Medienticker - Archiv

Heute u. a.

746 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 75
Zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | Vor

Medienticker vom 22.02.2017 - Heute u. a.

Zitat des Tages
"Was Blut kostet, ist gewiss kein Blut wert."
(G.E.Lessing)

+ Aktualsiert: 12:25 Uhr

Heute u. a.:
+ Amnesty-Jahresbericht
Die Welt wurde finsterer &  unsicherer
(br) - Amnesty International hat die Lage der Menschenrechte in 159 Ländern untersucht. Das Fazit findet sich schon im Vorwort des neuen Jahresberichts: "Die Welt wurde 2016 finsterer und unsicherer."  - mehr hier zur Buchausgabe








Pressefreiheit auf Türkisch

Warum Ankara solche Angst vor Deniz Yücel hat
(vi) - In den Texten des 'Welt'-Korrespondenten nach der Antwort gesucht.

Roboterjournalismus
Prosa als Programm
(faz) - Millionenfach schreiben Computer heute standardisierte Sport- und Finanzberichte. Erkennen Leser den Unterschied? Von Adrian Lobe

Wissenschaftsjournale
Showdown zwischen Bücherregalen
(tages) - Teure Fachjournale: Der Kampf zwischen Hochschulen und Großverlagen spitzt sich zu. Die Uni drohen mit Boykotten und Kündigungen - in Berlin erwägt die TU, alle Elsevier-Journale abzubestellen. von Astrid Herbold

Crossmedialität
WDR-Sportcampus
(dwdl) - WDR-Intendant Tom Buhrow hat am Dienstag den 1700 Quadratmeter großen Sportcampus eröffnet, auf dem fortan die Sport-Berichterstattung für Fernsehen, Internet und Hörfunk aus einer Hand kommen soll. Das ist allerdings erst der Anfang.

Identitätsdebatte
"Deutsch-Sein heißt, weltbürgerlich zu denken"
Dieter Borchmeyer im Gespräch
(dra) - Man dürfe die Frage, was deutsch sei, nicht den Rechten überlassen, mahnt der Literaturwissenschaftler Dieter Borchmeyer. Man solle den Rechten vielmehr erklären: Deutsch-Sein habe schon immer bedeutet, übernational zu denken - siehe auch den gestrigen Medienticker


Heimat & Zuhause
Vereinnahmt von Klischees,
(br-video) - Von populistischee Interessen zum Kampfbegriff umfunktioniert. Gerade in diesem Wahljahr. Doch zu Heimat gehört mehr. Heimat ist auch ein Konzept. Ein Phantomschmerz. Eine Sehnsucht. - mehr in der Bücherschau & mehr hier

Die Suche nach dem Ort, an dem wir leben wollen
(dra) - Das dominante Gefühl vieler Menschen derzeit sei Entwurzelung, meint der Autor und Kunstkritiker Daniel Schreiber. In seinem Essay "Zuhause" lotet er die Möglichkeiten aus, wie unter diesen Bedingungen ein "Zuhause-Gefühl" entstehen kann. - mehr in der Bücherschau & mehr hier

Originalton
Bachmann & me
(dra) - Wir fragen Schriftstellerinnen: Was bedeuten Ihnen die Erzählungen oder die Gedichte Ingeborg Bachmanns? Was verbindet Sie persönlich mit den Texten der Dichterin? Es antworteten bisher Nora Bossong (audio), Linda Lê (audio)
Male oscuro
Aufzeichnungen aus der Zeit der Krankheit. Traumnotate, Briefe, Brief- und Redeentwürfe - mehr in der Bücherschau
Vorabdruck
(welt€) - Im Jahr 1962 erlitt die Dichterin Ingeborg Bachmann einen psychischen und physischen Zusammenbruch. Sie spricht von "Untergehen, Auslöschen, Krankwerden" und einer "Agonie" des Schreibens. Am 10. Dezember 1962 begibt sie sich für drei Wochen zur Behandlung in eine Züricher Klinik. In diese Zeit fällt die Trennung von Max Frisch ... - mehr über Ingeborg Bachmann in der Bücherschau

Dichter & Mystiker
Peter Handke & Jakob Böhme
(bgl) - Es sind in neuerer Zeit nicht eben viele Autoren, aus deren Schriften hervorgeht, daß Jacob Böhme für sie einmal irgend von Bedeutung gewesen ist, und von denjenigen der Gegenwart gilt das am augenscheinlichsten gewiß für Peter Handke. Dabei handelt es sich in seinen Erzählungen und Aufzeichnungen meist um eher knapp gehaltene assoziative Bezugnahmen - mitunter, wie in der Morawischen Nacht, bleibt es bei einer einzigen im Text.1. Von von Günther Bonheim   


Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

Jane Bowles
Attacke auf bürgerliche Anstandsregeln
(dra) - Das Werk der 1917 geborenen amerikanischen Autorin Jane Bowles ist übersichtlich. Dabei bot ihr Leben genügend Stoff für weit mehr: Sie war manisch-depressiv, offen lesbisch und verheiratet mit einem Mann, der ihr beruflich die Show stahl. - siehe auch die Bücherschau

Weltwissen mit Gewicht
Europas Geschichte in "1 Kilo Kultur"
(dra) - Es mutet im Internetzeitalter fast anachronistisch an, und doch ist "1 Kilo Kultur" ein durchaus hilfreicher Crashkurs in Sachen Weltgeschichte. Die Autoren erzählen chronologisch die Kulturgeschichte vor allem Europas von der Steinzeit bis heute. - mehr hier

Der tägliche Medien-Trump
Amt & Fernseher
(sz) -TV-Junkie Trump
US-Innensichten
(zd) - Ein Blick aus der Leere wirft Hans Ulrich Gumbrecht
Trumps vergifteter Wahlkampf
(br) - "nur ein Beispiel eines weltweiten Trends hin zu einer Politik, die auf Wut und Spaltung setzt", sagt Markus Beeko, Generalsekretär von Amnesty Deutschland

 "Godfather of Fusion"
Zum Tod von Larry Coryell
(sp) - Als einer der ersten Gitarristen seiner Generation vermischte er Ende der Sechziger Rock- und Jazz-Elemente zu einem neuen Sound: Larry Coryell, der "Godfather of Fusion", ist im Alter von 73 Jahren gestorben.

"Egal welche Gitarre, egal welcher Verstärker" -
(dra-audio) - Andreas Dombert (12:09 Min)

Mit "Hassliebe zum Jazz"

(dra) - Der Gitarrist Andreas Dombert über sein Trioalbum "35" - Für sein neues Werk "35" hat sich der Gitarrist Andreas Dombert Bassist Henning Sievert und Schlagzeuger Johannes Rückert ins Studio geholt. Ergebnis: schwebende Gitarrenläufe, groovige Bassläufe und jazziger Schönklang


Hörtipps für den Abend
19:07 Uhr - Deutschlandradio Kultur - Magazin
Das Jahrhundert des Kommunismus
Plakatausstellung Stiftung Aufarbeitung


20:03 Uhr - Deutschlandradio Kultur - Konzert
Vasily Petrenko beim Orchestre de la Suisse Romande

21:05 Uhr Deutschlandfunk - Querköpfe   
Kabarett, Comedy & schräge Lieder
Liebe statt Drogen! Die Berliner Lesebühne LSD
und ihr Rausch durch Worte


21:30 Uhr - Deutschlandradio Kultur - Hörspiel
Die Verbesserung von Mitteleuropa Von Oswald Wiener
Bearbeitung: Michael Farin


... siehe mehr unter TV/Radio

Veranstaltungen im Februar 2017
(gue) - Mit über 200 Autoren &  450 Leseterminen
+ März-Vorschau

4.3., 20:30 Uhr im Münchner Werkstattkino Buchpräsentation mit Film "Verflucht & Vergessen"
Hermann Doetsch / Andreas Mahler (Hg.) "Gangsterwelten - zum französischen Gangsterfilm"
"Der Gangster ist eine bestimmende Größe im französischen Nachkriegsfilm. In ihm kristallisieren sich wesentliche Aspekte eines sozialen wie filmischen Faszinosums." (Klappentext)
Der Eintritt ist frei Anmeldung unter dunja.bialas@web.de
siehe auch
Asokan Nirmalarajahs "Gangstermelodrama -"The Sopranos" und die Tradition des amerikanischen Gangsterfilms" - "Der Gangster, prominente Reflexionsfigur der amerikanischen Populärkultur des 20. Jahrhunderts, steckt nicht erst seit "The Sopranos" in der Krise." (Klappentext)

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei

Medienticker vom 21.02.2017 - Heute u. a.

Zitat des Tages
"Man schließe einen Blick in sich selbst; man setze alles, was man weiß, als wüsste man es nicht, beiseite; auf einmal ist man in einer undurchdringlichen Nacht."
(G.E. Lessing)

Heute u. a.:
Die FAZ & Deniz Yücel
Intellektueller und moralischer Auffahrunfall
(welt, fas) - FAZ-Korrespondent Michael Martens hat in einem Kommentar kritisiert, dass die Welt den festgenommenen Journalisten Deniz Yücel in die Türkei geschickt hatte - weil er Türke ist. Das ist Unsinn. Von Sascha Lehnartz
Wie Erdogan einen deutschen Journalisten mundtot macht
(faz) - Bei der Verhaftung des Korrespondenten Deniz Yücel geht es nicht nur um Journalismus. Auch auf politischer Ebene steht Einiges auf dem Spiel im Verhältnis zwischen der Türkei und Deutschland. Von Michael Martens
Deniz Yücel bleibt weiter in Haft
(tages) - Der "Welt"-Korrespondent sitzt noch immer im türkischen Gefängnis. Trotz internationaler Proteste wurde sein Ausnahmezustand am Montag um eine Woche verlängert

Zeit Verlag
Digitales und Dienstleistungen als Umsatztreiber
(mee) - Zeit Verlag legt im Jahr 2016 um sieben Prozent zu

Fake News
Über die Entwicklung von Gerüchten
(boell) - "Fake News" sind weder neu, noch lassen sie sich alleine mit medialen Eingreiftrupps bekämpfen. Hoaxmap-Gründerin Karolin Schwarz über die Entwicklung von Gerüchten im Internet und die aktuellen Initiativen zu deren Eindämmung.

US-Medien
Die neue Hartnäckigkeit
(taz) Nicht alles ist schlecht unter Trump. Er sorgt für neue Höhenflüge im politischen Journalismus. Das wird mit steigenden Auflagenzahlen honoriert. - Für die Medien in den USA ist Donald Trump das "Geschenk, das sich nicht erschöpft". Schon in seinem Wahlkampf verhalf der Kandidat, der bei seinen Meetings JournalistInnen ausbuhen ließ, den Zeitungen und TV-Sendern zu sensationellen Auflagen, Einschaltquoten und Klickzahlen.

