Bücherschau des Tages

Wille zur Nüchternheit

Notizen zu den Buchkritiken des Tages aus FAZ, FR, NZZ, SZ, taz, Zeit und Welt. Täglich ab 14 Uhr.
21.11.2018. Man muss nicht glücklich sein mit seiner Familie und kann dennoch unterhaltsame und gute Romane über sie schreiben, lernt die FAZ aus Hervé Le Telliers "All die glücklichen Familien". Außerdem empfiehlt sie Hans Kelsens Demokratietheorie zur Relektüre. Die SZ freut sich über Jane Gardams Erstling "Weit weg von Verona". Die NZZ verreißt Juli Zeh.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Sarah Berger: Sein Zimmer für mich allein.

Cover: Sarah Berger. Sein Zimmer für mich allein. Frohmann Verlag, Berlin, 2018.
Frohmann Verlag, Berlin 2018
ISBN 9783947047321, E-Book, 39 Seiten, 2,99 EUR
Eine Frau beginnt, sich die Räume der Männer, mit denen sie schläft, ästhetisch anzueignen, was gleichzeitig dazu einlädt, die Autorin dieses Textes mit ihrer Figur zu verwechseln und diese Einladung…

Hao Jinfang: Peking falten. Erzählung

Cover: Hao Jinfang. Peking falten - Erzählung. Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg, 2018.
Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg 2018
ISBN 9783644405035, E-Book, 60 Seiten, 1,99 EUR
Aus dem Englischen von Jakob Vandenberg. Peking, in der Zukunft: Um den knapp bemessenen Raum möglichst effizient zu nutzen, wurde die Stadt in drei Sektoren unterteilt, die sich mittels einer raffinierten…

Hans Kelsen: Vom Wesen und Wert der Demokratie.

Cover: Hans Kelsen. Vom Wesen und Wert der Demokratie. Reclam Verlag, Stuttgart, 2018.
Reclam Verlag, Stuttgart 2018
ISBN 9783150195345, Taschenbuch, 163 Seiten, 4,80 EUR
Als "eine der großen Demokratiebegründungsschriften überhaupt" hat man diesen Text bezeichnet. Kelsen, der maßgeblich an der Ausarbeitung der ersten demokratischen Verfassung Österreichs von 1920 beteiligt…

Herve Le Tellier: All die glücklichen Familien. Roman

Cover: Herve Le Tellier. All die glücklichen Familien - Roman. dtv, München, 2018.
dtv, München 2018
ISBN 9783423289719, Gebunden, 192 Seiten, 20,00 EUR
Aus dem Französischen von Jürgen und Romy Ritte. Muss man seine Familie lieben? Eine intrigante Mutter, die ihren Sohn bei ihren Eltern abgibt, um im Ausland das Scheitern ihrer Ehe zu verwinden; ein…

Frankfurter Rundschau

Heute leider keine Kritiken!

Neue Zürcher Zeitung

Ayobami Adebayo: Bleib bei mir. Roman

Cover: Ayobami Adebayo. Bleib bei mir - Roman. Piper Verlag, München, 2018.
Piper Verlag, München 2018
ISBN 9783492058902, Gebunden, 352 Seiten, 22,00 EUR
Aus dem Englischen von Maria Hummitzsch. Yejide hofft auf ein Wunder. Sie will ein Kind. Ihr geliebter Mann Akin wünscht es sich, ihre Schwiegermutter erwartet es. Sie hat alles versucht: Untersuchungen,…

Juli Zeh: Neujahr. Roman

Cover: Juli Zeh. Neujahr - Roman. Luchterhand Literaturverlag, München, 2018.
Luchterhand Literaturverlag, München 2018
ISBN 9783630875729, Gebunden, 192 Seiten, 20,00 EUR
Lanzarote, am Neujahrsmorgen: Henning will mit dem Rad den Steilaufstieg nach Femés bezwingen. Seine Ausrüstung ist miserabel, Proviant nicht vorhanden. Während er gegen Wind und Steigung kämpft, rekapituliert…

Süddeutsche Zeitung

Jane Gardam: Weit weg von Verona. Roman

Cover: Jane Gardam. Weit weg von Verona - Roman. Hanser Berlin, Berlin, 2018.
Hanser Berlin, Berlin 2018
ISBN 9783446260405, Gebunden, 240 Seiten, 22,00 EUR
Aus dem Englischen von Isabel Bogdan. Jessica sagt bedingungslos und in den unmöglichsten Momenten die Wahrheit. Ihr Widerwille gegen Anpassung bringt sie in dem kleinen englischen Badeort ständig in…

Ariel Magnus: Die Schachspieler von Buenos Aires. Roman

Cover: Ariel Magnus. Die Schachspieler von Buenos Aires - Roman. Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln, 2018.
Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln 2018
ISBN 9783462050059, Gebunden, 336 Seiten, 22,00 EUR
Aus dem Spanischen von Silke Kleemann. In Buenos Aires findet im Sommer 1939 die Schacholympiade statt. Während des Turniers bricht der Zweite Weltkrieg aus, und viele Spieler, unter ihnen Mirko Czentovic,…

Tom Rachman: Die Gesichter. Roman

Cover: Tom Rachman. Die Gesichter - Roman. dtv, München, 2018.
dtv, München 2018
ISBN 9783423289696, Gebunden, 416 Seiten, 22,00 EUR
Aus dem Englischen von Bernhard Robben. Mit einer einzigen beiläufigen Bemerkung wischt Bear Bavinsky (gefeierter Maler, zahlreiche Ex-Frauen, siebzehn Kinder) jede Hoffnung seines Lieblingssohnes Pinch…

Die Tageszeitung

Heute leider keine Kritiken!

Die Welt

Heute leider keine Kritiken!

Die Zeit

Heute leider keine Kritiken!

Deutschlandfunk

Heute leider keine Kritiken!

Deutschlandfunk Kultur

Heute leider keine Kritiken!