Bücherschau des Tages

Liebchen, die Kamera ist da

Notizen zu den Buchkritiken des Tages aus FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit. Täglich ab 14 Uhr.
30.06.2009. Erschlagen und gefesselt wie vom Dauerfernsehen fühlt sich die NZZ von Glyn Maxwells Reality-TV-Farce "Das Mädchen, das sterben sollte". Empfehlen kann sie auch Fabio Stassis Roman "Die letzte Partie" über die beiden Schachmeister Jose Raul Capablanca und Alexander Aljechin. Die SZ liest William Henry Hudsons Erinnerungen an seine Jugend in Argentinien "Fernab und vor langer Zeit", die FR lobt einen Band zur Bewältigung der Nazizeit.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Hans Natonek/Wolfgang Natonek: Hans Natonek / Wolfgang Natonek: Briefwechsel 1946-1962.

Cover: Hans Natonek / Wolfgang Natonek. Hans Natonek / Wolfgang Natonek: Briefwechsel 1946-1962. Lehmstedt Verlag, Leipzig, 2008.
Lehmstedt Verlag, Leipzig 2008
ISBN 9783937146652, Gebunden, 221 Seiten, 19,90 EUR
Herausgegeben von Steffi Böttger.Zwei Lebensläufe des 20.Jahrhunderts. Der Vater: Hans Natonek, Journalist und Romanautor, muss aufgrund seiner jüdischen Herkunft ins Exil gehen und verbringt den Rest…

Frankfurter Rundschau

Der Nationalsozialismus - die zweite Geschichte. Überwindung - Deutung - Erinnerung

Cover: Der Nationalsozialismus - die zweite Geschichte - Überwindung - Deutung - Erinnerung. C.H. Beck Verlag, München, 2009.
C.H. Beck Verlag, München 2009
ISBN 9783406583421, Gebunden, 496 Seiten, 29,90 EUR
Von Peter Reichel, Harald Schmid und Peter Steinbach. Die Geschichte des Dritten Reiches wurde während des Kalten Krieges auf beiden Seiten des "Eisernen Vorhangs" politisch instrumentalisiert. Dagegen…

Neue Zürcher Zeitung

Glyn Maxwell: Das Mädchen, das sterben sollte. Roman

Cover: Glyn Maxwell. Das Mädchen, das sterben sollte - Roman. Antje Kunstmann Verlag, München, 2009.
Antje Kunstmann Verlag, München 2009
ISBN 9783888975516, Gebunden, 435 Seiten, 19,90 EUR
Aus dem Englischen von Martina Tichy. Sie werden berühmt. Sie werden reich. Sie werden einem großen dunklen Fremden begegnen. Sie werden Nein zu ihm sagen bis zu dem Tag, an dem Sie Ja sagen. Am Tag darauf…

Cees Nooteboom: Nachts kommen die Füchse. Erzählungen

Cover: Cees Nooteboom. Nachts kommen die Füchse - Erzählungen. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2009.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2009
ISBN 9783518420669, Gebunden, 152 Seiten, 19,90 EUR
Aus dem Niederländischen von Helga van Beuningen. Nachts, wenn die Füchse kommen - das sind die Momente, in denen man sich das eigene Leben nicht mehr zutraut, in denen die Angst vor der Dunkelheit überhandnimmt.…

Fabio Stassi: Die letzte Partie. Roman

Cover: Fabio Stassi. Die letzte Partie - Roman. Kein und Aber Verlag, Zürich, 2009.
Kein und Aber Verlag, Zürich 2009
ISBN 9783036955353, Gebunden, 236 Seiten, 19,90 EUR
Aus dem Italienischen von Monika Köpfer. Fabio Stassis Roman über den Mozart des Schachs, Jose Capablanca, erzählt von Leidenschaft, Obsessionen und der ewigen Angst vor der Niederlage. Jose Raul Capablanca…

Süddeutsche Zeitung

Roger Chickering: Freiburg im Ersten Weltkrieg. Totaler Krieg und städtischer Alltag 1914-1918

Cover: Roger Chickering. Freiburg im Ersten Weltkrieg - Totaler Krieg und städtischer Alltag 1914-1918. Ferdinand Schöningh Verlag, Paderborn, 2009.
Ferdinand Schöningh Verlag, Paderborn 2009
ISBN 9783506765420, Gebunden, 606 Seiten, 49,90 EUR
Roger Chickering legt die bisher umfassendste Geschichte einer deutschen Stadt im Ersten Weltkrieg vor, die Geschichte Freiburgs im Breisgau. Roger Chickering begreift den Ersten Weltkrieg als totalen…

William Henry Hudson: Fernab und vor langer Zeit. Argentinische Erinnerungen

Cover: William Henry Hudson. Fernab und vor langer Zeit - Argentinische Erinnerungen. Achilla Presse, Stollhamm-Butjadingen, 2009.
Achilla Presse, Butjadingen 2009
ISBN 9783940350046, Gebunden, 368 Seiten, 24,00 EUR
Aus dem Amerikanischen und mit einem Nachwort von Rainer G. Schmidt.

Die Tageszeitung

Heute leider keine Kritiken!

Die Welt

Heute leider keine Kritiken!

Die Zeit

Heute leider keine Kritiken!

Deutschlandfunk

Heute leider keine Kritiken!

Deutschlandfunk Kultur

Heute leider keine Kritiken!