New York Times
Mehr als 200.000 gesponserte Schüler-Abos
(dnv) - Die New York Times (NYT) hat mit einem Sponsoring-Programm innerhalb von neun Tagen genug Geld für rund 209.000 digitale Abonnements gesammelt, die Schülern öffentlicher Schulen zur Verfügung gestellt werden.
(vimeo) - Alle ersten Seiten der NYT seit 1852

Mathias  von Blumencron
Zu Paid Conten kann man niemanden zwingen
(mee) -  Vor dem anstehenden Start von Spiegel daily sprachen Meedia mit dem FAZ-Digital-Chef über seine Erfahrungen mit News-Apps, wie FAZ "Der Tag", seine Skepsis gegenüber Facebooks Instant Articles und seine Haltung zu Paid Content. Sein Fazit: "Bei der Bezahlgeschichte können wir niemanden zwingen. Es hilft auch nicht zu betteln und zu jammern."
Washington Post unbegrenzt gratis lesen?
(mee) - Kanzleramtschef Altmaier wundert sich, dass Qualitätsjournalismus online etwas kosten soll

Interview

Die Angst des Bill Gates
(dlf) - Drei Szenarien machen Microsoft-Gründer Bill Gates Angst: Ein Atomkrieg, eine Pandemie und der Klimawandel. Die Ausbreitung einer Krankheit über Kontinente hinweg mache ihm aber am meisten Sorgen, sagte Gates im Deutschlandfunk. Denn darauf sei die Weltgemeinschaft am wenigsten vorbereitet. Und auch die neue US-Regierung beunruhige ihn.

Podcast #NewWork
Sind Frauen die Schlüsselfiguren für die digitale Transformation?
(dra) - Die neue Arbeitswelt ist weiblich, meint der Digitalexperte Robert Franken. Im Podcast spricht er darüber, warum wir uns endlich vom "männlichen Paradigma" der Arbeitswelt verabschieden und statt dessen das Potenzial der Frauen zur Entfaltung bringen sollten.

Vorratsdatenspeicherung
Wirtschaftsministerium will keine 
(turi2) - für WhatsApp & Co.

Strukturen oder Personen
Wer macht Geschichte?
(dra) - Sind gesellschaftliche Strukturen entscheidend für den Gang der Geschichte? Oder schreiben doch die "großen Männer" Geschichte, wie Napoleon und jetzt Trump mit seinen vielen Dekreten? In einer Persönlichkeit verdichten sich Tendenzen einer Zeit, meint der Historiker Thomas Brechenmacher.
Nach 165 Jahren
Unbekannter Roman von Walt Whitman entdeckt
(welt) - Walt Whitman ist der Dichter der US-Demokratie schlechthin. Nach 165 Jahren taucht nun ein unbekannter Roman von ihm auf, der ein multikulturelles Amerika preist. Eine Weltsensation zur rechten Zeit. Von Wieland Freund

Besuch bei Dacia Maraini
Die Grand Dame der italienischen Literatur
und ihr neues Buch "Das Mädchen und der Träumer" (dra-audio) - Von Jan-Christoph Kitzler (04:02 Min).
"Aus dem Italienischen von Ingrid Ickler. Träume sind Bruchstücke einer Wirklichkeit. Das weiß der Lehrer Nani Sapienza, als er von einem Mädchen träumt, das seiner verstorbenen Tochter ähnlich sieht. Nachdem er am Morgen danach von der vermissten Lucia im Radio hört, ist er überzeugt, dass sie ihm im Traum erschienen ist ..." (Klappentext) - mehr in der Bücherschau

Originalton
bachmann and me
(dra-audio) - Nora Bossong über ihr erste Bachmann-Lektüre (02:21 Min)



Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

Chaostheorie
Konsultanten sind die Künstler der Enthemmung
(nzz) - Ein Essay des Philosophen Peter Sloterdijk über den Einflüsterer, der die Moderne entscheidend prägt.

Der tägliche Medien-Trump

Der Trump-Streichler

(faz) - Der Medienmogul Rupert Murdoch
US-Medien als vierte Gewalt
(taz) - Die neue Hartnäckigkeit


Hörtipps für den Abend
20:03 Uhr - Deutschandradio Kultur - Konzert
Musica Nova widmet sich englischer MusikNeue


00:05 Uhr - Deutschandradio Kultur - Feature
Paris, Place Saint-SulpiceUntergewöhnlich
Eine praktische Übung nach Georges Perecs "Versuch einen Platz in Paris zu erfassen" "Aus dem Französischen und mit einer Nachbemerkung von Tobias Scheffel. Vom 18. bis 20. Oktober 1974 lässt sich Georges Perec zu unterschiedlichen Tageszeiten in Cafes und am Brunnen an der Place St. Sulpice nieder und notiert, was sich Touristen oder Reiseschriftsteller aufschreiben ..." (Klappentext) - mehr in der Bücherschau


... siehe mehr unter TV/Radio

Veranstaltungen im Februar 2016
(gue) - Mit über 200 Autoren &  450 Leseterminen

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei

Medienticker vom 20.02.2017 - Heute u. a.

Zitat des Tages
"In den besseren Stunden wachen wir soweit auf, dass wir erkennen, dass wir träumen." (Ludwig Wittgenstein)

+ Aktualisiert: 14:50 Uhr

Heute u. a.:
Die Top 20
Medien nach Facebook-Video-Views
(mee) - Heftig, Knallerfrauen & Rallye-Magazin mit Mega-Plus

Pressefreiheit in der Türkei
Welt-Korrespondent in Polizeigewahrsam
(sp) - Ein Drama, zu dem wir nicht schweigen dürfen - Bald stimmt die Türkei über Erdogans Präsidialsystem ab. Kritiker werden deshalb zum Schweigen gebracht - jetzt trifft es den "Welt"-Korrespondenten Deniz Yücel. Es ist Zeit, deutliche Worte zu finden. Ein Kommentar von Hasnain Kazim
Der Fall Deniz Yücel bleibt in der Schwebe
Der deutsch-türkische Journalist Deniz Yücel ist in der Türkei in polizeilichem Gewahrsam. Bis jetzt gab es keine richterliche Anhörung. Sucht die türkische Justiz nach einem gesichtswahrenden Ausgang?
+ "Türken vom Dienst"
(mee) - FAS-Kommentar zum Fall Yücel erzürnt Kollegen vom Spiegel-Chef bis zum Zeit-Vize

Politik & Presse
Die Sache mit den Hintergrundgesprächen
(tages) - Ein Gericht hat das Bundeskanzleramt zur teilweisen Offenlegung von geheimen Gesprächen mit Journalisten verpflichtet. Was bedeutet diese Entscheidung?

Glaubwürdigkeit
Von Füchsen und Gänsen oder Spinnen wir alle?
(dwdl) - Manchmal geht es Journalisten nur darum, die nächste Seite der Zeitung oder die nächsten drei freien Minuten einer Sendung zu füllen. Sie nutzen dafür Geschichten, die gut klingen, aber meist nicht ganz wahr sind. Damit schaden sich die Journalisten selbst, meint Hans Hoff.
Grenzen sich seriöse Journalisten von unseriösen ab?
(sci) - Ich persönlich finde die Debatte über gezielt verfälschte Berichterstattung, auf modern: Fake News, insgesamt durchaus erfrischend (wenn die Anlässe natürlich auch erschreckend sind - der US-Präsident nennt bestimmte Medien Volksfeinde? Wiebitte?). Insbesondere jetzt, wo wir langsam von der ursprünglichen Zuspitzung "Fake News = neues Phänomen, auf Facebook" wegkommen sondern allgemein über Glaubwürdigkeit von Nachrichten und Meldungen zu diskutieren beginnen (z.B. Stefan Niggemeiers "'Fake News' und der blinde Fleck der Medien"). Von Markus Pössel
Fake News in Self-Publishing-Plattformen
(dra-audio) - Interview mit Leonard Novy, Mitglied der Leitung des Instituts für Medien- und Kommunikationspolitik und Herausgeber des Autorenblogs "Carta"

Digitalminister
De Maizière lehnt ab
(tages) - Der Bundesinnenminister spricht sich gegen eine starke Regulierung der digitalen Lebensbereiche aus. Stattdessen fordert der CDU-Politiker eine konsequente Anwendung der bestehenden Gesetze.

+ Theater-Kritiken
Auf dem Albtraum-Dampfer
"Eines langen Tages Reise in die Nacht" in Stuttgart
(nt) Armin Petras schickt Eugen O'Neills Desasterfamilie ins Labyrinth der Lebens-Traumata
Petras inszeniert O'Neill
Sippe mit unheilvoller Vergangenheit
(dra) - Eine Familie steuert in den Untergang: Überraschend fein und intim inszeniert Armin Petras "Eines langen Tages Reise in die Nacht" von Eugene O'Neill am Schauspiel Stuttgart. In der Rolle der schuldbeladenen Mutter glänzt - der Schauspieler Peter Kurth.
Schicksal eines Rasenden
"Michael Kohlhaas" in Düsseldorf
(nt) Matthias Hartmanns atmosphärensatter Heinrich-von-Kleist-Abend am
Düsseldorfer Schauspielhaus
Soapcast auf Speed
"Ödipus und Antigone" in Berlin
(nt) Ersan Mondtag halluziniert am Berliner Maxim Gorki Theater nach Sophokles einen kommenden Faschismus
Fit wie die Freimaurer
"Der Allmächtige Baumeister aller Welten" in Hamburg
(nt) Gintersdorfer/Klaßen feiern am Schauspielhaus Hamburg Tanz-Rituale zur Befragung von Geheimgesellschaften


Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

Gesetzentwurf
Bamf soll Identität von Asylbewerbern durch Blick ins Handy überprüfen
(sz) - Bamf-Mitarbeiter sollen bei der Identitätsprüfung von Asylbewerbern künftig Zugriff auf deren Handys bekommen. - Das sieht der Entwurf eines Gesetzes "zur besseren Durchsetzung der Ausreisepflicht" vor, der SZ, WDR und NDR vorliegt. -Der Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt hat die Abschiebepraxis in Deutschland verändert. Alias-Identitäten stehen nun klar im Fokus. Von Lena Kampf und Hans Leyendecker

Marcel Proust
Ein Filmschnipsel macht Furore












Junger Herr  im hellem Mantel & Melone: Proust?
(nzz) Ein Proust-Forscher behauptet, den Verfasser der "Recherche" in einer Filmsequenz von 1904 entdeckt zu haben. Es wäre eine kleine Sensation, als ginge ein Traum vieler Proust-Verehrer in Erfüllung.von Jürgen Ritte
(dra-audio) - Ein Interview mit Jürgen Ritte
(Abb: Ausschnitt aus dem Filmschnipsel)

Nachruf
Jannis Kounellis ist tot
(dra) - Er galt als einer der wichtigsten Mitstreiter der "Arte povera". Nun ist der griechische Künstler in seiner Wahlheimat Italien gestorben. Er wurde 80 Jahre alt.

