Stichwort

Voltaire

44 Artikel - Seite 1 von 3

Cultiver notre jardin

Essay 10.11.2015 […] seines Werks, macht er Voltaires "Candide" zu einem Discours de la méthode eines ermüdeten Europa, das die Gefährdungen, denen es ausgesetzt ist, kaum zu benennen vermag. Die philosophische Erzählung ist eine Erzählung, die denkt, eine kleine Bombe, deren Auswirkungen seit drei Jahrhunderten zu spüren sind. Glucksmann findet in Voltaire einen Gefährten der Ironie: Wie Voltaire weiß er, dass sich die […] sind gegen die offizielle Lüge, lyrische Illusionen und trügerische Hoffnungen aufgestanden. Vieles trennte sie, geeint waren sie im Kampf gegen den realen Sozialismus. Am Ende zieht Glucksmann aus Voltaires "Candide" eine ganz bescheidene Folgerung: Wir müssen unseren Garten bebauen und ihn verteidigen, Europa, die einzige auf Transzendenz verzichtende Zivilisation, die die verschiedenen Lebensweisen […] Von Pascal Bruckner

Voltaire: Gegenangriff

Essay 04.05.2015 […] Jahrhunderte vor Johannes Paul II. begründete. Voltaire war nicht der erste und er wird nicht der letzte sein, der die Theologen zum Schweigen brachte. Nach einem halben Jahrtausend Streit haben wir, durchaus zögernd und nicht unbesorgt, das Neuland eines agnostischen Kontinents betreten, ganz ohne himmlische Referenz. Genauer. So wenig wie Voltaire macht auch das heutige Europa aus dem Atheismus […] doch Republikaner sein." Einige haben das mit unerhörter Gewalt in die Praxis umgesetzt - Lenin und Hitler, Trotzki und Mao. Nichts wäre Voltaire fremder gewesen als diese Grammatik des Wahns, nichts würde dem Europa der Gegenwart mehr schaden. Das Infame, das Voltaire am Ende seiner Briefe stets zerschmetterte, genau über seiner Signatur, der Fanatismus, den er verabscheute, kann religiös sein, politisch […] miteinander zu vergleichen - darüber reden wir nicht einmal. Trotzdem hat Voltaire gut getroffen. In zahlreichen Varianten nährt sich die Fäulnis der Infamie aus Untaten, die sich ähnlich sind und manchmal miteinander verbinden. "Der Zusammenschluss von Gottesreich und Kaiserreich ergibt das ungeheuerlichste aller Systeme", betonte Voltaire in seinem Wörterbuch im Artikel "Pfarrer". Das Bündnis von Thron und […] Von Andre Glucksmann

Leseprobe zu Alastair Brotchie: Alfred Jarry. Teil 2

Vorgeblättert 04.08.2014 […] gewesen. Fünfhundert Gäste nahmen teil und zogen dann gemeinsam weiter zum Théâtre de la Renaissance, um sich die Matinee anzusehen, in der die Schauspielerin Szenen aus Racines Phèdre (Phädra) und Voltaires Rome sauvée (Das gerettete Rom) spielte. Doch der Abend gehörte Jarry und der öffentlichen Generalprobe von Ubu Roi.(79)      Nach dreimaligem Klopfen auf der Bühne wurde das Licht gedämpft und zwei […]

Die Dialektik der Gegenaufklärung

Redaktionsblog - Im Ententeich 09.08.2012 […] wollten, bescheinigen nun all jenen, die die archaische Sitte der Beschneidung als Körperverletzung sehen, Antisemitismus im Namen eines "Kults der Vernunft". Hannes Stein findet Antisemitismus bei Voltaire und schließt daraus auf achgut.de, dass Aufklärung antisemitisch ist. Matthias Küntzel, der im Perlentaucher ebenfalls schon die bloße Debatte selbst in den Verdacht des Antisemitismus rückt, opfert […] Von Thierry Chervel

Leseprobe zu Georges-Arthur Goldschmidt: Ein Wiederkommen. Teil 3

Vorgeblättert 27.02.2012 […] alte Unterhosen von ehemaligen Mitschülern, zwei Hemden, die man ihm geschenkt hatte, und viele kleine violett umrandete Broschüren mit Auszügen aus den großen Werken der französischen Literatur: Voltaire, Chateaubriand, Vi­gny, Victor Hugo und vor allem von den großen Klassikern Pascal, Racine oder Bossuet, deren majestätische Prosa in ihm immer den Anblick von Prunksälen mit kannelierten Pilastern […]

Leseprobe zu Edith Wharton: Ein altes Haus am Hudson River. Teil 1

Vorgeblättert 06.10.2011 […] auch Polizisten, Professoren, Anwälte, Richter, Zahnärzte und sogar Geistliche benötige. (Letztere, damit die Frauen etwas zu tun hatten. Er persönlich hatte Ingersoll gelesen und neigte eher zu Voltaires Ansichten.) Aber obwohl er dies theoretisch eingestanden hätte, begriff er nicht, wie ein gesunder Mensch in der Praxis etwas anderes tun konnte als mit Grundstücken handeln. Gleich allen Genies ging […]

Leseprobe zu Elizabeth Taylor: Blick auf den Hafen. Teil 3

Vorgeblättert 25.07.2011 […] blickte auf den Dreck zwischen den kleinen Booten und auf die Möwen hinab, Schnäbel im Gefieder. Er holte sein Skizzenbuch heraus und legte es auf die Mauer, dann seine Pfeife, um sie zu stopfen. 'Voltaire', dachte er, 'hat spät im Leben angefangen. Mit sechzig ungefähr - wenn ich mich recht entsinne.' Dann stellte er fest, dass die Spitze seines Bleistifts abgebrochen war, und begann, nach seinem […]