Medienticker

Die machtlose Mehrheit

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
03.03.2017. Aktualisiert: Castorfs "Faust": Bekannte Gesichter, gemischte Gefühle - Armin Nassehi  über "Lauter Lügen"- Tatsachenbehauptung & Meinungsbildung: Mechanismen des Diskurses - Deutsche rechnen mit Fake News & informieren sich vor allem im Fernsehen - Online-Bezahlmodelle: "Digitalkioske kannibalisieren Verlagsangebote" - Solidarität via Chartposition: Wie Yücel-Buch zum Amazon-Bestseller wurde - Thea Dorn über die Kunst der Kritik als subjektive Allgemeinheit - Chinas Hirn: Mark Siemons gratuliert Tilman Spengler zum Siebzigsten + Nachruf zum Tod von Paula Fox.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Die Gefahr, die dem König droht, ist, dass er nach einer Weile glaubt, er sei wirklich einer." (Joseph Heller)

+ Aktualisiert: am Samstag

Heute u. a.:
+ Frank Castorfs "Faust"
Die letzte Inszenierung an der Berliner Volksbühne


Bekannte Gesichter, gemischte Gefühle
(dra) - "Faust"-Inszenierung hat unseren Theaterkritiker Peter Claus nicht wirklich überzeugt. Sie ähnele einer "großen Wundertüte", meint er: Der Regisseur "übermale" den Stoff mit vielen Kleinigkeiten und fremden Textsplittern.
Castorf im Schnelldurchlauf
(dra) - Sein Theater ist wie eine "Drogenkonzentration". Sie muss immer weiter gesteigert werden. Wir erinnern an ein Theater der Selbstverausgabung. An Dämonen, Beleidigte und Idioten. Mit seiner großen Inszenierung von Goethes "Faust" verabschiedet er sich von der Volksbühne. Was bleibt übrig nach fast 30 Jahren und rund 70 Inszenierungen?
Intelligenz und künstlerischer Unverschämtheit
(dra) - Was kommt nach Castorf? Sein Theater der Maßlosigkeit sei einzigartig, sagt Frank Baumbauer, selbst ein renommierter Theaterintendant. Castorf &  seine Crew hätten sich in all den Jahren ihre Frische erhalten. Dennoch sei es richtig, nun mit Chris Dercon etwas Neues zu beginnen.

+ Nachruf
Zum Tod von Paula Fox
(dra) - Die US-Schriftstellerin , die erst mit 44 Jahren ihren ersten Roman veröffentlichte, ist im Alter von 93 Jahren gestorben. Ihr Werk zeichne eine große Beobachtungsgabe und psychologische Klugheit aus, sagt ihre Biografin Bernadette Conrad ... mehr in der Bücherschau

Mechanismen des Diskurses

Tatsachenbehauptung & Meinungsbildung
(dra) - Trotz "alternativer" oder "falscher" Fakten: Warum wir uns mit den Meinungen und Tatsachenbehauptungen anderer auseinandersetzen müssen. Ein Plädoyer für einen offenen Diskurs von Lars S. Otto.

Wie die Medien zu Parteien wurden
Beobachterposition? Distanz? Neutralität?
(wm) - Das war mal. Heute sehen sich Journalisten als unerschrockene Kämpfer für das Gute. Medien sind zu Parteien geworden - aus nachvollziehbaren Gründen.

+ Kursbuch 189
"Lauter Lügen"
Ein Gespräch mit dem Kursbuch-Herausgeber Armin Nassehi
(dra-audio) - Beiträge von u. a. Sabine am Orde Brief einer Leserin (17) • Matthias Hansl Lüge, Bluff & Co. • Gerhard Waldherr Deutschkunde • Armin Nassehi Po:Pu:Lis:Mus • Barbara Zehnpfennig Keine Lüge ohne Wahrheit • Fritz Breithaupt, Martin Kolmar Fakten oder Faketen? • Cord Riechelmann Können Tiere lügen? • Walter Schels Schönheitswettbewerb • Jan-Werner Müller Fake Volk? • Peter Felixberger Achtung: Wahrheit! • Ludger Heidbrink, Alexander Lorch Post-Truth-Management • André Kieserlin ... mehr hier
Wie auf gezielte Desinformation reagieren?
(dra) - Falschmeldungen machen bewusst Stimmung, beeinflussen die Meinungsbildung und setzen die etablierten Medien und Druck. Doch immer mehr Menschen vertrauen Plattformen wie Facebook und Youtube, wo besonders viele Fake News kursieren. Was können wir tun?

