Stichwort

Choreografie

4 Artikel

Aufzeichnungen über Grenzen und Säume

Außer Atem: Das Berlinale Blog 05.02.2015 […] ähnlichen Zeitverlusten. Hiervon muss Wenders gelernt haben, auch wenn er zwar eine ähnliche Weite der Räume und Langsamkeit der Bewegung hat wie Antonioni, aber nicht die glasklare Präzision der Choreografie und leider auch nicht die Grazie des Moments, die in "L"Avventura" explodiert, als Monica Vitti einen Schlager mitsingt. Bei Wenders stecken die Melancholiker eine Single in den tragbaren Plattenspieler […] romantische Silhouette bieten wie die der Passantin von Baudelaire – und dann doch wieder wie Anstaltskleider aussehen. Dazu dudeln zwei avantgardistische Klarinetten. Yamamoto beobachtet seine Choreografie. Aber dann geschieht etwas, ein rauschhafter Moment. An die Stelle der dudelnden Klarinetten tritt eine grandios barockisierende Elektronik mit treibendem Bass. Wenders geht näher ran und zeigt […] Von Thierry Chervel

Entropie des Firlefanz: Wong Kar-Wais 'The Grandmaster'

Außer Atem: Das Berlinale Blog 07.02.2013 […] "die Story war doof, aber die Action wenigstens top!" - ist "The Grandmaster" schlechterdings kaum zu gebrauchen. Wong Kar-Wai hört auch hier nicht auf seine historischen Figuren und versenkt die Choreografien von Großmeister Yuen Woo Ping im Gewitter der Schnitthochfrequenz. Selten einmal, dass einem gegönnt wird, das Spektakel an sich, die Artistik und Athletik der Körper genau zu verfolgen. Fäuste […] Von Thomas Groh

Fantasieambitioniert: Anja Salomonowitz' 'Spanien' (Forum)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 11.02.2012 […] ihr Koautor Dimitré Dinev sehr viel wollen: Schwebende Kamerabewegungen, die in einer beeindruckenden Szene neben menschlichen Darstellern auch Insekten als Mitspieler in ihre trotzdem passgenaue Choreografie miteinbeziehen; aber auch anti-naturalistisches Spiel und einen artifiziellen Sprechduktus, angesiedelt irgendwo zwischen ORF-Hauptabendprogramm und dem Burgtheater; weiters sprechende oder sym […] Von Nikolaus Perneczky

Raunen und Staunen: Wim Wenders und Werner Herzog in 3D

Außer Atem: Das Berlinale Blog 14.02.2011 […] des Bühnenraums, sondern als ganz äußerlich bleibender Schein. Ja, es wäre eine Kamera denkbar, die den Kampf aufnimmt mit dem anderen Medium, auch in 3D. Eine Film-Inszenierung, die der Tanz-Choreografie auf den Kopf zusagt, dass das mit ihr im Kino so nicht geht, aber anders. Ein Film, der sich um die Gesetze der anderen Kunst mit Absicht nicht schert und zwischen und mit Körpern und ihren Bewegungen […] Von Ekkehard Knörer