Magazinrundschau - Archiv

Ein Blick in internationale Magazine. Jeden Dienstag Mittag

März, 2002

Die Magazinrundschau

25.03.2002. Die NYT Book Review staunt über eine neue Verwandlung Gregor Samsas. L'Espresso fragt, warum Marco Biagi ermordet wurde. Im Spiegel lobt Salman Rushdie die Amerikaner, weil sie den Mund nicht halten können. Der Economist begutachtet die schlappen Muskeln des Pluralismus in der arabischen Welt. In der NY Review of Books geißelt Ian Buruma die Blutlust der Identität. In Prospect kritisiert Michael Lind die amerikanische Israel-Lobby. Literaturen beruhigt uns mit Fontane.

Die Magazinrundschau

18.03.2002. Die LRB denkt darüber nach, was zu viel spregiudicatezza für die politische Kultur in Italien bedeutet. Der Economist erklärt mit Francis Fukuyama die dunklen Seiten der Biotechnologie. Im NouvelObs geißelt ein Amerikaner den schändlichen Umgang der Franzosen mit Francoise Sagan.

Die Magazinrundschau

11.03.2002. In Outlook India geißelt Edward W. Said den degenerierten intellektuellen Diskurs in den USA. Die NY Review of Books bringt zwei Artikel über die Heisenberg-Debatte. Der Economist überlegt, ob die akademische Freiheit das nationale Sicherheitsbedürfnis gefährdet. Im Spiegel erklärt der Architekt Oskar Niemeyer, warum seine Gebäude so kurvig sind. L'Espresso sieht bei europäischen Politikern einen Hang zum Restaurativen. Die NYT Book Review hat Andrea Dworkins Memoiren gelesen.