+ Türkei
Beziehungen

Zwist aus Kalkül
(dra) -  Die Führung des Landes ist nervös: Ein "Ja" zur Machtausweitung Erdogans ist noch längst nicht sicher.
Justizminister Bekir Bozdag nennt
(fr) - das Vorgehen deutscher Behörden "faschistisch"
Erdogan behauptet
(stern) - Yücel sei ein "deutscher Agent" - hier im O-ton (mit Übersetzung)
Zeitung macht
(welt) - Deniz Yücel zum PKK-Auftragsmörder
"Handlanger" oder "Auftragsmörder" der PKK?
(mee) - Verwirrung um Yücel-Schlagzeile der türkischen Zeitung Star
Ministerauftritte in Deutschland
(dlf) - Türkische Regierung & Opposition kritisieren Absagen
Brief an Amtskollegen
(dlf) - Maas warnt Türkei vor Abbau der Rechtsstaatlichkeit
"Reis" - Erdogan, der Film
(sp) - "Der Kampf des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan für die Ausweitung seiner Machtbefugnisse wird heute um eine bizarre Facette bereichert. Rechtzeitig zum Beginn der heißen Wahlkampfphase um das von Erdogan initiierte Referendum über die Präsidialverfassung kommt ein Jubel-Film über das Leben Erdogans in die türkischen Kinos. "Reis", also "Führer", lautet der Titel des Streifens."
Filmkritik von Azade Pesmen
(dra-audio) - "Reis" kommt in die türkischen Kinos

Solidarität via Chartposition
Wie Yücel-Buch zum Amazon-Bestseller wurde
(mee) - Charterfolge als Protestaktion gab und gibt es in der Musik immer wieder. Zum ersten Mal tritt diese Form der Solidarität nun aber auch im Buchsektor auf. Via Twitter rief der Journalist Ralf Heimann dazu auf, das Deniz Yücel-Buch den "langen Aufstieg des Recep Tayyip Erdogan" zum Bestseller zu machen. Und siehe da: Nach nicht einmal einem Tag stürmte das Werk in die Top-Ten der Kindle-Charts.

Online-Bezahlmodelle
"Digitalkioske kannibalisieren Verlagsangebote"
(mee) - Wissenschaftler der Universität Hamburg haben schlechte Nachrichten für viele Medienhäuser und ihrer Suche nach funktionierenden Online-Bezahlmodellen. Eine neue Studie kommt zu dem Ergebnis, dass Digitale Kioske wie Blendle, Pocketstory oder Readly, kaum neue Leser überzeugen, sondern eher für einen Abonnentenschwund bei den kostenpflichtigen Verlagsangeboten im Netz sorgen.

Die machtlose Mehrheit
Frauen im Literaturbetrieb
(dra) - Der Großteil der Angestellten im Buchhandel und im Lektorat ist weiblich - in Entscheider-Positionen sind es dagegen nur 20 Prozent. Dazu kommt eine deutlich schlechtere Bezahlung. In der Branche herrscht enorm wenig Gleichberechtigung, bilanziert die Autorin Nina George.

Kapital 2.0
Womit Marx tatsächlich Recht hatte
(dra) - Nichts ist gerechter als der Wettbewerb? Führt Deregulierung zu fairer Konkurrenz? Nein, meint unsere Autorin Ulrike Herrmann. Dass der "perfekte Wettbewerb" eine Chimäre sei, habe bereits Marx in seinem Werk "Das Kapital" gezeigt.
Was wir von Karl Marx lernen können
(3sat-video) - Der haitianische Filmemacher Raoul Peck, der als ehemaliger Kulturminister seines Landes Politik aus eigener Anschauung, kennt, ist derzeit einer der interessanten Vertreter des poltisches Kinos. Nun kommt von ihm eine historisch sehr präzise Verfilmung zum Leben des jungen Karl Marx in die Kinos: "Der junge Karl Marx".

