Stichwort-Übersicht

Holocaust

Insgesamt 880 Einträge in 3 Kategorien

3 Bücher von insgesamt 438

Yitskhok Rudashevski: Tagebuch aus dem Ghetto von Wilna. Juni 1941 - April 1943

Cover
Metropol Verlag, Berlin 2020
ISBN 9783863315344, Broschiert, 150 Seiten, 16.00 EUR
[…] Herausgegeben und aus dem Englischen von Wolf Kaiser. Als Vierzehnjähriger beginnt Yitskhok Rudashevski im Sommer 1942 Tagebuch zu führen. Er hält die Schikanen der Deutschen und ihrer…

Thomas Sandkühler: Das Fußvolk der "Endlösung". Nichtdeutsche Täter und die europäische Dimension des Völkermords

Cover
WBG Theiss, Darmstadt 2020
ISBN 9783534272570, Gebunden, 431 Seiten, 40.00 EUR
[…] Die Rekrutierung und Mitbeteiligung nichtdeutscher Kollaborateure an den Gräueltaten des NS-Regimes nahm lange Zeit keinen großen Platz im allgemeinen Geschichtsbewusstsein ein. Erst…

Carl Laszlo: Ferien am Waldsee. Erinnerungen eines Überlebenden

Cover
DVB Verlag, Mainz 2020
ISBN 9783903244047, Gebunden, 160 Seiten, 22.00 EUR
[…] Überlebensbericht des später in Basel und darüber hinaus weithin bekannten Kunstsammlers, Schriftstellers und Psychoanalytikers Carl Laszlo (1923-2013) ist eines der frühesten literarischen…
mehr Bücher


3 Artikel von insgesamt 17

Je nach Schmerz

Essay 24.05.2020 […] die den Holocaust in die Geschichte stellen wollten, ihm die Singularität absprachen. Für Ernst Nolte war der Holocaust eine "asiatische Tat". Die FAZ machte sich, damals unter Herausgeber Joachim Fest, zum Megaphon dieser Fraktion. Jürgen Habermas hatte in der Zeit in einem fulminanten Artikel den Streit über diese Relativierung eröffnet. Seitdem schien die "Singularität" des Holocaust im deutschen […] trieb: Der Holocaust ist ein Störfaktor in der Geschichte, nicht nur aus Opferkonkurrenz. Wer aus einem eigenen partikularen Anliegen eine bestimmte Tendenz der Geschichte konstruiert, dem stellt sich der Holocaust in seiner Bodenlosigkeit als das schlicht nicht Einzuordnende entgegen. Gerade darum gibt es aber das Bedürfnis, ihn in Kontinuitäten zu stellen. Für Mbembe ist der Holocaust Extremfall […] waren. Grossman, der den Holocaust nochmal in "Leben und Schicksal" thematisierte, starb 1964 in dem Glauben, dass sein Roman niemals das Licht der Öffentlichkeit erblicken würde. Während sich im Westen mit der Zeit die Erinnerung zu regen begann, herrschte im Osten kompaktes Schweigen über den Holocaust. Aber auch im Westen gehörten Linke wie Roger Garaudy zu den ersten Holocaust-Leugnern. Und auch die […] Von Thierry Chervel

Nicht der erste Mensch

Im Kino 31.05.2019 […] in nur wenigen Tagen zwischen 25.000 und 35.000 Juden einem Massaker zum Opfer. Radu Judes Film setzt sich mit der oft marginalisierten, beschwiegenen oder gar geleugneten Beteiligung Rumäniens am Holocaust auseinander. "Mir ist es egal, wenn wir als Barbaren in die Geschichte eingehen" beginnt mit historischen Filmaufnahmen der Befreiung Odessas. Rot flimmern die Zahlen des Timecodes am unteren Bildrand […] die Kamera wird auffällig und erzeugt keine Realismuseffekte. Stattdessen wird auf den Produktionsprozess des Films verwiesen. Mit ihrem radikalen Theaterprojekt über die rumänische Beteiligung am Holocaust stößt Mariana Marin auf vielerlei Widerstände: Einige der Komparsen beleidigen sie sexistisch, beschuldigen sie anti-rumänischer Umtriebe und äußern rassistisches Ressentiment, dass sie als Darsteller […] Von Katrin Doerksen, Friederike Horstmann
mehr Artikel