Nach der Bären-Verleihung
Das bleibt von der Berlinale 2017
(dra) - Die Berlinale 2017 ist Geschichte. Fest steht: Der als Favorit gehandelte Film "Auf der anderen Seite der Hoffnung" von Aki Kaurismäki hat nicht den Preis für den besten Film mit nach Hause genommen. Aber ist das schlimm?  - mehr  im Berlinale Blog - Außer Atem
siehe u. a. unten TV/Radio, Film + Musik-News

Der tägliche Medien-Trump
Der Trump-Streichler
(faz) - DerMedienmogul Rupert Murdoch
Schweden bittet
(ard) - um Erklärung der USA

"Schweden? Terrorangriff?
(faz) - Was hat er geraucht?"
+Twitter-Nutzer wissen
(faz) - was letzte Nacht in Schweden geschah
Jeden Morgen eine andere "dumme Idee"
(dra) - Hans-Ulrich Gumbrecht über den ersten Monat
Im britischen Parlament
(dra) - Debatte um Trump-Besuch
Bleischwere StimmungPostfaktische Forschung

(dlf) - US-Wissenschaft wappnet sich gegen Trump
"Gut geölte Maschine" -

(stern) - ... und die Häme im Netz
Einen Arzt, bitte!
(sp) - Man weiß jetzt: Es ist an der Zeit, am Verstand des US-Präsidenten zu zweifeln.
Darf man Trump als
(faz) - psychisch krank bezeichnen?
Twitterei

(mee) - ABC, CBS, CNN, NBC &New York Times "Feinde des amerikanischen Volkes"
Auf Dauer reichen
(dlf) - Presse-Beschimpfungen nicht. Von Jan Bösche
"Finden Sie die Medien schlecht oder schlecht?"
(mee) - Manipulative Mail-Umfrage des Präsidenten zu Mainstream Medien

Smells like
Heute wäre Kurt Cobain 50 geworden
(dra-audio) von  Christoph Gurk (07:03 Min)

Märtyrer der Musikindustrie
(3sat) - Am 5. April 1994 wird Kurt Cobain erschossen aufgefunden. In seinem Abschiedsbrief schreibt er, seit Jahren habe er beim Hören oder Schreiben von Musik nichts mehr empfunden. Sein Selbstmord ließ ihn für viele zu einem Märtyrer einer gierigen Musikindustrie werden.
... und für Christoph Gurk
(dra) - heute Kurator der Münchner Kammerspiele, früher Musikjournalist - ist "Nevermind" noch immer ein "unglaubliches Album"

Hörtipps für den Abend
20:03 Uhr - Deutschlandradio Kultur - In Concert
Lucia Cadotsch Trio "Speak Low"

... siehe mehr unter TV/Radio

Veranstaltungen im Februar 2016
(gue) - Mit über 200 Autoren &  450 Leseterminen

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei
Anzeige

Twitterfeed der Verlage

Medienticker vom 17.02.2017 - Heute u. a.

Zitat des Tages
"Ein Dichter ist der am wenigsten Poetische von allem, was ist; da er keine Identität besitzt, trachtet er ständig danach, sich in anderen Köpfen zu verkörpern." (John Keats)

+ Aktualisiert: am Samstag 09:30 Uhr

Heute u. a.:
+ Türkei
Welt-Korrespondent in Polizeigewahrsam
(ard) - Deniz Yücel ist von der türkischen Polizei in Gewahrsam genommen worden. Ihm wird unter anderem Terrorpropaganda zur Last gelegt. Yücel hatte - wie viele andere Journalisten auch - über eine Affäre berichtet, in die Präsident Erdogans Schwiegersohn verwickelt ist.

+ "Finden Sie die Medien schlecht oder schlecht?"
Manipulative Mail-Umfrage des Präsidenten zu Mainstream Medien
(mee) - Trumps hat eine tendenziöse Umfrage über Medien an seine Anhänger verschickt - Er hält die Medienwelt in Atem. Während Journalisten noch dabei sind, die erstaunlichen Vorgänge auf seiner jüngsten Pressekonferenz zu verarbeiten, hat Trump schon wieder nachgelegt. Sein Team verschickte in den USA eine E-Mail an Anhänger mit einem Fragebogen, wie sie die Medien finden. Die Umfrage besteht praktisch nur aus höchst tendenziösen Fragen und nennt sich "Mainstream Media Accountability Survey". Was Trump mit den Umfrageergebnissen vorhat, ist unklar. - s. a. unten

+ "Data Debate" in Berlin
De Maizière lehnt einen Digitalminister ab
(tages) - Der Bundesinnenminister spricht sich gegen eine starke Regulierung der digitalen Lebensbereiche aus. Stattdessen fordert der CDU-Politiker eine konsequente Anwendung der bestehenden Gesetze.

Jakob Augstein
Viele Zeitungen vertreten nicht das Interesse ihrer Leser
(plant) - Der Spiegel Online-Kolumnist und Chefredakteur des  "Freitag" Jakob Augstein spricht im Interview über seinen Dialog mit Nikolaus Blome, die Politik Angela Merkels, linken Boulevard, Russland-Bashing und Meinungsgleichheit in den Medien und warum er nicht mehr an eine Paywall glaubt.

Schriftsteller unterstützen
Appell zur Publikationsfreiheit
"Sie rütteln an den Säulen der Bildungsrepublik!"
(bb) - Auch der Schriftstellerverband hat sich einem Appell namhafter Verlage an die Regierung angeschlossen, bei den anstehenden Reformplänen im Urheberrecht die Rechte von Autoren und Verlagen zu bewahren.

Hörfunkgespräch mit
Dokumentarfilmer Andres Veiel
(dra) - Eer agieren eher am Rand der Filmbranche: Andres Veiel ist anders. Er hat sich einen Namen weit über die Grenzen seines Genres gemacht, mit Filmen wie  "Black Box BRD" oder  "Der Kick. Ein Lehrstück über Gewalt". Bei der diesjährigen Berlinale ist er mit seinem Film "Beuys" im Wettbewerb.
"Beuys" Gebrochenes Charisma
(fr) - Andres Veiels einfühlsamer und politischer Porträtfilm konkurriert als einziger Dokumentarfilm im Wettbewerb - und lässt dabei keinen Zweifel an seinen Kinoqualitäten. Eine der wenigen Sternstunden dieser Berlinale.  Von Daniel Kothenschulte

Akademiker in der Türkei
Schlagstöcke gegen die Freiheit der Wissenschaft
(dra) - Eine bedrohliche Situation: Mehr als 100.000 Angestellte und Beamte sind in der Türkei seit Juli 2016 entlassen worden. Mindestens die Hälfte davon sind Lehrer, Universitätsdozenten oder Professoren. Im Bundesbildungsministerium in Berlin ist man
Eine Art Fäulnis, die dem Faschismus den Boden bereitet
(sz) -Vor Kurzem wurde Professorin Mine Gencel Bek entlassen. Mindestens so schlimm empfand sie das erbärmliche Verhalten ihrer Kollegen. Ihr Resümee ist desillusionierend.
Türkei muss Kurs bei Meinungsfreiheit korrigieren
(tages) - Der Menschenrechtskommissar des Europarats, Niels Muiznieks, spricht über die Beschneidung der Presse- und Meinungsfreiheit in der Türkei. von Markus Bernath

Auszeichnung

Rüdiger Safranski erhält Ludwig-Börne-Preis
(faz) - Der alleinige Preisrichter Christian Berkel hat entschieden: Rüdiger Safranski wird mit dem Börne-Preis geehrt. Er setzte sich zuletzt kritisch mit der Flüchtlingspolitik von Angela Merkel auseinander.
Hörfunk-Kommentar
(dra-audio) - von Svenja Flaßpöhler (05:13 Min)
+ Goetheanisch grundiert
(fr) - Der Autor und politische Kopf Rüdiger Safranski erhält den Börne-Preis 2017. Von Christian Thomas

+ Die Weberei, sie höret nimmermehr auf
Endlich in der Gesamtausgabe erschienen
(ltk) - Max Webers letzte Fassung der "Protestantischen Ethik" und seine Texte als Hochschulpolitiker &Wissenschaftsorganisator, dazu Essays zu Weber von M. Rainer Lepsius. Von Dirk Kaesler
mehr hier & in der Bücherschau

Jürgen Kaube
"Max Weber. Ein Leben zwischen den Epochen"

"Weber (1864-1920) gehört nicht nur zu den einflussreichsten Denkern der Moderne, sondern ist zugleich eine der schillerndsten, widersprüchlichsten Persönlichkeiten des deutschen Geisteslebens im ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhundert." (Klappentext) - mehr in der Bücherschau

+ In memoriam I
Hedwig Courths-Mahler zum Hundertfünzigsten
(18.2.)
(ltk) - Herz-Schmerz. Die Meisterin des Happy End, ein Essay von Manfred Orlick

+ In memoriam II
Carson McCullers
Hundertsten (19.2)
Ein eindringliches und dem Leben abgerungenes Werk
(ltk) -  Ein Essay von Manfred Orlick
Verführerische Schönheit des kurzen Glücks
(ltk) -  Carson McCullers: "Die Ballade vom traurigen Café". Von Thorsten Schulte
Hörtipp
In der Nacht von Samstag auf Sonntag
0:05 Uhr - Deutschlandradio Kultur -
100 Jahre Carson McCullers
"Jeden Nachmittag schien die Welt zu sterben" Von Manuela Reichart
Wiederholung,

Sonntag, 15.04 Uhr - wdr 3
Hörfunkrezension
Gesammelte Erzählungen
(wdr3) - McCullers, geboren vor einhundert Jahren im US-amerikanischen Süden, schrieb zeit ihres Lebens über Krankheit und Leid, über Einsamkeit und Tod. Ihre Helden erbringen große und fast immer vergebliche Anstrengungen dabei, sich selbst zu finden und zu behaupten.
 - mehr hier & siehe auch die Bücherschau


Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

+ Nachtruf
Jannis Kounellis ist tot
(dra) - Er galt als einer der wichtigsten Mitstreiter der "Arte povera". Nun ist der griechische Künstler in seiner Wahlheimat Italien gestorben. Er wurde 80 Jahre alt.

Große Verlags-Koalition
Burda, Funke, Springer, Bauer & Co.
(mee) - schließen Allianz für Grosso-Verhandlungen

Berlinale
19:00 Uhr - 3sat
Preisverleihung der Bären live
Filmbesprechungen
Blog - Außer Atem
siehe u. a. unten TV/Radio, Film + Musik-News

Der tägliche Medien-Trump
+ Neuer Twitter
(mee) - ABC, CBS, CNN, NBC &New York Times "Feinde des amerikanischen Volkes"
+ Auf Dauer reichen
(dlf) - Presse-Beschimpfungen nicht. Von Jan Bösche
+ "Gut geölte Maschine" -
(stern) - ... und die Häme im Netz

Trump News Conference
(nyt) - Full Transcript and Video

+ 75 Minuten
(dra) - über die eigene Großartigkeit.
Teile aus und herrsche
(zeit-video) - Ein denkwürdiger Auftritt
"Nein, Sir, wir sind keine Deppen"
(sp) - Reaktionen auf Donald Trumps Pressekonferenz




Einen Arzt, bitte!

(sp) - Man weiß jetzt: Es ist an der Zeit, am Verstand des US-Präsidenten zu zweifeln.





+ Hörtipps für das Wochenende
... am Samstag
Musiktipp I
22.03 Uhr  SWR2 - Jazztime
Vor 100 Jahren nimmt die Original Dixieland Jazz Band die erste Jazzplatte auf


Musiktipp II
22.05 Uhr - NDRInfo - "Jazz Konzert"
Al Jarreau live im Onkel Pö in Hamburg, 1976
Sein erster Auftritt in Deutschland


Musiktipp III
23.04 Uhr - RBB kulturradio - "Jazz Units 2016"
"David Helbock Trio"


Hörtipp I
20.00 Uhr - SRF 2 - "Hörspiel"
"Onz Loh - Die Frau, die auf Andy Warhol schoss"

Hörtipp II
20.05 Uhr - Deutschlandfunk - "Hörspiel"
"Das Treffen in Valladolid" Von Anthony Burgess

Hörtipp III
23.00 Uhr - WDR 3 . "Open Sounds"
Stromtonkunst - Elektronische Musik aus Island


Musiktipp I
15.05 Uhr - Deutschlandfunk - "Rock et cetera"
"Wir machen keine Kompromisse" Die deutsche Indietronic-Band The Notwist


Musiktipp II
20.05 Uhr - Nordwestradio - in concert
Mit Steve Lehman Octet + Eve Risser's White Desert Orchestra.