Chinas Hirn
Tilman Spengler zum Siebzigsten
(faz) - Wenn es um China geht, dann fragt man ihn: Der Schriftsteller Tilman Spengler liefert Expertise jenseits des Tunnelblicks. von Mark Siemons

+ Theater-Nachtkritiken
Hier kommt die Kälte
Kristian Smeds'  "Eisbilder"
(nt) - Grazyna Kania entdeckt Kristian Smeds' Stück für das Landestheater Schleswig-Holstein in Rendsburg neu
Hurra, diese Welt geht unter
"Mr. Robot" von Felix Rothenhäusler in Bremen
(nt) - Felix Rothenhäusler adaptiert die gleichnamige Serie am Theater Bremen

Glückwünsche
Am 4. März wird F. W. bernstein 79 Jahre alt
F. W. Bernstein
"Verse von schnatternder Wucht?
Ihr findet sie hier: Alle von mir!"

(welt) - In Zeiten wie diesen kann uns nur noch die Hochkomik der Neuen Frankfurter Schule helfen. Ihr Gründungsmitglied F. W. Bernstein serviert "Frische Gedichte" - ein phänomenales Spätwerk. - mehr in der Bücherschau


Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

AWS, DynDNS, Cloudflare
Die destabilisierende Zentralisierung des Internets
(welt) - Die Grundkonzeption des ganzen Netzes wackelt: So macht Amazon mittlerweile das Webhosting für ziemlich alle großen Anbieter. Das macht die Unternehmen verwundbarer - und das Internet ebenso.

Deutsche rechnen mit Fake News ...
... und informieren sich vor allem im Fernsehen
(hor) - Gut sechs Monate vor der Bundestagswahl gehen die Parteien allmählich in den Wahlkampf-Modus über. Nach den Erfahrungen bei den US-Präsidentschaftswahlen müssen die Partei-Strategen auch hierzulande die Frage beantworten, welchen Einfluss vor allem soziale Medien auf den Wahlausgang haben - und wie diese im Media- und Kommunikationsmix berücksichtigt werden.

Trolle im Netz
Haben Sie's gelesen?
(sz) - Eine norwegische Webseite probiert einen neuen Weg, Pöbler aus den Kommentarspalten fernzuhalten: Wer dort seine Meinung kundtun will, muss vorher ein paar Quizfragen beantworten. Von Silke Bigalke

Börsengang
Snap erobert die Wall Street im Sturm
(hb) - Evan Spiegel kann beim Debüt von Snapchat an der Wall Street reüssieren. Der Kurs der Aktie steigt am ersten Handelstag um 44 Prozent. Das Start-up ist auf einen Schlag mindestens 28 Milliarden Dollar wert.

Ranking
Behörden-Transparenz
(mbs) - Wie transparent arbeiten die Behörden der Bundesländer? Ein neues Ranking zeigt, welche Länder auf Offenheit setzen - und welche weniger bis gar nicht: Der Freistaat Bayern liegt zusammen mit Hessen auf Platz 13 ...

+ Der tägliche Medien-Donald
"The Apprentice"
(dlf) - Schwarzenegger verlässt Trump-Show
Vizepräsident Pence nutzte
(dlf) - privates Konto für dienstliche E-Mails
Der US-Justizminister hat gelogen
(dlf) - und der Präsident spricht von "Hexenjagd"
Aufklärungsinitiativen in Geldnot
(dra) -  Wenn der Präsident den Geldhahn zudreht
Trump & Russland
(sp) - Obamas Gift
 Schwiegersohn Jared Kushner
(faz) - traf sich auch mit russischem Botschafter
Tom Hanks# Weckruf für kritischen Journalismus
(mee) - eine Kaffeemaschine für die Trump-Berichterstatter

+ "Die gestohlenen Jahre"
Zum Start der Ingeborg Bachmann Gesamtausgabe
(dra) - von Elke Schlinsog - Mitte der 60er-Jahre steckte die österreichische Autorin Ingeborg Bachmann in einer großen Krise, die sich auch in ihren Texten wiederspiegelt. Mit der nun erscheinenden Gesamtausgabe werden erstmals auch private Aufzeichnungen aus dieser Zeit veröffentlicht. Ein Mammutwerk, das für viel Aufsehen sorgt.
Geschüttelt & gerührt

