Bücherschau des Tages

Banker beim Tanz und ohne Kopf

Notizen zu den Buchkritiken des Tages aus FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit. Täglich ab 14 Uhr.
05.07.2011. Trotz enthaupteter griechischer Banker hat sich die FAZ mit Petros Markaris' Krimi "Faule Kredite" eher gelangweilt. Wunderbar amüsiert sich dagegen die NZZ mit Thomas Wolfe auf einer Party der Finanzwelt vor dem Börsencrash 1928. Die SZ wünscht sich zwar, die Strozzis hätten nicht so oft geheiratet, findet sie aber wunderbar porträtiert von Ingeborg Walter.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Andrea Giovene: Das Haus der Häuser. Roman

Cover: Andrea Giovene. Das Haus der Häuser - Roman. Osburg Verlag, Hamburg, 2010.
Osburg Verlag, Berlin 2010
ISBN 9783940731364, Gebunden, 357 Seiten, 19,95 EUR
Aus dem Italienischen von Moshe Kahn. Giuliano Sansevero ist ein attraktiver Anfangsdreißiger, Spross eines italienischen Adelsgeschlechts. Um sich von der Bürde seiner edlen Herkunft zu befreien und…

Petros Markaris: Faule Kredite. Ein Fall für Kostas Charitos. Roman

Cover: Petros Markaris. Faule Kredite - Ein Fall für Kostas Charitos. Roman. Diogenes Verlag, Zürich, 2011.
Diogenes Verlag, Zürich 2011
ISBN 9783257067934, Gebunden, 400 Seiten, 22,90 EUR
Aus dem Neugriechischen von Michaela Prinzinger. Die Morde an mehreren Bankern lassen die griechische Finanzwelt erzittern. Die Krise trifft inzwischen jeden, auch die, die sich in Sicherheit wähnten.…

Frankfurter Rundschau

Olivier Adam: Gegenwinde. Roman

Cover: Olivier Adam. Gegenwinde - Roman. Klett-Cotta Verlag, Suttgart, 2011.
Klett-Cotta Verlag, Stuttgart 2011
ISBN 9783608938876, Gebunden, 270 Seiten, 21,95 EUR
Aus dem Französischen von Andrea Spingler. Plötzlich ist Paul Anderen mit seinem neunjährigen Sohn und der siebenjährigen Tochter allein - von seiner Frau fehlt jede Spur. Die kleine Familie ist erschüttert…

Sarah Glidden: Israel verstehen - in 60 Tagen oder weniger .

Cover: Sarah Glidden. Israel verstehen - in 60 Tagen oder weniger . Panini Comics, Stuttgart, 2011.
Panini Comics, Stuttgart 2011
ISBN 9783862011544, Gebunden, 208 Seiten, 24,95 EUR
Als die amerikanische Autorin und Zeichnerin Sarah Glidden vor einigen Jahren an einer "Birthright Israel"-Tour teilnahm, dachte sie, sie wüsste, worauf sie sich einlässt. Doch als sie ankam, entdeckte…

Neue Zürcher Zeitung

Silvia Bovenschen: Wie geht es Georg Laub?. Roman

Cover: Silvia Bovenschen. Wie geht es Georg Laub? - Roman. S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main, 2011.
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2011
ISBN 9783100035165, Gebunden, 285 Seiten, 18,95 EUR
Georg Laub war erfolgreich, ein Schriftsteller, den man lesen, den man kennen wollte. Dann sank sein Stern. Jetzt wohnt er in einem heruntergekommenen Haus, in dem die Zeit still zu stehen scheint. Aber…

Franz Overbeck: Erinnerungen an Friedrich Nietzsche. Mit Briefen an Heinrich Köselitz und mit einem Essay von Heinrich Detering

Cover: Franz Overbeck. Erinnerungen an Friedrich Nietzsche - Mit Briefen an Heinrich Köselitz und mit einem Essay von Heinrich Detering. Berenberg Verlag, Berlin, 2011.
Berenberg Verlag, Berlin 2011
ISBN 9783937834443, Gebunden, 160 Seiten, 20,00 EUR
Franz Overbeck war Nietzsches bester Freund. Er blieb es über dessen geistigen Zusammenbruch im Januar 1889 hinaus, weil er nie zum Apostel des Philosophen wurde. Den Freund betrachtet er in diesen Erinnerungen…

Thomas Wolfe: Die Party bei den Jacks. Roman

Cover: Thomas Wolfe. Die Party bei den Jacks - Roman. Manesse Verlag, Zürich, 2011.
Manesse Verlag, München 2011
ISBN 9783717522348, Gebunden, 352 Seiten, 24,95 EUR
Aus dem Amerikanischen von Susanne Höbel. Alles, was Rang und Namen hat, findet sich im Art-deco-Ambiente von Esther und Frederick Jack ein: sie eine gefeierte Broadway-Künstlerin, er ein aus Koblenz…

Süddeutsche Zeitung

Ingeborg Walter: Die Strozzi. Eine Familie im Florenz der Renaissance

Cover: Ingeborg Walter. Die Strozzi - Eine Familie im Florenz der Renaissance. C. H. Beck Verlag, München, 2011.
C. H. Beck Verlag, München 2011
ISBN 9783406614774, Gebunden, 240 Seiten, 22,95 EUR
"Man kann mit gutem Recht sagen, dass wegen des unauslöschlichen Hasses, den die Medici gegen unsere Familie hegten, weil wir Förderer und Freunde der Freiheit gewesen sind, das Exil bei uns erblich ist,…

Die Tageszeitung

Heute leider keine Kritiken!

Die Welt

Heute leider keine Kritiken!

Die Zeit

Heute leider keine Kritiken!