Musiktipp III
23.04 Uhr - WDR 3 - Studio Neue Musik
His Master's Choice [21] Manuel Nawri


Hörtipp I
14.04 Uhr - RBB kulturradio - "Der Sturm"
Theater als Reise zum Menschen
 
Hörtipp II
18.20 Uhr - SWR2 - Hörspiel am Sonntag
"Aus der Zeit fallen"
Nach dem gleichnamigen Roman von David Grossman


Hörtipp III
20.05 Uhr - Deutschlandfunk - "Auf der Grenze"
Eine Expedition in die Übergangszonen
Von Christoph Spittler

Hörtipp IV
23.03 Uhr - SWR2 - Musikpassagen
Die Krautrock-Produzenten" Conny Plank & Dieter Dierks


... siehe mehr unter TV/Radio

Veranstaltungen im Februar 2016
(gue) - Mit über 200 Autoren &  450 Leseterminen

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei

Medienticker vom 16.02.2017 - Heute u. a.

Zitat des Tages
"Das Unglück der Welt rührt daher, dass wir zu wenig in der Zukunft leben. Was hat das in hundert Jahren zu bedeuten, wenn er heute Schläge bekommt?" (Elias Canetti)

+ Aktualisiert: 14:30 Uhr

Heute u. a.:
"Watched"
Big DataI, das öffentliche Ich & die Kunst
(dra-audio) - Von Florian Mehnert (07:10 Min)

Medien- und Kulturkrieg
Kriege werden im Medienbereich ausgefochten
(hei) - Im Weißen Haus sieht man den Krieg gegen den islamistischen Terrorismus ähnlich wie der Islamische Staat den seinen gegen die Ungläubigen darstellt

Digital News Initiative
NZZ testet personalisierte Nachrichten-App
(pers) - Ein Feuilleton-Stück zum Frühstück und eine Video-Reportage für den Abend auf dem Sofa: Die "Neue Zürcher Zeitung" startet mit einer personalisierten News-App in die Beta-Phase. 200 Nutzer werden den sogenannten "Companion" testen. Das Geld dafür stammt von Google.

Umstrittene EU-Richtlinie
Kabinett beschließt Speicherung von Fluggastdaten
(sp) - Namen, Kreditkartennummern, selbst Essenswünsche: Ab 2018 müssen Fluglinien Datensätze ihrer Passagiere den Behörden überlassen. Das Bundeskabinett hat die Umsetzung einer EU-Richtlinie beschlossen.

Ouvertüre zu seinem Mammut-Roman
777 Geschichten über 777 Gefühlsregunge
(srf) - Tim Krohn sammelte via Crowdfunding 50'000 Franken für sein Grossprojekt "777 'menschliche Gefühlsregungen'". Als Dank gibt's für die Unterstützer je eine persönliche Geschichte. Der Schweizer Autor über den unerwarteten Erfolg und das Ziel, einen 3000-seitigen Roman zu verfassen.  Band I: "Herr Brechbühl sucht eine Katze" - mehr hier

James Baldwin
Dokumentarfilm "I Am Not Your Negro"
(dra) - Der Film hat auf der Berlinale Premiere. Außerdem ist er bereits für den Oscar nominiert. Die Amerikanistin Susan Winnett hofft darauf, dass der Film auch das Interesse an dem literarischen Werk neu erweckt.

siehe auch unten TV/Radio, Film + Musik-News

Musik auf YouTube
Nie wieder Sperrtafeln
(sz) - Nach langen Verhandlungsjahren erklärt Youtube-Musikdirektor Christophe Muller, warum es so lange gedauert hat, bis deutsche Musikfans sich freuen dürfen.

Übertreibung & bittere Wahrheit
Thomas Bernhards Städtebeschimpfungen
(wz) -Thomas Bernhards Werk ist breit durchforstet. Die Anthologie "Städtebeschimpfungen" birgt dennoch Fundstücke, das Autorenheft von "Text + Kritik" immerhein ein Juwel.


Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

Nominierungen
Preis der leipziger Buchmesse
(lbm) - Heute gab die Jury die je fünf Nominierten in den Kategorien Belletristik, Übersetzung und Sachbuch/Essayistik des Jahres 2017 bekannt. Bis zum 23. März bleibt es spannend für Autoren und Verlage der 15 nominierten Titel: Am Nachmittag des ersten Messetages erhalten die drei Preisträger 2017 ihre Auszeichnungen.
Eine gute Auswahl
(dra-audio) - meinen Christian Rabhansl & Jörg Plath, die Nominierten vorstellen (11:07 Min) - siehe mehr unter Buch+Blattmacher-News

Große Verlags-Koalition
Burda, Funke, Springer, Bauer & Co.
(mee) - schließen Allianz für Grosso-Verhandlungen

Berlinale Infos: Blog - Außer Atem
siehe u. a. unten TV/Radio, Film + Musik-News

+ Der tägliche Medien-Trump
Trump scheitert
(dra) - an der Kulturgeschichte des Händeschüttelns
Foto-Witze "Normal große Hände"
(sp) - Finden Sie die passende Bildunterschrift?
Düstere Bücher boomen
(tages) - Ganz nebenbei wirkt der US-Präsident auch als Literaturförderer.

Die Aktualisierungen von gestern
Germanistik
 Hier wird an der Zukunft gearbeitet
(nzz) - Jüngst hat Der Spiegel gegen die universitäre Germanistik polemisiert. Sie sei ohne Ausstrahlung und ohne Relevanz. Ganz im Gegenteil, findet die Zürcher Professorin Frauke Berndt in ihrer Antwort auf die Polemik.

Die besonderen Hörtipps
19.04 Uhr - WDR 3 - Hörspiel
"Draußen vor der Tür (2)"
Hörspiel in 2 Teilen von Wolfgang Borchert
Regie: Ludwig Cremer Aufnahme des NWDR 19
47
19:30 Uhr
- Deutschlandradio Kultur -  Feature
Blüten auf Zeitreise
Von Humboldt' s Herbarien zu modernen Samenbanken
---> s. a. Andrea Wulfs "Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur" - mehr in der Bücherschau
22.04 Uhr - RBB kulturradio - "Perspektiven"
"Mehr Mut zum Manifest" Vom Versuch, mit einem Text die Welt zu verändern

+ Weitere Hörtipps für den Abend
Musiktipp I
21.04 Uhr - RBB kulturradio - "Musik der Kontinente"
"Später Ruhm" Ibrahim Ferrer zum 90. Geburtstag


Musiktipp II
21.05 Uhr - Deutschlandfunk -JazzFacts
"Der mit dem Metrum tanzt"
Portrait des Schlagzeugers und Komponisten Dejan Terzic



22:00 Uhr - - Chormusik
Fest der Chorkulturen - Die Welt zu Gast beim Rundfunkchor Berlin

Musiktipp III
23.23 Uhr - SWR2 - NOWJazz "Free Satie"
"Die Formenspiele des Kornettisten Kirk Knuffke" Von Harry Lachner


Hörtipp I
21.00 Uhr - Ö1 - Im Gespräch
"Beim Film bin ich Amateur-Schauspieler..."
Renata Schmidtkunz im Gespräch mit Josef Hader, Kabarettist, Schauspieler und Regisseur


Hörtipp II
22.03 Uhr - SWR2 -Hörspiel-Studio
"Coldhaven" von John Burnside

Hörtipp III
23.08 Uhr - Ö1 - Zeit-Ton
Höhepunkte von den Nickelsdorfer Konfrontationen 2016

... siehe mehr unter TV/Radio

Veranstaltungen im Februar 2016
(gue) - Mit über 200 Autoren &  450 Leseterminen

 Navid Kermanis Deutschlandreise










Der Friedenspreisträger geht mit seinem Theaterprojekt "Welt aus den Fugen" auf Deutschlandtour. 3sat-Kulturzeit sprachen mit ihm (Video). Termine siehe unten unter Veranstaltungen.
Wie wir wieder ins Gespräch kommen
(dra) - Navid Kermani im Hörfunk-Intrview
Welt aus den Fugen

Navid Kermani auf Deutschlandreise im Gespräch
(sp) - Wie weiter nach Brexit, Terror, Trump und Aleppo?
16.02.2017: Kammerspiele München, 20 Uhr, mit Alfred Grosser
17.02.2017Schauspielhaus Düsseldorf, 19.30 Uhr, mit Richard David Precht
Die Gespräche werden per Live-Stream auf www.spiegel.de übertragen
Mit Joschka Fischer
(dra) - Den Dialog am 13.2. in Köln gesucht, aber nicht gefunden

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei

Medienticker vom 15.02.2017 - Heute u. a.

Zitat des Tages
"Die einzige Verantwortung, die ich verspüre, besteht darin, Halbheiten zu vermeiden, die der unmittelbarste Ausfluss von Ignoranz  und Dummheit sind." (Federico Fellini)

 + Aktualisiert: 14:30

Heute u. a.:
NYT
Nur guter Journalismus reicht nicht
(mee) - Die digitale Zukunftsstrategie der New York Times:

Medienbranche
Internationale Journalistenagenturen
(fj) - Seit Langem wird über den Untergang des Qualitätsjournalismus diskutiert und geweint. Im Wahn des Aktualitätsfetischismus und unter der Knute der Klickraten wird lieber abgeschrieben, aus dem Archiv geborgt und auf Twitter verlinkt. Besonders Korrespondentenbüros im Ausland leiden unter Kürzungen, sind unterbesetzt oder hören einfach auf zu existieren. Als eine Reaktion darauf sind in den vergangenen Jahren internationale Journalistenagenturen entstanden: Sie vernetzen Freelancer mit Redaktionen - und könnten damit die Medienbranche verändern.

Wahljahr 2017

Nagelprobe der Medien
"In diesem Jahr geht es um harte, klare Fakten"
(hor) - Das Bundestagswahljahr 2017 wird für Medien zur Nagelprobe: Wie kann es gelingen, Fake News aufzuspüren und Propaganda entgegenzuwirken? Das ZDF versucht dies mit dem Faktencheck-Projekt #ZDFcheck17. Gegenüber HORIZONT Online erläutert der stellvertretende ZDF-Chefredakteur Elmar Theveßen die Idee dahinter. von Ingo Rentz

Gericht
Zeit-"Störungsmelder" ist ein Organ der Presse
(zeit) - Haben die Zeit-Störungsmelder-Blogger die gleichen Auskunftsrechte wie andere Journalisten? Das höchste Verwaltungsgericht in Bayern sagt jetzt: ja. Der Autor Sebastian Lipp bekommt wie gefordert eine Übersicht über laufende Ermittlungs- und Strafverfahren gegen mutmaßliche Rechtsextreme.Von Christoph Dowe

Willkommensjournalismus

Geflüchteten das Ankommen erleichtern
(get) - Tobias Lenartz stellt wie Marharba, NewsforRefugees und WDRforyou vor

VG Wort
Notfallfonds für Verlage
(brp) Börsenverein unterstützt Verlage in Härtefällen bei VG Wort-Rückzahlungen


Germanistik
Schluss mit dem Totentanz-Geraune
(zeit) - Überall Krisen, jetzt auch als Feuilleton-Debatte: Die deutschsprachige Literatur kann kein Deutsch mehr. Und die Schwurbeleien der Germanistik versteht kein Mensch. Aha. Von Klaus Kastberger
+ Hier wird an der Zukunft gearbeitet
(nzz) - Jüngst hat Der Spiegel gegen die universitäre Germanistik polemisiert. Sie sei ohne Ausstrahlung und ohne Relevanz. Ganz im Gegenteil, findet die Zürcher Professorin Frauke Berndt in ihrer Antwort auf die Polemik.


Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

Berlinale Infos: Blog - Außer Atem
siehe u. a. unten TV/Radio, Film + Musik-News

+ Der tägliche Medien-Trump
Das idiotokratische Halali
(dra) - Wenn Logik und Argumente nicht mehr zählen
Zu viele Kommentare
(sp) -Trumps Tweets bringen Twitter an seine Grenze
Ungesunde Paarung von Inkompetenz & Ideologie
(dlf) - Rücktritt des Sicherheitsberater

Nachruf
Zum Tod von Michael Naura
(sp) - Der Pianist, Bandleader, Autor und Zeichner gehörte zu den schillerndsten Persönlichkeiten des deutschen Jazz. Jetzt ist Michael Naura im Alter von 82 Jahren gestorben. Ein persönlicher Nachruf von Hans Hielscher

Naura war u. a. auch der Entdecker Al Jarreaus (s. hier) & starb einen Tag nach dem Sänger ... siehe auch TV/Radio, Film + Musik-News

Die Aktualisierungen von gestern
Pietà
Hörspiel - zum Nachhören
(dra) - Nach Motiven von Alexander Kluges Erzählung "Die Nachkommen eines Herrenmenschen"
Die Journalistin Eve K. hat auf einem Trödelmarkt die in feinster Sütterlinschrift geschriebenen Tagebücher des Dr. Ignaz Heise erstanden (58'45 Min)
Die besonderen Hörtipps
19.04 Uhr - RBB kulturradio - "Kulturtermin"
"Die Angst der Jugend und des Alters"  Zum 100. Geburtstag von Carson McCullers - Carson McCullers, geboren 1917 in Columbus (Georgia), gestorben 1967 in Nyack (New York), dort begraben. McCullers wollte eigentlich Pianistin werden. Der Erfolg ihres Erstlings, "Das Herz ist ein einsamer Jäger", machte die 23-Jährige zum literarischen "Wunderkind". (mehr zu Neuausgaben hier & in der Bücherschau)

20.03 Uhr - Bayern 2 - Nachtstudio
"Dada ist da!"
"Eine Erklärung und eine Liebeserklärung" von Andreas Trojan - "Zürich 1916: Im von Exilanten gegründeten "Cabaret Voltaire" spielt sich Unerhörtes ab. Erwachsene Frauen und Männer stülpen sich skurrile Papprollen über den Kopf, geben Urlaute von sich, hampeln wie Maschinen herum und proklamieren im Brustton der Überzeugung Nonsens. DADA ist geboren!" (klappentext des  "Dada-Almanachs Vom Aberwitz ästhetischer Contradiction Textbilder, Lautgedichte, Manifeste") - mehr in der Bücherschau

"Revolution of Sound. Tangerine Dream"
Die Poetik der elektronischen Musik
(dra) - Sie spielte auf Partys von Salvador Dali, schrieben Soundtracks für Hollywood-Filme: Tangerine Dream, eine der erste Elektronikbands Deutschland. Regisseurin Margarete Kreuzer zeichnet in dem Dokumentarfilm "Revolution of Sound" ein Porträt der Musiker.


Der besondere Hörtipp

20:03 Uhr - DeutschlandradioKultur - Konzert
Italienische Pracht
Psalmen von Johann Rosenmüller
Mindesten sieben Mal hat Johann Rosenmüller den Psalm "In te, domine speravi" vertont. Das Ensemble Weser-Renaissance widmete sich dem vergessenen Wolfenbütteler Barock-Komponisten unter Leitung von Manfred Cordes. Aufzeichnung aus Wolffenbüttel


+ Weitere Hörtipps für den Abend
Musiktipp I
20.04 Uhr - WDR 3 - Konzert live
"Sedaa" Musik aus der Mongolei


Musiktipp II
21.00 Uhr - SRF 2 - Neue Musik Im Konzert"
"Selbstspielend: Musik für Lochstreifen" Konzert aus dem Museum Tinguely in Basel


Musiktipp III
23.03 Uhr - SWR2 - JetztMusik
Werke von Clara Iannotta, Elena Mendoza und Sarah Nemtsov


Hörtipp I
19.04 Uhr - WDR 3 - Hörspiel
"Draußen vor der Tür (1)" Hörspiel in 2 Teilen von Wolfgang Borchert Regie: Ludwig Cremer Aufnahme des NWDR 1947

Hörtipp II
21.04 Uhr - RBB kulturradio - "Musik der Gegenwart"
"John Adams zum 70. Geburtstag" Der Komponist im Gespräch


Hörtipp III
21.30 Uhr - Deutschlandradio Kultur - "Hörspiel
Sex, Alkohol & Jazz
"Das wilde Fest" Von Joseph Moncure March

... siehe mehr unter TV/Radio

Veranstaltungen im Februar 2016
(gue) - Mit über 200 Autoren &  450 Leseterminen

 Navid Kermanis Deutschlandreise










Der Friedenspreisträger geht mit seinem Theaterprojekt "Welt aus den Fugen" auf Deutschlandtour. 3sat-Kulturzeit sprachen mit ihm (Video). Termine siehe unten unter Veranstaltungen.
Wie wir wieder ins Gespräch kommen
(dra) - Navid Kermani im Hörfunk-Intrview
Welt aus den Fugen

Navid Kermani auf Deutschlandreise im Gespräch
(sp) - Wie weiter nach Brexit, Terror, Trump und Aleppo?
15.02.2017: Staatsschauspiel Dresden, 20 Uhr, mit Marcel Beyer
16.02.2017: Kammerspiele München, 20 Uhr, mit Alfred Grosser
17.02.2017Schauspielhaus Düsseldorf, 19.30 Uhr, mit Richard David Precht
Die Gespräche werden per Live-Stream auf www.spiegel.de übertragen
Mit Joschka Fischer
(dra) - Den Dialog am 13.2. in Köln gesucht, aber nicht gefunden

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei

Medienticker vom 14.02.2017 - Heute u. a.

Zitat des Tages
"Die Gefahr, die dem König droht, ist, dass er nach einer Weile glaubt, er sei wirklich einer." (Joseph Heller)

+ Aktualisiert: 17:00 Uhr

Heute u. a.:
+Nun doch
Denkmal "Einheitswippe" soll doch gebaut werden
(ard) - Die Idee für ein Einheitsdenkmal stammt aus dem Jahr 1999. Acht Jahre später beschloss der Bundestag den Bau der "Wippe" in Berlin. Dann aber gab es Streit ums Geld, weshalb das Projekt gestoppt wurde. Heute nun die Überraschung: Das Denkmal soll doch kommen.

Großbritannien

Frontalangriff auf den Journalismus
(np) - In ungewohnter Schärfe kritisieren Medien- und Bürgerrechtsorganisationen die Pläne der britischen Regierung, die Berichterstattung über geheime Dokumente mit drakonischen Strafen zu belegen. Hinzu kommt, dass die Gesetzeskommission behauptet, zivilgesellschaftliche Organisationen konsultiert zu haben - diese das jedoch abstreiten. Von Markus Reuter

Daily Mail
Frauen böse, Flüchtlinge böse, und die EU auch
(sp) - Die britische Zeitung "Daily Mail" verbreitet Angst und Hass, seit dem Brexit-Votum ist sie sogar noch schriller geworden. Wikipedia streicht sie aus der Referenzliste. Helfen wird das nicht.

Schweiz
Eine Rebellion im Journalismus
(kw) - Der Zürcher Starautor Constantin Seibt will nicht weniger als das. Mit einem anspruchsvollen Digitalmagazin will er gegen die Verlage zu Felde ziehen, die sich immer mehr vom Journalismus verabschieden. Von Michael Lünstroth

VG-Wort
Zeigt uns eure Loyalität, Verlage!
(frei) - Viele Verlage verschicken gerade Bettelbriefe an ihre Autoren, um sie zum Verzicht auf ihre Tantiemen zu bewegen. Was in den Briefen steht und was wir davon halten, fasst Henry Steinhau zusammen.

Sprachgesteuert
Auf Zuruf ein Buch kaufen
(faz) - Auf Zuruf ein Buch kaufen oder das Licht einschalten - mit Amazons intelligentem Lautsprecher Echo soll das möglich sein. Ab heute können ihn auch deutsche Kunden bestellen.

World Press Photo 2017
Der tote Botschafter
(sp) - Ein erhobener Zeigefinger und Hass im Blick: Das Pressefoto des Jahres 2017 zeigt das Attentat auf Andrej Karlow, den russischen Botschafter in Ankara.
Interview mit dem Ausgezeichneten
(3sat) -  mit dem türkischen Fotograf Burhan Ozbilici
Blick auf den Hass in unserer Zeit
(sz) - Der türkische Fotograf Burhan Ozbilici ist mit dem "World Press Photo Award" ausgezeichnet worden. Sein Bild eines Attentats zeigt den Moment kurz nach dem tödlichen Schuss.

Recherchen im Neonazi-Milieu
Die Schnüffelei hat Andrea Röpke geschadet
(taz) - Die Journalistin Andrea Röpke recherchiert in Neonazi-Strukturen und wurde vom Verfassungsschutz ausgespäht. Sie erklärt, warum sie sich nicht einschüchtern lässt

Klasse der Nutzlosen
Mensch.Maschine.Zukunft
(dra) - Die Digitalisierung produziert immer mehr "Nutzlose". Durch die Fortschritte bei der Entwicklung der künstlichen Intelligenz drohe die Entstehung einer neuen gesellschaftlichen "Klasse der Nutzlosen", warnt Yuval Harari. Menschen, denen es nicht nur an Arbeit, sondern auch an Sinn fehlen wird. (mehr hier)
+ Algorithmen kennen uns besser als wir selbst
(dra-audio) - Ein Gespräch mit Sandra Matz (08:07 Min)

Glückwunsch
Alexander Kluge wird 85
(tages) - Stachel im Fernsehfleisch. Geschichtenerzähler, Quotenkiller, Unternehmer und natürlich auch ein kluger Rat in Sachen Donald Trump: Alexander Kluge zum 85. Geburtstag. von Markus Ehrenberg
Das wilde Denken des Alexander Kluge
(br) - Ihn treibt um, wie und warum Geschichte auch hätte anders verlaufen können. Sein Denken lässt Alexander Kluge bei dieser Spurensuche am liebsten frei flottieren.