(faz) - Zu viel Liebe zum Detail? Von Andreas Kilb

+ Literatur im Fernsehen
Zum 75. Geburtstag

John Irving & wie er die Welt sieht
(ard-video) -Das Filmteam hat ihn außerdem auf einer Lesereise durch Europa begleitet und erlebt, wie er die Menschen mit seinen Geschichten ebenso in seinen Bann zieht wie mit seinen mündlichen Erzählungen ... - s. a. die Bücherschau
Ästhetische Kritik als subjektive Allgemeinheit
Thea Dorn im Literarischen Quartett
(dra) - Am 3. März feieret die Schriftstellerin ihren Einstand als Neu-Mitglied des "Literarischen Quartetts" im ZDF. Sie fühle sich dabei ein wenig wie ein Ritter, der für sein Fräulein, das Buch, in den Ring steige ... dikutiert werden:
s "Rank"







mehr in der Bücherschau








mehr in der Bücherschau









mehr in der Bücherschau









mehr in der Bücherschau

+ Hörtipps für den Abend
... am Samstag
Musiktipp I
18.00 Uhr RBB kulturradio - Live
Eröffnung des Pierre Boulez Saals -Übertragung aus der Berliner Barenboim-Said Akademie


Musiktipp II
22.03 Uhr - SWR2 - Jazztime
Der Kontrabassist Ron Carter als Sideman und Leader


Musiktipp III
22.05 Uhr - Deutschlandfunk - "Atelier neuer Musik" - Topless Cellist: Charlotte Moorman, Fluxus und die sexuelle Revolution der Kunstmusik


Hörtipp I
20.05 Uhr - Deutschlandfunk - Hörspiel
"In darkness let me dwell - Lieder aus der Finsternis" Von Merzouga

Hörtipp II
22.04 Uhr - WDR 3 - Open Sounds
techné [72]: Das Fairlight CMI


Hörtipp III
23.05 Uhr - Deutschlandfunk - "Lange Nacht"
"Ein ungemeiner Drang nach Erkenntnis" Die Lange Nacht über das Internat Pforta


... am Sonntag

Musiktipp I
20.00 Uhr - kulturradio - Live
Zubin Mehta dirigiert die Berliner Philharmoniker


Musiktipp II
20.05 Uhr - Nordwestradio -in concert
Erik Friedlander's Oscalypso


Musiktipp III
23.04 Uhr - WDR 3 - Studio Neue Musik
Nameless Cities - Werke von Fausto Romitelli, Malin Bång und Eivind Buene


Hörtipp I
14.04 Uhr - HR 2 - "Die verlorenen Söhne"
Hörspiel von Robert Schoen

Hörtipp II
15.04 Uhr - 3 Kulturfeature - "Von Kakerlaken, Gott und einem maskierten Helden"
"Der US-Comic-Autor Will Eisner"

Hörtipp III
18.30 Uhr - Deutschlandfunk - Hörspiel
"Nun singen sie wieder" Versuch eines Requiems Von Max Frisch

Hörtipp IV
20.05 Uhr - Deutschlandfunk - Freistil "Think big!"
"Der Weltenmacher Ken Adam" Von Christian Buckard

... siehe mehr unter TV/Radio

Veranstaltungen im März 2017
(gue) - Mit über 200 Autoren &  450 Leseterminen
4.3., 20:30 Uhr im Münchner Werkstattkino Buchpräsentation mit Film "Verflucht & Vergessen"
Hermann Doetsch / Andreas Mahler (Hg.) "Gangsterwelten - zum französischen Gangsterfilm"
"Der Gangster ist eine bestimmende Größe im französischen Nachkriegsfilm. In ihm kristallisieren sich wesentliche Aspekte eines sozialen wie filmischen Faszinosums." (Klappentext)
Der Eintritt ist frei Anmeldung unter dunja.bialas@web.de

Dienstag, 07. März 2017, 20:00
Salon Luitpold München / Kursbuch
"Tour de Nation: Deutschkunde"
Kursbuch-Herausgeber Peter Felixberger im Gespräch mit Gerhard Waldherr über seine "Deutschkunde" mit 30 Geschichten. 43 Orten. 197 Menschen und  Innenansichten einer Nation.

