreich 2010 - Originaltitel: Potiche - Regie: Francois Ozon - Darsteller: Catherine Deneuve, Gerard Depardieu, Fabrice Luchini, Karin Viard, Jeremie Renier, Sergi Lopez Der letzte Tempelritter. USA 2010 - Originaltitel: Season of the Witch - Regie: Dominic Sena - Darsteller: Nicolas Cage, Ron Perlman […] Von Ekkehard Knörer, Nikolaus Perneczky

Halbwahre Geschichten

Im Kino 22.04.2009 […] Auch danach ist er nicht in die Geschäfte der Revolution, sondern einzig der Mafia verstrickt. Auftritt Gerard Depardieu als Mafiapate Guido, massiger denn je. Aufstieg des Jacques Mesrine, der erst eine Bank und dann auf der anderen Straßenseite eine andere Bank macht. Abtritt Gerard Depardieu als Mafiapate. Das ist die Kurzfassung des Beginns der Verbrecherlaufbahn Mesrines. Er muss dann fliehen […] Public Enemy No. 1 - Mordinstinkt. Frankreich / Kanada / Italien 2008 - Originaltitel: Mesrine : L'instinct de Mort - Regie: Jean-François Richet - Darsteller: Vincent Cassel, Cecile De France, Gerard Depardieu, Roy Dupuis, Gilles Lellouche, Elena Anaya - Länge: 114 min. Cadillac Records. USA 2008 - Regie: Darnell Martin - Darsteller: Adrien Brody, Jeffrey Wright, Beyonce Knowles, Gabrielle Union, Columbus […] Von Ekkehard Knörer

"Man muss nur die richtigen Züge machen"

Außer Atem: Das Berlinale Blog 19.02.2005 […] das Autorenkino - nach Maßgabe jedenfalls des im Wettbewerb Gezeigten - einen ziemlich schwarzen Frühling erwischt. Andre Techines "Les temps qui changent" (Kritik) hatte Catherine Deneuve und Gerard Depardieu zu bieten und sonst gar nichts. Wes Anderson erwies sich mit "Die Tiefseetaucher" (Kritik) als durchaus begabter Epigone seiner selbst - was für einen großen Film aber auch nicht reicht. Etwas […] Von Ekkehard Knörer

Berlinale 4. Tag

Außer Atem: Das Berlinale Blog 13.02.2005 […] eine beschleunigte Welt der Nichtigkeiten. Und wissen Sie was: Es lag in Wahrheit auch nicht an James Benning. Techines Film ist einfach belanglos, ganz und gar belanglos. Catherine Deneuve und Gerard Depardieu. Ein Mann, der seine erste Liebe nie vergisst, dreißig Jahre lang nicht, bis er in Tanger auftaucht, wo sie jetzt lebt. Er beaufsichtigt ein riesiges Bauvorhaben, sie hat einen Job, den sie sich […] Mutter nun besucht, hat er einen Geliebten, der eine Villa beaufsichtigt, die von Hunden bewacht wird. Ein Hund wird den Sohn der Geliebten ins Bein beißen, und es wird nichts zu bedeuten haben. Gerard Depardieu wird von einer Erdlawine begraben werden, aber dass sich dabei etwas entscheidet, behauptet so recht nicht einmal der Film. Die Freundin des Sohnes hat eine Zwillingsschwester, die bei McDonalds […] vernünftigen Ende zu bringen. Zwischendurch sitzen Flüchtlinge im Wald, zwischendurch gibt es eine kleine Verbrecherjagd in der Stadt. Wir sind in Nordafrika, Sie verstehen. Man nimmt der Figur, die Gerard Depardieu spielt, die Leidenschaft nicht ab, die dazu gehört, dreißig Jahre lang der einen Frau treu zu bleiben, die zu lieben man nicht aufhören kann. Und es ist nicht seine Schuld, es ist die Schuld eines […] Von Thierry Chervel, Thekla Dannenberg, Ekkehard Knörer

Drei Spielarten deutschen Gegenwartskinos

Außer Atem: Das Berlinale Blog 10.02.2005 […] Tsai Ming-Liangs neuestes Werk "Tian bian yi duo yun - Wolke auf Abwegen" ebenso gespannt sein wie auf den jüngsten Film von Andre Techine, der in "Les temps qui changent" Catherine Deneuve und Gerard Depardieu einander als einstiges Liebespaar nach Jahrzehnten wiederbegegnen lässt. Ganz aus dem Rahmen seiner sonst stets in Marseille angesiedelten Filme fällt der verlässliche Robert Guediguian, der in […] Von Ekkehard Knörer