Lebensläufe treffen auf Geschichte
(ard-video) -Jürgen Habermas über seinen Freund Alexander Kluge (Ausschnitte aus dem Kluge-Porträt "Alle Gefühle glauben an einen glücklichen Ausgang" von Angelika Wittlich, Bayerisches Fernsehen, 16.2.2002, 2:47 min)
Tür an Tür mit einem anderen Leben
(SR) - Zum 85. Geburtstag erzählt Kluge über seine Arbeit am "Institut für Sozialforschung" bei Theodor W. Adorno, den Ursprung seiner Filmemacher-Laufbahn als Volontär bei Fritz Lang und über seine Forderungen nach politischer und künstlerischer Unabhängigkeit des Neuen Deutschen Films.
"Lieber Trump als Bomben"
(vs) - Juliane Just sprach mit dem Filmemacher in seinem jetzigen Wohnort München.
mehr in der Bücherschau
+ Hörspiel - zum Nachhören
Pietà
(dra) - Nach Motiven von Alexander Kluges Erzählung "Die Nachkommen eines Herrenmenschen"
Die Journalistin Eve K. hat auf einem Trödelmarkt die in feinster Sütterlinschrift geschriebenen Tagebücher des Dr. Ignaz Heise erstanden (58'45 Min)


Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

Buchverbot in Palästina ...
... weil der Held ist homosexuell
(taz) - Weil der Held eines Buches homosexuell ist, sind die palästinensischen Behörden in Aufruhr. Sie wollen das Werk konfiszieren.

Berlinale Infos: Blog - Außer Atem
siehe u. a. unten TV/Radio, Film + Musik-News

+ Der tägliche Medien-Trump
Als wäre ein 13-Jähriger Präsident
Hans Ulrich Gumbrecht über Drei Wochen Trump
(dlf) -Möglicherweise ist es Trumps historisches Verdienst, sich zum Sprecher der bislang übersehenen benachteiligten weißen Bevölkerungsschicht gemacht zu haben, sagte der Literatur-Experte Hans Ulrich Gumbrecht im DLF. Aber eine langfristige Strategie habe Trump nicht. Vergleiche mit Hitler oder Stalin seien allerdings unpassend. Diese hätten eine - wenn auch schreckliche - Vision gehabt.
Ein Macher oder ein Hochstapler?
(faz) - Beim Thema Einwanderung inszeniert sich Donald Trump als Mann der harten Hand und wird von Gerichten gestoppt. Um andere komplexe Politikfelder macht er erst einmal einen Bogen. Fehlen ihm konkrete Pläne?
+ Bildungs-Fernsehen für Donald Trump
(mee) - John Oliver schaltet Werbespots, die sich direkt an den US-Präsidenten richten

Welttag des Radios
"Gibt's da auch 'nen Stream?"
(dra) - Das UKW-Radio wird wohl aussterben. Das ist die traurige Nachricht am Welttag des Radios. Immer mehr Menschen hören Radio inzwischen digital. Doch Überraschung! Volontär Sandro Schroeder erklärt, warum das Radio dadurch lebendiger denn je ist.

Nachruf
Michael Naura ist tot
(ots) - Der langjährige Leiter der NDR Jazzredaktion ist am 13. Februar im Alter von 82 Jahren nach langer schwerer Krankheit in Hollbüllhuus bei Husum (Nordfriesland) gestorben. -NDR Intendant Lutz Marmor: "Der NDR trauert um Michael Naura. Michael Naura war brillant. Von vielen als Jazz-Papst verehrt, hat Michael Naura im NDR unüberhörbare Akzente gesetzt. Er verantwortete die legendären NDR Jazzworkshops, kämpfte unermüdlich für 'seine' Musik und jazzte selbst am Klavier. Mit seinem Tod verliert der deutsche Jazz eines seiner Urgesteine."

Naura war u. a. auch der Entdecker Al Jarreaus (s. hier) & starb einen Tag nach dem Sänger ... siehe auch TV/Radio, Film + Musik-News

Die besonderen Hörtipps

19.04 Uhr - RBB kulturradio - "Kulturtermin"
"Die Angst der Jugend und des Alters"  Zum 100. Geburtstag von Carson McCullers - Carson McCullers, geboren 1917 in Columbus (Georgia), gestorben 1967 in Nyack (New York), dort begraben. McCullers wollte eigentlich Pianistin werden. Der Erfolg ihres Erstlings, "Das Herz ist ein einsamer Jäger", machte die 23-Jährige zum literarischen "Wunderkind". (mehr zu Neuausgaben hier & in der Bücherschau)

20.03 Uhr - Bayern 2 - Nachtstudio
"Dada ist da!"
"Eine Erklärung und eine Liebeserklärung" von Andreas Trojan - "Zürich 1916: Im von Exilanten gegründeten "Cabaret Voltaire" spielt sich Unerhörtes ab. Erwachsene Frauen und Männer stülpen sich skurrile Papprollen über den Kopf, geben Urlaute von sich, hampeln wie Maschinen herum und proklamieren im Brustton der Überzeugung Nonsens. DADA ist geboren!" (klappentext des  "Dada-Almanachs Vom Aberwitz ästhetischer Contradiction Textbilder, Lautgedichte, Manifeste") - mehr in der Bücherschau

+ Weitere Hörtipps für den Abend
Musiktipp I
21.03 Uhr - SWR2 - Jazz Session
Die Archie Shepp Group 1977


Musiktipp II
21.05 Uhr - Deutschlandfunk - "Jazz Live"
Tomasz Stanko 'New York Quartet'


Musiktipp III
22.04 Uhr - WDR 3 - Jazz & World
"Der Komponist und Pianist George Russell"


Hörtipp I
19.20 Uhr -  "SWR2 - Klappstuhllesung
"Becken" Von Sara Magdalena Schüller

Hörtipp II
20.04 Uhr - WDR 3 - Konzert
Gargonza Arts

Hörtipp III
20.10 Uhr - Deutschlandfunk - "Hörspiel"
"Der Planet" Von Jewgenij Grischkowez Bearbeitung und Regie: Gabriele Bigott
... siehe mehr unter TV/Radio

Veranstaltungen im Februar 2016
(gue) - Mit über 200 Autoren &  450 Leseterminen

 Navid Kermanis Deutschlandreise










Der Friedenspreisträger geht mit seinem Theaterprojekt "Welt aus den Fugen" auf Deutschlandtour. 3sat-Kulturzeit sprachen mit ihm (Video). Termine siehe unten unter Veranstaltungen.
Wie wir wieder ins Gespräch kommen
(dra) - Navid Kermani im Hörfunk-Intrview
Welt aus den Fugen

Navid Kermani auf Deutschlandreise im Gespräch
(sp) - Wie weiter nach Brexit, Terror, Trump und Aleppo?
14.02.2017Berliner Ensemble, 20 Uhr, mit Norbert Lammert
15.02.2017: Staatsschauspiel Dresden, 20 Uhr, mit Marcel Beyer
16.02.2017: Kammerspiele München, 20 Uhr, mit Alfred Grosser
17.02.2017Schauspielhaus Düsseldorf, 19.30 Uhr, mit Richard David Precht
Die Gespräche werden per Live-Stream auf www.spiegel.de übertragen
Mit Joschka Fischer
(dra) - Den Dialog am 13.2. in Köln gesucht, aber nicht gefunden

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei

Medienticker vom 13.02.2017 - Heute u. a.

Zitat des Tages
"Politiker werden leider nach ihrer Standfestigkeit beurteilt. Deshalb beharren sie auf ihren Irrtümern."  (Oscar Wilde)

+ Aktualisiert: 16:20 Uhr

Heute u. a.:
Likemedien-Ranking
Bild so stark wie selten zuvor, Welt überholt SpOn,
(mee) - Bunte und FAZ zurück in der Top 20

Wer Fake News sät, wird Entlarvung ernten
Wie sollen Journalisten mit Fake News umgehen?
(dwdl) . Der Begriff "Fake News" ist derzeit in aller Munde. Groß ist die Sorge vor gezielter Manipulation in den sozialen Netzwerken. Doch welche Funktion können Journalisten in der Debatte einnehmen? DWDL.de hat sich umgehört - ein Stimmungsbild...

Urheberrecht
Widerstand gegen Reform des Urheberrechts
Thedel von Wallmoden im Gespräch
(dra) - In Bildung und Wissenschaft laufen die Verlage derzeit Sturm gegen geplante Reformen im Urheberrecht. Der Verleger Thedel von Wallmoden ist empört: Der Referentenentwurf verstoße gegen das Grundgesetz und produziere Urheber zweiter Klasse.

Wenn Bildrechte
Museen in den Wahnsinn treiben
(mume) - Wenn es um das Thema Bildrechte geht, fühlen sich Museen oft verunsichert und sind genervt. Das Ganze öffentlich debattieren will man meist nicht. Nur nichts Falsches sagen. Hinter vorgehaltener Hand wird jedoch heftig diskutiert. Die Rede ist dann immer von der VG Bild-Kunst, von Fotoverboten für Museumsbesucher und von der Nutzung der Abbildungen von Kunstwerken im Online-Bereich. Es wird Zeit, dass die Debatte endlich auch öffentlich geführt wird. -mehr hier

+ Theater-Nachtkritiken
Am Ende nur das fürchterliche Leben
"Prinz Friedrich von Homburg" im Berlin
(nt) -Claus Peymann wählt Heinrich von Kleists Traum vom Überleben als Abschieds-Inszenierung. Von Esther Slevogt
Euthanasie 2.0
"Die 120 Tage von Sodom" in Zürich
(nt) - Mit Pier Paolo Pasolini klagen Milo Rau und das Theater Hora die
pränatale Diagnostik an. Von Christoph Fellmann
Körper in der Dunkelkammer
"hell/Ein Augenblick" in Dortmund
(nt) -Kay Voges sucht die Schnittstellen zwischen Theater und Fotografie. Von Gerhard Preußer
Ausgeburt der Aufklärung
"Klein Zaches - Operation Zinnober" in Wien
(nt) - Péter Kárpáti und Victor Bodo dichten und bebildern  E.T.A. Hoffmanns Märchen neu. Von Theresa Luise Gindlstrasser

Asli Erdogan und der
"Schatten des Gefängnisses"
(stand) - "Die echte Gefahr in der Türkei ist nicht die Scharia, sondern ein totalitäres Regime", sagt die türkische Autorin, die Ende Dezember aus der Haft entlassen wurde.

Schreibrausch
Von Rauschdichtern & Schreibbeamten
(tages) Der Zürcher Strauhof widmet sich Rauschdichtern und Schreibbeamten."Meine Mutter fürchtete die Schlangen." Über diesen Satz kam Wolfgang Koeppen lange nicht hinaus. Der Autor war berüchtigt für seine Schreibstaus, die ihn und seinen Verleger Unseld verzweifeln liessen. So, ex negativo, beginnt die Ausstellung "Schreibrausch" von Magnus Wieland und Andreas Schwab. Tatsächlich ist ihr Ansatz rauschübergreifend: Es geht den Kuratoren um die äusseren Bedingungen des Schreibens. Das richtige Zimmer (Friederike Mayröcker kanns nur in ihrem Chaos), die richtige Uhrzeit (manche Autoren sind echte nine-to-fiver), das richtige Material (Jack Kerouac hackte "On the road" in eine 40 Meter lange Papierrolle, hier faksimiliert und durch ein ganzes Zimmer gewellt).


Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

Filme erzählen
Flimmern, Rausch & Kettensäge
Eine Fata-Morgana mit Heinz von Cramer, Michi Herl und Peter Liermann
(dra) - Worüber reden Leute vom Rundfunk und Theater in einer Zigarettenpause? Diese drei erzählen sich ihre schönsten Filme. Sie schwärmen vom "Fleisch der Orchidee" von Patrice Chéreau, lachen über "Die Tiefseetaucher", diese Persiflage auf - wie hieß doch gleich dieser französische Unterwasserforscher? Jacques Cousteau, genau!
Berlinale Infos: Blog - Außer Atem
siehe u. a. unten TV/Radio, Film + Musik-News

+ Der tägliche Medien-Trump
Oben ohne
(sz) - Die Show "Saturday Night Live" hat sich wieder mit großer Hingabe Donald Trump gewidmet - und dabei demonstriert, dass den Kritikern schon dreieinhalb Wochen nach der Amtseinführung der Witz ausgeht.
US-Fernsehen
El Nacional
Ist das Satire, oder ist das echt?
(sp) - Auch die Zeitung "El Nacional" hat in der Ära Trump Probleme, Fakten und Fiktionen auseinanderzuhalten. Statt eines Fotos des US-Präsidenten zeigte sie nun eines von Alec Baldwin aus "Saturday Night Live".

+ Aktualsierungen vom Wochenende
Selfpublishing
Kein Verlag? Do it yourself!
(dra) - Bisher war der Selbstverlag vor allem das Eingeständnis des Scheiterns: Der Autor hatte keinen Verlag begeistern können und sein Buch selbst bezahlen müssen. Das hat sich längst geändert. Heute lässt sich sogar Geld damit verdienen.
Thea Dorns USA-Kolumne vom 1.2.
Was Trump und Wagners Nibelungen gemeinsam haben
(dra) - Goldene Vorhänge zieren neuerdings das Oval Office im Weißen Haus. Schriftstellerin Thea Dorn, die gerade in den USA weilt, erkennt in diesem Gebaren des US-Präsidenten den sexuell frustrierten Zwerg aus Wagners "Der Ring des Nibelungen".
Thea Dorns USA Kolumne vom 10.2.
(dra-audio) -Truthful Hyperbole (04:41 Min)

 Navid Kermanis Deutschlandreise










Der Friedenspreisträgergeht mit seinem Theaterprojekt "Welt aus den Fugen" auf Deutschlandtour. 3sat-Kulturzeit sprachen mit ihm (Video). Termine siehe unten unter Veranstaltungen.
Wie wir wieder ins Gespräch kommen
(dra) - Navid Kermani im Hörfunk-Intrview
(siehe unten Veranstaltungen)

Nachruf
Al Jarreau ist tot
(dra) - Der vielfach preisgekrönte Jazz-Sängerist seiner offiziellen Webseite zufolge tot. Er starb am Sonntag im Alter von 76 Jahren in einem Krankenhaus in Los Angeles, wie mehrere US-Medien auch unter Berufung auf seine Sprecher berichteten.

(faz) -   Der siebenfache Grammy-Gewinner aus Amerika hatte vor wenigen Tagen erst angekündigt, seine Karriere zu beenden.
(sp) - einer der einflussreichsten Musiker seiner Generation. Immer wieder hatte er sich zuletzt krankheitsbedingt von der Bühne zurückziehen müssen.


Hören fasziniert
Welttag des Radios
(dra) . Eigenlob stinkt! Doch wenn die Unesco den 13.Februar zum Welttag des Radios ausruft, dann nutzen Radio-Menschen den Sonntagmorgen mit Vergnügen für eine musikalische Verbeugung vor diesem einzigartigen Medium. Von Olga Hochweis

Der besondere Hörtipp
21:30 Uhr - Deutschlandradio Kultur - Hörspiel
Zum 85. Geburtstag von Alexander Kluge
Pietà
Nach Motiven der Erzählung "Die Nachkommen eines Herrenmenschen" - Die Journalistin Eve K. hat auf einem Trödelmarkt die in feinster Sütterlinschrift geschriebenen Tagebücher des Dr. Ignaz Heise erstanden.

+ Hörtipps für den Abend
Musiktipp I
19.30 Uhr - Ö1 - On stage "Solo-Doppel"
Amina Claudine Myers und Ben Monder



Musiktipp II
20.04 UhrWDR 3 - Jazzfestival Münster 2017
Allison Miller's Boom Tic Boom + Brotherhood Heritage


Musiktipp III
22.04 Uhr WDR 3 Jazz & World
Der Tenorsaxofonist Jimmy Heath


Hörtipp I
19.04 Uhr WDR 3 - Hörspiel
"Mein prähistorisches Hirn"Von Andreas Liebmann

Hörtipp II
21.00 Uhr - Ö1 - Tonspuren "Die Rituale der Macht"
"Der britische Bestseller-Autor Robert Harris"

Hörtipp III
23.08 Uhr - Ö1 - Zeit-Ton "Feinste Kammermusik"
Jorge Sánchez-Chiongs "Noise Me Tender" beim Jeunesse special im Wiener Porgy & Bess.


... siehe mehr unter TV/Radio

Veranstaltungen im Februar 2016
(gue) - Mit über 200 Autoren &  450 Leseterminen
Welt aus den Fugen

Navid Kermani auf Deutschlandreise im Gespräch
(sp) - Wie weiter nach Brexit, Terror, Trump und Aleppo?
13.02.2017: Schauspiel Köln, 20 Uhr, mit Jan Philip Reemtsma
14.02.2017Berliner Ensemble, 20 Uhr, mit Norbert Lammert
15.02.2017: Staatsschauspiel Dresden, 20 Uhr, mit Marcel Beyer
16.02.2017: Kammerspiele München, 20 Uhr, mit Alfred Grosser
17.02.2017Schauspielhaus Düsseldorf, 19.30 Uhr, mit Richard David Precht
Die Gespräche werden per Live-Stream auf www.spiegel.de übertragen

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei

Medienticker vom 10.02.2017 - Heute u. a.

Zitat des Tages
"Wer danach strebt, reich zu werden, kann nicht für unschuldig gelten." (Joseph Heller)

+ Aktualisiert: am Samstag & Sonntag

Heute u. a.:
+ Navid Kermanis Deutschlandreise










Der Friedenspreisträgergeht mit seinem Theaterprojekt "Welt aus den Fugen" auf Deutschlandtour. 3sat-Kulturzeit sprachen mit ihm (Video). Termine siehe unten unter Veranstaltungen.
Wie wir wieder ins Gespräch kommen
(dra) - Navid Kermani im Hörfunk-Intrview

Zukunft der Germanistik
Wir Todgeweihten grüßen euch!
(faz) - Zu viel Geschwurbel, zu wenig Präsenz im öffentlichen Diskurs: Der Spiegel ruft die Krise der Germanistik aus. Und schiebt uns dreien die Schuld zu. Hier bekennen wir, was wir tun. Ein Gastbeitrag. Von Heinz Drügh, Susanne Komfort-Hein & Albrecht Koschorke - (Abb. Tu-Braunschweig)
Präsenz von Germanisten im öffentlichen Raum
(dlf) - Zu viele Studeten, ein unklares Berufsfeld und Professoren, die kaum wahrgenommen werden: In der aktuellen Ausgabe des Magazins "Der Spiegel" wird die Krise der Germanistik heraufbeschworen. Der Literaturwissenschaftler Albrecht Koschorke widerspricht dieser These. Man habe ihn als Interviewpartner im "Spiegel" nicht richtig wiedergegeben, sagte er im DLF.
Anmerkungen zur jüngsten Germanistik-Schelte
(ltk) - Von Thomas Anz

Politik & Medien
Die Angst vor der Schlagzeile
(ci) - Tabea Rößner war früher Journalistin und sitzt heute für die Grünen im Bundestag. Immer öfter beobachtet sie, wie Aussagen von Politikern für eine knackige Überschrift verkürzt und verfälscht werden. Das schade sowohl den Medien als auch der Debatte, schreibt sie im Gastbeitrag
Die AfD kneift …
(wdr) - Neben den Vorbereitungen für die Produktion der Interviews laufen bei uns derzeit die Telefone heiß: Nachdem der Erstkontakt zum Projekt bereits Mitte Dezember durch den Brief von Fernsehdirektor Jörg Schönenborn hergestellt war, sind wir nun dabei, die zur Wahl antretenden Parteien über ihre jeweiligen Sprecher bzw. Ansprechpartner direkt zu kontaktieren.

Böhmermann-Urteil










Teile von "Schmähkritik" bleiben verboten
(tages) - Das Hamburger Landgericht hat entschieden: Der Satiriker Böhmermann darf bestimmte Teile seines Gedichtes "Schmähkritik" weiterhin nicht mehr veröffentlichen. Damit gaben die Richter einer Klage des türkischen Präsidenten Erdogan in Teilen statt.
Klaus Staeck zum Böhmermann-Urteil
(dra) - Erdoğan hat sein Klagerecht eigentlich verwirkt
+ Böhmermann-Anwalt Schertz
(mee) - kritisiert Gericht & kündigt Berufung an

Geduldige Verse
Stimmen für Aslı Erdoğan
(taz) _ Der Tag, an dem die vergangene Parlamentswahl in der Türkei stattfand, war ein schöner. Viele pflanzten einen Baum. Dieser Tag ist lange her.

Gerüchte sammeln
Ein Jahr Hoaxmap

(hoax) - "Hallo Welt! Hoaxmap sammelt Gerüchte und deren Widerlegungen im Zusammenhang mit Geflüchteten." - mit diesen Worten verkündeten wir in den Abendstunden des 8. Februar 2016 die Veröffentlichung der Hoaxmap.

Britische "Daily Mail" & Wikipedia
Nicht mehr als Quelle zugelassen
(taz) - Die Boulevardzeitung "Daily Mail" ist keine zulässige Quelle der englischsprachigen Wikipedia mehr. Der Vorwurf: falsche Berichterstattung.

+ Selfpublishing
Kein Verlag? Do it yourself!
(dra) - Bisher war der Selbstverlag vor allem das Eingeständnis des Scheiterns: Der Autor hatte keinen Verlag begeistern können und sein Buch selbst bezahlen müssen. Das hat sich längst geändert. Heute lässt sich sogar Geld damit verdienen.


Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

+ Der tägliche Medien-Trump
Enthauptungen
Satire kopflos?
(tages) - Die Kopf-ab-Solidaritäts-Satire sollte keine Schule machen. Weil es die Satiriker schwach zeigt und schwach macht. Ein Kommentar von Joachim Huber
Solidarität mit dem Spiegel
(haz) - Der Spiegel wurde für seine Titelseite mit Donald Trump scharf kritisiert. Die Satire-Zeitschrift Charlie Hebd" solidarisiert sich deshalb mit dem Nachrichtenmagazin - mit einem ebenfalls provokanten Cover.
Chefredakteure über ihre Trump-Cover
(mee) - Morgen ist Donald Trump gerade Mal drei Wochen im Amt und produziert seither Schlagzeile um Schlagzeile. Seit dem Spiegel-Cover vom vergangenen Samstag debattiert die Branche über die Haltung der Medien gegenüber dem US-Präsidenten. MEEDIA hat deutsche Magazin-Blattmacher zu ihren Titelmotiven gefragt. Ergebnis: Trump ist Thema Nummer eins, der Zugang dazu ist allerdings sehr unterschiedlich.
Sean Spicer
(faz) - Wie Trumps Sprecher die Presse verstört
 "Trump Today"
(hor) - "Extra 3" präsentiert erstes
Nachrichtenformat für #AlternativeFacts
Stiller Zeuge
(mee) -Welche Rolle spielte Rupert Murdoch
 beim legendären Bild-Interview mit Donald
"Unfaire" Behandlung
(sp) - Trump attackiert Kaufhauskette wegen Ivanka
Attacken auf Justiz 
(faz) - Sein eigener Supreme-Court-Kandidat kanzelt den Präsidenten ab
Hörfunkinterview
T.C. Boyle über "Die Terranauten"
(dra) - Wie verhält man sich, wenn man eine Utopie versucht zu leben, aber dafür die eigenen Freiheiten aufgibt? Dieser Frage geht T.C. Boyle in "Terranauten" nach. Wir haben mit dem US-Autor über gesellschaftliche und politische Visionen gesprochen - auch über jene von Donald Trump.  - mehr in der Bücherschau
Ängstliche Hippologen & Esel
Trump-Folgen jenseits & diesseits des Atlantiks
(gue) "... Die deutschen politischen Redakteure sind alle ängstliche Hippologen, die meinen, dass ein Trojanisches Pferd keine großen Sprünge macht & Tritte austeilt, solange man es als Pferdeflüsterer pfleglich behandelt. Diese Esel!" Von Wolfram Schütte
+ Thea Dorns USA-Kolumne vom 1.2.
Was Trump und Wagners Nibelungen gemeinsam haben
(dra) - Goldene Vorhänge zieren neuerdings das Oval Office im Weißen Haus. Schriftstellerin Thea Dorn, die gerade in den USA weilt, erkennt in diesem Gebaren des US-Präsidenten den sexuell frustrierten Zwerg aus Wagners "Der Ring des Nibelungen".
+ Thea Dorns USA Kolumne vom 10.2.
(dra-audio) -Truthful Hyperbole (04:41 Min)

Berlinale Infos: Blog - Außer Atem
siehe u. a. unten TV/Radio, Film + Musik-News

+ Hörfunktipps für das Wochenende
... am Samstag
Musiktip I
20.05 Uhr - Deutschlandfunk - "Nach dem Hörspiel"
"Nuit Blanche - Das Tarkovsky-Quartett des Pianisten François Couturier" Von Karl Lippegaus


Musiktipp II
22.03 Uhr - SWR2 - Jazztime
Das Sauter-Finegan Orchestra


Musiktipp III
22.04 Uhr - WDR 3 - Open Sounds
"Asmus Tietchens 70"


Hörtipp I
18.05 Uhr - Deutschlandradio Kultur - "Die Invasion der Identitären" Von Manuel Gogos

Hörtipp II
21.00 Uhr - SRF 2 - "Musik unserer Zeit"
Concord Sonata von Charles Ives


Hörtipp III
23.05 Uhr - Deutschlandfunk -"Lange Nacht"
"Der Blick des Fotografen" Eine Lange Nacht mit Henry Maitek

... am Sonntag

Musiktipp I
15.05 Uhr - Deutschlandfunk - "Rock et cetera"
"Und am Horizont ein Riff" Der immergrüne Indierock von Dinosaur Jr.


Musiktipp II
20.05 Uhr - Nordwestradio - in concert
Ringsgwandl


Musiktipp III
23.03 Uhr - SWR2 - Musikpassagen
Die Gruppe Tortoise aus Chicago


Hörtipp I
14.04 Uhr - HR 2 - "Nofretete"
Hörspiel, Regie: Werner Fritsch

Hörtipp II
15.04 Uhr - WDR 3 - Kulturfeature
"Femme fatale fürs Kapital -Ayn Rand und der Geist der USA" Von Tom Schimmeck

Hörtipp III
20.05 Uhr - Deutschlandfunk - "Freistil"
"Melancholie" Anatomie einer produktiven Stimmung

... siehe mehr unter TV/Radio

Veranstaltungen im Februar 2016
(gue) - Mit über 200 Autoren &  450 Leseterminen
Welt aus den Fugen

Navid Kermani auf Deutschlandreise im Gespräch
(sp) - Wie weiter nach Brexit, Terror, Trump und Aleppo?
11.02,2017: Thalia theater Hamburg, 20 Uhr, mit Olaf Scholz
12.02.2017: Schauspiel Frankfurt, 12 Uhr, mit Axel Honneth
13.02.2017: Schauspiel Köln, 20 Uhr, mit Jan Philip Reemtsma
14.02.2017Berliner Ensemble, 20 Uhr, mit Norbert Lammert
15.02.2017: Staatsschauspiel Dresden, 20 Uhr, mit Marcel Beyer
16.02.2017: Kammerspiele München, 20 Uhr, mit Alfred Grosser
17.02.2017Schauspielhaus Düsseldorf, 19.30 Uhr, mit Richard David Precht
Die Gespräche werden per Live-Stream auf www.spiegel.de übertragen

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei

Medienticker vom 09.02.2017 - Heute u. a.

Zitat des Tages
"Die Dunkelheit ist die Höflichkeit des Autors gegenüber dem Leser."
(Jean Genet)

+ Aktualisiert: 15:00 Uhr

Heute u. a.:
Rekordflut
IVW-News-Top-50
(mee) - Bild springt auf 370 Mio. Visits, Welt auf 122 Mio., Zeit auf 69 Mio.

Literarische Stillosigkeit
Alltagssprache gehört zur Kunst
(nzz) Die Polemik von Felix Philipp Ingold gegen die angebliche sprachliche Verlotterung heutiger Literatur ist völlig unnötig. Sie unterschlägt, dass Stil immer aus der Norm fällt. Von Martin R. Dean
Wir machen blitzschnell den Dab!
(nzz) - Mit pädagogischem Furor hat Felix Philipp Ingold an dieser Stelle gegen die zeitgenössische Literatur polemisiert. Er ringt jedoch mit einem Phantom. Die literarische Sprache ist vielfältiger, als er es gern hätte. Von Dirk Vaihinger

Germanistik in der Krise?
Gesucht die eierlegende Wollmilchgermanist
(faz) - Die deutsche Literaturwissenschaft taugt nichts, meint der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe. Doch weil die Kritik die falschen Probleme benennt, läuft sie leider ins Leere. Von Steffen Martus
"Schiller war Komponist"
(sp-€) - 80?000 junge Menschen studieren Germanistik, das beliebteste geisteswissenschaftliche Fach an den deutschen Hochschulen. Ihre Berufsaussichten sind jedoch ungewiss, ihre Professoren spielen in der Öffentlichkeit keine Rolle.
+ Anmerkungen zur jüngsten Germanistik-Schelte
(ltk) - Von Thomas Anz

Klaus Theweleit
Die Lust verlangt Opfer
(fr) - Klaus Theweleit ist stets weit zurück in die Geschichte gegangen, um in unsere Gegenwart vorzustoßen. Nun feiert der Autor der "Männerphantasien" seinen 75. Geburtstag. Von Arno Widmann - siehe auch die Bücherschau

Medien360G
MDR-Medien-Erklärer
(turi2) - Der MDR hat gestern sein Medienkompetenz-Portal gestartet, das Intendantin Karola Wille erstmals Ende 2015 angekündigt hat. Medien360G heißt das Portal, das sich als Content-Netzwerk sieht und neben eigenen Beiträgen auch Inhalten von Kooperationspartnern wie dem NDR-Medienmagazin Zapp und Übermedien einen weiteren Ausspielweg bieten will.

+ Kein Tag ohne D.T.

Amerikas Liberale
Wir sind beschämt
(faz) - In der Geschichte Amerikas hatten wir nie einen im Geist und Charakter so beschränkten Präsidenten, der von Philosophie, Kunst und Wissenschaft nichts versteht und dem es an Empathie völlig fehlt. Von Louis Begley
Eine Katastrophe
(stz) - Der US-Autor T.C. Boyle ist nicht erst seit den Wahlen Pessimist. In seinem neuem Roman beschreibt er ein künstliches Paradies und seine Grenzen.
Top Ten
(sp) - Trumps gruseligsten Tweets
Kellyanne Conway
(faz) - Trump-Beraterin redet um Kopf & Kragen
Leaks
(sp) - Hilferufe aus dem Weißen Haus
Wenn Demokratien kippen
Ein Kommentar von Klaus Brinkbäumer
(sp) - Über den bedrohlichen Präsidenten Donald Trump und die Medien. "Trump hat auf dem SPIEGEL-Titel keinen Menschen enthauptet, sondern ein Symbol. Die Freiheitsstatue ist seit 1886 das amerikanische Sinnbild von Freiheit und Demokratie, sie begrüßt Flüchtlinge, Migranten, all 'die Heimatlosen, vom Sturm Herumgeworfenen', so lautet ihre Inschrift. Donald Trump verachtet und gefährdet die liberale Demokratie, er verachtet und gefährdet die Weltordnung, er ist der mächtigste Mann der Welt. Der Ernstfall ist da."
Zur Diskusion des Covers siehe unten Buch+Blattmacher-News

+ Aktualisierungen von gestern
VG-Wort-Rückzahlungen
Bettelbriefe der Veralge an Autoren
(mee) - Viele Verlagshäuser müssen jahrelang kassierte VG-Wort-Tantiemen zurückzahlen. Einziger Ausweg: Urheber, denen das Geld zusteht, verzichten darauf. Seit Wochen flattern bei ihnen Schreiben ein, in denen Verlage um ein "Zeichen der Verbundenheit" bitten - darunter auch solche, deren Situation nicht unbedingt "alarmierend" ist. Kritiker monieren, dass die "Bettelbriefe" Druck auf Autoren ausüben.
Gefährdete Kinderbuchautoren
(dra) - "Wir können von unserem Schreiben nicht mehr leben"


Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

170 Jahre Volkshochschule
Vom Flirtkurs bis zum Abitur
(dra) - "Dann mach doch einen Kurs in der Volkshochschule." Ein bisschen pikiert wird oft über diesen Ort gesprochen. Dabei ist die Volkshochschule eine Bildungsinstitution par excellence - und das seit 170 Jahren.

Hörfunktipps für den Abend

Musiktipp I
20.04 Uhr - WDR 3 - Konzert
Manfred Trojahn, Agata Zubel und Arnold Schönberg


Musiktipp II
23.03 Uhr - SWR2 -NOWJazz
"Keith Jarretts legendäres "Köln Concert"


Hörtipp I
20.03 Uhr - Bayern2 - radioThema
Die sieben Leben des John Berger - Das Prinzip des geselligen Einsiedlers" Von Moritz Holfelder

Hörtipp II
21.30 Uhr - Hr 2 - Neue Musik
"akademisch, immatrikuliert" - Institute für Neue Musik

Hörtipp III
22.03 Uhr - SWR2 - Hörspiel-Studio 
"The Accidental Paradise - intermedial" Hörstück mit Fotofilm, Komposition und Realisation: Werner Cee

... siehe mehr unter TV/Radio

Veranstaltungen im Februar 2016
(gue) - Mit über 200 Autoren &  450 Leseterminen

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei

Zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | Vor