München, 25.3., 20:00 Uhr



Björn Bicker liest im Rahmen des solonfestivals aus "Was glaubt Ihr denn?"  in München-Deisenhofen in einem Privathaus  - mehr über das Buch hier


Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei

Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Freitag

Medienauslese
Volksverhetzer, Millionäre, Kommentare
(6v9) - von Lorenz Meyer
1. Fascho-Check (taz)
2. Zahal, Dschihad ... (juedische-allgemeine)
3. Deutsche rechnen mit Fake News (horizont)
4. Millionäre (indiskretionehrensache)
5. Medien weren zu Parteien (wolfgangmichal)
6. Haben Sie's gelesen? (sueddeutsche)

9punkt - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
+ Das Istanbul, das gibt es nicht mehr
04.03.2017. Deniz Yücel ist in ein Hochsicherheitsgefängnis mit besseren Bedingungen und interessanteren Mithäftlingen verlegt worden, berichtet die taz. Für Erdogan ist Yücel ein deutscher Spion und PKK-Aktivist, meldet der Tagesspiegel. Nicht Erdogan, sondern Merkel hat die Annäherung der Türkei an den Westen beendet, stellt die taz fest. Die NY Times freut sich über Papst Franziskus' Hinweise zum Umgang mit Bettlern. Und die FAZ vermisst beim Reisen in virtuellen Welten die bösen Überraschungen.
Das Femininum kam als drittes Genus hinzu

03.03.2017.
Mehr als sechzig Prozent der weltweit inhaftierten Journalisten sitzen in einem türkischen Gefängnis, hat die SZ ausgerechnet. Der Tagesspiegel fordert Boykottdrohungen gegen die Türkei. In Le Monde wendet sich Pascal Bruckner gegen die Idee, den Terrorismus mit ökonomischen Problemen der Terroristen zu erklären. In der SZ erklärt der Linguist Peter Eisenberg, weshalb das Streben nach geschlechtergerechter Sprache aus grammatischer Sicht Quatsch ist.

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
+ Und dann tauchen plötzlich Artisten auf
04.03.2017. Die FAZ fragt, warum ein Hedgefonds-Manager in Wiens historischem Zentrum ein Hochhaus mit Luxusappartments bauen darf. Die NZZ rühmt den Architekten Vann Molyvann als einen Pionier der kambodschanischen Moderne, fürchtet jedoch um den Abriss seines Nationalstadions in Phnom Penh. Außerdem wünscht sie sich Architekturpreise nicht für Baukünstler, sondern für wegweisende Bauten. Die SZ erfährt von der Choreografin Helena Waldmann, wer heute noch so rackert wie Tänzer vor zwanzig Jahren. Die Welt freut sich auf Barenboims Pierre-Bouelez-Saal, der heute in Berlin eröffnet wird.
Z
wischen Schrullig- & Dunkelheit
03.03.2017. Die SZ staunt, wie in der Albertina aus dem Erotomanen Egon Schiele ein Asket wird. In der Zeit hat Maren Ade beobachtet, wie die amerikanische Perfektion zusammenstürzt. Die NZZ lässt sich von giftiger Literatur humanisieren. Außerdem beklagt sie den bevorstehenden Abriss architektonischer Beton-Meisterwerke in Indien. Das art-magazin fordert kritischen Populismus in der Kunst. Und die Welt erfährt: Andy Warhol hasste Donald Trump.

Hörfunk
Samstag, 4. März 2017 07:05 Uhr
(dlf) - Die Kommentatoren befassen sich mit dem Präsidentschaftswahlkampf in Frankreich, der Nordafrika-Reise von Bundeskanzlerin Merkel und dem umstrittenen Urteil zur Sterbehilfe. Doch zunächst geht es um die Wahlkampfauftritte türkischer Regierungsvertreter in Deutschland.
... und aus den Feuilletons
(dra-audio) - herausgesucht von Klaus Pokatzky (04:12 Min)

Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 3. März 2017

"Wir sind Tiefseetaucher"
Kein & Aber-Verleger Peter Haag im Interview
(bb) - Währungsbedingte Turbulenzen haben anfangs auch den Schweizer Verlag Kein & Aber durchgeschüttelt. Es sei wie beim Wetter, man könne nichts ändern, erklärt Verleger Peter Haag - und macht einfach weiter tolle Bücher. Manchmal hilft Sportsgeist.

