Bücherschau des Tages

Düsteres Leuchten

Notizen zu den Buchkritiken des Tages aus FAZ, FR, NZZ, SZ, taz, Zeit, Welt, DLF und DLF Kultur. Täglich ab 14 Uhr.
13.10.2020. Die FAZ liest in Sandra Gugic' Roman "Zorn und Stille", wie sich eine Fotografin von den Zuschreibungen "Serbin, Migrantin und Frau" zu befreien versucht. Bei Mohamed Choukris neu aufgelegtem Klassiker "Das nackte Brot" muss sie immer noch schlucken. Der Dlf erlebt ostdeutsche Identitätsverwerfungen mit Judith Zanders "Johnny Ohneland". Der DlfKultur lobt in höchsten Tönen Eric Plamondons "Taqawan". 

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Mohamed Choukri: Das nackte Brot. Roman

Cover: Mohamed Choukri. Das nackte Brot - Roman. Vitolibro, Timmendorf, 2020.
Vitolibro, Timmendorf 2020
ISBN 9783869401300, Kartoniert, 214 Seiten, 18,00 EUR
Aus dem Arabischen von Georg Brunold.  Warum ich dieses Buch verlege? Als Enzensberger es in der Anderen Bibliothek vorschlug, hat das Manuskript des grandiosen Übersetzers Brunold mich umgehauen. Als…

Sandra Gugic: Zorn und Stille. Roman

Cover: Sandra Gugic. Zorn und Stille - Roman. Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg, 2020.
Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg 2020
ISBN 9783455009767, Gebunden, 240 Seiten, 24,00 EUR
Was heißt es, aus einem Land zu kommen, das es nicht mehr gibt? Die Fotografin Billy Bana ist eine moderne Nomadin, die ihre Herkunft scheinbar hinter sich gelassen hat. Als ihr Vater stirbt, wird Billy…

Kerstin Jobst: Geschichte der Krim. Iphigenie und Putin auf Tauris

Cover: Kerstin Jobst. Geschichte der Krim - Iphigenie und Putin auf Tauris. De Gruyter Oldenbourg Verlag, Berlin, 2020.
De Gruyter Oldenbourg Verlag, Berlin 2020
ISBN 9783110518085, Gebunden, 394 Seiten, 39,95 EUR
Die Ende Februar 2014 beginnende sog. Krim-Krise endete mit der Annexion der völkerrechtlich zur Ukraine gehörenden Halbinsel durch die Russländische Föderation. Dieses Ereignis machte nicht zuletzt…

Gerald Knaus: Welche Grenzen brauchen wir?. Zwischen Empathie und Angst - Flucht, Migration und die Zukunft von Asyl

Cover: Gerald Knaus. Welche Grenzen brauchen wir? - Zwischen Empathie und Angst - Flucht, Migration und die Zukunft von Asyl. Piper Verlag, München, 2020.
Piper Verlag, München 2020
ISBN 9783492059886, Gebunden, 336 Seiten, 18,00 EUR
Kein anderes Thema hat die europäische Politik in den letzten Jahren so beeinflusst wie die Debatte um Geflüchtete, Asyl und Migration. Dabei wird die Diskussion dominiert von Schlagworten, falschen Tatsachenbehauptungen…

Jens Kersten/Stephan Rixen: Der Verfassungsstaat in der Corona-Krise.

Cover: Jens Kersten / Stephan Rixen. Der Verfassungsstaat in der Corona-Krise. C.H. Beck Verlag, München, 2020.
C.H. Beck Verlag, München 2020
ISBN 9783406760129, Gebunden, 181 Seiten, 24,90 EUR
Die Covid-19-Pandemie bedroht weltweit Leben und Gesundheit vieler Menschen, die Zahl der Todesopfer ist hoch. Um die medizinische Versorgung sicherzustellen, ist das öffentliche Leben in Deutschland…

Süddeutsche Zeitung

Christoph Biermann: Wir werden ewig leben. Mein unglaubliches Jahr mit dem 1. FC Union Berlin

