Stichwort

Arbeiterklasse

4 Artikel

Dieses Außerirdische im Sozialen

Außer Atem: Das Berlinale Blog 08.02.2014 […] Ausdruck von Spontaneität sofort in seinen politischen Implikationen dingfest gemacht und stillgestellt wird. Auch Cathy selbst ist interessanter als viele spätere Loach-Figuren, weil sie der Arbeiterklasse (und später dem Lumpenproletariat), in deren Mitte sie lebt, nicht von Geburt zugehört, sondern sich, ganz am Beginn des Films, gleichsam zu diesem Leben entscheidet. Bis kurz vor dem bitteren […] Von Nikolaus Perneczky

Heroischer Kampf der Arbeiterklasse: Ken Loachs 'Spirit of 1945'

Außer Atem: Das Berlinale Blog 11.02.2013 […] den öffentlichen Sektor sinnvoll modernisiert und ob der Staat automatisch den Interessen der Arbeiterklasse dient. Aber dass er nur Menschen präsentiert, die in über siebzig Jahren ihre Sicht auf die Dinge keinen Deut verändert haben, sondern den immer gleichen Stiefel durchziehen, das tut der Arbeiterklasse vielleicht ein bisschen unrecht. Trotzdem großer Applaus von links vorn. Thekla Dannenberg […] Natürlich hat niemand einen solch zärtlichen Blick auf die britischen Arbeiter wie Ken Loach, aber bei Sam Watts übertrifft sich Loach selbst. In wunderbarstem Arbeiterklasse-Akzent lässt er diesen 90-jährigen Mann erzählen, wie er in den dreißiger Jahren mit seinen sieben Geschwistern in einem Slum in Liverpool aufwuchs, wie er mit vier Brüder in einem Bett voller Ungeziefer schlief. Immer wieder […] wieder starben Geschwister von ihm an Hunger, Kälte oder Krankheit. Mit etwas über 20 Jahren las Watts sein erstes Buch, "The Ragged-Trousered Philanthropists", die Bibel der Arbeiterklasse, und er begriff, dass England gar kein armes Land ist, sondern das größte Empire der Welt, ein Land voller Reichtum, der nur anders verteilt werden müsste. Klar war Sam Watts dabei, als Labour sich 1945 daran machte […] Von Thekla Dannenberg

Pascal Bruckner in Berlin

Redaktionsblog - Im Ententeich 11.04.2012 […] Jahrhundert schauen wir einer Prozession der Sündenböcke zu: Der Marxismus hatte noch den Kapitalismus als Verantwortlichen des menschlichen Elends ausgemacht. Enttäuscht von der feist gewordenen Arbeiterklasse setzten die Kämpfer für die Dritte Welt den Westen an seine Stelle, den großen Verbrecher der Geschichte, Erfinder der Sklaverei, des Kolonialismus, des Imperialismus. Die kurzlebige Bewegung der […] Von Pascal Bruckner

Verweigerung von Trauerarbeit

Redaktionsblog - Im Ententeich 08.06.2011 […] System nicht funktionierte. Nicht nur die Intellektuellen, auch die Arbeiter hätten hellhörig werden müssen - meist waren es ja qualifizierte Arbeiter, die in die KP gingen, die Aristokratie der Arbeiterklasse. Das Rätsel ist, dass der Mythos all diesen Desillusionen und Realitäten solange standhalten konnte. Wie konnte dieses politische Engagement jahrzehntelang so blind und so religiös werden? Und […] Selbsthass war. Der Demokrat blickt in den Spiegel, und zurück blickt der Krämer. Aber dieses Phänomen betrifft vor allem den bürgerlichen Intellektuellen im weiteren Sinn des Worts, nicht die Arbeiterklasse, die sich doch auch hat blenden lassen. Übrigens vergisst Furet hier, auf einen fundamentalen Unterschied zwischen Nazis und Kommunisten einzugehen. Der "Hass auf den Bourgeois" schön und gut, […] Von Thierry Chervel