Engagierte Makler
Christoph Links über Verlagsvertreter
(bb) - Um die heutige Bedeutung von Vertretern für einen Verlag richtig zu ermessen, muss man sich die Funktionsgeschichte dieses Berufsstands ansehen. Die ist nämlich überaus aktuell - meint Christoph Links.

Retro-Zeitschrift
Rückkehr einer Revoluzzerin
(dra) - Während der Weimarer Republik galt sie als revolutionäre Zeitschrift: "Die Dame". Nun ist sie zurück am Kiosk: mit viel Nostalgie und Artikeln, die sich mit den aktuellen Rollenbildern von Frauen beschäftigen. Dazwischen Mode und Schmuck. Wenig Neues also, aber auch nichts Altes.

Richard David Precht
Auf dem Weg nach Retropia
(hb-€) Die Retropie, also die rückwärtsgewandte Utopie, erfindet Regeln zur Aufrechterhaltung eines vergänglichen Zustandes. Warum sich Parteien im Wahlkampf häufig in Retropie flüchten und ob früher tatsächlich alles besser war.

+ Literaturkritik online
Kritiker-Verteidigung
Du bekommst Geld dafür, dass du Filme guckst?
(sp) - Warum gibt es Menschen, die von Berufs wegen Kunst beurteilen? Auf diese Frage hat der "New York Times"-Kritiker A.O. Scott in einem Buch reagiert - ein Plädoyer für Kritik, die über Listen und Tipps hinauswill - mehr in der Bücherschau


Die Schwermut der Vergeblichkeit
Andrej Platonows Roman "Die Baugrube"
(ltk) - liegt in einer Neuübersetzung vor
Von Jörg Auberg - mehr in der Bücherschau



+ Mord & Ratschlag
Die Aura der Brutalität
02.03.2017.
Ausgerechnet jetzt ist in Jerome Charyns grandioser Saga um Isaac Sidel der Supercop ins Weiße Haus aufgestiegen, als politischer Desperado und ohne jede politische Eleganz. Jérôme Leroy erzählt in seinem düsteren Roman "Der Block" von jener Nacht in naher Zukunft, in der Frankreichs extreme Rechte an die Regierung kommt. Von Thekla Dannenberg.

+ Neues auf faustkultur.de
+ lma Rakusa
(fk) - wurde mit dem Berliner Literaturpreis 2017 ausgezeichnet. Harald Ortlieb hat die Autorin zu ihren Lesungen in Berlin, Ljubljana, Triest und Zürich begleitet. Faust-Kultur zeigt einen Ausschnitt aus seinem Film.
+ Eine Welt der Unmenschlichkeit:
(fk) - Pawel Salzmans Romanfragment "Die Welpen" erschien 2012 im russischen Original, im Jahr des 100. Geburtstags des Autors. Der 1985 verstorbene Künstler und Schriftsteller hatte von 1932 an jahrzehntelang an dem Roman gearbeitet. Salzman dokumentiert die Düsternis einer von Revolution, Bürgerkrieg, Not und Entbehrung geprägten Epoche. Gudrun Braunsperger hat das Buch gelesen.

+ Literatur im Fernsehen
"Abenteuer Freiheit"

(3sat) - Die Idee des Grundrechts auf ein müheloses Glück ist ein Mythos, sagt der Philosoph Carlo Strenger in seinem neuen, bei Suhrkamp erschienenen Buch "Abenteuer Freiheit". Das Individuum leide darunter, sei verunsichert und wie gelähmt von erdrückender Angst vor dem Scheitern. Dabei sei eben dieses Scheitern Teil der menschlichen Existenz, wie auch schon Denker wie Spinoza, Nietzsche und Freud geschrieben hätten. Freiheit indes sei ein lebenslanges Abenteuer und bedingt durch Voraussetzungen wie Rechtsstaat und Demokratie.Ein Gespräch mit Carlo Strenger über das "Abenteuer Freiheit". - mehr in der Büchrschau

+ Bücherschau
Von Schreibtischhelden 6 Seesselpupser
02.03.2017. Kritik ist eine Kunst und Kunst wiederum eine Form von Kritik, lernt die NZZ aus Anthony O. Scotts Essay "Kritik üben". Mit Jan Mohnhaupts "Der Zoo der Anderen" liest die SZ die Geschichte des Kalten Krieges aus der Perspektive der Berliner Zoos. Die Zeit empfiehlt Sebastian Sons' Geschichte Saudi-Arabiens als Pflichtlektüre. Die FAZ bejubelt F. W. Bernsteins "Frische Gedichte". Und die Welt geht mit Melanie Amann und Justus Bender dem Phänomen AfD auf den Grund.

