Magazinrundschau

Ein Blick in internationale Magazine. Jeden Dienstag Mittag

Oktober 2019

Der feuchte Traum eines Mikroökonomen

15.10.2019. New Yorker und Atlantic fühlen dem Behemoth Amazon auf den Zahn, der Kritik erstmals nicht einfach mehr wegdrücken kann. In der New York Review of Books fragt Zadie Smith, ob uns das Konzept der kulturellen Aneignung nicht denkfaul macht. Magyar Narancs und Dissent denken über Agnes Heller und ihr Verhältnis zu György Lukacs nach. Critic.de feiert die Münchner Filmemacher der 60er. Pitchfork führt uns durch die Geschichte der Conceptronica.

Blut an der Wand

08.10.2019. Der New Yorker lässt sich einen Text von der KI schreiben. Die tschechischen Magazine proben das Leben ohne Karel Gott. Im Merkur meditiert Valentin Groebner über die Male des Futur II auf der Haut der anderen. Der Film-Dienst feiert die Freiheiten der italienischen Giallo-Filme. In der London Review fürchtet John Lanchester die Überwachungstechniken von Facebook. Die New York Times zeigt, dass traditionelle Medien und der Staat das auch können.

Ihr Marken-Intellektuellen-Diva-Outfit

01.10.2019. Die Paris Review staunt über die Intelligenz von PflanzenReuters fürchtet den Aufmarsch der Bewaffneten Volkspolizei in Hongkong. Bloomberg beobachtet die Mongolei auf ihrem Balanceakt zwischen Norwegen und Russland. In Aktualne skizziert Jaroslav Rudis die Nachwirkungen der Wende in Tschechien und Ostdeutschland. Die New York Times untersucht in einem Dossier die Gründe für die epidemische Ausbreitung von Bildmaterial mit missbrauchten Kinder.