Magazinrundschau - Archiv

Ein Blick in internationale Magazine. Jeden Dienstag Mittag

Juli, 2003

Die Magazinrundschau

28.07.2003. Die New York Review of Books lugt in die Köpfe von Scharon, Arafat und Abu Mazen. Outlook India feiert den Siegeszug chinesischer und indischer Kultur im Westen. Der New Yorker fragt, warum Osama bin Laden noch frei ist. Prospect porträtiert Frank Gehry. Espresso feiert Orgien in London. Die Literaturnaja Gazeta verteidigt den starken Staat. Im Nouvel Obs will Ahmed Zewail den Islam mit der Wissenschaft versöhnen. Die London Review sieht Syrien in einer gefährlichen Zwickmühle.

Die Magazinrundschau

21.07.2003. In The New Republic zeigt sich Cynthia Ozick erschüttert über die Memoiren der Iranerin Azar Nafisi, die einen Einblick in die Situation der Frauen im Iran geben. In L'Espresso  fordert Tahar ben Jelloun eine europäische Immigrationspolitik. Die Literaturnaja Gazeta findet, dass China in einem Vergleich mit Russland besser abschneidet - dort gibt es nämlich keinen "Werteverfall". Outlook India warnt: Könnte sein, dass eine Bombe tickt.

Die Magazinrundschau

14.07.2003. Ungerecht, unklug und unamerikanisch findet der Economist die Behandlung der afghanischen Kriegsgefangenen. Im Nouvel Obs spricht Lucie Aubrac über den von Nazis ermordeten Philosophen Jean Cavailles. In der London Review of Books vergleicht John Lancaster Tony Blairs "Ich bin gut" mit Margaret Thatchers "Ich habe Recht". Die New York Times Book Review stellt das Buch eines Rolling Stone-Autors über die Militärakademie West Point vor. Im Spiegel sagt Peter Zadek, es gibt Schlimmeres als die Nazis, zum Beispiel die Amerikaner.

Die Magazinrundschau

07.07.2003. Im Merkur lobt Volker Gerhardt den Irakkrieg als Impuls zur Fortschreibung des VölkerrechtsUmberto Eco gibt im Espresso Nachhilfe in Sachen Populismus. Das TLS ärgert sich über den Verlag Gallimard, der Georges Simenon in seine Pleiade aufgenommen hat. Der Express zeigt verbotene Fotos von der chinesischen Kulturrevolution. In der New York Review of Books erklärt Norman Mailer, warum das weiße Amerika den Irakkrieg wollte. Juan Goytisolo verteidigt im Nouvel Obs Jean Genet gegen Antisemitismusvorwürfe.