Perlentaucher-Autor

Nikolaus Perneczky

Nikolaus Perneczky, geboren 1982 in Wien, hat Filmwissenschaft und Philosophie an der Freien Universität Berlin studiert, wo er heute als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig ist; daneben verstreute Filmkritiken (perlentaucher, Cargo) und Programmarbeit im Kuratorenkollektiv The Canine Condition: http://www.thecaninecondition.net/. Sein unregelmäßig bewirtschaftetes Blog findet sich hier: http://kinolaus.blogspot.com/. Lebt und arbeitet in London und Berlin.
114 Artikel - Seite 1 von 8

Nur ein kleiner Husten

Im Kino 11.02.2021 Deepa Dhanraj zeigt in ihrer Doku "What Happened to this City?", wie in Hyderabad Politiker Mitte der 80er Jahre Muslime und Hindus gegeneinander aufhetzen. Hier stößt ihr erprobter Modus des gemeinsamen Lernens zusammen mit den Betroffenen an seine Grenzen. Hermann Kosterlitz erzählt in "Tagebuch der Geliebten" von 1935 die tragische Liebesgeschichte zwischen der Malerin Maria Baschkirtzeff und dem französischen Schriftsteller Guy de Maupassant im Tonfall einer Komödie. Von Nikolaus Perneczky, Fabian Tietke

Vorübergehende Kräuselungen

Im Kino 26.03.2020 Heute zwei Filme zum Streamen: Das nationale Filmarchiv von Thailand hat aus aktuellem Anlass eine sehenswerte Auswahl aus der eigenen Sammlung online gestellt, darunter Thavi Na Bangchangs Filmklassiker von 1954, "Santi-Vina": eine Liebesgeschichte und ein buddhistisches Höhlengleichnis. Naoko Yamadas "A Silent Voice" ist ein umwerfend schönes Anime über Dynamiken jugendlicher Sozialisation und uneingestandene Gefühle. Von Lukas Foerster, Nikolaus Perneczky
Stichwörter