Cover: Christoph Biermann. Wir werden ewig leben - Mein unglaubliches Jahr mit dem 1. FC Union Berlin. Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln, 2020.
Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln 2020
ISBN 9783462001112, Kartoniert, 416 Seiten, 18,00 EUR
Im Mai 2019 gelang dem 1. FC Union Berlin zum ersten Mal in seiner Geschichte der Aufstieg in die Bundesliga, nach einem Jahrzehnt gab es damit wieder einen Verein mit DDR- Geschichte in der höchsten…

Charles Lewinsky: Der Halbbart. Roman

Cover: Charles Lewinsky. Der Halbbart - Roman. Diogenes Verlag, Zürich, 2020.
Diogenes Verlag, Zürich 2020
ISBN 9783257071368, Gebunden, 688 Seiten, 26,00 EUR
Der Sebi ist nicht gemacht für die Feldarbeit oder das Soldatenleben. Viel lieber hört und erfindet er Geschichten. Im Jahr 1313 hat so einer es  nicht leicht in einem Dorf, wo die Hacke des Totengräbers…

Detlef Pollack: Das unzufriedene Volk. Protest und Ressentiment in Ostdeutschland von der friedlichen Revolution bis heute

Cover: Detlef Pollack. Das unzufriedene Volk - Protest und Ressentiment in Ostdeutschland von der friedlichen Revolution bis heute. Transcript Verlag, Bielefeld, 2020.
Transcript Verlag, Bielefeld 2020
ISBN 9783837652383, Kartoniert, 232 Seiten, 20,00 EUR
Ostdeutsche stilisieren sich im öffentlichen Diskurs gern als Opfer der deutschen Einheit. Tatsächlich haben sie sich aber von der friedlichen Revolution bis heute als mächtiger politischer Akteur erwiesen.…

Die Tageszeitung

Thomas Blubacher: Das Haus am Waldsängerpfad. Wie Fritz Wistens Familie in Berlin die NS-Zeit überlebte

Cover: Thomas Blubacher. Das Haus am Waldsängerpfad - Wie Fritz Wistens Familie in Berlin die NS-Zeit überlebte. Berenberg Verlag, Berlin, 2020.
Berenberg Verlag, Berlin 2020
ISBN 9783946334798, Gebunden, 192 Seiten, 22,00 EUR
Man kennt die Synchronstimme am Ende von "Manche mögen's heiß", die aus dem Mund eines liebestollen Millionärs die Worte "Niemand ist perfekt " hervornäselt: Das ist Freddy Balthoff. Als jüdischer Schauspieler,…

Deutschlandfunk

Judith Zander: Johnny Ohneland. Roman

Cover: Judith Zander. Johnny Ohneland - Roman. dtv, München, 2020.
dtv, München 2020
ISBN 9783423282352, Gebunden, 528 Seiten, 25,00 EUR
Joana Wolkenzin weiß früh, dass sie anders ist. Sie liest stundenlang und lernt Songtexte auswendig; später verliebt sie sich in Jungs und in Mädchen. Im vorpommerschen Niemandsland der Neunziger gibt…

Deutschlandfunk Kultur

Liat Elkayam: Aber die Nacht ist noch jung. Roman

Cover: Liat Elkayam. Aber die Nacht ist noch jung - Roman. Antje Kunstmann Verlag, München, 2020.
Antje Kunstmann Verlag, München 2020
ISBN 9783956143830, Gebunden, 352 Seiten, 25,00 EUR
Aus dem Hebräischen von Gundula Schiffer. Flitterwochen, die Geburt des ersten Kindes, eine wilde Nacht in einem Club - drei Stationen im Leben einer Frau verwebt Liat Elkayam zu einem Roman, der von…

Eric Plamondon: Taqawan. Roman

Cover: Eric Plamondon. Taqawan - Roman. Lenos Verlag, Basel, 2020.
Lenos Verlag, Basel 2020
ISBN 9783039250042, Gebunden, 208 Seiten, 22,00 EUR
Aus dem Französischen von Anne Thomas. Als Océane an ihrem fünfzehnten Geburtstag von der Schule nach Hause kommt, wird sie Augenzeugin einer brutalen Razzia. Es ist der 11. Juni 1981. Die Polizei beschlagnahmt…
Heute leider keine Kritiken in FR, NZZ, WELT und ZEIT.