Stichwort

Liebe

2 Artikel

Erzählt von der Liebe mit 17: André Techinés 'Quand on a 17 ans'

Außer Atem: Das Berlinale Blog 15.02.2016 […] wollen wissen, was es für sie selbst bedeutet. Sie sind davon überwältigt, verängstigt und beglückt. Sie hassen, was sie begehren, sie lieben, was sie nicht begehren. Thomas und Damien sind siebzehn. André Techiné erzählt in "Quand on a 17 ans" ("Mit siebzehn") von der Liebe und dem Leben mit siebzehn fernab von Paris, seit seinem Meisterwerk "Wilde Herzen" kommt der Meister des französischen Autorenfilms […] Marianne, die sich von ihrer Trauer durchaus aus der Bahn werfen lässt, ihren alten Übermut zurück und verkündet: "Ich werde lieber eine Schnapsdrossel als depressiv." Techiné beweist mit seinem schönen und klugen Film auch, dass er nicht nur die Jugend, das Glück und die Liebe im Sommer inszenieren kann, sondern auch im Winter. Quand on a 17 ans - Being 17. Regie: André Téchiné. Mit Sandrine Kiberlain […] sich, jede noch so schmerzhafte Nähe ist besser als gar keine Berührung. Um die Schläge besser aushalten zu können, lernt Damien boxen. Damiens Mutter, die Ärztin wird zur Intermediärin der jungen Liebe. Sie holt Thomas in ihr Haus, als dessen Mutter, nach etlichen Jahren doch noch schwanger geworden, ins Krankenhaus muss. Auch imponiert ihr die Entschlossenheit des Jungen, der jeden Tag von seinem […] Von Thekla Dannenberg

Spricht die Sprache der Liebe: Vincent Dieutres 'Jaurès' (Forum)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 12.02.2012 […] winterlichen kalten Paris. Freilich kann man die Momente, in denen Dieutres Liebe zur Utopie sich aufschwingt, an der auch andere - bei aller Distanz: auch die Afghanen vor der Tür - teilhaben können sollen, als haltlose Schwelgerei abtun. "Jaurès" führt indes keinen rationalen Diskurs, sondern spricht die Sprache einer Liebe, die so groß ist, dass der Anspruch, den geliebten Menschen in der Intimität […] eingangs beschriebenen Konstruktion von "Jaurès" zu tun. Eine Beziehung, die nicht mehr ist, wird hier über einen Blick aus dem Fenster rekonstruiert, wodurch das wiederzubelebende Gemeinsame der beiden Liebenden in eine ständige Kommunikation, einen Austausch mit seinem Außen tritt. Zugleich verweist uns die Tonspur aber immer auch auf Simons phantomhafte Präsenz im Off hinter der Kamera. Beim Duschen ist […] Von Nikolaus Perneczky