+ Literatur im Hörfunk
Fischer / Appelhagen: "Chemiewende"
Baugerüste aus Bambus, Autos aus Hanf
(dra) - Der Erdölchemie gehen die Rohstoffe aus. Es ist an der Zeit, umzudenken, meinen Hermann Fischer und Horst Appelhagen. Der Mensch mit seinen gerade mal 200 Jahren Forschungserfahrung solle sich doch mal von den intelligenten Rohstoffen der Natur inspirieren lassen.




Autor liest Autor
Karl Heinz Bohrer liest Michael Krügers
(logb-audio) - "Waldspaziergang


+ Literatur im Video
Friedrich Ani

Über Selfies und sein Identitätsproblem,
(logb-video) - seine statische und "verblödete2 Jugend, seine Urvorstellung, "dass es jemanden geben muss, der einen findet", das Suchen nach und Warten auf Figuren wie Jakob Franck, darüber, wie geschickt er vorgehen muss, um in Buchhandlungen seine eigenen Bücher weiter nach vorn zu stellen, und warum er - obwohl er Bayer ist - keine Berge mag.

---------------------------
Nominierungen für den

Preis der Leipziger Buchmesse 2017
Jury nominiert vor allem neue Werke
(dra) - Jörg Plath & Christian Rabhansl im Gespräch mit Andrea Gerk. Hier in die drei Kategorien:
+ Belletristik
- Lukas Bärfuss' "Hagard"
(dra) - Ein Mann vrleirt alles. Lukas Bärfuss erzählt vom Verschwinden in einer Welt, die immer unübersichtlicher wird -  (srf) -Lukas Bärfuss' bedenkenswertes Porträt
unserer Gesellschaft - mehr in der Bücherschau


Brigitte Kronauers
"Der Scheik von Aachen"
(fk) -  Im Mittelpunkt steht Anita Jannemann, die aus Zürich in ihre Heimatstadt Aachen zurückgekehrt ist. + mehr in der Bücherschau




Steffen Popps
"118"
mehr zum Autor in der Bücherschau
mehr hier + Rezension hier








Anne Webers
"Kirio"
mehr über die Autorin in der Bücherschau





Natascha Wodins "Sie kam aus Mariupol" - mehr in der Bücherschau + zum Buch hier
(tages) - Familiengeschichte als Jahrhundertpanorama: Natascha Wodin und ihr außerordentliches Buch "Sie kam aus Mariupol" über das Schicksal der Zwangsarbeiter im Dritten Reich.


+ Sachbuch/Essayistik

Leonhard Horowski für

"Das Europa der Könige. Macht und Spiel an den Höfen des 17. und 18. Jahrhunderts" - mehr hier






Klaus Reichert für

"Wolkendienst. Figuren des Flüchtigen"
Hörfunkrezension + Text
+ mehr in der Bücherschau


Jörg Später für
"Siegfried Kracauer. Eine Biographie"
Heimholung des "Exterritorialen"
(gue) - Rezension von Wolfram Schütte
Hörfunkrezension + Text
+ mehr in der Bücherschau




Barbara Stollberg-Rilinger für

"Maria Theresia. Die Kaiserin in ihrer Zeit" - mehr über die Autorin Bücherschau + hier zum Titel






Volker Weiß für

"Die autoritäre Revolte. Die Neue Rechte und der Untergang des Abendlandes" - mehr hier




+ Übersetzung

Holger Fock & Sabine Müller
übersetzten
aus dem Französischem: "Mathias Enard: Kompass"
Hörfunkrezension + Text
+ mehr in der Bücherschau




Gregor Hens übersetzte

aus dem Englischen: "Will Self: Shark"
Hörfunkrezension + Text
+ mehr in der Bücherschau





Eva Lüdi Kong übersetzte

aus dem Chinesischen "Ungewisser Verfasser: Die Reise in den Westen"
Hörfunkrezension + Text
+ mehr in der Bücherschau



Gabriele Leupold übersetzte

aus dem Russischen: "Andrej Platonow: Die Baugrube"
Hörfunkrezension + Text
- mehr in der Bücherschau





Petra Strien: übersetzte

aus dem Spanischen: "Miguel de Cervantes: Die Irrfahrten von Persiles und Sigismunda" - mehr in der Bücherschau



--------------

Neues auf




--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.

Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

Kulturnews
(dra-audio) - 2. März 2017

IT-News

Intelligenz 4.0
Grenze werden verschoben
(hb-€) - "Die neuen Roboter sind dem Menschen artverwandt. Sie operieren Patienten, sie beschicken Atomkraftwerke, sie fahren Autos, sie zeigen Gefühle - und sie beunruhigen uns. Wir sind Siedler und Indianer in einem, weshalb in uns der Krieg tobt. Die "new frontier" verläuft plötzlich quer durch unseren Kopf."

Scan-Code

China im Rausch der QR-Codes
(dlf) - QR-Codes sind quadratische, schwarz-weiß gepunktete Grafiken, hinter denen sich ein Scan-Code verbirgt. In China kann man damit überall bezahlen: Handy raus, Bezahl-App öffnen, QR-Code abscannen - fertig. QR-Codes könnten aber auch dazu dienen, ältere Menschen zu überwachen, damit sie nicht verloren gehen.
 
Keine Zeit für den Fascho-Check
Arbeitsalltag von Social-Media-Teams
(taz) - Eine Limonadenfirma kriegt Stress, weil sie aus Versehen das Selfie einer Rechtsextremen freundlich kommentiert hat. Zu Recht? Oder zu hart?

+ Die unterschätzte Ressource
OpenStreetMap für Journalismus
(dj) - Nach einem Überblick über die reichhaltige Datenquelle für geographische Informationen werden Nutzungsszenarien skizziert und einige Tools sowie Anwendungen vorgestellt. Schließlich wird ein Karteneditor präsentiert, an dem der Autor derzeit arbeitet.



Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

DJV kritisiert "Affront gegen Freie"
BDZV kündigt nach Gesetzesnovelle
(mee) - gemeinsame Vergütungsregeln für Freie

Grafik des Tages
Wohin die Reichen auswandern
(faz) - Nicht nur arme Menschen migrieren. Aus welchen Ländern wandern die meisten Millionäre aus? Und wohin ziehen sie? Eine Übersicht.
Millionäre lieben Deutschland
(ind) - und wandern nicht aus

TV/Radio, Film + Musik-News


Joy Denalane
Queen des deutschen Souls
(dra) - Joy Denalane wird von manchen als "Queen des deutschen Souls" gefeiert, obwohl sie nicht nur auf Deutsch singt. Tatsächlich gibt es hierzulande wohl keine Sängerin, die so soulig singt wie die 43-Jährige. Jetzt erscheint ihr neues Album "Gleisdreieck".


Zahal, Dschihad und anderes

DRadio Wissen verhindert Reportage
über israelische Soldatinnen
(ja) - er öffentlich-rechtliche Rundfunk hat mal wieder Ärger mit Israel. Konkret geht es um den Vorwurf, eine Reportage auf DRadio Wissen verhindert zu haben. Die Journalistin Pola Sarah Nathusius hatte für den Sender, der sich als drittes Programm des Deutschlandradios versteht, einen Beitrag über zwei junge Jüdinnen erstellt, die aus Russland und der Ukraine nach Israel kamen und dort ihren Militärdienst ableisteten.

Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk
(mbs) - ... ausgewählt von radio.friendsofalan.de

Varia

Museum für Islamische Kunst
Kulturelles Erbe entsteht durch Vernetzung
(dra) - Seit Stefan Weber als junger Mann nach Istanbul und Anatolien reiste, schlägt sein Herz für den Orient. Der Direktor des Berliner Museums für Islamische Kunst hat sich vorgenommen, das syrische Kulturerbe zu retten und für eine Zeit nach dem Krieg zu bewahren. Ein Gespräch über multikulturelle Einflüsse

Das Kalenderblatt für den
62. Jahrestag bzw. den 736.393. abendländischer Zeitrechnung.










(mbs) - Februar 2017 in Oberbayern
Foto: (c) Lüdde

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Das Zitat des Tages lieferte Wolfram Schütte

Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier

Archiv: Varia